1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Star Trek: Picard: Der alte Mann…

Erste Folge angesehen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Erste Folge angesehen

    Autor: quineloe 23.01.20 - 18:10

    Also Auftakt ist schon interessant, aber mich wundert schon ein wenig, dass ein prominenter ehemaliger Admiral von Starfleet in San Francisco bei einer Explosion bewusstlos gebombt wird und ohne dass er auch nur einmal bei Bewusstsein ist nach Frankreich auf sein Sofa geflogen wird wo er auf dem Sofa seine Verletzungen alleine auskurieren darf. Keine Krankenversicherung im 24. Jahrhundert?

    Ich dachte ernsthaft, er hat schon wieder geträumt. Dass er nicht vor Ort im Krankenhaus aufwacht und erstmal ausgefragt wird, was er zu der gewaltigen Explosion weiß fand ich ziemlich befremdlich.

    Verifizierter Top 500 Poster!

  2. Re: Erste Folge angesehen

    Autor: Psy2063 24.01.20 - 08:07

    Ich kann mir das nur auf zwei Arten erklären: Entweder es ist ein gekonnter Seitenhieb auf das amerikanische Gesundheitssystem... oder die Autoren haben keinerlei Ahnung von der "sozialistisch-alturistischen" TNG Weltanschauung.

    wobei wenn ich das so schreibe fällt mir auch noch eine dritte Möglichkeit ein: Die Menschheit hat ihre Selbslosigkeit aus der TNG-Zeit endgültig über den Haufen geworfen weil das den Autoren so besser in unsere heutige Zeit passt und sie der Meinung sind dieses Gutmenschentum will niemand mehr sehen.

  3. Re: Erste Folge angesehen

    Autor: aetzchen 24.01.20 - 08:27

    Naja nicht vergessen, das es eine andere Medizintechnik ist und er wahrscheinlich schon wieder zusammengeflickt wurde.

  4. Re: Erste Folge angesehen

    Autor: martin2309 24.01.20 - 08:47

    Beverly war zum Hausbesuch da. Ist doch logisch.

  5. Re: Erste Folge angesehen

    Autor: quineloe 24.01.20 - 08:50

    aetzchen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Naja nicht vergessen, das es eine andere Medizintechnik ist und er
    > wahrscheinlich schon wieder zusammengeflickt wurde.


    bei durchgehender Bewusstlosigkeit?

    Verifizierter Top 500 Poster!

  6. Re: Erste Folge angesehen

    Autor: schueppi 24.01.20 - 09:06

    Braucht so keine Schmerzmittel... :)

  7. Re: Erste Folge angesehen

    Autor: LH 24.01.20 - 09:18

    quineloe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also Auftakt ist schon interessant, aber mich wundert schon ein wenig, dass
    > ein prominenter ehemaliger Admiral von Starfleet in San Francisco bei einer
    > Explosion bewusstlos gebombt wird und ohne dass er auch nur einmal bei
    > Bewusstsein ist nach Frankreich auf sein Sofa geflogen wird wo er auf dem
    > Sofa seine Verletzungen alleine auskurieren darf. Keine Krankenversicherung
    > im 24. Jahrhundert?

    Ja, dieser Teil war etwas seltsam, ich vermute dahinter eine späte Änderung des Scripts oder Schnitte, da die restliche Folge organisierter wirkt. Generell war die ganze Szene rund um das 2. Treffen der Figuren die sicherlich seltsamste in der ganzen Folge, als ob sie noch aus einem alten Drehbuch stammt.
    Da die Serie im Hintergrund wohl einige Produktionsprobleme hatte, werde wir solche Qualitätsschwankungen sicher noch öfter erleben. Allerdings konnte ich darüber hinwegsehen, genug andere Elemente der Folge haben mir persönlich gut gefallen, für mich ein deutlicher Schritt von Discovery weg in die richtige Richtung. Für mich die beste erste Folge eines Star Trek Spinoffs bisher.

  8. Re: Erste Folge angesehen

    Autor: Private Paula 24.01.20 - 11:27

    Da im Anschluss erklaert wurde, dass es keine Beweise fuer den Angriff gaebe, und ausser Picard niemand auf den Sicherheitsvideos zu sehen war, nehme ich an, dass der Geheimdienst Picard dann einfach nach Hause gebracht hat, damit im Krankenhaus nicht "Verletzungen durch Explosion die es nie gegeben hat" in die Akte kommt.

