Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Starker Zuwachs: Microsofts Gewinn…
  6. Thema

Mehr Gewinn bei weniger Umsatz

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Mehr Gewinn bei weniger Umsatz

    Autor: Wilbert.Z. 29.10.10 - 15:48

    Yeeeeeeeeha schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aha. 750€ sind eh Quatshc, es sind 630, ist aber auch egal. > Was mir wehtut, ist deine beschränkte Denkweise.

    Zur Eröffnung ein Argument ad hominem. Das sagt viel über deine anderen Argumente aus.

    > 1. Herstellungskosten 180€? O_o Soso, dann sind HTC ja auch > die übelsten Abzocker, die verkaufen ein 180€ Herstellkosten-> Ding ja auch immerhin für 530€!!11!1

    Strohmann. Hier gehts nicht um HTC, sondern um Äppels eiFön. Und da sind nun mal die Herstellungskosten 180 Euro und verkauft wirds für 750 Euro.

    > 2. Hattest du jemals in deinem Leben ein bisschen
    > Wirtschaft?

    Das dachte ich mir schon. Wieder so ein "Argument". Seis drum.
    Wie du schon richtig schrubst, haben andere Firmen auch Entwicklungskosten etc. Aber Äppel ist eben die einzige Firma, die Hardware für 180 Euro für 750 Euro verkauft.

    > Soso? Eine "defekte" Antenne, die irgendwo in der Wüste

    Richtig. Äppel musste ja sogar kostenlose Gummiüberzieher abgeben, damit das Ding überhaupt funktioniert. Von zerbrochenen Rückseiten wird von zehntausenden Usern weltweit berichtet und dass Äppel Sicherheitslückenweltmeister ist, wissen ja alle.

    > Die Obstfirma besitzt keine Fabriken, weder chinesische,
    > noch sonst welche.

    Die Todesfabriken arbeiten im Auftrag der Obstsekte.

    > Was steckt denn in deinem PC?

    Strohmann. Hier gehts nicht um meinen PC, sondern um die Todesfabriken der Obstsekte und warum die Obstsekte eine Abzockerfirma ist.

    ____________________________________
    Freiheit statt Apple!

  2. Re: Mehr Gewinn bei weniger Umsatz

    Autor: Yeeeeeeeeha 29.10.10 - 16:30

    Wilbert.Z. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Zur Eröffnung ein Argument ad hominem. Das sagt viel über deine anderen
    > Argumente aus.

    Die Bezeichnung "Strohmann" ist auch nicht beeindruckender. *lach*

    > Strohmann. Hier gehts nicht um HTC, sondern um Äppels eiFön. Und da sind
    > nun mal die Herstellungskosten 180 Euro und verkauft wirds für 750 Euro.

    Aha. Wenn also andere Firmen das selbe machen hat es nichts damit zu tun, weil es bei negativem Bashing immer nur um Apple geht? O_o

    > Das dachte ich mir schon. Wieder so ein "Argument". Seis drum.
    > Wie du schon richtig schrubst, haben andere Firmen auch Entwicklungskosten
    > etc. Aber Äppel ist eben die einzige Firma, die Hardware für 180 Euro für
    > 750 Euro verkauft.

    Ist sie das denn? Quelle?
    Wie gesagt, Diese Kosten sind gerade einmal die Stückeinzelkosten. Dabei fehlen aber die Gemeinkosten, die über div. Schlüssel auf jedes Stück umgerechnet werden müssen, um die tatsächlichen Kosten pro Stück zu berechnen. Da Apple die genauso wenig veröffentlich wie andere Firmen das tun, kann niemand hier _irgendeine_ realistische Aussage über die tatsächlichen Kosten für ein iPhone, ein Evo oder ein sonstwas treffen.

    > Richtig. Äppel musste ja sogar kostenlose Gummiüberzieher abgeben, damit
    > das Ding überhaupt funktioniert. Von zerbrochenen Rückseiten wird von
    > zehntausenden Usern weltweit berichtet und dass Äppel
    > Sicherheitslückenweltmeister ist, wissen ja alle.

    1. Quelle für "zehntausende User"?
    2. Sicherheitslückenweltmeister? Für euch Trolle war das doch immer Microsoft! *lach* Sieh dir lieber mal Oracle oder Adobe an, DIE haben Probleme.

    > Die Todesfabriken arbeiten im Auftrag der Obstsekte.

