1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Stepstone: Gehaltsrechner zeigt an…

"144% über dem Durchschnitt" - Grafik passt überhaupt nicht

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. "144% über dem Durchschnitt" - Grafik passt überhaupt nicht

    Autor: GermanITconsultant 24.04.21 - 19:55

    Irgendwie fehlt es mir mächtig an Substanz wenn ich das Resultat betrachte.

    Ein Klick auf die Grafik verrät mir:
    "Das Gehaltsmaximum für Ihre Branche liegt bei 157.635¤ jährlich im Alter von 63 Jahren. Ihr aktuelles Gehalt liegt 144% über dem Durchschnitt für Ihr Alter und 134% über den Durchschnitt Ihrer Branche".
    Gut , aber in der Grafik ist dann plötzlich nur eine Datenreihe vom "Bundesdurchschnitt" zu sehen, der Durchschnitt meiner Branche ("IT und Internet") ist nicht eingezeichnet.

    Die Datenreihe auf die mein jetziger Stand markiert ist, ist absoluter Bulls**t. "Meine Datenreihe" geht davon aus, dass ich mit 19 Jahren bereits knapp über 100k und mit 22/23 jeweils ca. 85k gehabt hätte. Dann steigt die Reihe ungefähr linear bis 45 Jahre.

    Hier gibt es ja schon diverse Themen welche die generelle Qualität und Aussagekraft der (Quell-) Daten anzweifeln - die Prüfung auf logischer Validität ist anscheinend ebenfalls ziemlich Lückenhaft.

  2. Re: "144% über dem Durchschnitt" - Grafik passt überhaupt nicht

    Autor: gaym0r 24.04.21 - 20:10

    Wenn ich dich korrekt verstehe, dann verstehst du den text und die grafik nicht. Deine branche lässt sich zudem in dem graphen einblenden.

  3. Re: "144% über dem Durchschnitt" - Grafik passt überhaupt nicht

    Autor: GermanITconsultant 24.04.21 - 20:48

    gaym0r schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn ich dich korrekt verstehe, dann verstehst du den text und die grafik
    > nicht. Deine branche lässt sich zudem in dem graphen einblenden.

    Ja der Infotext im Graphen passt für mich nicht ganz zu den ( sichtbaren) Daten. Und zusätzlich ist mir die Logik „meiner Datenreihe“ ein Rätsel.

    Meine Vermutung ist ja, dass die IT Branche sogar noch die meisten Datensätze als Quelle hat... und dann ist das Ergebnis schon arg komisch.

  4. Re: "144% über dem Durchschnitt" - Grafik passt überhaupt nicht

    Autor: mhstar 25.04.21 - 08:35

    Naja, ich verstehe die Logik schon, und meine Datenreihe kann ich auch einblenden.

    Und dann, wenn man durch die Optionen durchklickt, ist schon ziemlich klar, was da im Hintergrund passiert. Aber vielleicht bin ich nur überdurchschnittlich gut beim Analysieren :)

  5. Re: "144% über dem Durchschnitt" - Grafik passt überhaupt nicht

    Autor: GermanITconsultant 25.04.21 - 09:01

    mhstar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Naja, ich verstehe die Logik schon, und meine Datenreihe kann ich auch
    > einblenden.
    >
    > Und dann, wenn man durch die Optionen durchklickt, ist schon ziemlich klar,
    > was da im Hintergrund passiert. Aber vielleicht bin ich nur
    > überdurchschnittlich gut beim Analysieren :)


    „Meine“ Datenreihe sehe ich ja. Aber sie macht in meinen Augen keinen Sinn. Ja - dann blickst du da besser durch 👍
    Kannst du mir dann mal die Logik dahinter erklären, dass „ich“ mit 19 Jahren über 100k verdient hätte, was dann aber in den darauffolgenden Jahren auf 85k sinkt?

    Und die Logik wieso die Reihe zwischen 23 und 45 linear steigt erkenne ich auch nicht. Bei dem durchschnittlichen Werten mag das ( ganz grob) passen. Aber ich liege mit 30 Jahren jetzt mehr als doppelt über den Durchschnitt, das liegt nicht an den klassischen „jedes Jahr x dazu“ sondern durch hocharbeiten und lukrative JobWechsel. Das Tempo der Gehaltserhöhungen von 20-30 Jahren werde ich mit Sicherheit nicht beibehalten (können). Und das wird meiner Meinung nach bei meiner PeerGroup ( auf welcher die Datenreihe basiert) ebenso sein. Für mich sieht das eher alles nach ziemlich unlogischer Inter- und Extrapolation aus.

