Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Stiftung Warentest: E-Plus…

Preis/Leistung trotzdem in Ordnung

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Preis/Leistung trotzdem in Ordnung

    Autor: elknipso 28.07.11 - 11:46

    Hallo,

    wenn man bedenkt, dass man im E-Plus Netz bereits für 23,68 Euro 2000 Einheiten (SMS/Telefonie) in alle Netze inklusive einer Internetflat (Drosselung ab 500 MB) bekommt, dann kann man über das langsamere Datennetz auch hinweg sehen. Stichwort Tarif "Metro Mobil".

    Zumal E-Plus hier ja aktuell daran arbeitet das zu verbessern.

  2. Re: Preis/Leistung trotzdem in Ordnung

    Autor: waswiewo 28.07.11 - 12:00

    Für weniger Geld bekomme ich anderswo eine komplette Telefon- und SMS-Flat inkl. 500MB/1GB an Datenvolumen.

  3. Re: Preis/Leistung trotzdem in Ordnung

    Autor: DerJochen 28.07.11 - 12:05

    War kurz bei NETTOKOM (Blau.de). Die Preise sind in Ordnung, ABER das Netz ist katastrophe. Immer Aussetzer mobiles Internet.

    Was nützen gute Preise wenn das Netz kacke ist ?

  4. Re: Preis/Leistung trotzdem in Ordnung

    Autor: fool 28.07.11 - 12:14

    Ich hätte jetzt gedacht dass da als Argument eher Simyo o.ä. kommt. Da bin ich mit dem Preis/Leistungsverhältnis zumindest zufrieden.

  5. Re: Preis/Leistung trotzdem in Ordnung

    Autor: elknipso 28.07.11 - 12:15

    waswiewo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Für weniger Geld bekomme ich anderswo eine komplette Telefon- und SMS-Flat
    > inkl. 500MB/1GB an Datenvolumen.


    Und bei wem wei heisst der Tarif? Darauf bin ich gespannt...

  6. Re: Preis/Leistung trotzdem in Ordnung

    Autor: dahana 28.07.11 - 12:18

    Ich habe Symio (E-Plus) mit 1GB für 10¤.
    Ist eigentlich wirklich so extrem lahm wie im Artikel beschrieben.
    Dabei scheint die Signalstärke überhaupt keine Rolle zu spielen.
    "Massive Investitionen" wurden vielleicht nur zur besseren Netzabdeckung benutzt. Bei der Bandbreite hat sich jedenfalls nichts getan.
    Ich würde trotzdem nur ungern mehr als 10¤ für 1GB/Monat bezahlen.

    Allerdings kann man bei Vodafone 5GB und eine schnelle Verbindung
    für 14¤ oder so (z.B. bei Logitel) bekommen. Dafür halt mit 2 Jahre Bindung und man darf nicht vergessen es wieder zu kündigen ;-)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 28.07.11 12:27 durch dahana.

  7. Tarif "Metro Mobil"...

    Autor: carp 28.07.11 - 12:49

    Der Tarif "Metro Mobil" steht aber IMHO nur Metro-Kunden zur Verfügung, sprich: Man muss eine auf den eigenen Namen ausgestellte Metro-Karte haben.

  8. Re: Preis/Leistung trotzdem in Ordnung

    Autor: TöffTöff 28.07.11 - 12:53

    Kann mich dieser Meinung nur anschließen. Ich bin Kundo sowohl bei Simyo als auch bei O2, bei Simyo nutze ich den reinen Basistarif (24ct/MB) nur zum Handysurfen und da ich standardmäßig das Laden der Bilder unterdrücke habe ich nie Probleme mit der Geschwindkgkeit und selbst Anwendungen wie GoogleMaps verursachen nur minimale Kosten von 1-2cent pro Aufruf (wenn man sich auf die Kartendarstellung beschränkt). Die 15Euro versurfe ich mit Fahrplanauskünften, NAchrichten und Mails in 2-3 Monaten und bin voll zufrieden!
    Mein O2-account nutze ich datenmäßig nur für die O2-internenen Mails über das Webportal. Da habe ich eine Mail-Flatrate. Doch was nützt das angeblich so schnelle Netz, wenn die ganze IT dahinter am Krückstock geht??? Was haben die mich mit ihrer IT schon Nerven gekostet und wenn man unterwegs ist und von einer Zelle in die andere kommt, in der es dann HSDPA gibt, ist die Verbindung sowieso erstmal weg und man kann sich erneut einwählen. Die angeblichen so 'schnellen Leitungen' dort machen sich für die Handynutzung ÜBERHAUPT nicht bemerkbar!