    Und im Auftrag von Acer, Asus, Dell und eigentlich fast jeder anderen Hardwaresekte...

    > Strohmann. Hier gehts nicht um meinen PC, sondern um die Todesfabriken der
    > Obstsekte und warum die Obstsekte eine Abzockerfirma ist.

    Grasmann. Die Innereien deines PCs wurden auch in den Todesfabriken deiner jeweiligen Hardwaresekten zusammengelötet, oder meinst du die werden von bunten Einhörnern im Takkatukkaland mit Zuckerglasur zusammengeklebt? O_o


    Armer Kerl...

    Yeeeeeeeeha - Nur echt mit 2^3 e
    Perl-Monk, Java-Trinker, Objective-C Wizard, PHP-Kiddie, unfreiwilliger FreeBSD-/Linux-Teilzeitadmin

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. alpha Tonträger Vertriebs GmbH, Erding
  2. Silicon Software GmbH, Mannheim
  3. Sagemcom Fröschl GmbH, Walderbach (zwischen Cham und Regensburg)
  4. Hornbach-Baumarkt-AG, Bornheim bei Landau Pfalz

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. (u. a. FIFA 19, Battlefield V, Space Huilk Tactics, Rainbow Six Siege)
  3. 2,69€
  4. (-25%) 44,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Smarte Wecker im Test: Unter den Blinden ist der Einäugige König
Smarte Wecker im Test
Unter den Blinden ist der Einäugige König

Einen guten smarten Wecker zu bauen, ist offenbar gar nicht so einfach. Bei Amazons Echo Show 5 und Lenovos Smart Clock fehlen uns viele Basisfunktionen. Dafür ist einer der beiden ein besonders preisgünstiges und leistungsfähiges smartes Display.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Nest Hub im Test Google vermasselt es 1A

Harmony OS: Die große Luftnummer von Huawei
Harmony OS
Die große Luftnummer von Huawei

Mit viel Medienaufmerksamkeit und großen Versprechungen hat Huawei sein eigenes Betriebssystem Harmony OS vorgestellt. Bei einer näheren Betrachtung bleibt von dem großen Wurf allerdings kaum etwas übrig.
Ein IMHO von Sebastian Grüner


    Google Game Builder ausprobiert: Spieldesign mit Karten statt Quellcode
    Google Game Builder ausprobiert
    Spieldesign mit Karten statt Quellcode

    Bitte Bild wackeln lassen und dann eine Explosion: Solche Befehle als Reaktion auf Ereignisse lassen sich im Game Builder relativ einfach verketten. Der Spieleeditor des Google-Entwicklerteams Area 120 ist nicht nur für Einsteiger gedacht - sondern auch für Profis, etwa für die Erstellung von Prototypen.
    Von Peter Steinlechner

    1. Spielebranche Immer weniger wollen Spiele in Deutschland entwickeln
    2. Aus dem Verlag Neue Herausforderungen für Spieler und Entwickler

    1. Spielestreaming: 200 Millionen Stadia-Spieler wären ein Fehlschlag
      Spielestreaming
      200 Millionen Stadia-Spieler wären ein Fehlschlag

      Gamescom 2019 Mit dem Spielestreamingdienst Stadia möchte Google in den Massenmarkt - und mehr Spieler erreichen als andere Plattformen

    2. Kolyma 2: Frühere Deliveroo-Fahrer gründen eigenes Kollektiv
      Kolyma 2
      Frühere Deliveroo-Fahrer gründen eigenes Kollektiv

      Noch sind es erst drei, aber es gibt viele Interessenten: Ein eigener Lieferdienst soll Würde, Arbeiterrechte und Geld für Fahrer bringen, anders als bei Deliveroo. Dort wurde ein Fahrer nach einem Unfall im Krankenhaus angerufen und nach dem Verbleib der Burger gefragt.

    3. Germany Next: Telefónica schließt Internet-of-Things-Tochter
      Germany Next
      Telefónica schließt Internet-of-Things-Tochter

      Telefónica schließt Germany Next, sein Tochterunternehmen für Advanced Data Analytics und Internet of Things. Beschäftigte befürchten einen weiteren Stellenabbau.


    1. 19:42

    2. 18:31

    3. 17:49

    4. 16:42

    5. 16:05

    6. 15:39

    7. 15:19

    8. 15:00