Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Steven Sinofsky: Möglicher…

Wenn ein Verantwortlicher für ein...

Anzeige
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wenn ein Verantwortlicher für ein...

    Autor: Anonymer Nutzer 13.11.12 - 12:41

    ...Produkt, kurz nach dessen Einführung ein Unternehmen verlässt, spricht das Bände.

  2. Re: Wenn ein Verantwortlicher für ein...

    Autor: motzerator 13.11.12 - 12:44

    DTF schrieb:
    -----------------
    > ...Produkt, kurz nach dessen Einführung ein Unternehmen verlässt,
    > spricht das Bände.

    Hat sicher super Absatzzahlen, das Kachelwindows vom Schuldsinofski.

  3. Re: Wenn ein Verantwortlicher für ein...

    Autor: theWhip 13.11.12 - 12:54

    bei solch einer Beschreibung kein Wunder das er wahrscheinlich gegangen worden ist...

  4. Re: Wenn ein Verantwortlicher für ein...

    Autor: Hotohori 13.11.12 - 13:10

    Tut es das? Es ist doch eigentlich eher normal, dass Jemand ein Unternehmen verlässt, wenn das Produkt, an dem er mitgearbeitet hat, fertiggestellt wurde.

    Und noch muss sich zeigen ob Windows 8 so schlimm ist wie hier ständig behauptet wird, denn 99% der Nörgler gehören doch eh zur Kategorie "Gewohnheitstier" nach denen sich Windows in 100 Jahren immer noch gleich nutzen lässt wie Windows 95... nur auf nichts neues einlassen...

    Ich hab jedenfalls schon von diversen Personen gehört, dass sie am Anfang ebenfalls sehr skeptisch waren und inzwischen Win8 gar nicht so schlecht bis gut finden.

    Und falls die Verkaufszahlen von Win8 zum Release eher schwach sind, das hängt eben mit der Neuartigkeit zusammen, viele sind skeptisch und daher dauert es deutlich länger die Masse zu überzeugen wie noch bei Win7. Normal bei einem Produkt, dass mal etwas mehr versucht als lediglich eine minimale Weiterentwicklung.

  5. Re: Wenn ein Verantwortlicher für ein...

    Autor: Paykz0r 13.11.12 - 13:20

    Ach komm.
    Wenn due mauswege sich verlängern ist das
    Ein argument für die falsche richtung auf dem desktop.

    PUNKT.

  6. Re: Wenn ein Verantwortlicher für ein...

    Autor: Zonite 13.11.12 - 13:30

    Paykz0r schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ach komm.
    > Wenn due mauswege sich verlängern ist das
    > Ein argument für die falsche richtung auf dem desktop.
    >
    > PUNKT.

    Schön, dass meine deutlich kürzer sind bei Win8 ;)

  7. Re: Wenn ein Verantwortlicher für ein...

    Autor: volkerswelt 13.11.12 - 13:30

    Welche Mauswege verlängern sich?

    Bsp. Notepad maximiert starten und beenden

    Windows 8: Notepad (tippen) mit Maus anklicken (oder Eingabe), Maximiert-Icon klicken, rechts oben dann das X-Icon klicken.

    Windows 7 : same procedure, wo sind das längere Mauswege?

  8. Re: Wenn ein Verantwortlicher für ein...

    Autor: Rogolix 13.11.12 - 13:40

    Hotohori schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und noch muss sich zeigen ob Windows 8 so schlimm ist wie hier ständig
    > behauptet wird, denn 99% der Nörgler gehören doch eh zur Kategorie
    > "Gewohnheitstier" nach denen sich Windows in 100 Jahren immer noch gleich
    > nutzen lässt wie Windows 95... nur auf nichts neues einlassen...
    Warum etwas Neues lernen, wenn es nicht merklich besser als das Alte ist?
    So etwas ist letztlich Verschwendung von Ressourcen.

    Deutsch rein phonetisch in kyrillischen Buchstaben zu schreiben, würde auch nur einen Tag Lernaufwand bedeuten, trotzdem käme niemand auf die Idee, so einen Wechsel zu machen. Bei der Desktop-Metapher der 70er Jahre ist es nicht anders. Sie wurde schon vor 10 Jahren tot-geschrieben und lebt immer noch.