  9. Re: Preis/Leistung trotzdem in Ordnung

    Autor: NativesAlter 28.07.11 - 12:55

    elknipso schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hallo,
    >
    > wenn man bedenkt, dass man im E-Plus Netz bereits für 23,68 Euro 2000
    > Einheiten (SMS/Telefonie) in alle Netze inklusive einer Internetflat
    > (Drosselung ab 500 MB) bekommt, dann kann man über das langsamere Datennetz
    > auch hinweg sehen. Stichwort Tarif "Metro Mobil".
    >
    > Zumal E-Plus hier ja aktuell daran arbeitet das zu verbessern.

    Is ja schön, bringt aber nix wenn das Telefonie- / SMSaufkommen im Monat bei max. 100 Einheiten liegt und mobiles Internet nicht genutzt wird bzw. werden kann.
    Dann darf man entweder für teuer Geld 'ne Superhighendmegaflatrate kaufen oder man kriegt Minutenpreise wie zu Anfang des Jahrtausends.

    Es gibt eben nicht nur die "Poweruser" sondern auch noch Menschen mit ganz normalem Telefonieverhalten, die scheinen für deutsche Mobilfunkanbieter aber nicht interessant genug zu sein um dafür günstige Tarife anzubieten. *Schulterzuck*

  10. Re: Tarif "Metro Mobil"...

    Autor: elknipso 28.07.11 - 13:09

    carp schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Tarif "Metro Mobil" steht aber IMHO nur Metro-Kunden zur Verfügung,
    > sprich: Man muss eine auf den eigenen Namen ausgestellte Metro-Karte haben.

    Das ist korrekt, wobei es auch reicht einen Freund, Bekannten, Chef usw. zu bitten ihm eine Karte auszustellen.

    Wenn man natürlich niemand mit einer Karte kennt, ist das ein Problem.

  11. Re: Preis/Leistung trotzdem in Ordnung

    Autor: elknipso 28.07.11 - 13:10

    NativesAlter schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Is ja schön, bringt aber nix wenn das Telefonie- / SMSaufkommen im Monat
    > bei max. 100 Einheiten liegt und mobiles Internet nicht genutzt wird bzw.
    > werden kann.
    > Dann darf man entweder für teuer Geld 'ne Superhighendmegaflatrate kaufen
    > oder man kriegt Minutenpreise wie zu Anfang des Jahrtausends.
    >
    > Es gibt eben nicht nur die "Poweruser" sondern auch noch Menschen mit ganz
    > normalem Telefonieverhalten, die scheinen für deutsche Mobilfunkanbieter
    > aber nicht interessant genug zu sein um dafür günstige Tarife anzubieten.
    > *Schulterzuck*


    Für diese Zielgruppe gibt es doch schon bei den diversen Discountern in allen Netzen Tarife für maximal 9 Cent pro Minute/SMS.

  12. Re: Preis/Leistung trotzdem in Ordnung

    Autor: kevla 28.07.11 - 17:05

    waswiewo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Für weniger Geld bekomme ich anderswo eine komplette Telefon- und SMS-Flat
    > inkl. 500MB/1GB an Datenvolumen.

    genau, und deshalb behältst du sie für dich, ne

    außerdem, was denn nun? 500mb oder 1gb?

    dass ihr immer so nen müll reden müsst, ich verstehs nicht..

  13. Preis/Leistung ist NICHT in Ordnung / E-Plus-Flat grenzt an Betrug!

    Autor: Gonator 28.07.11 - 17:45

    Ich habe bei Eplus eine Flat mit 500MB - davon schaffe ich im Monat knappe 100MB. Durch die Langsamkeit des Eplus-Netzes ist da mehr kaum drin. Preis/Leistung passt da überhaupt nicht - das grenzt an BETRUG! Ich zahle für 500MB bekomme aber nur 20% der Leistung! Vielleicht bin ich ja auch zu ungeduldig... ich könnte doch auf das Laden einer Internetseite mal ne Nacht warten... ;-)

    VERGLEICHT SELBST:
    Bei Simply.de hat mein Kumpel 50 MB Internet-Flatrate KOSTENLOS im schnellen O2-Netz und zahlt 9ct/Min/SMS. Bei BASE kostet das gleiche Paket 5,-/Monat plus 19ct/Min (Wucherpreis) im lahmen Eplus-Netz!

