Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Stellenanzeige: Netflix führt…
  6. T…

Scheint so als würde denen das Geld langsam den Verstand vernebeln?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Scheint so als würde denen das Geld langsam den Verstand vernebeln?

    Autor: ZuWortMelder 30.03.17 - 18:22

    Vaako schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wenn die Software/Filme/Serien so wertvoll sind sollten sie die Firmen den
    > die gehören halt nen ordentlich Kopierschutz anfertigen ist immerhin deren
    > Verantwortung das man nicht von kostenlosen Alternativen verführt wird
    >
    > Mal nen Beispiel Denuvo: ich würde auch gerne Masseffect Andromeda oder
    > Nier spielen sind aber noch nicht cracked gekauft hab ich mir die 2 Spiele
    > deswegen auch noch nicht, entweder wird Nier mal billig bei Steam angeboten
    > wenns keinen Crack vorher gibt oder es wird halt verzichtet hab ich kein
    > Problem mit wenn ich keine andere Option habe, aber freiwillig auf Optionen
    > verzichten aus moralischen Gründen? Das Leben ist zu kurz um sich darüber
    > den Kopf zuzerbrechen. Und das Geld fällt bei mir auch nicht vom Himmel.

    Bei anderen tut das Geld das auch nicht. Wenn Dir deren Verwertungskette nicht passt, schreib nen Brief und bettle nach einer Gratiskopie für deinen Bedarf.

    Ich hoffe für dich, dass dein Wohlergehen nie von einer moralischen Entscheidung anderer ab hängt.

    MfG

  2. Re: Scheint so als würde denen das Geld langsam den Verstand vernebeln?

    Autor: ZuWortMelder 30.03.17 - 18:39

    plutoniumsulfat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > der_wahre_hannes schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > plutoniumsulfat schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Natürlich nicht, aber eine nachvollziehbare Handlung.
    > >
    > > Nein, nicht wirklich.
    >
    > Sicher doch. Wenn ich es nicht kaufen kann, besorge ich es mir eben anders.
    > Es ist schlicht eine andere Lösungsmöglichkeit. Wenn ich $Auto hier nicht
    > kaufen kann, importiere ich es eben von woanders. Nur mit dem Unterschied,
    > dass das Runterladen eben nicht legal ist.
    >
    > > > Aber bei den großen Studios. Die darf man in dem Zusammenhang
    > natürlich
    > > > ebenfalls kritisieren (um die geht es doch auch die ganze Zeit).
    > >
    > > Kann man schon machen. Das macht man aber nicht, indem man sich mit
    > > fadenscheinigen Argumenten sein illegales Handeln schönredet.
    >
    > Hier geht es nicht um schönreden, das ist einfach eine Begründung.
    > Natürlich weiß man, dass das nicht legal ist.

    Aber beim Import nutzt man doch dann einen Importeur, der das auch darf und das Auto beim Herstellers zu Exportzwecken mit Exporterlaubnis von Hersteller gekauft hat. Oder sucht man dann, wenn es solchen nicht gibt (der Herstellers möchte das nicht), den nächsten "Wir besorgen das Ding schon irgendwie"Autohändler auf?

    MfG

  3. Re: Scheint so als würde denen das Geld langsam den Verstand vernebeln?

    Autor: forenuser 30.03.17 - 22:51

    Es geht doch hier nicht um Globalisierung.

    NF hat seinen deutschen Kunden doch wohl zu keiner Zeit den US-Katalog angeboten. Im Gegenteil, die deutschen Kunden haben Wege gesucht (und gefunden) um zu nutzen was zu keinem Zeitpunkt für sie bestimmt war.

    Und als NF dann diesbezüglich, zum Schutz der anderen Kunden und auch sich selbst, reagiert hat fällt dem deutschen Kunden nichts besseres ein als, typisch Fussballnation, den wehklagenden sterbenden Schwan zu geben...

    --
    Für Computerforen: Ich nutze RISC OS - und wünsch' es bleibt auch so.
    Für Mob.-Tel.-Foren: Ich nutze <del>Windows 10 Mobile</del> iOS - und bin froh, dass es kein Android ist. Aber es ist leider auch kein Windows 10 Mobile oder gar webOS.