  6. Re: "144% über dem Durchschnitt" - Grafik passt überhaupt nicht

    Autor: Puschie 25.04.21 - 12:07

    Die ersten paar Jahre kannst du einfach ignorieren, dann hast du eine lineare Grafik - glaube auch nicht das irgendwer mit 15 bei uns Arbeitet und 100k als Einstiegsgehalt bekommt.

  7. Re: "144% über dem Durchschnitt" - Grafik passt überhaupt nicht

    Autor: GermanITconsultant 25.04.21 - 13:51

    Puschie schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die ersten paar Jahre kannst du einfach ignorieren, dann hast du eine
    > lineare Grafik - glaube auch nicht das irgendwer mit 15 bei uns Arbeitet
    > und 100k als Einstiegsgehalt bekommt.

    Aber nach meinem Verständnis ist das nicht linear. Gerade in den ersten 10 Berufsjahren müsste das Gehalt stark steigen. Aber wie auch immer, du sagst ja auch "ersten paar Jahre ignorieren", wahrscheinlich weil du den Daten ebensowenig wie ich vertraust ;)

  8. Re: "144% über dem Durchschnitt" - Grafik passt überhaupt nicht

    Autor: Oktavian 25.04.21 - 15:06

    > Aber nach meinem Verständnis ist das nicht linear. Gerade in den ersten 10
    > Berufsjahren müsste das Gehalt stark steigen.

    Du verallgemeinerst Deinen Lebensweg, hältst ihn für typisch. Vielleicht ist er das aber gar nicht. Du kennst viele Leute, die einen sehr ähnlichen Lebensweg hinter sich haben, deshalb meinst Du, das sei "normal" so. Du übersiehst, dass Du Dich mit Leuten umgibst mit einem ähnlichen Lebensweg, gerade weil sie Dir ähnlich sind. Du bist wahrscheinlich in einer Firma angestellt, in der viele einen sehr ähnlichen Lebensweg haben, aber Du übersiehst, dass ihr alle gerade deshalb in dieser Firma seid, weil ihr diesen Lebensweg habt.

    Ich kann das erst mal sehr nachempfinden, auch bei mir ist das Gehalt in den ersten 10 Jahren dramatisch gestiegen, ein Wechsel hat das Gehalt mal eben verdoppelt. Heute ist mein Gehalt auch weit über dem Schnitt.

    Aber das ist bei vielen eben nicht so. Zur "Branche IT" gehört auch ein Heer von Call Center Agents, 1st Level Supportern, Adidas-Admins in kleinen Firmen, Einfach-Entwicklern für kleines Geld. Dieses Heer wechselt nicht in den ersten 10 Jahren 3 mal die Stelle, zumindest nicht für mehr Geld, sondern eher weil der andere Laden pleite ist.

    Ich kenne genug ausgebildete Fachinformatiker bei meinem Kunden, die haben am Tag ihres Abschlusses eine ziemliche Beamten-Mentalität. Man hat einen unbefristeten Vertrag, verdient ganz okay und bewegt sich von da ab keine 10cm mehr nach oben, wenn es nicht unbedingt sein muss. Auch das ist Realität, und zahlenmäßig sind diese Gruppen wahrscheinlich deutlich größer.

    Wenn ich dann darüber den Durchschnitt bilde, ergibt sich genau das Bild, ein moderater Anstieg in der Zeit. Es gibt die schnellen, agilen, flexiblen, "gierigen", die in den 10 Jahren ihr Gehalt verdreifachen, und es gibt die bequemen, zufriedenen, oder auch einfach nicht so wahnsinnig begabten, die nach 10 Jahren mit einem Inflationsausgleich schon zufrieden sind.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 25.04.21 15:12 durch Oktavian.

  9. Re: "144% über dem Durchschnitt" - Grafik passt überhaupt nicht

    Autor: GermanITconsultant 25.04.21 - 16:41

    Danke für deinen ausführlichen Kommentar.

