1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Steuertricks: Apple rechnet mit…

Sollen in die Schweiz ziehen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Sollen in die Schweiz ziehen

    Autor: heubergen 30.04.15 - 16:14

    Apple sollte endlich in ihrem besten Land, der Schweiz Ihr weltweite Zentrale aufbauen und sämtliche Steuern bei uns bezahlen. Wir halten ihnen auch nervige EU und USA Klagen vom Hals.

  2. Re: Sollen in die Schweiz ziehen

    Autor: Niantic 30.04.15 - 16:19

    heubergen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Apple sollte endlich in ihrem besten Land, der Schweiz Ihr weltweite
    > Zentrale aufbauen und sämtliche Steuern bei uns bezahlen. Wir halten ihnen
    > auch nervige EU und USA Klagen vom Hals.


    Und bei der Bilanz reißen sich die Kantone mit Sicherheit darum das Geschäft von Apple aufzunehmen. Da gibt es dann auch garantiert nen fetten bonus. Andererseits kommt in der EU dann wieder der Zoll, einfuhrsteuer und von den Lohnkosten brauchen wir erst gar nicht anfangen

  3. Re: Sollen in die Schweiz ziehen

    Autor: heubergen 30.04.15 - 16:29

    Wir machen den Gotthard zu und lassen die EU ausbluten bis sie nach unserem Willen tanzen und das werden sie!

  4. Re: Sollen in die Schweiz ziehen

    Autor: cuthbert34 30.04.15 - 16:50

    Aha... und das wo die Schweiz ohne die EU nix mehr wert ist

  5. Re: Sollen in die Schweiz ziehen

    Autor: _4ubi_ 30.04.15 - 16:53

    Wenn ihr euch damit nicht ins eigene Fleisch schneiden würdet ....

  6. Re: Sollen in die Schweiz ziehen

    Autor: Anonymer Nutzer 30.04.15 - 16:54

    Die EU ist jetz schon nix mehr wert :) Wir können sehr gut ohne EU leben aber nicht ohne Europa :D und die EU ist nicht Europa.

    hehe schönes wochenende wünsche ich :D

  7. Re: Sollen in die Schweiz ziehen

    Autor: Gamma Ray Burst 30.04.15 - 17:30

    heubergen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wir machen den Gotthard zu und lassen die EU ausbluten bis sie nach unserem
    > Willen tanzen und das werden sie!

    Nicht größenwahnsinnig werden bitte. Das überlässt doch bitte den Profis;-)

    Außerdem wird es schwer mit dem Ausbluten, so Schweiz gegen EU. Ihr solltet lieber beitreten anstatt halbe Sachen zu machen.

    Am Beispiel Irland und Luxemburg sieht man ja das da doch sehr viel steuerliche Flexibilität existiert.

    Die Alternativen:
    A) Die Schweiz teleportiert sich in den Atlantik
    B) Die Schweiz erobert die EU
    C) Die Schweiz wartet bis die EU untergeht

    Zur Zeit ist es wohl C), trotz aller Probleme ist es sehr unwahrscheinlich das die EU untergeht. Ich weiß viele wünschen sich das, aber es wird eher mehr EU als weniger geben.

    Nachdem TTIP beschlossen wird, wirds dann früher oder später eine Freihandelszone geben die die EU, Nordamerika und Suedostasien umfasst. Mit 2-3 Milliarden Menschen, und 70% des weltweiten GDP.

    Das wird eine gewaltige Sogwirkung haben. Ich verstehe zwar die Schweizer, aber macht es wirklich Sinn sich mit aller Kraft gegen alle Veraenderungen zu wehren?

    Die Schweiz kann durchaus als Vorbild für vieles dienen: direkte Demokratie, Krankenversicherung, Qualität und auch Integrationsfaehigkeit.

    Im aktuellen Status Quo seit ihr schon zu 70% in der EU, auch wenn ihr das so nicht wahrhaben wollt.

  8. Re: Sollen in die Schweiz ziehen

    Autor: billyx 30.04.15 - 19:19

    Gamma Ray Burst schrieb:

    > Nachdem TTIP beschlossen wird, wirds dann früher oder später eine
    > Freihandelszone geben die die EU, Nordamerika und Suedostasien umfasst. Mit
    > 2-3 Milliarden Menschen, und 70% des weltweiten GDP. Das wird eine gewaltige Sogwirkung haben.

