1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Startup: Apple kauft Topsy

Wahnsinn...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wahnsinn...

    Autor: Wiggy 03.12.13 - 11:49

    Ich bin immer wieder überrascht, was für irrwitzige Summen immer wieder für Startups bezahlt werden (nicht nur von Apple). Yahoo war ja dieses Jahr auch auf großer Einkaufstour und hat Milliarden ausgegeben, größtenteils für irgendwelche Startups, von denen ich noch nie gehört hatte.

    Als naiver Nicht-Geschäftsmann denke ich mir immer: Wenn ich für etwas 200mio. Dollar ausgebe, dann doch nur, weil ich mir vorher ausgerechnet habe, dass ich mit diesem Kauf dann in absehbarer Zeit mindestens 200mio. Dollar plus die laufenden Kosten für die gekaufte Bude + x% "Rendite" verdiene.

    Bei den meisten Übernahmen dieser Art ist mir schleierhaft, wie die Kohle jemals wieder reinkommen soll. Aber ich bin eben auch kein Geschäftsmann. Vermutlich rentiert sich's, weil man durch Abschreibungen dann viel Steuern spart... Oder weil das einzelne Startup nur Teil eines großen Puzzles ist, das nur die großen Strategen im Unternehmen vor Augen haben. Oder man macht's, weil man lästige Konkurrenz loswerden will. Oder, weil man einfach zu viel Kohle übrig hat...

  2. Re: Wahnsinn...

    Autor: Maxiklin 03.12.13 - 12:11

    Das ist alles relativ leicht zu erklären und sieht man ja auch im Laufe der Jahre. Ob nun Microsoft Skype kauft oder Apple diverse Mapentwickler etc., alles wird spätestens dann offensichtlich, wenn mehr oder weniger bahnbrechende Entwicklungen Einzug halten.
    Vor Jahren kaufte Apple dei Siri-Entwickler, aus heutiger Sicht ein absolutes Schnäppchen oder auch die Macher der Apple-Maps, bei GOogle oder MS ähnlich, das zahlt sich oft erst nach Jahren aus, muß ja auch erst in die eigenen Systeme integriert werden.

    Apple dürfte in diesem Fall die Integration von Twitter stark vorantreiben, was genau kA.

    Oft werden Startups oder andere Firmen auch erstmal NUR deswegen gekauft, um entweder deren Patente zu sichern oder der Konkurrenz ein Schnippchen zu schlagen. Nach dem Motto haben ist besser als brauchen und evtl. kann mans ja später noch brauchen. Oder man verwirrt damit die Konkurrenz, erhöht so das Interesse massiv und verkauft dann mit Gewinn weiter :D

  3. Re: Wahnsinn...

    Autor: aLumix 03.12.13 - 13:04

    Es hat wahrscheinlich andere Gründe warum die gekauft wurden aber um die irrwitzigen Summen ein bisschen zu relativieren hilft vielleicht der Gewinn von Apple 2012.
    Der lag aufgerundet bei 12 Mrd. Da sind 200mio gerade mal 1.7%. Als Vergleich, angenommen du hast am Jahresende 30'000¤ übrig/Gewinn und willst eine neue Konsole für ~500¤, wirst du wohl nicht lange überlegen ob der Preis gerechtfertigt ist.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bezirkskliniken Mittelfranken, Ansbach, Erlangen
  2. Universität Potsdam, Potsdam Innenstadt
  3. Forschungszentrum Jülich GmbH, Erlangen
  4. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, Berlin, Dresden, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. mit 345€ neuer Bestpreis auf Geizhals
  2. (u. a. Sony Playstation 4 Pro 1TB Limited Death Stranding Edition für 399,98€, Asus TUF Gaming...
  3. (u. a. Gainward GeForce RTX 3060 Ti Phoenix GS für 619€)
  4. 111,11€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Star Wars: Darth-Vader-Darsteller Dave Prowse ist tot
Star Wars
Darth-Vader-Darsteller Dave Prowse ist tot

Er war einer der großen Stars der originalen Star-Wars-Trilogie und doch kaum jemandem bekannt. David Prowse ist im Alter von 85 Jahren gestorben.
Ein Nachruf von Peter Osteried

  1. Spaceballs Möge der Saft mit euch sein
  2. The Mandalorian Erste Folge der zweiten Staffel ist online
  3. Star Wars Disney und Lego legen Star Wars Holiday Special neu auf

IT-Teams: Jeder möchte wichtig sein
IT-Teams
Jeder möchte wichtig sein

Teams bestehen in der IT häufig aus internen und externen, angestellten und freien Mitarbeitern. Damit alle zusammenarbeiten, müssen Führungskräfte umdenken.
Von Miriam Binner

  1. Digital-Gipfel Wirtschaft soll 10.000 zusätzliche IT-Lehrstellen schaffen
  2. Weiterbildung Was IT-Führungskräfte können sollten
  3. IT-Profis und Visualisierung Sag's in Bildern

PC-Hardware: Warum Grafikkarten derzeit schlecht lieferbar sind
PC-Hardware
Warum Grafikkarten derzeit schlecht lieferbar sind

Eine RTX 3000 oder eine RX 6000 zu bekommen, ist schwierig: Eine hohe Nachfrage trifft auf Engpässe - ohne Entspannung in Sicht.
Eine Analyse von Marc Sauter

  1. Instinct MI100 AMDs erster CDNA-Beschleuniger ist extrem schnell
  2. Hardware-accelerated GPU Scheduling Besseres VRAM-Management unter Windows 10