  4. Re: Scheint so als würde denen das Geld langsam den Verstand vernebeln?

    Autor: plutoniumsulfat 30.03.17 - 23:00

    ZuWortMelder schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > plutoniumsulfat schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > der_wahre_hannes schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > plutoniumsulfat schrieb:
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > > -----
    > > > > Natürlich nicht, aber eine nachvollziehbare Handlung.
    > > >
    > > > Nein, nicht wirklich.
    > >
    > > Sicher doch. Wenn ich es nicht kaufen kann, besorge ich es mir eben
    > anders.
    > > Es ist schlicht eine andere Lösungsmöglichkeit. Wenn ich $Auto hier
    > nicht
    > > kaufen kann, importiere ich es eben von woanders. Nur mit dem
    > Unterschied,
    > > dass das Runterladen eben nicht legal ist.
    > >
    > > > > Aber bei den großen Studios. Die darf man in dem Zusammenhang
    > > natürlich
    > > > > ebenfalls kritisieren (um die geht es doch auch die ganze Zeit).
    > > >
    > > > Kann man schon machen. Das macht man aber nicht, indem man sich mit
    > > > fadenscheinigen Argumenten sein illegales Handeln schönredet.
    > >
    > > Hier geht es nicht um schönreden, das ist einfach eine Begründung.
    > > Natürlich weiß man, dass das nicht legal ist.
    >
    > Aber beim Import nutzt man doch dann einen Importeur, der das auch darf und
    > das Auto beim Herstellers zu Exportzwecken mit Exporterlaubnis von
    > Hersteller gekauft hat. Oder sucht man dann, wenn es solchen nicht gibt
    > (der Herstellers möchte das nicht), den nächsten "Wir besorgen das Ding
    > schon irgendwie"Autohändler auf?
    >
    > MfG

    > Nur mit dem
    > Unterschied,
    > dass das Runterladen eben nicht legal ist.

  5. Re: Scheint so als würde denen das Geld langsam den Verstand vernebeln?

    Autor: plutoniumsulfat 30.03.17 - 23:01

    Natürlich geht es um Globalisierung, wenn ich die Möglichkeit habe, auch andere Kataloge zu nutzen.

  6. Re: Scheint so als würde denen das Geld langsam den Verstand vernebeln?

    Autor: plutoniumsulfat 30.03.17 - 23:05

    der_wahre_hannes schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > plutoniumsulfat schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Natürlich gibt es Juristen, die auch runterladen.
    >
    > Das habe ich auch nirgendwo bezweifelt? Mit "nicht so blauäugig an die
    > Sache rangehen" meinte ich, dass niemand, der von Berufs wegen viel mit der
    > Justiz zu tun hat, würde so ein Rechtsverständis an den Tag legen, wie du
    > es tust.

    Was lege ich denn ein Rechtsverständnis an den Tag, welches es mit dem von Juristen unvereinbar macht?

  7. Re: Scheint so als würde denen das Geld langsam den Verstand vernebeln?

    Autor: plutoniumsulfat 30.03.17 - 23:12

    der_wahre_hannes schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > plutoniumsulfat schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > der_wahre_hannes schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > > Wo wäre MS wohl jetzt, wenn es nie eine illegale MS DOS oder Windows
    > > > Kopie
    > > > > gegeben hätte?
    > > >
    > > > Das ist für die Diskussion völlig irrelevant.
    > >
    > > Falsch
    >
    > Nö.

    Es ist die Akzeptanz von Schwarzkopien aus Sicht eines Unternehmens aufgrund von wirtschaftlichem Vorteil. Wo siehst du denn den Themenbezug nicht?

    > > > > Um es also noch einmal klar zu sagen: natürlich ist es illegal, der
    > > > > angebliche Schaden aber nicht zu belegen.
    > > >
    > > > Siehe oben. Wenn 20 Leute ein Programm illegal nutzen, das normal 20¤
    > > > kostet, dann ist der Schaden 20*20 = 400¤. So einfach ist das.
    > >
    > > Falsch.
    >
    > Nochmal: Nö. Und ich werde die Sache auch nicht nochmal erklären.