    50MB reicht für sein Smartphone zum Email-Check, Facebook, Fahrpläne nachschlagen etc. aus. Und hey... bei ihm öffnen sich die Internetseiten SCHNELL, während es bei meiner Eplus-Flat zu Abbrüchen wegen Timeout kommt.

    Von wegen Eplus arbeitet am Netz: Eplus musste alle Gewinne an die marode Mutterfirma abgeben, da blieb nix mehr über für den Netzausbau. Das Ergebnis haben wir jetzt: mein Eplus-Stammkundenvertrag werde ich kündigen, da ich mein Smartphone mit Eplus nicht mehr vernünftig nutzen kann.

  14. Re: Preis/Leistung ist NICHT in Ordnung / E-Plus-Flat grenzt an Betrug!

    Autor: TöffTöff 28.07.11 - 18:00

    Dein Posting liest sich wie eine Werbebotschaft. Wirst Du dafür bezahlt? Ich frage mich, wofür man 500MB auf dem Handy braucht, wenn man nicht gerade ständig irgendwelche Streams abgreift. Dein Kumpel kommt mit 50MB im 'schnellen O2-Netz' hin? Wozu braucht er dann ein schnelles Netz? Wer sagt denn, dass er noch zufrieden wäre, wenn er das 10-fache bräuchte, so wie Du anscheinend?
    Ich kann aus eingener Erfahrung mit dem O2-Netz nur sagen, dass das schnellste Netz nichts nützt, wenn die Server dahinter überlastet sind oder wenn die darunter liegende Infrastruktur klemmt beim Wechsel von einer Mobilfunkzelle in die nächste.

  15. Re: Preis/Leistung ist NICHT in Ordnung / E-Plus-Flat grenzt an Betrug!

    Autor: Gonator 28.07.11 - 19:39

    Nö, ich bin nur durch die Verärmelung und das Aufschwatzen der Flatrate von Eplus total gefrustet. Wenn man dann sieht, dass es bei einem der viel weniger bezahlt, auch noch viel besser funzt, dann kommt schon die Galle hoch.

    Einer aus meinem Bekanntenkreis hat sich für sein Xoom-Pad ne 5GB-Flat von O2 geholt und die funzt auch bei uns auf dem Land. Daher habe ich durchaus also einen Vergleich. Mag sein dass D1, D2 noch besser sind, Eplus ist es jedenfalls nicht.

  16. Re: Preis/Leistung ist NICHT in Ordnung / E-Plus-Flat grenzt an Betrug!

    Autor: TöffTöff 28.07.11 - 19:53

    Ich möchte Deinen Erfahrungen auch gar nicht widersprechen. Doch ich kann Sie nicht teilen, vielleicht auch deshalb, weil ich andere Nutzungsgewohnheiten habe. Was mich aber bei den meisten Beiträgen ärgert ist die Tatsache, dass O2 immer wieder über den grünen Klee gelobt wird! Meine eigenen Erfahrungen mit O2 (seit 2004) sind so, dass ich mich immer wieder über die Unzuverlässigkeit von deren Angeboten ärgere. Mobiles Surfen auf dem O2-Portal ist für mich regelmäßig Glückssache! Und das hängt nicht etwa vom Handy ab, sondern daran, dass das Anmelden manchesmal klappt, dann wieder nicht, dann fliegt man während es Anmeldens aus dem Netz und erhält die Meldung, man solle sich an seinen Provider wenden(!). Was nützen die angeblich so schnellen Netze, wenn die Infrastruktur dahinter nicht stimmt! Da ich parallel auch E-Plus per Simyo nutze und da durch Abschalten von Bildern im Sparmodus surfe habe ich erstens minimale Kosten (brauche nie und nimmer eine Flatrate!) und zweitens laden die Seiten schnell genug. Natürlich kann es auch da mal klemmen, doch das ist relativ selten. Doch die Provider machen halt gerne Wind und reden nicht über ihre Probleme ...

  17. Re: Preis/Leistung trotzdem in Ordnung

    Autor: tilmank 28.07.11 - 20:20

    dahana schrieb:

    > Ich habe Symio (E-Plus) mit 1GB für 10¤.
    > Ist eigentlich wirklich so extrem lahm wie im Artikel beschrieben.
    > "Massive Investitionen" wurden vielleicht nur zur besseren Netzabdeckung
    > benutzt. Bei der Bandbreite hat sich jedenfalls nichts getan.

