1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Steuerstreit: Apple will Proteste…

Was Apple macht ist vollkommen okay!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Was Apple macht ist vollkommen okay!

    Autor: Desertdelphin 05.01.18 - 12:07

    Denn: Der Staat verschleudert ja Steuern in BER und Hamburg und außerdem ist es ja ein marktwirtschaftliches Unternehmen das ja nur das Beste für seine Aktionäre will! Denn wenn einer was nicht 100% richtig macht (staat) muss automatisch der andere Recht haben. Und wir als normale Bürger sollten dann mit unseren Steuern für die Großkonzerne gerade stehen! Da die USA die Steuern für Unternehmen gesenkt haben bitte auch hier machen. Denn dadurch entstehen TOTAL VIELE Arbeitsplätze! Oh ja! Und die Unternehmer werden sicherlich alle Steuererleichterungen an die Arbeiter weitergeben!

    *Ironie aus*

    Nur von den nicht gezahlten Steuern von Apple könnte man 2-3x den BER bauen. Und die 13 Milliarden sind sicherlich schon optimistisch für Apple gerechnet weil die Hälfte verjährt ist.

    PS: Kleines Rechenbeispiel: Staat erlässt Unternehmen von 350¤ Steuerlast 150¤. (20% statt 35% Beispiel USA) - Jetzt kann das Unternehmen, WENN es denn alle 150¤ in Arbeitnehmer steckt, also neue Arbeitnehmer einstellen bzw. die Arbeiter besser bezahlen. Von den 150¤ Gehalt zahlen die Arbeitnehmer jetzt 50% Steuern -> 75¤. Jetzt erklärt mir mal von wo der Staat die restlichen, fehlenden 75¤ hernehmen soll? Die Unternehmen zahlen sie ja nicht. Das Mehr an Arbeitnehmern bzw. bessere Gehalt kann es auch nicht ausgleichen. Die Wirtschaft wächst auch nicht aus dem Nichts nur weil die Unternehmen jetzt weniger Kosten haben. Ein Teil wird nämlich IMMER in den Taschen der Großen stecken bleiben. -> Es wird die Steuer und die Abgaben der einfachen Leute erhöht. Aber hey - mit einfach Phrasen wie "Dann wächst die Wirtschaft, das gleicht das aus" - hinter der komischerweise nie eine Erklärung, nichtmal eine BEISPIELRECHNUNG steht, kann man ja den willigen Wähler blenden, solange man ihm gleichzeitig vor die Nase hält das man dafür auch was gegen Flüchtlinge tut ^^ (PS: Nein ich bin kein Fan von arabischen Männergruppen in Zügen und Plätzen und überhaupt - ich will aber auch keine Neo-liberale (das hat nichts mit liberal zu tun auch wenn das gleiche Wort drinnen vorkommt) Scheiße verkauft bekommen bei der die Reichen noch reicher werden.



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 05.01.18 12:13 durch Desertdelphin.

  2. Re: Was Apple macht ist vollkommen okay!

    Autor: mrgenie 05.01.18 - 18:31

    Ich sehe das ein wenig anders.

    Der Staat verschwendet Steuern. Korrekt und das ist 1 Problem!
    Viele Menschen koennen arbeiten aber wollen nicht da SOzialleistungen denen reichen. Noch 1 Problem!
    Viele Menschen koennen nicht arbeiten, krankheit usw. Kein Problem, genau fuer diese Menschen sollten die Sozialkassen sein aber auch NUR fuer diese Menschen!
    Misbrauch muss absolut ausgeschlossen werden! Wer arbeiten kann soll arbeiten und nicht herumheulen.

    Aber damit ist ja nicht getan, auch Firmengewinne sollen einen Beitrag leisten! Steuerflucht 1 weiteres Problem.

    Es gibt sicherlich noch weitere Probleme aber ich denke damit habe ich die Hauptprobleme angesprochen:

    -1) Firmen nehmen keine Verantwortung und beteiligen sich nicht an Kosten
    -2) Regierungen im Westen sind dem Sozialismus zum Opfer gefallen und schauen nur noch wie man noch mehr umverteilen kann(sowohl nach oben als nach unten hauptsache die Mittelschicht ausduennen)
    -3) Viele Menschen machen es sich mit den Sozialleistungen ungerecht sehr gemuetlich. Misbrauch an allen ecken!