  9. Re: Wenn ein Verantwortlicher für ein...

    Autor: Paykz0r 13.11.12 - 13:41

    Das metromenü (im vergleich zum startmenü) und die charms die man braucht wenn man den IE über das metro menü öffnet und wieder schliessen will.
    Das ganze macht mit dem touchpad auf dem laptop wenig spass.

    Ubuntu und osx sind da einige schritte weiter.
    Schnellstart icons sind gleichzeitig taskswitch menü und bei ubuntu links. Die fenstersteuerung (schliessen, minimieren etc) sind auch links. Nicht jedes fenster hat für sich eine kontextleiste sondern alle teilen sich oben eine.

    bei ubuntu oder osx (wo mam die leiste nach links packt)
    arbeitet man grösstenteils mit der maus oben links in der ecke und nutzt sehr kurze wege.

    Bei windows wird das von version zu version schlimmer.
    Das startmenü wurde erst massiv vergrössert bei xp.
    Nun ist es fullscreen und für manche fullscreen apps muss man das charmsmenü ganz rechts nutzen.
    Mal schauen wie das nächste windows aussieht...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 13.11.12 13:43 durch Paykz0r.

  10. Re: Wenn ein Verantwortlicher für ein...

    Autor: BasAn 13.11.12 - 13:55

    > Warum etwas Neues lernen, wenn es nicht merklich besser als das Alte ist?

    Zumal als einer der Gründe die gegen den Wechsel zu einem anderen OS die Gewöhnung an Windows genannt wird, und dabei lässt man sich von Microsoft zu diesem Kachelkram umerziehen.
    Das Argument "müsste umlernen" oder "müsste gewohntes aufgeben" zieht nach Win8 nicht mehr.

  11. Re: Wenn ein Verantwortlicher für ein...

    Autor: Winpo8T 13.11.12 - 13:56

    Hotohori schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und noch muss sich zeigen ob Windows 8 so schlimm ist wie hier ständig
    > behauptet wird, denn 99% der Nörgler gehören doch eh zur Kategorie
    > "Gewohnheitstier" nach denen sich Windows in 100 Jahren immer noch gleich
    > nutzen lässt wie Windows 95... nur auf nichts neues einlassen...
    >
    > Ich hab jedenfalls schon von diversen Personen gehört, dass sie am Anfang
    > ebenfalls sehr skeptisch waren und inzwischen Win8 gar nicht so schlecht
    > bis gut finden.
    >
    > Und falls die Verkaufszahlen von Win8 zum Release eher schwach sind, das
    > hängt eben mit der Neuartigkeit zusammen, viele sind skeptisch und daher
    > dauert es deutlich länger die Masse zu überzeugen wie noch bei Win7. Normal
    > bei einem Produkt, dass mal etwas mehr versucht als lediglich eine minimale
    > Weiterentwicklung.

    Win 8 ist ein sehr gutes Betriebssystem......und wenn alle die Skeptiker die fertige Version mal wirklich testen würden, werden sie Funktionen wie "Connected Standby" lieben....!

    Grüsse Winpo8T

  12. Re: Wenn ein Verantwortlicher für ein...

    Autor: BasAn 13.11.12 - 14:05

    > Connected Standby

    Betrifft bis jetzt nur Windows-RT.

    Kauf dir einen ARM(Android,*buntu), nur bei x86 ist das was besonderes was kommen wird.

    Bei deinem Smartphone ist "Connected Standby" nichts besonderes mehr, oder?

  13. Re: Wenn ein Verantwortlicher für ein...

    Autor: pholem 13.11.12 - 14:33

    Hat hier noch niemand von Shortcuts gehört? Ich gehe eigentlich davon aus, dass golem-Leser Poweruser sind.
    Notepad öffnen und maximieren: Windows Taste + R -> notepad -> enter. notepad startet. Windows Taste + Pfeils nach oben Taste. Fertig. Mausweg: NULL!
    Charms Menü: Windows Taste + C. Fertig. Mausweg: NULL!

  14. Re: Wenn ein Verantwortlicher für ein...

    Autor: volkerswelt 13.11.12 - 14:38

    Also *smile* ich habe mein Beispiel ganz bewußt ohne Shortcuts gemacht.