    Klasse Argument, um eine Diskussion zu beenden.

  8. Re: Scheint so als würde denen das Geld langsam den Verstand vernebeln?

    Autor: plutoniumsulfat 30.03.17 - 23:17

    ZuWortMelder schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Nicht jeder, der die Software kopiert, hätte sie auch gekauft. Der stets
    > > berechnete Schaden ist also eine Luftnummer.
    > >
    > > Außerdem wird dir nicht der Quellcode geklaut.
    >
    > Aber wenn er sie kopiert, will er sie doch verwenden/haben und müsste sich
    > somit dem Entlohnungsmodel des Anbieters "unterwerfen".
    >
    > Weil, Leistung in Anspruch genommen.
    >
    > MfG

    Ja, aber man kann nicht die komplette nichtgezahlte Summe als Schaden berechnen.

    Und der Quellcode verbleibt weiterhin beim Anbieter.

  9. Re: Scheint so als würde denen das Geld langsam den Verstand vernebeln?

    Autor: plutoniumsulfat 30.03.17 - 23:19

    ZuWortMelder schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Weil MSN dies toleriert, aber andere Anbieter so etwas nicht wollen.

    Auch bei Filmen ist das Werbung. Gut, bei dem Einheitsbrei ist es tatsächlich eher schlecht, weil die Leute dann merken, dass der Trailer Müll ist und sie sich das Geld hätten sparen können.

  10. Re: Scheint so als würde denen das Geld langsam den Verstand vernebeln?

    Autor: ZuWortMelder 31.03.17 - 00:45

    Der Rechteinhaber, als Auftraggeber oder Einkäufer des Produktes, möchte diese hochgelobte Werbung doch aber nicht, sonst würde er doch keine Wege suchen, diese, nicht von ihn angebotene Nutzungsmöglichkeit, zu unterbinden.

    Wenn er ohne diese Werbung weniger (evtl. zahlende) Nutzer hat, ist das seine Entscheidung, und nicht die des Kostenlosjunkies.

    Und wie vorhin schon erwähnt, sobald Du eines seiner Produkte nutzt, musst Du dich nach seinem Vergütungswunsch richten, denn es ist seine erbrachte Leistung.

    Die Zeiten, wo alle für alle all ihre Leistungen aus Spaß und Freude bereit stellen sind (leider) noch nicht angebrochen, und so lange wir mit Geld als Wertesymbol arbeiten, wird es keinen moralisch unbedenklichen Kostenloskonsum geben, ausser der Leistungserbringer wünscht dies explizit so.

    MfG

  11. Re: Scheint so als würde denen das Geld langsam den Verstand vernebeln?

    Autor: ZuWortMelder 31.03.17 - 00:50

    Bei dem zu beziffernden Schaden, bin ich bei Dir.
    Der wird (meines Erachtens) auch nur so hoch ausgegeben, damit überhaupt mal ein Gericht auf den Aufwand an springt, und natürlich um ab zu Schrecken.

    Und zu
    Quellcode bleibt vor Ort = kein Schaden entstanden.

    Dann kann man sich ja auch mal kurz einen Mietwagen "ausborgen" und nach 3h zurück stellen.
    Hat ja keiner Verlust gemacht, nicht wahr?

    MfG

  12. Re: Scheint so als würde denen das Geld langsam den Verstand vernebeln?

    Autor: plutoniumsulfat 31.03.17 - 00:50

    Da stimme ich dir voll und ganz zu.