    Ähm und was willst du damit sagen? Ist es heute nicht möglich aus der EU nach Nordamerika oder Südostasien zu exportieren? Ist es heute nicht möglich aus Nordamerika oder Südostasien zu importieren?
    Dieses Lobeshymnen, dass es mit dem Freihandelsabkommen allen besser geht sind doch von vorne bis hinten erlogen. Entweder ist es ein Vorteil für die EU oder für die USA, aber sicher nicht für beide. Sondern es bringt eher noch für beide Nachteile.

  9. Re: Sollen in die Schweiz ziehen

    Autor: cephei 30.04.15 - 19:27

    Gamma Ray Burst schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > heubergen schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wir machen den Gotthard zu und lassen die EU ausbluten bis sie nach
    > unserem
    > > Willen tanzen und das werden sie!
    >
    > Nicht größenwahnsinnig werden bitte. Das überlässt doch bitte den
    > Profis;-)
    >
    > Außerdem wird es schwer mit dem Ausbluten, so Schweiz gegen EU. Ihr solltet
    > lieber beitreten anstatt halbe Sachen zu machen.
    >
    > Am Beispiel Irland und Luxemburg sieht man ja das da doch sehr viel
    > steuerliche Flexibilität existiert.
    >
    > Die Alternativen:
    > A) Die Schweiz teleportiert sich in den Atlantik
    > B) Die Schweiz erobert die EU
    > C) Die Schweiz wartet bis die EU untergeht
    >
    > Zur Zeit ist es wohl C), trotz aller Probleme ist es sehr unwahrscheinlich
    > das die EU untergeht. Ich weiß viele wünschen sich das, aber es wird eher
    > mehr EU als weniger geben.
    >
    > Nachdem TTIP beschlossen wird, wirds dann früher oder später eine
    > Freihandelszone geben die die EU, Nordamerika und Suedostasien umfasst. Mit
    > 2-3 Milliarden Menschen, und 70% des weltweiten GDP.
    >
    > Das wird eine gewaltige Sogwirkung haben. Ich verstehe zwar die Schweizer,
    > aber macht es wirklich Sinn sich mit aller Kraft gegen alle Veraenderungen
    > zu wehren?
    >
    > Die Schweiz kann durchaus als Vorbild für vieles dienen: direkte
    > Demokratie, Krankenversicherung, Qualität und auch Integrationsfaehigkeit.
    >
    > Im aktuellen Status Quo seit ihr schon zu 70% in der EU, auch wenn ihr das
    > so nicht wahrhaben wollt.


    Da gibt es 2 Dinge die es einfach unmöglich scheinen lassen, dass die Schweiz der EU beitritt.
    1. Ganz einfach weil wir dann nicht neutral sind. Und das steht so ganz fett an oberster Stelle der Verfassung.
    2. Das Schweizer Recht steht bei uns über dem Staat und das wird sich nie ändern. Die EU wäre über dem CH gesetzt und da muss man einfach mal sagen: .... Nein, eigentlich fehlen mir da grad die Worte.

    EU als Partner OK. Als mitbestimmer unserer Rechte, nope!

  10. Re: Sollen in die Schweiz ziehen

    Autor: cuthbert34 30.04.15 - 20:00

    Helites schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die EU ist jetz schon nix mehr wert :) Wir können sehr gut ohne EU leben
    > aber nicht ohne Europa :D und die EU ist nicht Europa.
    >
    > hehe schönes wochenende wünsche ich :D


    Traum weiter. Schönes Wochenende ;-)

  11. Re: Sollen in die Schweiz ziehen

    Autor: heubergen 30.04.15 - 21:51

    Gamma Ray Burst schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nicht größenwahnsinnig werden bitte. Das überlässt doch bitte den
    > Profis;-)
    >
    > Außerdem wird es schwer mit dem Ausbluten, so Schweiz gegen EU. Ihr solltet
    > lieber beitreten anstatt halbe Sachen zu machen.
    >
    > Am Beispiel Irland und Luxemburg sieht man ja das da doch sehr viel
    > steuerliche Flexibilität existiert.
    >
    > Die Alternativen:
    > A) Die Schweiz teleportiert sich in den Atlantik
    > B) Die Schweiz erobert die EU
    > C) Die Schweiz wartet bis die EU untergeht
    >
    > Zur Zeit ist es wohl C), trotz aller Probleme ist es sehr unwahrscheinlich
    > das die EU untergeht. Ich weiß viele wünschen sich das, aber es wird eher
    > mehr EU als weniger geben.
    >
    > Nachdem TTIP beschlossen wird, wirds dann früher oder später eine
    > Freihandelszone geben die die EU, Nordamerika und Suedostasien umfasst. Mit
    > 2-3 Milliarden Menschen, und 70% des weltweiten GDP.
    >
    > Das wird eine gewaltige Sogwirkung haben. Ich verstehe zwar die Schweizer,
    > aber macht es wirklich Sinn sich mit aller Kraft gegen alle Veraenderungen
    > zu wehren?
    >
    > Die Schweiz kann durchaus als Vorbild für vieles dienen: direkte
    > Demokratie, Krankenversicherung, Qualität und auch Integrationsfaehigkeit.
    >
    > Im aktuellen Status Quo seit ihr schon zu 70% in der EU, auch wenn ihr das
    > so nicht wahrhaben wollt.