    --
    Warum UNIX/Linux schaedlich ist:
    'kill' macht Menschen zu brutalen, blutruenstigen Bestien,
    'killall' zuechtet regelrecht Massenmoerder,
    'whoami' loest bei psychisch labilen Personen Existenzkrisen aus!

  9. Re: Erste Folge angesehen

    Autor: BEnBArka 24.01.20 - 12:30

    Danke, wollte ich auch schreiben. Anscheinend hat jemand die Spur verwischt und Picard war lt. offiziellen Aufzeichnungen nicht dort?

  10. Re: Erste Folge angesehen

    Autor: Flobee 24.01.20 - 13:18

    Psy2063 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich kann mir das nur auf zwei Arten erklären: Entweder es ist ein gekonnter
    > Seitenhieb auf das amerikanische Gesundheitssystem... oder die Autoren
    > haben keinerlei Ahnung von der "sozialistisch-alturistischen" TNG
    > Weltanschauung.
    >
    > wobei wenn ich das so schreibe fällt mir auch noch eine dritte Möglichkeit
    > ein: Die Menschheit hat ihre Selbslosigkeit aus der TNG-Zeit endgültig über
    > den Haufen geworfen weil das den Autoren so besser in unsere heutige Zeit
    > passt und sie der Meinung sind dieses Gutmenschentum will niemand mehr
    > sehen.

    Was hat denn Gutmenschentum mit Selbstlosigkeit zu tun? Musst du ST beleidigen?

  11. Re: Erste Folge angesehen

    Autor: Onkel_Danko 24.01.20 - 18:44

    quineloe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also Auftakt ist schon interessant, aber mich wundert schon ein wenig, dass
    > ein prominenter ehemaliger Admiral von Starfleet in San Francisco bei einer
    > Explosion bewusstlos gebombt wird und ohne dass er auch nur einmal bei
    > Bewusstsein ist nach Frankreich auf sein Sofa geflogen wird wo er auf dem
    > Sofa seine Verletzungen alleine auskurieren darf. Keine Krankenversicherung
    > im 24. Jahrhundert?
    >
    > Ich dachte ernsthaft, er hat schon wieder geträumt. Dass er nicht vor Ort
    > im Krankenhaus aufwacht und erstmal ausgefragt wird, was er zu der
    > gewaltigen Explosion weiß fand ich ziemlich befremdlich.


    Die Romulaner sind auch nicht "geflogen" worden. Es gibt da schnellere Möglichkeiten von A nach B zu kommen in Star Trek.

  12. Re: Erste Folge angesehen

    Autor: Keridalspidialose 25.01.20 - 10:51

    Ja das war recht wirr.

    Zumal die Explosion alles und jeden getötet hätte. der Kollege Picard wäre von Hackfleisch kaum zu unterscheiden.

    Dachte auch an eine Traumsequenz, dann war es aber doch keine. Hollywooddummdödelphysik ist eigentlich kein Bestandteil von Star Trek, aus meiner Sicht. Aber das ist halt Alex Kurtzmans Art Hollywoodweichkäse zu produzieren.

    Ich denke im Lauf der weitern Folgen wird dergleichen Unfug noch zunehmen.

    ___________________________________________________________

  13. Re: Erste Folge angesehen

    Autor: theFiend 25.01.20 - 11:05

    Wenn jede Actionsequenz in irgendeinem Film "logisch" oder "wissenschaftlich korrekt" ablaufen müsste, gäbe es schlicht keine mehr...

    Ich glaub damit muss man echt leben...

  14. Re: Erste Folge angesehen

    Autor: Keridalspidialose 25.01.20 - 11:19

    Nö. Es gibt zahlreiche Filme die genau durch eine deutlich größere Spannung aufbauen.

    0815-Hollywood-Action ist so gleichförmig und vorhersehbar, so fern von allem, dass sie inzwischen absolut keine Bindung zu irgendwas erzeugt und in Sachen Spannung vollkommen tot und belanglos ist.

    Das genau ist das Problem mit Action-Filmen heute.

    ___________________________________________________________

  15. Re: Erste Folge angesehen

    Autor: ciVicBenedict 25.01.20 - 12:18

    Am besten finde ich, dass man darüber diskutieren kann wie vor 25 Jahren :-D

    Und zweitens hat meine Frau eine für mich befriedigende Erklärung, er wurde natürlich direkt vom Explosionsort auf sein Sofa gebeamt, nachdem per Tricorder keine Verletzungen festgestellt wurden.

  16. Re: Erste Folge angesehen

    Autor: deus-ex 25.01.20 - 12:34

    OMG was sich die Fanboys alle für ein Mist zusammenreimen damit der schlechte Schnitt/Drehbuch einen Sinn ergibt.

