Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Steve Wozniak: "Apple macht nur…

Hä?

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Hä?

    Autor: Paykz0r 16.11.12 - 17:31

    Er habe von Microsoft "aufregende Innovationen gesehen. Sie haben sich wirklich drastisch geändert." Microsoft gehe sogar in die gleiche Richtung wie alle anderen und folge Trends wie iOS und Android.


    Das ist doch widerspruch in sich?!?!

  2. Re: Hä?

    Autor: Nephtys 19.09.13 - 17:04

    Paykz0r schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Er habe von Microsoft "aufregende Innovationen gesehen. Sie haben sich
    > wirklich drastisch geändert." Microsoft gehe sogar in die gleiche Richtung
    > wie alle anderen und folge Trends wie iOS und Android.
    >
    > Das ist doch widerspruch in sich?!?!

    Nein, weil du nur Windows 8 und dessen Umgebung anschaust. In Wahrheit ist Microsoft eine der innovativsten Firmen auf dem Software-Markt. Das einzige Problem: Vieles bei Microsoft ist entweder nicht für Serienreife entwickelt, oder aber nicht für Endkunden.
    Das ganze merkt man ja an den großen Produkten von Microsoft, und wie viele sie in den Dreck ziehen.
    Windows z.B.
    Oder aber auch die .NET Umgebung. Da gibt es dann viele die sich sagen "Nein, natives C++ ist viel besser und sollte eher verwendet werden". Hier sieht man wieder mal: Wirkliche Innovationen mag der IT-Fachmann überhaupt nicht.

    Microsofts Kernprobleme sind zum einen, die absolut lächerliche Unternehmensleitung der letzten Jahre, und zum anderen, dass bestimmte Fachzeitschriften und Webseiten (wie auch Golem eine ist) schon seit Ewigkeit eine sehr Microsoft-ablehnende Haltung haben. Das ganze liegt auch in der jeweiligen Community begründet, weil beispielsweise Linux und Apple Kunden zum Teil Grün vor Neid werden, wenn sie besonderen Support für Windows irgendwo sehen, und als Gegenreaktion das ganze schlecht reden. Oder es werden die Anfänge von Microsoft und die damals eher aggressive Marktpolitik angesprochen. Und da die entsprechenden Leute in den entsprechenden Positionen Microsoft-Produkte nicht mögen, wirkt diese Unbeliebtheit erheblich größer als sie wirklich ist. Schonmal jemanden ein Microsoft im Internet loben gesehen? Selten. Denn Microsoft ist ja das große böse kapitalistische Unternehmen welches den Open-Source-Projekten wie Linux das Leben so schwer macht, nur um eigenen Gewinn zu fördern.
    Was natürlich alles nicht stimmt. Aber Windows ist nunmal immer noch das häufigste PC-Betriebssystem (bei weitem), und Microsoft damit ein großes Ziel für Lästerattacken.
    Windows 8 und Surface werden nur gerne als größer dargestellt als sie sind, wodurch auch die Probleme größer wirken. Und dann kommen die Leute und sagen: Apple verdient viel mehr Geld, also müssen die innovativer sein. Oder die anderen Leute mit "Linux ist viel besser, sieht man ja an der Verbreitung".

    PS: Von Facebook und Google will ich lieber mal garnicht anfangen. Vor allem bei Google sind die letzten 2 Jahre doch sehr seltsam bezüglich dem Kurs der Unternehmensleitung gewesen.
    Welche Innovationsführer bleiben dann noch? Jetzt kommts: das gute alte Microsoft... und Amazon. Wobei es nicht klar ist, wie sich Amazon in der IT-Branche in Zukunft weiterentwickeln wird.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Allianz Deutschland AG, Unterföhring
  2. Siltronic AG, Burghausen
  3. Polizeipräsidium Oberbayern Süd, Rosenheim
  4. T-Systems International GmbH, Berlin, München, Leinfelden-Echterdingen, Wolfsburg, Bonn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. und bis zu 50€ Cashback erhalten


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Quantenphysik: Im Kleinen spielt das Universum verrückt
Quantenphysik
Im Kleinen spielt das Universum verrückt
  1. Quantenmechanik Malen nach Zahlen für die weltbesten Mathematiker
  2. IBM Q Qubits as a Service
  3. Rechentechnik Ein Bauplan für einen Quantencomputer

Elektromobilität: Wie kommt der Strom in die Tiefgarage?
Elektromobilität
Wie kommt der Strom in die Tiefgarage?
  1. Elektroauto Opel Ampera-E kostet inklusive Prämie ab 34.950 Euro
  2. Elektroauto Volkswagen I.D. Crozz soll als Crossover autonom fahren
  3. Sportback Concept Audis zweiter E-tron ist ein Sportwagen

Hate-Speech-Gesetz: Regierung kennt keine einzige strafbare Falschnachricht
Hate-Speech-Gesetz
Regierung kennt keine einzige strafbare Falschnachricht
  1. Neurowissenschaft Facebook erforscht Gedanken-Postings
  2. Rundumvideo Facebooks 360-Grad-Ballkamera nimmt Tiefeninformationen auf
  3. Spaces Facebook stellt Beta seiner Virtual-Reality-Welt vor

  1. Tim Dashwood: Entwickler von 360VR Toolbox verschenkt seine Software
    Tim Dashwood
    Entwickler von 360VR Toolbox verschenkt seine Software

    Der Entwickler der 360VR Toolbox für Final Cut Pro, Tim Dashwood, geht zu Apple. Die Software seines Unternehmens, die für die Erstellung und Bearbeitung stereoskopischer 3D-Videos gedacht ist, verschenkt er.

  2. UEFI-Update: Agesa 1004a lässt Ryzen-Boards schneller booten
    UEFI-Update
    Agesa 1004a lässt Ryzen-Boards schneller booten

    Mittlerweile haben die meisten Mainboard-Hersteller neue UEFI-Versionen für ihre Ryzen-Platinen veröffentlicht. Diese nutzen die Agesa 1004a, die Microcode enthält, der den Systemstart beschleunigt und die DDR4-Kompatibilität verbessert und den FMA3-SMT-Fehler unter Windows behebt.

  3. Sledgehammer Games: Call of Duty WWII spielt wieder im Zweiten Weltkrieg
    Sledgehammer Games
    Call of Duty WWII spielt wieder im Zweiten Weltkrieg

    Activion hat ein neues CoD angekündigt: Call of Duty WWII ist wie die frühen Teile im Zweiten Weltkrieg angesiedelt. Der Shooter soll einen Singleplayer, einen Coop- und einen Multiplayer-Modus enthalten. Erstes Material gibt es schon in wenigen Tagen.


  1. 07:24

  2. 12:40

  3. 11:55

  4. 15:19

  5. 13:40

  6. 11:00

  7. 09:03

  8. 18:01