Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Stellenabbau: Lexmark steigt…

Welch grosser Verlust ...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Welch grosser Verlust ...

    Autor: lostname 28.08.12 - 19:36

    Der Krempel war doch schon im Neuzustand nur Elektroschrott!? Es wundert mich, dass der Müll so lange verkauft wurde / Abnehmer fand.

  2. Re: Welch grosser Verlust ...

    Autor: cappuccino 28.08.12 - 20:19

    Die Drucktechnik weniger!
    Jedoch jedesmal wenn ein Tintenp***** benötigt wird sind die Patronen, oder Druckköpfe eingetrocknet. Die Düsenreinigung ballert den kompletten Satz Farbe leer und das möglichst an Zeiten nach Ladenschluß :-)

  3. Re: Welch grosser Verlust ...

    Autor: mav1 28.08.12 - 20:49

    Lexmark, das Unternehmen bei dem die Tinten fast so viel kosten (oder auch bei manchen Modellen mehr) als der gesamte Drucker.

  4. Re: Welch grosser Verlust ...

    Autor: blackbirdone 28.08.12 - 22:11

    Epson ist doch ncith besser mit seinen gechipten Patronen, hab mal eine geöffnet als angezeigt wurde "leer" da war noch 1/3 Farbe drin, Drucker allg. sind reine Abzocke.

  5. Re: Welch grosser Verlust ...

    Autor: quadronom 28.08.12 - 23:26

    mav1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Lexmark, das Unternehmen bei dem die Tinten fast so viel kosten (oder auch
    > bei manchen Modellen mehr) als der gesamte Drucker.

    Tja, das stimmt. Lexmarkdrucker waren wohl die dümmste Entscheidung in meinem Leben.

    Ach und nochwas: Farbe ist nunmal tatsächlich teuer: 1ltr für um die zweieinhalb Riesen....
    Trotzdem sind die Mondpreise natürlich eine Frechheit - aber brauch es eben, wie Sprit halt.

    %0|%0

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Frankfurt am Main
  2. AWO gemeinnützige Gesellschaft für soziale Einrichtungen und Dienste in Nordhessen mbH, Kassel
  3. BWI GmbH, Meckenheim
  4. Techniker Krankenkasse, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,99€
  2. 4,99€
  3. 2,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Black Mirror Staffel 5: Der Gesellschaft den Spiegel vorhalten
Black Mirror Staffel 5
Der Gesellschaft den Spiegel vorhalten

Black Mirror zeigt in der neuen Staffel noch alltagsnäher als bisher, wie heutige Technologien das Leben in der Zukunft katastrophal auf den Kopf stellen könnten. Dabei greift die Serie auch aktuelle Diskussionen auf und zeigt mitunter, was bereits im heutigen Alltag schiefläuft - ein Meisterwerk! Achtung, Spoiler!
Eine Rezension von Tobias Költzsch

  1. Streaming Netflix testet an Instagram erinnernden News-Feed
  2. Start von Disney+ Netflix wird nicht dauerhaft alle Disney-Inhalte verlieren
  3. Videostreaming Netflix will Zuschauerzahlen nicht länger geheim halten

Wolfenstein Youngblood angespielt: Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?
Wolfenstein Youngblood angespielt
"Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?"

E3 2019 Der erste Kill ist der schwerste: In Wolfenstein Youngblood kämpfen die beiden Töchter von B.J. Blazkowicz gegen Nazis. Golem.de hat sich mit Jess und Soph durch einen Zeppelin über dem belagerten Paris gekämpft.
Von Peter Steinlechner


    Digitaler Knoten 4.0: Auto und Ampel im Austausch
    Digitaler Knoten 4.0
    Auto und Ampel im Austausch

    Auf der Autobahn klappt das autonome Fahren schon recht gut. In der Stadt brauchen die Autos jedoch Unterstützung. In Braunschweig testet das DLR die Vernetzung von Autos und Infrastruktur, damit die autonom fahrenden Autos im fließenden Verkehr links abbiegen können.
    Ein Bericht von Werner Pluta

    1. LTE-V2X vs. WLAN 802.11p Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?
    2. Vernetztes Fahren Lobbyschlacht um WLAN und 5G in Europa
    3. Gefahrenwarnungen EU setzt bei vernetztem Fahren weiter auf WLAN

    1. Green Pack: Elektroantrieb für Schwerlastfahrräder vorgestellt
      Green Pack
      Elektroantrieb für Schwerlastfahrräder vorgestellt

      Das Berliner Startup Green Pack und der Motorhersteller Heinzmann haben einen Elektroantriebsstrang nebst Wechselakku vorgestellt, der für den Einsatz in Schwerlastfahrrädern geeignet ist. Diese sollen auch vermietet werden.

    2. Autos: BMW will mehr Subventionen für Elektromobilität
      Autos
      BMW will mehr Subventionen für Elektromobilität

      Für die Elektromobilität solle der deutsche Staat mehr tun, damit sich die Fahrzeuge schneller durchsetzten, fordert BMW-Chef Harald Krüger. Die Kommunen sollten Vorteile schaffen und der Staat solle den Strom zum Laden vergünstigen.

    3. Videostreaming: Netflix und Amazon Prime Video locken mehr Kunden
      Videostreaming
      Netflix und Amazon Prime Video locken mehr Kunden

      Der Videostreamingmarkt in Deutschland wächst weiter. Vor allem Netflix und Amazon Prime Video profitieren vom Zuwachs in diesem Bereich.


    1. 08:10

    2. 07:36

    3. 12:24

    4. 12:09

    5. 11:54

    6. 11:33

    7. 14:32

    8. 12:00