    In der Scene auf dem Sofa ist auch ein gaanz mieser Schnitt drin. Mitten im Gespräch wir auf Picard „geschnitten“. Urplötzlich andere Kammeraeinstellung sowie Kopf und Körperhaltung Picards. 35:06

  17. Re: Erste Folge angesehen

    Autor: Jominator 25.01.20 - 14:34

    theFiend schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn jede Actionsequenz in irgendeinem Film "logisch" oder
    > "wissenschaftlich korrekt" ablaufen müsste, gäbe es schlicht keine mehr...

    Genau das glaube ich nicht. Für mich iist die Un-Logik auch oft ein Ärgernis. Das muss einfach nicht sein.

    Schlimmstes Beispiel in letzter Zeit war eine Szene bei "Der Mandalorianer". (Spoiler?)
    Da fahren die meherere Minuten auf einem Paddelboot in einer Höhle auf einem (1.000 Grad heißen?) Lava-Strom. Ohne einen einzigen Schweißtropfen auf der Stirn. geht's noch? Sowas ist doch völlig unnötig.

  18. Re: Erste Folge angesehen

    Autor: Onkel_Danko 25.01.20 - 14:46

    99.9% der Leute achten auf sowas nicht. Wir wissen ja nicht mal ob die ganzen Aliens überhaupt Schweißdrüsen haben. "Menschen" gibt es ja gar keine im SW Universum.

  19. Re: Erste Folge angesehen

    Autor: Astorek 25.01.20 - 14:57

    LH schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Generell war die ganze Szene rund um das 2. Treffen der Figuren die sicherlich seltsamste in der ganzen Folge, als ob sie noch aus einem alten Drehbuch stammt.

    Mich hat bereits beim ersten Zusammentreffen gewundert: Da kommt Dahj daher, und die romulanischen "Mitbewohner" im Haus verabschieden sich erstmal "in die Küche", damit Picard alleine mit ihr reden kann. Das sind so Details, die schreien geradezu nach "das Drehbuch sieht jetzt eine Unterhaltung unter vier Augen vor, aber uns fällt nichts Besseres ein um die Mitbewohner weg von der Szene zu kriegen"... Es nervt einfach, weil es unnötig und der Glaubwürdigkeit abträglich ist...

    Das zweite Zusammentreffen kurz vor der Explosion hatte dann tausende Schnitte drin, damit Sir Patrick Steward nicht so rumrennen muss. Grundsätzlich verständlich (der Mann ist fast 80, da werden selbst kurze Sprints schlicht nicht mehr möglich sein und würde ich auch nicht verlangen), die Szene hätte man trotzdem anders lösen konnen, als alle 200ms einen neuen Schnitt anzusetzen um eine Illusion einer Fluchtsequenz zu erzeugen... Eventuell wärs irgendwie ohne Fluchtsequenz gegangen?

    Alles in allem aber trotzdem eine gute erste Folge, auch wenn die Detailversessenheit dennoch etwas nachgelassen hat. Kann dennoch kaum den nächsten Freitag abwarten^^...

  20. Re: Erste Folge angesehen

    Autor: gadthrawn 26.01.20 - 15:54

    Astorek schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > LH schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Generell war die ganze Szene rund um das 2. Treffen der Figuren die
    > sicherlich seltsamste in der ganzen Folge, als ob sie noch aus einem alten
    > Drehbuch stammt.
    >
    > Mich hat bereits beim ersten Zusammentreffen gewundert: Da kommt Dahj
    > daher, und die romulanischen "Mitbewohner" im Haus verabschieden sich
    > erstmal "in die Küche", damit Picard alleine mit ihr reden kann. Das sind
    > so Details, die schreien geradezu nach "das Drehbuch sieht jetzt eine
    > Unterhaltung unter vier Augen vor, aber uns fällt nichts Besseres ein um
    > die Mitbewohner weg von der Szene zu kriegen"... Es nervt einfach, weil es
    > unnötig und der Glaubwürdigkeit abträglich ist...
    >
    > Das zweite Zusammentreffen kurz vor der Explosion hatte dann tausende
    > Schnitte drin, damit Sir Patrick Steward nicht so rumrennen muss.
    > Grundsätzlich verständlich (der Mann ist fast 80, da werden selbst kurze
    > Sprints schlicht nicht mehr möglich sein und würde ich auch nicht
    > verlangen), die Szene hätte man trotzdem anders lösen konnen, als alle
    > 200ms einen neuen Schnitt anzusetzen um eine Illusion einer Fluchtsequenz
    > zu erzeugen... Eventuell wärs irgendwie ohne Fluchtsequenz gegangen?
    >
    > Alles in allem aber trotzdem eine gute erste Folge, auch wenn die
    > Detailversessenheit dennoch etwas nachgelassen hat. Kann dennoch kaum den
    > nächsten Freitag abwarten^^...

