Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Stepstone: Telekombranche zahlt im…

Die Telkos zahlen im Durchschnitt weniger als normale Unternehmen...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Die Telkos zahlen im Durchschnitt weniger als normale Unternehmen...

    Autor: park3r 21.02.19 - 20:07

    ...wenn man als Netzwerktechniker oder Netzwerkingenieur arbeitet. Egal ob Data oder Voice. Jedenfalls operatives Geschäft. Bei dieser Postion bei einem Telko ist man nur einer unter vielen.

    So eine Stelle beim Telko ist gut wenn man lernen möchte, man kriegt beim Telko ganz viel mit und sammelt Erfahrung. Dafür ist so eine Stelle gut. Wenn man beim Telko aufsteigen möchte und die Stellen sind da, dann ist das OK. Manchmal aber nicht.

    Wenn man aber in der Netzwerktechnik gut verdienen möchte dann geht man lieber vom Telko zum Unternehmen, die nicht auf Netzwerktechnik speziallisiert sind, aber eine "kritische" Netzwerkgröße erreicht haben und Netzwerkfachpersonal benötigen.

    Hier ist die Rede von ca. 40.000 Ethernetports, und/oder ca. 2000 Access-Points, und/oder 1000 Router, WAN, MPLS, BGP usw. um mal die ungefähren Kenngrößen zu nennen. Es gibt Unternehmen die das im Einsatz haben.

    Diese Unternehmen zahlen zwischen 20 - 40 % mehr an Jahresbruttogehalt als die Telkos. Natürlich nicht alle, man muss gut verhandeln und sollte schon erfahren sein. Mir ist klar dass das von Fall zu Fall unterschiedlich ausfallen könnte.

  2. Re: Die Telkos zahlen im Durchschnitt weniger als normale Unternehmen...

    Autor: KloinerBlaier 22.02.19 - 08:52

    Es ist kein Geheimnis, dass man in größeren Betrieben mehr verdient als in kleinen Betrieben.

    Außerdem klingt es für mich so, als würdest du hier quasi Operating mit Administration vergleichen.

    Klar verdient der Subunternehmer der Telekom im Kundendienst beim Strippen ziehen weniger, als der Netzwerkadministrator im 3000 Mann-Unternehmen mit Tarifbindung während er seine VLANs zurechtklickt.

    Klar, das ist nicht immer unbedingt gerecht. Aber so ist es nun mal. Geistige Arbeit wird seit jeher besser entlohnt als "körperliche".

  3. Re: Die Telkos zahlen im Durchschnitt weniger als normale Unternehmen...

    Autor: park3r 22.02.19 - 11:49

    KloinerBlaier schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es ist kein Geheimnis, dass man in größeren Betrieben mehr verdient als in
    > kleinen Betrieben

    Nenne einen kleinen Betrieb mit 40000 Ethernet Ports.

    > Außerdem klingt es für mich so, als würdest du hier quasi Operating mit
    > Administration vergleichen.

    Wo ist der Unterschied zwischen Operating und Administration?
    Hier ist die Rede von einem Techniker/Ingenieur der bei einem ISP/Carrier im NOC (network operation center) arbeitet.


    > Klar verdient der Subunternehmer der Telekom im Kundendienst beim Strippen
    > ziehen weniger, als der Netzwerkadministrator im 3000 Mann-Unternehmen mit
    > Tarifbindung während er seine VLANs zurechtklickt.

    Wer VLAN's zusammenklickt, der kann nicht im Großunternehmen arbeiten.

    > Klar, das ist nicht immer unbedingt gerecht. Aber so ist es nun mal.
    > Geistige Arbeit wird seit jeher besser entlohnt als "körperliche".

    Ein schönes Wochenende.