  13. Re: Scheint so als würde denen das Geld langsam den Verstand vernebeln?

    Autor: plutoniumsulfat 31.03.17 - 00:51

    ZuWortMelder schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei dem zu beziffernden Schaden, bin ich bei Dir.
    > Der wird (meines Erachtens) auch nur so hoch ausgegeben, damit überhaupt
    > mal ein Gericht auf den Aufwand an springt, und natürlich um ab zu
    > Schrecken.
    >
    > Und zu
    > Quellcode bleibt vor Ort = kein Schaden entstanden.
    >
    > Dann kann man sich ja auch mal kurz einen Mietwagen "ausborgen" und nach 3h
    > zurück stellen.
    > Hat ja keiner Verlust gemacht, nicht wahr?
    >
    > MfG

    Doch, der Wagen erleidet ja eine Abnutzung, wenn auch gering. Es ist weniger im Tank.

    Man kann materielle Güter in diesem Sinne einfach nicht mit immateriellen vergleichen.

  14. Re: Scheint so als würde denen das Geld langsam den Verstand vernebeln?

    Autor: ZuWortMelder 31.03.17 - 01:12

    Eigentlich schon, denn dieses immaterielle Gut wurde mit materiellen Aufwand erstellt.
    Essen, Wohnraum, Büro, Transport - all dies fällt nicht vom Himmel, ebensowenig das Geld dafür.

    Über die Ausmaße, die dahinter stehen und ob diese dafür gerechtfertigt sind, kann man nachdenken.

    Aber, um zu zeigen, dass man dieses Gebilde nicht gut heißt, kann man seine Meinung kund tun, und/oder durch Verzicht (und zwar komplett) darstellen.

    MfG

  15. Re: Scheint so als würde denen das Geld langsam den Verstand vernebeln?

    Autor: plutoniumsulfat 31.03.17 - 01:29

    ZuWortMelder schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Eigentlich schon, denn dieses immaterielle Gut wurde mit materiellen
    > Aufwand erstellt.
    > Essen, Wohnraum, Büro, Transport - all dies fällt nicht vom Himmel,
    > ebensowenig das Geld dafür.

    Das man aber nicht zahlt, wenn man nicht nutzt, aber auch, wenn man nicht kaufen würde, aber trotzdem nutzt.

    > Über die Ausmaße, die dahinter stehen und ob diese dafür gerechtfertigt
    > sind, kann man nachdenken.
    >
    > Aber, um zu zeigen, dass man dieses Gebilde nicht gut heißt, kann man seine
    > Meinung kund tun, und/oder durch Verzicht (und zwar komplett) darstellen.
    >
    > MfG

    Auch runterladen zeigt seine Meinung. Ist nicht legal, aber auch so zeigt man zum Teil, dass man gern konsumieren würde, wenn es eine passende Möglichkeit gäbe.

  16. Re: Scheint so als würde denen das Geld langsam den Verstand vernebeln?

    Autor: ZuWortMelder 31.03.17 - 01:48

    plutoniumsulfat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ZuWortMelder schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Eigentlich schon, denn dieses immaterielle Gut wurde mit materiellen
    > > Aufwand erstellt.
    > > Essen, Wohnraum, Büro, Transport - all dies fällt nicht vom Himmel,
    > > ebensowenig das Geld dafür.
    >
    > Das man aber nicht zahlt, wenn man nicht nutzt, aber auch, wenn man nicht
    > kaufen würde, aber trotzdem nutzt.
    >
    > > Über die Ausmaße, die dahinter stehen und ob diese dafür gerechtfertigt
    > > sind, kann man nachdenken.
    > >
    > > Aber, um zu zeigen, dass man dieses Gebilde nicht gut heißt, kann man
    > seine
    > > Meinung kund tun, und/oder durch Verzicht (und zwar komplett)
    > darstellen.
    > >
    > > MfG
    >
    > Auch runterladen zeigt seine Meinung. Ist nicht legal, aber auch so zeigt
    > man zum Teil, dass man gern konsumieren würde, wenn es eine passende
    > Möglichkeit gäbe.

    Zum Trotzdem nutzen:

    In unserem jetzigem System, in und von dem Du lebst, ist ein trotzdem nutzen (gesetzlich grau und) moralisch falsch. (Punkt)

    Zum Meinung zeigen durch nichtlegales Streamen:

    Wenn es dir wichtig ist, durch nicht autorisierten Konsum zu zeigen, daß du gerne würdest,
    erstelle bitte eine Auflistung deiner zu unrecht genutzten Angebote, und lasse diese, damit die das auch mitbekommen, den jeweiligen Verwertern und Erstellern zu kommen.
    Und bitte stelle diese Korrespondenz, zum einfacheren nach voll ziehen,jedem den es interessiert, zugänglich online oder offline bereit.