    Ich war frueher ein sehr pro-Sozialistischer Mensch. Im Grunde bin ich immer noch dafuer und wuerde sogar sagen:"die die es wirklich brauchen und absolut NICHT selbstverschuldet sind" muessen noch mehr Sozialleistungen bekommen!

    Aber, mittlerweile ist da Misbrauch an jeder Ecke und Menschen meinen fuer ENTSCHEIDUNGEN sollten andere haften, der Steuerzahler! Und da hoert bei mir der Sozialismus auf.

    Zum Beispiel:
    Frau waehlt einen Mann der ihr Kinder machen soll.
    Bekommen 2 Kinder.
    Der Mann stirbt an Krebs. Das ist komplett unfreiwillig und hat man leider nicht zu entscheiden.
    Einkommen vom Mann faellt weg, Frau und Kinder in Armut.

    Diese brauchen absolut nun die Unterstuetzung vom Steuerzahler!

    anderes Beispiel:
    selbe Geschichte aber der Mann entscheidet nun an der Baustelle wo 80kmh steht bei Regen mit 160 zu rasen. Das ist eine eigene Entscheidung!
    Die Frau hat auch gewusst bevor sie heiratete wen sie da heiratet! Sie hat auch waehrend der Ehe bestimmt schon mal neben dem Mann im PKW Platz genommen und weiss also ganz genau wen sie da hat. Es ist ihre Entscheidung gewesen den Mann nicht anzuzeigen damit er seinen WIsch verliert. Sie hat entschieden das Risiko einzugehen. Sie hat das Risiko den Mann zu verlieren bewusst genommen und wie ich so viel von Mensche hoere ebenfalls gedacht:"Im schlimmsten Fall gibt es ja den Steuerzahler der fuer meine private freiwillige Entscheidungen gerade steht!"

    Das ist Misbrauch! Dafuer ist die SOzialkasse nicht. Die Frau soll selber gucken wie sie nun an Geld kommt. Heirate einen anderen vernuenftigen Mann, gehe arbeiten, was auch immer.

    Jedenfalls weder ICH noch SIE noch unsere EHEFRAUEN noch unsere KINDER haben entscheiden mit dem Mann Kinder zu bekommen, zu fahren, ihn nicht anzuzeigen und damit die Gesellschaft auf Kosten zu jagen. Das war eine freie Entscheidung dieser Frau und somit soll auch sie dafuer zahlen!

    Anderes Beispiel:
    Person kifft, kommt zu spaet mehrmals bei der Arbeit, trinkt viel Alkohol. Deswegen wird Person gekuendigt. Freie Entscheidung! Selbstverschuldet! Misbrauch vom Sozialamt! Dafuer soll kein Steuerzahler haften!

    Wenn man den ganzen Misbrauch abschafft und die Menschen wieder selber Verantwortung uebernehmen statt immer zu sagen:"Kannst ruhig 2 Million vom Steuerzahler finanzieren lassen, kein Problem!" Nein meine liebe Mitbuerger, das ist wie wir an den horrenden Abgaben sehen ein Problem!

    Jeder soll fuer seine Entscheidungen auch haften! Sozialamt nur fuer Menschen die wirklich unverschuldet ohne Entscheidungsmoeglichkeit in dieser Lage gekommen sind!

    Nur meine Meinung natuerlich. Ich verstehe viele sehen das anders sonst wuerden ja nicht soviele Menschen netto vom Staat leben statt einen Nettobeitrag zu leisten.

    Aktuell sind ja weniger als 20 Million Menschen die in Deutschland einen Nettobeitrag leisten. Ueber 60 Million leben Netto von staatliche Leistungen und werden logischerweise auch immer waehlen Leistungen zu erweitern und Steuern zu erhoehen.

    Das ist ein gigantisches Problem was auch mit der Besteuerung von Unternehmen nicht repariert werden kann. 60 Million Menschen vertreten deren politischen Wunsch die Leistungen und Steuern zu erhoehen weil sie Nutzniesser staatlicher Leistungen sind und 20 Million muessen dafuer gerade stehen.

