1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Stephen Elop: Chefwechsel bei Nokia

Ein Schritt in die richtige Richtung

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ein Schritt in die richtige Richtung

    Autor: Nordquell 22 10.09.10 - 09:06

    Eine gute Entscheidung. Allem nach, was ich über Herrn Elop weiß, wird er Nokia die dringend benötigte Frischzellenkur zukommen lassen und sich dabei nicht durch Sentimentalitäten des verblendeten Pöbels und der sich selbst überschätzenden Stakeholder aufhalten lassen. Wichtig sind im Moment vor allem zwei Dinge. Nokia muss dringen auf die Konkurrenz reagieren, hier bieten sich vor allem radikale Kostensenkungen an. Nokia muss grob die Hälfte des Personals abbauen, Standorte in Hochlohnländern sollten radikal geschlossen werden. Die Produktion muss endlich ausgesourced werden, es ist unverständlich, dass man diesen Schritt nicht schon lange gegangen ist. Die Qualität der Produkte ist zudem noch immer viel zu hoch. Ein Handy wird bis zum bitteren Ende genutzt, also muss es früher kaputt gehen. Ein weiterer Punkt ist das virulente Linux, hier wird geistiges Eigentum im Wert von Millionen der Konkurrenz einfach so geschenkt. Das muss sich ändern. Die linuxbasierten Produkte gehören eingestampft, man sollte sie durch zum Beispiel Windows Mobile ersetzen. Hier könnten Nokia und Microsoft ein Winning Team bilden. Aber egal, was auch passieren wird, man sollte sich darauf einstellen, dass die Mitarbeiter bei Nokia ihren teil zum Fortbestand des Unternehmens beitragen müssen und am Ende des Monats halt ein Steak weniger auf dem Teller haben werden.

  2. Re: Ein Schritt in die richtige Richtung

    Autor: yesyes 10.09.10 - 09:26

    +1

  3. Re: Ein Schritt in die richtige Richtung

    Autor: LOLli. 10.09.10 - 09:36

    yesyes schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > +1

    *LOL*

    Führst Du immer Selbstgespräche?

    http://blubbberli.meinbrutalo.de/

  4. Re: Ein Schritt in die richtige Richtung

    Autor: deathby_ 10.09.10 - 10:04

    Für mich ist noKIA gestorben. Ich denke auch dass sie jahren bruachen werden um den anschluss an den smartphonemarkt zu finden. zB das nokia x6. billiges Plastegehäuse, und dieses zähe schleppende OS namens symbian. einfach nicht schoen. wenn ich dagegen mein Iphone oder die Androids meiner kollegen sehe naja welten! okay positiv an nokia ist immer noch die sparte tja wie nennt man sie, einfaches flaches handy mit ausreichend guten bildschirm und tastatur ^^ die tuen es noch genauso wie vor jahren mein 3210... aber der smartphonezug ist für NOkia definitiv abgefahren =) so dann drescht mal auf meine meinung ein ;) Viel spaß

  5. Re: Ein Schritt in die richtige Richtung

    Autor: redex 10.09.10 - 16:59

    Probier mal das N900 mit maemo aus. Da hat Nokia eigentlich das richtige Pferd im Stall... allerdings solltest Dich ein wenig mit Linux auskennen. Dann hast aber n schönen, offenen "Laptop" im Hosentaschenformat. Ideal!

  6. Re: Ein Schritt in die richtige Richtung

    Autor: Niemand110 11.09.10 - 14:23

    Leider ist das, was Nordquell 22 schreibt, wahr.

    Nokia produziert in Hochlohnländern und investiert sehr viel in Forschung & Entwicklung. Das ist genau das, was sich die Konkurrenten nicht leisten.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Investitionsbank Schleswig-Holstein, Kiel
  2. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, Berlin, Dresden, München, Nürnberg
  3. Pluradent GmbH & Co KG, Offenbach
  4. Finanz Informatik GmbH & Co. KG, Münster

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 5 5600X für 359€, Ryzen 7 5800X für 489€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Spitzenglättung: Die Pläne zur Zwangsabschaltung von Wallboxen gehen zu weit
Spitzenglättung
Die Pläne zur Zwangsabschaltung von Wallboxen gehen zu weit

Die Netzbetreiber wollen in großem Umfang in die Anschlüsse der Verbraucher eingreifen. Das macht die Elektromobilität unnötig teuer und kompliziert.
Ein IMHO von Friedhelm Greis

  1. Handyortung Sinnloser Traum vom elektronischen Zaun gegen Corona
  2. CD Projekt Red Crunch trifft auf Cyberpunk 2077
  3. Open Source Niemand hat die Absicht, Sicherheitslücken zu schließen

Cyberpunk 2077: So wunderbar kaputt!
Cyberpunk 2077
So wunderbar kaputt!

Auch nach einem Monat mit Cyberpunk 2077 sind uns schlechte Grafik auf der PS4 oder die zahlreichen Bugs egal. Die toll inszenierte Dystopie macht uns nachdenklich und wird über Jahre unerreicht bleiben. Achtung, Spoiler!
Ein IMHO von Tobias Költzsch und Sebastian Grüner

  1. Clubhouse Plaudern in der Wohlfühl-Langeweile
  2. CES 2021 So geht eine Messe in Pandemie-Zeiten
  3. USA Die falsche Toleranz im Silicon Valley muss endlich aufhören

Googles Alphabet: Bei Project Loon ist die Luft raus
Googles Alphabet
Bei Project Loon ist die Luft raus

Mit Project Loon wollte Google hoch hinaus und die ganze Welt mit Internet versorgen. Was fehlte: das Geschäftsmodell - und am Ende auch der Bedarf.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Google Balloninternet Loon wird eingestellt
  2. Balloninternet Project Loon kooperiert mit AT&T