Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Stefanie Waehlert: Neue Führung für…

Vier erfolgreiche Jahre

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Vier erfolgreiche Jahre

    Autor: Keridalspidialose 11.10.11 - 15:51

    In denen das Netzwerk in der absoluten Bedeutungsloigkeit versumpft ist. Schon interessant wie manche Erfolg definieren.

    ___________________________________________________________



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 11.10.11 15:51 durch Keridalspidialose.

  2. Re: Vier erfolgreiche Jahre

    Autor: mindo 11.10.11 - 16:05

    Keridalspidialose schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > In denen das Netzwerk in der absoluten Bedeutungsloigkeit versumpft ist.
    > Schon interessant wie manche Erfolg definieren.

    Vielleicht für dich. Aber für die anderen Millionen User nicht. Und mit Erfolg meint er wohl eher finanziell. Oder sind 30 Mio Umsatz / Jahr nix?
    Nur weil du etwas nicht siehst, ist es nicht weg.

    http://blog.studivz.net/2010/12/07/erfolgreiches-geschaftsjahr-fur-vz-umsatzsteigerung-von-60-prozent-gegenuber-2009-rund-30-mio-euro-gesamtumsatz-im-2-halbjahr-2010-erstmals-profitabel/

  3. Re: Vier erfolgreiche Jahre

    Autor: .02 Cents 11.10.11 - 16:20

    Eine Kennzahl alleine sagt nicht viel aus. Ich mache einfach einen Online Shop auf, der Versandkostenfrei 5 Euro Scheine für 4 Euro verkauft. Wenn ich genug Geld in die Infrarstruktur stecke, kann ich so ganz schnell Milliarden Umsätze machen ...

  4. Re: Vier erfolgreiche Jahre

    Autor: MyHigh 11.10.11 - 16:22

    lass mich jetz blubbern, aber Umsatz != Gewinn :P

  5. Re: Vier erfolgreiche Jahre

    Autor: mats 11.10.11 - 16:40

    MyHigh schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > lass mich jetz blubbern, aber Umsatz != Gewinn :P

    .. Halbjahr 2010 erstmals schwarze Zahlen und erreicht insgesamt einen Umsatz von rund 30 Millionen Euro ..

    Muss nicht viel heissen, ist aber schon mal etwas!

  6. Re: Vier erfolgreiche Jahre

    Autor: NIKB 11.10.11 - 23:08

    Bringt aber nix, wenn man auf dem Weg dahin 70% der Besucher verloren hat und auf dem Weg in die Bedeutungslosigkeit ist. Die VZs waren nicht zum Scheitern verurteilt! Sie hatten beste Chancen, ähnlich wie GMX/Web.de damals, mit einem kopierten Konzept den deutschen Markt dauerhaft zu besetzen. In der Zeit, in der sich Facebook von der statischen Stalker-Plattform zu dem entwickelt hat, was es heute ist, hat man bei den VZs fast alle Ressourcen in die Entwicklung eines Geschäftskonzepts gesteckt, statt sich darum zu kümmern, die Basis des Geschäftskonzepts zu pflegen. Mein Umfeld und ich sind nicht aus dem VZ geflohen, weil dort niemand war! Wir sind geflohen weil Facebook technisch besser war (interessiert 0815 nicht) und v.a. weil Facebook das Konzept an sich weiterentwickelt hat. Weg vom statischen Profil, hin zum zwittrigeren Stream. Das ist auch heute der Grund, Facebook zu nutzen. Man bekommt mit, was Menschen machen, die man nicht jeden Tag sieht.
    Daran sind die VZ gescheitert. Das war der Preis für den mickrigen Umsatz und die schwarzen Zahlen. Das Investment wird für Holzbrinck nicht mehr schwarz...der Zug dürfte abgefahren sein, wenn sie weiter so viel Geschick mit Onlinemedien an den Tag legen...