    Und auch mit Mouse-only sind die tats 'Mauskilometer' bei Windows 8 geringer als bei Windows 7

    (Ich liebe die Mouse-Geste 'App Schliessen', oben 'anfassen' und nach unten ziehen)

  15. Re: Wenn ein Verantwortlicher für ein...

    Autor: volkerswelt 13.11.12 - 14:43

    Paykz0r schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Bei windows wird das von version zu version schlimmer.
    > Das startmenü wurde erst massiv vergrössert bei xp.
    > Nun ist es fullscreen und für manche fullscreen apps muss man das
    > charmsmenü ganz rechts nutzen.

    Das nennt sich Contracts, und es ist richtig das MS es vorschreibt das Apps diese nutzen (müssen).

    Standard-Contracts sind bsp. Suche(n) und Einstellungen. Es ist richtig wenn die endlich mal einheitlich über ALLE Programme (Apps) funktionieren.

    Genauso werden die Apps (also 'Metro') einheitlich geupdatet. Und man braucht keinen eigenen Updatemechanismus.

    Jeder kennt das wie nervig das bei Windows ist, Windows Update, dann will Java alle naselang und Adobe sowieso, updaten.

  16. Fortschritt ade...

    Autor: redrat 13.11.12 - 15:40

    > Warum etwas Neues lernen, wenn es nicht merklich besser als das Alte ist?
    > So etwas ist letztlich Verschwendung von Ressourcen.

    Ja da hasu rechd jedr versähd misch wisco sol ic perfektez deudsch lernen wnns nur miniml besr ist.

    (Mal im ernst, wo wären wir heute wenn wir uns dem Fortschritt entziehen weil er nur langsam voran schreitet? - Ich lerne gerne auch kleinigkeiten dazu!)

    Im Falle eines Falles ist richtig fallen alles.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 13.11.12 15:41 durch redrat.

  17. Re: Fortschritt ade...

    Autor: BasAn 13.11.12 - 15:56

    Ich sehe bei dem Kachel-Kram keinen "Fortschritt", da geht es mE nur um Microsofts Interessen und Mißbrauch des Desktop-Monopols um in den Smartphone-Markt reinzukommen.

  18. Re: Fortschritt ade...

    Autor: redrat 13.11.12 - 16:11

    Ich hatte lediglich deine Aussage kritisiert - nichts mit Bezug auf Microsoft oder Windows.
    > Warum etwas Neues lernen, wenn es nicht merklich besser als das Alte ist?

    Welcher Windowssprung war denn merklich besser? 95 auf 98 oder auf 200? Sicher immer nur kleiner Schritte und trozdem haben wir alle gewechselt und jetzt alle XP oder W7 drauf und nichtmehr 3.1 oder so.

    >Ich sehe bei dem Kachel-Kram keinen "Fortschritt", da geht es mE nur um Microsofts >Interessen und Mißbrauch des Desktop-Monopols um in den Smartphone-Markt >reinzukommen.
    Das MS mit aller gewalt dort rein will ist logisch und auch verständlich. Aber ich sehe dort keinen "Mißbrauch".

    Im Falle eines Falles ist richtig fallen alles.

  19. Re: Wenn ein Verantwortlicher für ein...

    Autor: nmSteven 13.11.12 - 16:57

    volkerswelt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also *smile* ich habe mein Beispiel ganz bewußt ohne Shortcuts gemacht.
    >
    > Und auch mit Mouse-only sind die tats 'Mauskilometer' bei Windows 8
    > geringer als bei Windows 7
    >
    > (Ich liebe die Mouse-Geste 'App Schliessen', oben 'anfassen' und nach unten
    > ziehen)


    Treiber Updates ? Synaptic hat ein umfangreiches Update für eine große Palette ihrer Trackpads und Zeigegeräte veröffentlicht die solche Gesten möglich machen..