    Ich hätte grundsätzlich nichts gegen eure Institution, aber:
    1) Die Demokratie ist viel zu schwach, ohne eine halb-direkte-Demokratie ist ein Beitritt ein Verlust an Demokratie.
    2) Die Schweiz wurde 1815 zu einer immerwährenden bewaffneten Neutralität verordnet. Wenn die EU ihre EU-Armee bauen möchte, wäre ein Beitritt nicht mehr möglich.
    3) Das die Gerichtsbarkeit außerhalb des eigenen Landes liegt, ist für uns nicht vorstellbar.

    Und vom TTIP müssen wir gar nicht anfangen, diesen Quatsch würde das Schweizer Volk sowieso nie im Leben annehmen!

  12. Re: Sollen in die Schweiz ziehen

    Autor: Technikfreak 01.05.15 - 00:48

    cephei schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da gibt es 2 Dinge die es einfach unmöglich scheinen lassen, dass die
    > Schweiz der EU beitritt.
    Jetzt kommt es, das grosse BlaBla

    > 1. Ganz einfach weil wir dann nicht neutral sind. Und das steht so ganz
    > fett an oberster Stelle der Verfassung.
    Nato-Beitritt und Neutralität ?
    Nato-Beisitz <> Neutralität ...

    > 2. Das Schweizer Recht steht bei uns über dem Staat und das wird sich nie
    > ändern. Die EU wäre über dem CH gesetzt und da muss man einfach mal sagen:
    Die Schweiz passt in vielen Belangen ihre Gesetze oder Auslegungen an das EU-Recht... schon heute!!! Du weisst es vermutlich nur nicht.

  13. Re: Sollen in die Schweiz ziehen

    Autor: cephei 01.05.15 - 03:50

    Technikfreak schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Jetzt kommt es, das grosse BlaBla
    Dafür ist das Forum doch da, oder?

    > Nato-Beitritt und Neutralität ?
    > Nato-Beisitz <> Neutralität ...
    Die Schweiz ist kein Nato Mitgliedstaat. Wir sind Teil eines Nato Programms.
    Wikipedia: ...die Schweiz arbeiten mit der NATO im Programm Partnerschaft für den Frieden zusammen...

    Was die unter "Frieden" verstehen kann ich nicht genau sagen, das sieht bekanntlich jeder ein bisschen anders.


    > Die Schweiz passt in vielen Belangen ihre Gesetze oder Auslegungen an das
    > EU-Recht... schon heute!!! Du weisst es vermutlich nur nicht.
    Klar weiss ich das. Ich hab ja selbst darüber abstimmen können ;)
    Es ist nunmal nicht dasselbe, wenn wir als Partner mit der EU über sinnvolle Abkommen selbst entscheiden und auch gewisse Gesetze aus der EU übernehmen oder ob wir den ganzen Müll aufgedrückt bekommen, den eure Politiker sich ausdenken.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 01.05.15 03:51 durch cephei.

  14. Re: Sollen in die Schweiz ziehen

    Autor: Technikfreak 01.05.15 - 05:33

    cephei schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Technikfreak schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Jetzt kommt es, das grosse BlaBla
    > Dafür ist das Forum doch da, oder?
    Technikforum und Politik?