    Die Schnitte möchtet ich gar nicht in der Serie. Aber wäre erst Mal wenn Picard panikartig mit Schnappatmung durch einen Borg Kubus hetzt

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Fresenius Medical Care Deutschland GmbH, Schweinfurt
  2. Phone Research Field GmbH, Hamburg
  3. Netze BW GmbH, Karlsruhe
  4. Stadtwerke München GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 649,00€ (Vergleichspreise ab 718,99€)
  2. (aktuell u. a. MSI Optik MAG271CP Gaming-Monitor für 279,00€, Corsair Gaming Void Pro 7.1...
  3. (u. a. Crucial Ballistix Sport LT 16 GB DDR4-3200 für 62,39€ statt 76,98€ im Vergleich...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mythic Quest: Spielentwickler im Schniedelstress
Mythic Quest
Spielentwickler im Schniedelstress

Zweideutige Zweckentfremdung von Ingame-Extras, dazu Ärger mit Hackern und Onlinenazis: Die Apple-TV-Serie Mythic Quest bietet einen interessanten, allerdings nur stellenweise humorvollen Einblick in die Spielebrache.
Eine Rezension von Peter Steinlechner

  1. Apple TV TVOS 13 mit Mehrbenutzer-Option erschienen

Gebrauchtwagen: Was beim Kauf eines gebrauchten Elektroautos wichtig ist
Gebrauchtwagen
Was beim Kauf eines gebrauchten Elektroautos wichtig ist

Noch steht der Markt für gebrauchte Teslas und andere Elektroautos am Anfang der Entwicklung. Für eine verlässliche Wertermittlung benötigen Käufer ein Akku-Zertifikat. Das bieten private Verkaufsberater an. Ein österreichisches Startup will die Idee groß rausbringen.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Elektroautos EU-Kommission billigt höheren Umweltbonus
  2. Elektroauto Jaguar muss I-Pace-Produktion mangels Akkus pausieren
  3. 900 Volt Lucid stellt Serienversion seines Luxus-Elektroautos vor

Frauen in der Technik: Von wegen keine Vorbilder!
Frauen in der Technik
Von wegen keine Vorbilder!

Technik, also auch Computertechnik, war schon immer ein männlich dominiertes Feld. Das heißt aber nicht, dass es in der Geschichte keine bedeutenden Programmiererinnen gab. Besonders das Militär zeigte reges Interesse an den Fähigkeiten von Frauen.
Von Valerie Lux

  1. Arbeit Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen
  2. Arbeit Was IT-Recruiting von der Bundesliga lernen kann
  3. Arbeit Wer ein Helfersyndrom hat, ist im IT-Support richtig

  1. SpaceX: Falcon 9 scheitert am Versuch der 50. Landung
    SpaceX
    Falcon 9 scheitert am Versuch der 50. Landung

    Das Jubiläum fiel buchstäblich ins Wasser. Nach dem Start von 60 weiteren Starlink-Satelliten tat die erste Raketenstufe, was bei anderen Raketen normal ist: Sie landete im Meer.

  2. Microsoft: WSL2 könnte von Windows-Updates getrennt verteilt werden
    Microsoft
    WSL2 könnte von Windows-Updates getrennt verteilt werden

    Neuerungen für das Windows Subsystem für Linux (WSL) gibt es bisher nur mit großen Updates für Windows selbst. Dank der Architektur des neuen WSL2 könnte sich dies aber bald ändern, was einige Nutzer fordern.

  3. Luftfahrt: DLR-Forscher entwerfen elektrisches Regionalflugzeug
    Luftfahrt
    DLR-Forscher entwerfen elektrisches Regionalflugzeug

    Noch können hybrid-elektrische Regionalflugzeuge nicht mit konventionell angetriebenen Flugzeugen konkurrieren. Das wird sich aber ändern. Forscher des DLR und des Vereins Bauhaus Luftfahrt arbeiten bereits am Elektroflugzeug der Zukunft.


  1. 18:11

  2. 17:00

  3. 16:46

  4. 16:22

  5. 14:35

  6. 14:20

  7. 13:05

  8. 12:23