    Aber die Datenreihe auf der mein aktueller Stand markiert ist sollte doch genau die Leute beinhalten die einen ähnlichen Lebensweg wie ich gewählt haben ( viele Fortbildungen, Firmenwechsel etc.). Der Bundes und Branchendurchschnitt ist separat, niedriger, als Datenreihe im Graphen sichtbar.

  10. Re: "144% über dem Durchschnitt" - Grafik passt überhaupt nicht

    Autor: Oktavian 25.04.21 - 18:08

    > Danke für deinen ausführlichen Kommentar.

    > Aber die Datenreihe auf der mein aktueller Stand markiert ist sollte doch
    > genau die Leute beinhalten die einen ähnlichen Lebensweg wie ich gewählt
    > haben ( viele Fortbildungen, Firmenwechsel etc.). Der Bundes und
    > Branchendurchschnitt ist separat, niedriger, als Datenreihe im Graphen
    > sichtbar.

    Das kommt jetzt drauf an, was du mit "Stand" meinst. Welche Datenreihe meinst du denn konkret?

    Die Datenreihen scheinen zum Teil auch sehr wenige Datensätze zu enthalten, auch das spricht nicht dafür, dass man irgendetwas sinnvolles herauslesen kann. Wenn man beispielsweise im Bereich "Ausbildung" den Stand "Promotion" nimmt, dann ist die Kurve bei 25 Jahren völlig irregulär. Okay, in dem Alter promoviert eigentlich auch kaum jemand.

    Da scheint ne einzelne Person promoviert und haben auf einer gut dotierten Stelle, und dieser einzelne Datensatz wird dann zum Durchschnitt erklärt. Wie die Kurve überhaupt mit 18 anfangen kann, ist mir schleierhaft, um promotionsberechtigt zu sein muss man i.A. einen Master-Abschluss haben, und die Promotion dauert außer bei Ärzten auch ein paar Jahre.

    Insgesamt klingt 250.000 Datensätze zwar groß, aber über alle Branchen, alle Altersstufen, alle Berufsfelder, alle Ausbildungsstufen ist das nicht wirklich viel. Einzelschicksale können die Kurve fast beliebig verschieben, vor allem nach oben.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Referent für Projektmanagement mit Fokus Terminplanung und Projektsteuerung (m/w/d)
    TenneT TSO GmbH, Bayreuth
  2. Embedded Software Entwickler (m/w/d)
    RITTAL GmbH & Co. KG, Herborn
  3. Go-to-Market Experte "New Work Produkte" (m/w/d)
    Haufe Group, Freiburg im Breisgau, Sankt Gallen (Home-Office möglich)
  4. Stellvertretender Teamleiter (m/w/d) Fertigungsplanung / Supply Chain und Projekte
    SKF GmbH, Mühlheim an der Donau

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 5 5600X 358,03€)
  2. 569,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ratchet & Clank Rift Apart im Test: Der fast perfekte Sommer-Shooter
Ratchet & Clank Rift Apart im Test
Der fast perfekte Sommer-Shooter

Gute Laune mit großkalibrigen Waffen: Das nur für PS5 erhältliche Ratchet & Clank - Rift Apart schickt uns in knallige Feuergefechte.
Von Peter Steinlechner

  1. Ratchet & Clank "Auf der PS4 würde man zwei Minuten lang Ladebalken sehen"
  2. Ratchet & Clank Rift Apart Detailreichtum trifft Dimensionssprünge

Power Automate Desktop: Was wir alles in Windows 10 automatisieren können
Power Automate Desktop
Was wir alles in Windows 10 automatisieren können

Werkzeugkasten Microsofts Power Automate Desktop ist ein tolles kostenloses Script-Tool. Wir zeigen an einem simplen Beispiel, wie wir damit Zeit sparen.
Eine Anleitung von Oliver Nickel

  1. Fotosammlung einscannen Buenos Dias aus dem Homeoffice
  2. Remapper App-Tasten der neuen Fire-TV-Fernbedienung ändern
  3. Zoom Escaper Sich einfach mal aus dem Meeting stören

Telefon- und Internetanbieter: Was tun bei falschen Auftragsbestätigungen?
Telefon- und Internetanbieter
Was tun bei falschen Auftragsbestätigungen?

Bei Telefon- und Internetanschlüssen kommt es öfter vor, dass Verbraucher Auftragsbestätigungen bekommen, obwohl sie nichts bestellt haben.
Von Harald Büring