    > > Nato-Beitritt und Neutralität ?
    > > Nato-Beisitz <> Neutralität ...
    > Die Schweiz ist kein Nato Mitgliedstaat. Wir sind Teil eines Nato
    > Programms.
    > Wikipedia: ...die Schweiz arbeiten mit der NATO im Programm Partnerschaft
    > für den Frieden zusammen.
    Solltest dich vielleicht mehr um aktuelle Politik kümmern, als dumdösel Wikipedia
    zu zitiren.
    1.) Das schweiz. Verteidigungsministerium will schon lange den Anschluss an die Nato
    2.) Der Bundesrat möchte einen der freien Sitze (solltest mehr Arena kucken)
    3.) Teilweise wird unter dem Deckmantel Friedenssicherung unter Nato schon jetzt
    aktiv Partei ergriffen, was nicht mit NEUTRALITÄT vereinbar ist. (Kosovo mit Waffen,
    Militärberater in Syrien, Libanon, Korea etc.).
    4.) Neutralität ist nur glaubhaft, wenn man auch gegen seine Ueberzeugung ein Regime
    nicht verurteilt, auch wenn dasjenige Korrupt und Friedensunwürdig ist. Oder wie willst
    du glaubhaft so eine Seite an den Verhandlungstisch bringen, wenn du unter der Nato
    im Rahmen von Friedenssicherung Partei ergriffen hast?
    Die Schweiz ist wohl ein sozialer Staat und angenehmer, demokratischer Völkerstaat,
    aber mit dieser Neutralität kannst du die den Popo putzen.

    > Was die unter "Frieden" verstehen kann ich nicht genau sagen, das sieht
    > bekanntlich jeder ein bisschen anders.
    Genau, und deshalb wäre Neutralität das Zauberwort.

    > > Die Schweiz passt in vielen Belangen ihre Gesetze oder Auslegungen an
    > das
    > > EU-Recht... schon heute!!! Du weisst es vermutlich nur nicht.
    > Klar weiss ich das. Ich hab ja selbst darüber abstimmen können ;)
    > Es ist nunmal nicht dasselbe, wenn wir als Partner mit der EU über
    > sinnvolle Abkommen selbst entscheiden und auch gewisse Gesetze aus der EU
    > übernehmen oder ob wir den ganzen Müll aufgedrückt bekommen, den eure
    > Politiker sich ausdenken.
    Und genau das passiert, nur dass man das Volk nicht frägt. Das ist in vielen, täglichen
    Belangen so wie zB. Mieterschutzgesetz, Scheidungsauslegung, Freizügigkeit etc.
    Nur wenn ein Gesetz das Grundgesetz / Verfassung tangiert, oder eine Partei dafür lobbiert, kocht dich Suppe hoch. Wenn du genau wüsstest, wieviele Dinge in den letzten
    10 Jahren beinah Pressefrei angepasst wurden, dann würdest du nicht mehr so grosse Reden schwingen. Aber kannst mal den Herrn Blocher fragen, der informiert dich sicher gerne. http://www.aargauerzeitung.ch/schweiz/schweiz-hat-bereits-40-prozent-eu-recht-uebernommen-125823818

  15. Re: Sollen in die Schweiz ziehen

    Autor: cephei 01.05.15 - 06:18

    Technikfreak schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Solltest dich vielleicht mehr um aktuelle Politik kümmern, als dumdösel
    > Wikipedia
    > zu zitiren.
    Deiner Ansicht ist das Zitat also falsch? Die Schweiz ist deiner Ansicht ein Mitgliedsstaat der Nato?


    > 1.) Das schweiz. Verteidigungsministerium will schon lange den Anschluss an
    > die Nato
    > 2.) Der Bundesrat möchte einen der freien Sitze (solltest mehr Arena
    > kucken)
    "Will" - Nochmals die Schweiz ist nicht in der Nato.

    > 3.) Teilweise wird unter dem Deckmantel Friedenssicherung unter Nato schon
    > jetzt aktiv Partei ergriffen, was nicht mit NEUTRALITÄT vereinbar ist. (Kosovo
    > mit Waffen,
    > Militärberater in Syrien, Libanon, Korea etc.).
    > 4.) Neutralität ist nur glaubhaft, wenn man auch gegen seine Ueberzeugung
    > ein Regime
    > nicht verurteilt, auch wenn dasjenige Korrupt und Friedensunwürdig ist.

    Ja, da bin ich auch deiner Ansicht. Das Vieles hinten durch läuft ist schon klar. Es geht hier aber um den EU Beitritt als solcher und den kannst du ja wohl schwer vertuschen !?!
    Auch wenn die "Neutralität" nur geheuchelt ist, so schnell wird sich die Schweiz davon nicht trennen. Und was wäre der EU Beitritt anderes als eine Verabschiedung der Neutralität?