  20. Re: Wenn ein Verantwortlicher für ein...

    Autor: nmSteven 13.11.12 - 17:01

    Rogolix schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hotohori schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Und noch muss sich zeigen ob Windows 8 so schlimm ist wie hier ständig
    > > behauptet wird, denn 99% der Nörgler gehören doch eh zur Kategorie
    > > "Gewohnheitstier" nach denen sich Windows in 100 Jahren immer noch
    > gleich
    > > nutzen lässt wie Windows 95... nur auf nichts neues einlassen...
    > Warum etwas Neues lernen, wenn es nicht merklich besser als das Alte ist?
    > So etwas ist letztlich Verschwendung von Ressourcen.
    >
    > Deutsch rein phonetisch in kyrillischen Buchstaben zu schreiben, würde auch
    > nur einen Tag Lernaufwand bedeuten, trotzdem käme niemand auf die Idee, so
    > einen Wechsel zu machen. Bei der Desktop-Metapher der 70er Jahre ist es
    > nicht anders. Sie wurde schon vor 10 Jahren tot-geschrieben und lebt immer
    > noch.


    Dann Spinn ich das mal weiter:


    Warum sollte man dann von DOS weggehen MS-DOS hat doch auch super funktioniert warum Grafische Benutzeroberfläche ?

    Da wären wir dann wieder bei der Geschichte des Heimcomputers und ganz nah bei Steve Jobs ich vermute er würde sich im Grabe umdrehen wenn er deinen Post lesen würde..

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. via Nash direct GmbH, Frankfurt
  2. Swyx Solutions AG, Dortmund
  3. Daimler AG, Leinfelden-Echterdingen
  4. FRAUNHOFER-INFORMATIONSZENTRUM RAUM UND BAU IRB, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 29,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. (u. a. Reign, Person of Interest, Gossip Girl, The Clone Wars)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Creoqode 2048 im Test: Wir programmieren die größte portable Spielkonsole der Welt
Creoqode 2048 im Test
Wir programmieren die größte portable Spielkonsole der Welt
  1. Arduino 101 Intel stellt auch das letzte Bastler-Board ein
  2. 1Sheeld für Arduino angetestet Sensor-Platine hat keine Sensoren und liefert doch Daten
  3. Calliope Mini im Test Neuland lernt programmieren

Anker Powercore+ 26800 PD im Test: Die Powerbank für (fast) alles
Anker Powercore+ 26800 PD im Test
Die Powerbank für (fast) alles
  1. SW271 Benq bringt HDR-Display mit 10-Bit-Panel
  2. Toshiba Teures Thunderbolt-3-Dock mit VGA-Anschluss
  3. Asus Das Zenbook Flip S ist 10,9 mm flach

Microsoft Surface Pro im Test: Dieses Tablet kann lange
Microsoft Surface Pro im Test
Dieses Tablet kann lange
  1. Surface Diagnostic Toolkit Surface-Tool kommt in den Windows Store
  2. Microsoft Lautloses Surface Pro hält länger durch und bekommt LTE
  3. Microsoft Surface Laptop Vollwertiges Notebook mit eingeschränktem Windows

  1. Quartalsbericht: Amazons Gewinn bricht stark ein
    Quartalsbericht
    Amazons Gewinn bricht stark ein

    Amazons Gewinn ging um 77 Prozent zurück. Der Konzern hat erneut viel investiert. Jeff Bezos war nur kurz reichster Mann der Welt.

  2. Sicherheitslücke: Caches von CDN-Netzwerken führen zu Datenleck
    Sicherheitslücke
    Caches von CDN-Netzwerken führen zu Datenleck

    Black Hat 2017 Mittels Caches von Content-Delivery-Netzwerken und Loadbalancern lassen sich geheime Daten aus Webservices extrahieren. Dafür müssen jedoch zwei Fehler zusammenkommen. Unter anderem Paypal war davon betroffen.

  3. Open Source: Microsoft tritt Cloud Native Computing Foundation bei
    Open Source
    Microsoft tritt Cloud Native Computing Foundation bei

    Nach Google, IBM und Docker tritt jetzt Microsoft der CNCF bei und setzt damit ein weiteres Zeichen für seinen Fokus auf Open Source. Das Unternehmen bringt gleichtzeitig auch Azure-Container-Instanzen heraus.


  1. 22:47

  2. 18:56

  3. 17:35

  4. 16:44

  5. 16:27

  6. 15:00

  7. 15:00

  8. 14:45