    Dann lasse ich dir das als Argument durchgehen.

    Hiermit bin ich raus, da alle meine Argumente gefallen sind.

    Mach was draus

    MfG +gN8

  17. Re: Scheint so als würde denen das Geld langsam den Verstand vernebeln?

    Autor: forenuser 31.03.17 - 06:59

    Die (legale) Beschaffung des Materials vom globalen Markt ist doch problemlos möglich. Also mir verkauft Amazon.com Waren und liefert diese auch nach DE. Und der dafür erforderliche Aufwand dürfte geringer sein als beim "Fremdstreaming".

    --
    Für Computerforen: Ich nutze RISC OS - und wünsch' es bleibt auch so.
    Für Mob.-Tel.-Foren: Ich nutze <del>Windows 10 Mobile</del> iOS - und bin froh, dass es kein Android ist. Aber es ist leider auch kein Windows 10 Mobile oder gar webOS.

  18. Re: Scheint so als würde denen das Geld langsam den Verstand vernebeln?

    Autor: PiranhA 31.03.17 - 08:02

    Und bei Amazon.com funktioniert das auch nur, weil die sich um Steuern und Zoll kümmern. Vielen ist scheinbar gar nicht bewusst, was beim physikalischen Warenverkehr eigentlich noch im Hintergrund passiert. Wer mal was aus dem Ausland bestellt hat, was nicht ordentlich verzollt war, kennt ja den Gang zum Zollamt. Da darf man dann oftmals noch Mehrwertsteuer und/oder Zollgebühren abdrücken. Je nach Artikel gibt es noch zusätzliche Gebühren. Und auch da findet eine Einfuhrkontrolle statt. Ich kann bspw. keine Maschinengewehre aus den USA importieren, auch wenn ich diese dort legal erworben habe.
    Was auch gerne vergessen wird, dass hinsichtlich der Inhalte es je nach Land unterschiedliche Bestimmungen beim Jugendschutz usw. gibt. So wird vor allem in asiatischen Ländern viel zensiert. Das trifft Deutschland vielleicht nicht so hart, aber es ist zumindest eine Prüfung auf EU-Ebene nötig.

  19. Re: Scheint so als würde denen das Geld langsam den Verstand vernebeln?

    Autor: forenuser 31.03.17 - 13:37

    Ist mir alles durchaus bewusst.

    Hat aber mit "Ich will ein nicht für mich bestimmtes Angebot nutzen" nichts zu tun.

    Und wem die aktuellen Gegebenheiten nicht genehm sind der möge diese Boykottieren. Das ist nirgens so einfach wie bei derlei Luxusgütern und Dienstleistungen. Einfach verzichten. Vollständig verzichten, nicht aber aus dubiosen Quellen beschaffen.

    --
    Für Computerforen: Ich nutze RISC OS - und wünsch' es bleibt auch so.
    Für Mob.-Tel.-Foren: Ich nutze <del>Windows 10 Mobile</del> iOS - und bin froh, dass es kein Android ist. Aber es ist leider auch kein Windows 10 Mobile oder gar webOS.

  20. Re: Scheint so als würde denen das Geld langsam den Verstand vernebeln?

    Autor: plutoniumsulfat 31.03.17 - 23:20

    ZuWortMelder schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn es dir wichtig ist, durch nicht autorisierten Konsum zu zeigen, daß du
    > gerne würdest,
    > erstelle bitte eine Auflistung deiner zu unrecht genutzten Angebote, und
    > lasse diese, damit die das auch mitbekommen, den jeweiligen Verwertern und
    > Erstellern zu kommen.