    > Oder wie willst du glaubhaft so eine Seite an den Verhandlungstisch bringen,
    > wenn du unter der Nato
    > im Rahmen von Friedenssicherung Partei ergriffen hast?
    Ich ergreife keine Partei. Ich habe nur zitiert dass die Schweiz kein Nato Mitgliedsstaat ist. Siehst du das anders?



    > Und genau das passiert, nur dass man das Volk nicht frägt. Das ist in
    > vielen, täglichen
    > Belangen so wie zB. Mieterschutzgesetz, Scheidungsauslegung, Freizügigkeit
    > etc.
    > Nur wenn ein Gesetz das Grundgesetz / Verfassung tangiert, oder eine Partei
    > dafür lobbiert, kocht dich Suppe hoch. Wenn du genau wüsstest, wieviele
    > Dinge in den letzten
    > 10 Jahren beinah Pressefrei angepasst wurden, dann würdest du nicht mehr so
    > grosse Reden schwingen. Aber kannst mal den Herrn Blocher fragen, der
    > informiert dich sicher gerne. www.aargauerzeitung.ch

    Alles klar. Ich behaupte ja gar nichts anderes.
    Du solltest mir nicht unterstellen "grosse Reden zu schwingen" / "Partei zu ergreifen". Nichts von dem trifft zu. Meine Aussage ist simpel: "EU Beitritt der Schweiz: Scheint unmöglich". Kannst du gerne oben nachlesen.

  16. Re: Sollen in die Schweiz ziehen

    Autor: Technikfreak 01.05.15 - 10:35

    cephei schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Technikfreak schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Solltest dich vielleicht mehr um aktuelle Politik kümmern, als dumdösel
    > > Wikipedia
    > > zu zitiren.
    > Die Schweiz ist deiner Ansicht
    > ein Mitgliedsstaat der Nato?
    Nein, die Schweiz ist PfP, will aber gemäss Bundesrat einen ständigen Sitz.

    > > 2.) Der Bundesrat möchte einen der freien Sitze (solltest mehr Arena
    > > kucken)
    > "Will" - Nochmals die Schweiz ist nicht in der Nato.
    Solltest dich mal erkundigen, wofür sich der Bundesrat gerade eben beworben hat...

    > Ja, da bin ich auch deiner Ansicht. Das Vieles hinten durch läuft ist schon
    Also ist die Neutralität futsch. Auch bei Libyen war die Schweiz nicht neutral.

    > klar. Es geht hier aber um den EU Beitritt als solcher und den kannst du ja
    > wohl schwer vertuschen !?!
    Ja, die SVP hat es durchgedrückt. Aber der Bundesrat will es, die Wirtschaft will
    es und die meisten Parteien wollen es und die Jungen wollen es. Und man hat
    keine Antwort auf die Freizügigkeitsproblematik mit der EU. Wie gesagt, viele
    andere Tranktanden hat man ja schon übernommen. zB. Schengen

    > Auch wenn die "Neutralität" nur geheuchelt ist, so schnell wird sich die
    > Schweiz davon nicht trennen.
    Wenn es geheuchelt ist, dann ist es bereits erfolgt!

    > Und was wäre der EU Beitritt anderes als eine
    > Verabschiedung der Neutralität?
    Die EU hat eigentlich nichts mit der Neutralität zu tun, weil die EU primär ein
    Wirtschaftsvertrag und kein Militärvertrag ist.

    > Ich ergreife keine Partei. Ich habe nur zitiert dass die Schweiz kein Nato
    > Mitgliedsstaat ist. Siehst du das anders?
    Nein, nicht du, sondern die Schweiz ergreift Partei. Das macht sie teilweise
    unglaubwürdig als neutraler Staat.

    > > grosse Reden schwingen. Aber kannst mal den Herrn Blocher fragen, der
    > > informiert dich sicher gerne. www.aargauerzeitung.ch
    >
    > Alles klar. Ich behaupte ja gar nichts anderes.
    Die Schweiz hat faktisch die EU eingeführt, ohne dass sie in der EU ist und trägt
    damit auch deren Nachteile, ohne von allen Vorteilen zu profitieren. Das ist das Dümmste!

    > Meine Aussage ist simpel: "EU
    > Beitritt der Schweiz: Scheint unmöglich". Kannst du gerne oben nachlesen.
    Scheinen tut noch vieles, Schlussendlich werden auch die EU-Gegner resignieren,
    wenn sie erkennen, dass die EU schon da ist und man nur noch mit den Nachteilen
    konfrontiert ist. Zumindest aus finanzieller Sicht ist die Schweiz schon so gut wie ein
    Mitgliedstaat...... Ich denke, dass man ein Volk nicht allzulange für dumm verkaufen kann, auch die Schweizer nicht.