  4. Re: Die Telkos zahlen im Durchschnitt weniger als normale Unternehmen...

    Autor: nicoledos 22.02.19 - 16:20

    Ob Telko oder Industrie kann man bei den großen meist ganz gut je nach Aufgabenbereich im Vergleich zu Wettbewerbern verdienen. Vorausgesetzt man ist bei denen direkt angestellt und nicht über einen Sub. Die Macht der Gewerkschaften bei solchen Dickschiffen ist da nicht zu unterschätzen.

    Gleichzeitig kann man bei entsprechenden Fähigkeiten und locker einiges in anderen Unternehmen mit flexibleren Gehaltsstrukturen einiges mehr bekommen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Kliniken Schmieder, Stuttgart
  2. SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal
  3. itsc GmbH, Hannover
  4. Modis GmbH, Hilden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 4,99€
  3. 20,99€
  4. 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Timex Data Link im Retro-Test: Bill Gates' Astronauten-Smartwatch
Timex Data Link im Retro-Test
Bill Gates' Astronauten-Smartwatch

Mit der Data Link haben Timex und Microsoft bereits vor 25 Jahren die erste richtige Smartwatch vorgestellt. Sie hat es sogar bis in den Weltraum geschafft. Das Highlight ist die drahtlose Datenübertragung per flackerndem Röhrenmonitor - was wir natürlich ausprobieren mussten.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smart Watch Swatch fordert wegen kopierter Zifferblätter von Samsung Geld
  2. Wearable EU warnt vor deutscher Kinder-Smartwatch
  3. Sportuhr Fossil stellt Smartwatch mit Snapdragon 3100 vor

Projektmanagement: An der falschen Stelle automatisiert
Projektmanagement
An der falschen Stelle automatisiert

Kommunikationstools und künstliche Intelligenz sollen dabei helfen, dass IT-Projekte besser und schneller fertig werden. Demnächst sollen sie sogar Posten wie den des Projektmanagers überflüssig machen. Doch das wird voraussichtlich nicht passieren.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel


    Ada und Spark: Mehr Sicherheit durch bessere Programmiersprachen
    Ada und Spark
    Mehr Sicherheit durch bessere Programmiersprachen

    Viele Sicherheitslücken in Software sind auf Programmierfehler zurückzuführen. Diese Fehler lassen sich aber vermeiden - und zwar unter anderem durch die Wahl einer guten Programmiersprache. Ada und Spark gehören dazu, leider sind sie immer noch wenig bekannt.
    Von Johannes Kanig

    1. Das andere How-to Deutsch lernen für Programmierer
    2. Programmiersprachen, Pakete, IDEs So steigen Entwickler in Machine Learning ein

    1. Julia: Eine Programmiersprache nicht nur für die Wissenschaft
      Julia
      Eine Programmiersprache nicht nur für die Wissenschaft

      Die noch relativ junge Programmiersprache Julia erzeugt flotte Binärprogramme und kommt vor allem bei der Verarbeitung von großen Datenmengen zum Einsatz. Sie glänzt mit einer einfachen Syntax und lässt sich auch außerhalb der Wissenschaft sehr gut einsetzen.

    2. Koaxial: Vodafone beendet Neuanschluss für Eigenheime
      Koaxial
      Vodafone beendet Neuanschluss für Eigenheime

      Wer ein Eigenheim besitzt und gern 1 GBit/s über das Kabelnetz von Vodafone hätte, sollte sich beeilen. Ab August ist das nicht mehr möglich.

    3. Handelsstreit: Microsoft und Intel werden Huawei-Geräte weiter unterstützen
      Handelsstreit
      Microsoft und Intel werden Huawei-Geräte weiter unterstützen

      Zumindest Besitzer von Huawei-Notebooks können weiterhin auf Sicherheitspatches und Updates hoffen. Das bestätigen sowohl Microsoft als auch Intel. Es bleibt aber ungewiss, wie es mit künftigen Geräten des chinesischen Herstellers aussieht.


    1. 12:02

    2. 11:56

    3. 11:51

    4. 11:26

    5. 11:12

    6. 10:53

    7. 10:18

    8. 09:58