    Auch ohne Auflistung tut man das. Immerhin trägt man zur Verbreitung des Films bei.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal
  2. Julius-Maximilians-Universität Würzburg, Würzburg
  3. Finanzbehörde - Personalabteilung Freie und Hansestadt Hamburg, Hamburg
  4. Hays AG, südliches Bayern

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,19€
  2. 3,74€
  3. (-87%) 2,50€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ryzen 3900X/3700X im Test: AMDs 7-nm-CPUs lassen Intel hinter sich
Ryzen 3900X/3700X im Test
AMDs 7-nm-CPUs lassen Intel hinter sich

Das beste Prozessor-Design seit dem Athlon 64: Mit den Ryzen 3000 alias Matisse bringt AMD sehr leistungsstarke und Energie-effiziente CPUs zu niedrigen Preisen in den Handel. Obendrein laufen die auch auf zwei Jahre alten sowie günstigen Platinen mit schnellem DDR4-Speicher.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Ryzen 3000 BIOS-Updates schalten PCIe Gen4 für ältere Boards frei
  2. Mehr Performance Windows 10 v1903 hat besseren Ryzen-Scheduler
  3. Picasso für Sockel AM4 AMD verlötet Ryzen 3400G für flottere iGPU

Kickstarter: Scheitern in aller Öffentlichkeit
Kickstarter
Scheitern in aller Öffentlichkeit

Kickstarter ermöglicht es kleinen Indie-Teams, die Entwicklung ihres Spiels zu finanzieren. Doch Geld allein ist nicht genug, um alle Probleme der Spieleentwicklung zu lösen. Und was, wenn das Geld ausgeht?
Ein Bericht von Daniel Ziegener

  1. Killerwhale Games Verdacht auf Betrug beim Kickstarter-Erfolgsspiel Raw
  2. The Farm 51 Chernobylite braucht Geld für akkurates Atomkraftwerk
  3. E-Pad Neues Android-Tablet mit E-Paper-Display und Stift

FPM-Sicherheitslücke: Daten exfiltrieren mit Facebooks HHVM
FPM-Sicherheitslücke
Daten exfiltrieren mit Facebooks HHVM

Server für den sogenannten FastCGI Process Manager (FPM) können, wenn sie übers Internet erreichbar sind, unbefugten Zugriff auf Dateien eines Systems geben. Das betrifft vor allem HHVM von Facebook, bei PHP sind die Risiken geringer.
Eine Exklusivmeldung von Hanno Böck

  1. HHVM Facebooks PHP-Alternative erscheint ohne PHP

  1. Qualcomm: Snapdragon 855 Plus hat ein Plusschen mehr Takt
    Qualcomm
    Snapdragon 855 Plus hat ein Plusschen mehr Takt

    Im zweiten Halbjahr sollen erste Smartphones wie das ROG Phone 2 von Asus mit dem Snapdragon 855 Plus erscheinen: Qualcomm verspricht mehr Takt bei den CPU-Kernen und eine schnellere Adreno-Grafikeinheit.

  2. Epic Games Store: Cloud-Saves, Mods und Zombies kommen
    Epic Games Store
    Cloud-Saves, Mods und Zombies kommen

    Verbesserungen beim Offlinemodus, dazu Speicherstände in der Cloud und etwas später Nutzerbewertungen: Epic Games hat die Pläne für seinen Epic Games Store aktualisiert. Und es gibt ein Spiel von einem Entwickler exklusiv, der bis vor kurzem noch vehement gegen solche Deals war.

  3. Remix3D: Microsoft schließt seine 3D-Modell-Datenbank komplett
    Remix3D
    Microsoft schließt seine 3D-Modell-Datenbank komplett

    Am 10. Januar 2020 ist Schluss: Microsoft wird seine Plattform Remix3D schließen. Dort konnten Mitglieder ihre 3D-Modelle teilen und diese für Powerpoint, Virtual Reality oder Minecraft benutzen. Das Unternehmen empfiehlt, beliebte Modelle vor dem Ende herunterzuladen - dann werden sie gelöscht.


  1. 17:07

  2. 17:02

  3. 15:07

  4. 14:52

  5. 14:37

  6. 14:20

  7. 14:02

  8. 13:47