  17. Re: Sollen in die Schweiz ziehen

    Autor: cuthbert34 01.05.15 - 12:39

    heubergen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gamma Ray Burst schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Nicht größenwahnsinnig werden bitte. Das überlässt doch bitte den
    > > Profis;-)
    > >
    > > Außerdem wird es schwer mit dem Ausbluten, so Schweiz gegen EU. Ihr
    > solltet
    > > lieber beitreten anstatt halbe Sachen zu machen.
    > >
    > > Am Beispiel Irland und Luxemburg sieht man ja das da doch sehr viel
    > > steuerliche Flexibilität existiert.
    > >
    > > Die Alternativen:
    > > A) Die Schweiz teleportiert sich in den Atlantik
    > > B) Die Schweiz erobert die EU
    > > C) Die Schweiz wartet bis die EU untergeht
    > >
    > > Zur Zeit ist es wohl C), trotz aller Probleme ist es sehr
    > unwahrscheinlich
    > > das die EU untergeht. Ich weiß viele wünschen sich das, aber es wird
    > eher
    > > mehr EU als weniger geben.
    > >
    > > Nachdem TTIP beschlossen wird, wirds dann früher oder später eine
    > > Freihandelszone geben die die EU, Nordamerika und Suedostasien umfasst.
    > Mit
    > > 2-3 Milliarden Menschen, und 70% des weltweiten GDP.
    > >
    > > Das wird eine gewaltige Sogwirkung haben. Ich verstehe zwar die
    > Schweizer,
    > > aber macht es wirklich Sinn sich mit aller Kraft gegen alle
    > Veraenderungen
    > > zu wehren?
    > >
    > > Die Schweiz kann durchaus als Vorbild für vieles dienen: direkte
    > > Demokratie, Krankenversicherung, Qualität und auch
    > Integrationsfaehigkeit.
    > >
    > >
    > > Im aktuellen Status Quo seit ihr schon zu 70% in der EU, auch wenn ihr
    > das
    > > so nicht wahrhaben wollt.
    >
    > Ich hätte grundsätzlich nichts gegen eure Institution, aber:
    > 1) Die Demokratie ist viel zu schwach, ohne eine halb-direkte-Demokratie
    > ist ein Beitritt ein Verlust an Demokratie.
    > 2) Die Schweiz wurde 1815 zu einer immerwährenden bewaffneten Neutralität
    > verordnet. Wenn die EU ihre EU-Armee bauen möchte, wäre ein Beitritt nicht
    > mehr möglich.
    > 3) Das die Gerichtsbarkeit außerhalb des eigenen Landes liegt, ist für uns
    > nicht vorstellbar.
    >
    > Und vom TTIP müssen wir gar nicht anfangen, diesen Quatsch würde das
    > Schweizer Volk sowieso nie im Leben annehmen!

    Und es wird kommen... ob ihr wollt oder nicht. Diese Neutralität ist doch eh nur Lüge. Es gibt keine Neutralität. Die Schweiz lebt zu Teilen von Nazigold und Verbrecherkapital aber will neutral sein? Schwachsinn... die Industrie ist schon seit Jahren am Gehen. Finanzplätze sind wackelig, wie London gerade zeigt und der Fremdenhass der um sich greift, wird das Volk spalten. Die Schweiz hat genügend aufzuarbeiten und so viele Probleme noch vor sich, so dass sie irgendwann der EU in die Arme rennen werden. Das ist so sicher wie das Amen... deine Kinder werden es erleben.

  18. Re: Sollen in die Schweiz ziehen

    Autor: DrWatson 01.05.15 - 12:48

    cuthbert34 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und es wird kommen... ob ihr wollt oder nicht.

    Ich wette dagegen.

    > Diese Neutralität ist doch
    > eh nur Lüge. Es gibt keine Neutralität. Die Schweiz lebt zu Teilen von
    > Nazigold und Verbrecherkapital aber will neutral sein? Schwachsinn... die
    > Industrie ist schon seit Jahren am Gehen. Finanzplätze sind wackelig, wie
    > London gerade zeigt und der Fremdenhass der um sich greift, wird das Volk
    > spalten. Die Schweiz hat genügend aufzuarbeiten und so viele Probleme noch
    > vor sich, so dass sie irgendwann der EU in die Arme rennen werden. Das ist
    > so sicher wie das Amen... deine Kinder werden es erleben.