    Somit wird bei jeder Wahl noch mehr versprochen an Empfaenger und noch mehr genommen von denjenigen die Leistung schaffen.

    Ein Teufelskreis! Bis es nur noch 1 Million Nettozahler gibt die fuer 82 Million zahlen duerfen.

    Meinen Sie wirklich, wenn wir die Firmen besteuern koennen die diesen Steuerbedarf ausgleichen?

  3. Re: Was Apple macht ist vollkommen okay!

    Autor: Colorado 05.01.18 - 19:41

    Ich stimme dir zu, dass Missbrauch verhindert werden muss. Da hörts dann aber auch schon fast auf. Du legst Missbrauch völlig willkürlich fest. Es gibt immer Risiken und die meisten sind auch den Menschen bekannt, werden aber in Kauf genommen (sonst würde die Gesellschaft auch nicht funktionieren). Man stelle sich vor jemand ist Dachdecker und fällt vom Dach und stirbt. Haben die Angehörigen nun ein Anrecht auf Sozialleistungen? Er wusste immerhin das es gefährlich ist auf Dächern rumzuklettern und hat sich dennoch bewusst dafür entschieden. Ist also quasi Missbrauch.

    Mich würde mal eine Quelle für die Zahlen der Beitragsleister und -nehmer interessieren. Da du in den Zahlen auch Kinder miteinschließt nehme ich an du bist gegen jegliche staatliche Fürsorge für Kinder oder für Kinderarbeit? Ähnliches für Rentner: Arbeiten bis zum Tod? ausschließlich private Fürsorge? Fehlinvestitionen=Pech gehabt?

  4. Re: Was Apple macht ist vollkommen okay!

    Autor: Hotohori 05.01.18 - 20:08

    Wow, einfach nur wow. Was du als Missbrauch auslegst, da bleibt mir die Spucke weg. Als würde man es sich aussuchen in wen man sich verliebt. Allein da hinkt schon das Beispiel gewaltig.

  5. Re: Was Apple macht ist vollkommen okay!

    Autor: luzipha 05.01.18 - 23:49

    Deine Zahlen sind populistischer Unfug!

    Ich gehöre nach deinen Zahlen zu den 20 Millionen Nettozahlern. Zu den Sozialschmarotzern, immerhin 60 Millionen und somit jeder, der nicht erwerbstätig ist, gehören demnach meine schulpflichtigen Kinder, meine Eltern die von der Rente meines Vaters leben und meine Großmutter die von ihrer Witwenrente lebt.

    Gut, zugegeben, meine Kinder könnten echt mal arbeiten gehen. So ein Nachmittag im Steinbruch brächte Bewegung im Freien mit sich. Und nur weil mein Vater knapp 50 Jahre in die Rentenkasse eingezahlt hat muss er sich nun nicht einbilden von der Rente leben zu können. Auch meine Großmutter könnte für ihren Lebensunterhalt häkeln oder Flaschen sammeln. Und wenn gar nichts mehr geht, dann sollten die Alten sich doch wenigstens mit Würde und Anstand um ihre Selbstauflösung kümmern.

  6. Re: Was Apple macht ist vollkommen okay!

    Autor: Scotrix 06.01.18 - 00:11

    Grundsätzlich sollten wir überlegen ob es nicht Sinn für alle macht keine Steuern mehr zu bezahlen bis die Politik etwas gegen die Gesetze unternimmt die es Unternehmen quasi erlauben keine Steuern zu bezahlen während normalsterbliche mit hohen Steuersätzen gerade für diese Unternehmen mit bezahlt.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SCHOTT AG, Mainz, Müllheim, Lukácsháza (Ungarn)
  2. WEBSALE AG, Nürnberg
  3. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach
  4. AOK Systems GmbH, Bonn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (aktuell u. a. Amazon-Geräte reduziert, z. B. Kindle, Echo Show, Fire und Fire TV Stick)
  2. (aktuell u. a. 2x SanDisk Ultra microSDXC 64 GB für 17€ statt ca. 22€ im Vergleich und ASUS...
  3. 477€ (Vergleichspreis ca. 525€)
  4. 589€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de