    Gerade in letzter Zeit hat v.a. StudiVZ enorm an Profil verloren, die Werbung zielt überwiegend auf eine Zielgruppe zu der hoffentlich wenige Menschen mit Hochschulreife gehören...alles hat nich so wirklich Hand und Fuß und man hat einfach das Kerngeschäft vernachlässigt. Mir ist is in den vergangenen 3 Jahren z.B. nicht gelungen, meine damalige Uni namentlich im VZ korrigieren zu lassen. Selber ändern geht nicht und Anfragen diesbezüglich wurden mit: Gerade keine Kapazitäten für sowas, abgeblockt.
    Äh das ist für ein Studentennetzwerk in etwa so, wie wenn ein Hotel keine Kapazitäten hat, die Zimmer zu reinigen. Dann kann man es auch gleich lassen!

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. VDI/VDE Innovation + Technik GmbH, Berlin
  2. Tomra Sorting GmbH, Mülheim-Kärlich
  3. LuK GmbH & Co. KG, Bühl
  4. medavis GmbH, Karlsruhe

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Huawei P8 Lite 2017 für 179€)
  2. 499,99€ - Aktuell nicht mehr bestellbar. Gelegentlich bezüglich Verfügbarkeit auf der...
  3. (u. a. Sony Alpha 6000 Bundle für 499€ und Lenovo C2 für 59€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Edge Computing: Randerscheinung mit zentraler Bedeutung
Edge Computing
Randerscheinung mit zentraler Bedeutung
  1. Software AG Cumulocity IoT bringt das Internet der Dinge für Einsteiger
  2. DDoS 30.000 Telnet-Zugänge für IoT-Geräte veröffentlicht
  3. Deutsche Telekom Narrowband-IoT-Servicepakete ab 200 Euro

Mobilestudio Pro 16 im Test: Wacom nennt 2,2-Kilogramm-Grafiktablet "mobil"
Mobilestudio Pro 16 im Test
Wacom nennt 2,2-Kilogramm-Grafiktablet "mobil"
  1. Wacom Vorschau auf Cintiq-Stift-Displays mit 32 und 24 Zoll

Play Austria: Die Kaffeehauskultur reicht bis in die Spielebranche
Play Austria
Die Kaffeehauskultur reicht bis in die Spielebranche
  1. Human Head Studios Nach 17 Jahren kommt die Fortsetzung für Rune
  2. Indiegames Erfahrungen mit der zufallsgenerierten Apokalypse
  3. Spielebranche Mikrotransaktionen boomen zulasten der Kaufspiele

  1. Liberty Global: Giga-Standard Docsis 3.1 kommt im ersten Quartal 2018
    Liberty Global
    Giga-Standard Docsis 3.1 kommt im ersten Quartal 2018

    Der Giga-Standard kommt in wenigen Monaten zum Endkunden. Die Unitymedia-Mutter Liberty Global ist zufrieden mit den Vorbereitungen für den Rollout in allen Landesmärkten. Deutschland könnte bei Docsis 3.1 der erste sein.

  2. Apache-Sicherheitslücke: Optionsbleed bereits 2014 entdeckt und übersehen
    Apache-Sicherheitslücke
    Optionsbleed bereits 2014 entdeckt und übersehen

    Der Optionsbleed-Bug im Apache-Webserver wurde 2014 bereits in einem wissenschaftlichen Paper beschrieben. Allerdings hatte offenbar niemand bemerkt, dass es sich um eine kritische Sicherheitslücke handelt, obwohl kurz zuvor der ähnliche Heartbleed-Bug entdeckt worden war.

  3. Tianhe-2A: Zweitschnellster Supercomputer wird doppelt so flott
    Tianhe-2A
    Zweitschnellster Supercomputer wird doppelt so flott

    Aus dem Tianhe-2 wird der Tianhe-2A: China hat seinen Supercomputer aufgerüstet und damit gleich zwei Systeme mit mindestens 100 Petaflops. Neu sind vor allem die selbst entwickelten Matrix2000-GPDSPs statt Intels Xeon-Phi-Beschleuniger.


  1. 18:10

  2. 17:45

  3. 17:17

  4. 16:47

  5. 16:32

  6. 16:22

  7. 16:16

  8. 14:28