    Das klingt gerade ziemlich nach Neid, außer natürlich, du hast Belege für deine Behauptungen.

  19. Re: Sollen in die Schweiz ziehen

    Autor: Technikfreak 01.05.15 - 21:13

    cuthbert34 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > heubergen schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Gamma Ray Burst schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Nicht größenwahnsinnig werden bitte. Das überlässt doch bitte den
    > > > Profis;-)
    > > >
    > > > Außerdem wird es schwer mit dem Ausbluten, so Schweiz gegen EU. Ihr
    > > solltet
    > > > lieber beitreten anstatt halbe Sachen zu machen.
    > > >
    > > > Am Beispiel Irland und Luxemburg sieht man ja das da doch sehr viel
    > > > steuerliche Flexibilität existiert.
    > > >
    > > > Die Alternativen:
    > > > A) Die Schweiz teleportiert sich in den Atlantik
    > > > B) Die Schweiz erobert die EU
    > > > C) Die Schweiz wartet bis die EU untergeht
    > > >
    > > > Zur Zeit ist es wohl C), trotz aller Probleme ist es sehr
    > > unwahrscheinlich
    > > > das die EU untergeht. Ich weiß viele wünschen sich das, aber es wird
    > > eher
    > > > mehr EU als weniger geben.
    > > >
    > > > Nachdem TTIP beschlossen wird, wirds dann früher oder später eine
    > > > Freihandelszone geben die die EU, Nordamerika und Suedostasien
    > umfasst.
    > > Mit
    > > > 2-3 Milliarden Menschen, und 70% des weltweiten GDP.
    > > >
    > > > Das wird eine gewaltige Sogwirkung haben. Ich verstehe zwar die
    > > Schweizer,
    > > > aber macht es wirklich Sinn sich mit aller Kraft gegen alle
    > > Veraenderungen
    > > > zu wehren?
    > > >
    > > > Die Schweiz kann durchaus als Vorbild für vieles dienen: direkte
    > > > Demokratie, Krankenversicherung, Qualität und auch
    > > Integrationsfaehigkeit.
    > > >
    > > >
    > > > Im aktuellen Status Quo seit ihr schon zu 70% in der EU, auch wenn ihr
    > > das
    > > > so nicht wahrhaben wollt.
    > >
    > > Ich hätte grundsätzlich nichts gegen eure Institution, aber:
    > > 1) Die Demokratie ist viel zu schwach, ohne eine halb-direkte-Demokratie
    > > ist ein Beitritt ein Verlust an Demokratie.
    > > 2) Die Schweiz wurde 1815 zu einer immerwährenden bewaffneten
    > Neutralität
    > > verordnet. Wenn die EU ihre EU-Armee bauen möchte, wäre ein Beitritt
    > nicht
    > > mehr möglich.
    > > 3) Das die Gerichtsbarkeit außerhalb des eigenen Landes liegt, ist für
    > uns
    > > nicht vorstellbar.
    > >
    > > Und vom TTIP müssen wir gar nicht anfangen, diesen Quatsch würde das
    > > Schweizer Volk sowieso nie im Leben annehmen!
    >
    > Und es wird kommen... ob ihr wollt oder nicht. Diese Neutralität ist doch
    > eh nur Lüge.
    stimmt
    > Es gibt keine Neutralität.
    Ist schwierig in der heutig globalisierten Welt, ja.

    > Die Schweiz lebt zu Teilen von
    > Nazigold und Verbrecherkapital aber will neutral sein?
    Das Eine hat mit dem Anderen nichts zu tun! Aber davon abgesehen,
    Nazigold dürfte praktisch keines mehr vorhanden sein und es sind nicht alle
    Investoren in der Schweiz Verbrecher. Verbrecher findest du überall, mal davon
    abgesehen, dass die Schweiz nicht mehr auf der schwarzen Liste der Steuerparadiese
    ist.

    > London gerade zeigt und der Fremdenhass der um sich greift, wird das Volk
    Der Fremdenhass ist in Deutschland aber wesentlich grösser, obwohl die Schweiz
    25% Ausländeranteil hat, im Gegensatz zu D mit irgendwas um 7%.

    > spalten. Die Schweiz hat genügend aufzuarbeiten und so viele Probleme noch
    > vor sich, so dass sie irgendwann der EU in die Arme rennen werden.
    So sehe ich das nicht, die Schweiz ist für die EU ein Sahnetörtchen, das umworben
    sein will!

  20. Re: Sollen in die Schweiz ziehen

    Autor: Technikfreak 01.05.15 - 21:16

    cuthbert34 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Helites schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Die EU ist jetz schon nix mehr wert :) Wir können sehr gut ohne EU leben
    > > aber nicht ohne Europa :D und die EU ist nicht Europa.
    > >
    > > hehe schönes wochenende wünsche ich :D
    >
    > Traum weiter. Schönes Wochenende ;-)
    Er hat schon recht, solange es bilaterale Vertragswerke mit europäische Staaten gibt,
    wird die Schweiz gut überleben, wird halt etwas harzig.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über experteer GmbH, Berlin
  2. DENIC eG, Frankfurt am Main
  3. Amazon Logistik Suelzetal GmbH, Rostock
  4. Hays AG, Krailling

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 274,49€ (mit Rabattcode "PFIFFIGER" - Bestpreis!)
  2. 689€ (mit Rabattcode "PRIMA10" - Bestpreis!)
  3. 749€ (mit Rabattcode "PERFECTEBAY10" - Bestpreis!)
  4. Apple iPad Air 10,9 Zoll Wi-Fi 64GB für 632,60€, Apple iPad Air 10,9 Zoll Cellular 64GB für 769...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Bauen: Ein Hochhaus aus Holz für Hamburg
Bauen
Ein Hochhaus aus Holz für Hamburg

Die weltweite Zementherstellung stößt jährlich mehr CO2 aus als der Luftverkehr. Ein nachwachsender Rohstoff soll Bauen umweltfreundlicher machen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Transformation Söder will E-Auto-Gutschein beim Kauf von Verbrennern
  2. Kohlendioxidabscheidung Norwegen fördert Klimaschutzprojekt mit 1,5 Milliarden Euro
  3. Rohstoffe Kobalt-Kleinbergbau im Kongo soll besser werden

Shifoo: Golem.de startet Betatest seiner Karriere-Coaching-Plattform
Shifoo
Golem.de startet Betatest seiner Karriere-Coaching-Plattform

Beratung, die IT-Profis in Job & Karriere effizient und individuell unterstützt: Golem.de startet die Video-Coaching-Plattform Shifoo. Hilf uns in der Betaphase, sie für dich perfekt zu machen, und profitiere vom exklusiven Angebot!

  1. Stellenanzeige Golem.de sucht Verstärkung für die Redaktion
  2. Stellenanzeige Golem.de sucht CvD (m/w/d)
  3. In eigener Sache Die 24-kernige Golem Workstation ist da

Watch SE im Test: Apples gelungene Smartwatch-Alternative
Watch SE im Test
Apples gelungene Smartwatch-Alternative

Mit der Watch SE bietet Apple erstmals parallel zum Topmodell eine zweite, günstigere Smartwatch an. Die Watch SE eignet sich unter anderem für Nutzer, die auf die Blutsauerstoffmessung verzichten können.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple WatchOS 7.0.3 behebt Reboot-Probleme der Apple Watch 3
  2. Series 6 im Test Die Apple Watch zwischen Sport, Schlaf und Sättigung
  3. Apple empfiehlt Neuinstallation Probleme mit WatchOS 7 und Apple Watch lösbar

  1. Kirin 9000: Huaweis 5-nm-Chip läuft mit 3,13 GHz
    Kirin 9000
    Huaweis 5-nm-Chip läuft mit 3,13 GHz

    Dank hohem Takt und integriertem 5G-Modem soll der Kirin 9000 sehr flott sein, das 5-nm-Verfahren sorgt für die nötige Effizienz.

  2. Rivada Networks: Trump will Parteifreunden 5G-Frequenzen verschaffen
    Rivada Networks
    Trump will Parteifreunden 5G-Frequenzen verschaffen

    Laut Informationen von CNN soll Donald Trump Republikanern helfen, die in Rivada Networks investiert haben, um ein nationales 5G-Netz zu errichten.

  3. 2FA deaktiviert: Trumps Twitter-Account wieder gehackt
    2FA deaktiviert
    Trumps Twitter-Account wieder gehackt

    Am Freitag machten sich Medien noch über einen Tweet von US-Präsident Trump lustig. Dahinter könnte ein Hacker aus den Niederlanden gesteckt haben.


  1. 19:34

  2. 19:19

  3. 19:11

  4. 17:36

  5. 17:17

  6. 17:00

  7. 16:42

  8. 16:17