    Nun ja, hier in Berlin bekomme ich über mein grottiges Handy las Modem 110 KB/s netto auf den PC, das kann man werten wie man will. Etwas weiter raus nach Brandenburg hatte ich an der Stelle die ich getestet hab vorletztes Jahr nichtmal stabiles GPRS :D


    "Die Deutsche Rechtschreibung ist Freeware, sprich, du kannst sie kostenlos nutzen. Allerdings ist sie nicht Open Source, d.h. du darfst sie nicht verändern oder in veränderter Form veröffentlichen."

    Du fühlst dich durch einen meiner Beiträge provoziert oder persönlich angegriffen? -> ¯\_(ツ)_/¯ http://www.wordforge.net/images/smilies/simpsons_nelson_haha2.jpg

  18. Re: Preis/Leistung trotzdem in Ordnung

    Autor: tilmank 28.07.11 - 20:21

    fool schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich hätte jetzt gedacht dass da als Argument eher Simyo o.ä. kommt. Da bin
    > ich mit dem Preis/Leistungsverhältnis zumindest zufrieden.

    Simyo nutzt das E-Plus-Netz.


    "Die Deutsche Rechtschreibung ist Freeware, sprich, du kannst sie kostenlos nutzen. Allerdings ist sie nicht Open Source, d.h. du darfst sie nicht verändern oder in veränderter Form veröffentlichen."

    Du fühlst dich durch einen meiner Beiträge provoziert oder persönlich angegriffen? -> ¯\_(ツ)_/¯ http://www.wordforge.net/images/smilies/simpsons_nelson_haha2.jpg

  19. Re: Preis/Leistung trotzdem in Ordnung

    Autor: tilmank 28.07.11 - 20:25

    NativesAlter schrieb:
    > Is ja schön, bringt aber nix wenn das Telefonie- / SMSaufkommen im Monat
    > bei max. 100 Einheiten liegt und mobiles Internet nicht genutzt wird bzw.
    > werden kann.
    > Dann darf man entweder für teuer Geld 'ne Superhighendmegaflatrate kaufen
    > oder man kriegt Minutenpreise wie zu Anfang des Jahrtausends.
    2002 zahlte ich mit Vodafone Prepaid 39 Cent pro^^

    > Es gibt eben nicht nur die "Poweruser" sondern auch noch Menschen mit ganz
    > normalem Telefonieverhalten, die scheinen für deutsche Mobilfunkanbieter
    > aber nicht interessant genug zu sein um dafür günstige Tarife anzubieten.
    Jetzt bin ich seit einigen jahren bei Simyo und zahle 9 Cent pro Minute/SMS, 24 Cent pro MB bei 10KB-Taktung für Datenverbindungen und kann jederzeit für einen einzelnen Monat ne Pseudoflat mit Drosselung auf GPRS-Niveau nach 1GB für 10¤ dazubuchen.
    Ich lade da vielleicht 4 mal im jahr 15 ¤ auf..


    "Die Deutsche Rechtschreibung ist Freeware, sprich, du kannst sie kostenlos nutzen. Allerdings ist sie nicht Open Source, d.h. du darfst sie nicht verändern oder in veränderter Form veröffentlichen."

    Du fühlst dich durch einen meiner Beiträge provoziert oder persönlich angegriffen? -> ¯\_(ツ)_/¯ http://www.wordforge.net/images/smilies/simpsons_nelson_haha2.jpg

  20. Re: Preis/Leistung ist NICHT in Ordnung / E-Plus-Flat grenzt an Betrug!

    Autor: elknipso 28.07.11 - 22:17

    Gonator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > VERGLEICHT SELBST:
    > Bei Simply.de hat mein Kumpel 50 MB Internet-Flatrate KOSTENLOS im
    > schnellen O2-Netz und zahlt 9ct/Min/SMS. Bei BASE kostet das gleiche Paket
    > 5,-/Monat plus 19ct/Min (Wucherpreis) im lahmen Eplus-Netz!
    >
    > 50MB reicht für sein Smartphone zum Email-Check, Facebook, Fahrpläne
    > nachschlagen etc. aus. Und hey... bei ihm öffnen sich die Internetseiten
    > SCHNELL, während es bei meiner Eplus-Flat zu Abbrüchen wegen Timeout kommt.

    Kommt immer darauf an was man damit macht. Und für ein modernes Smartphone reichen 50 MB nicht. Noch nicht einmal ansatzweise. 150 - 200 MB wenn man sparsam damit umgeht und für die größeren Sachen sowieso immer ein WLAN in der Nähe hat vielleicht, 50 MB ist aber da viel zu niedrig gegriffen, außer Du machst wirklich nichts mit dem Ding was ein modernes Smartphone ausmacht.

    Und dann hinkt der Vergleich mit Base. Base ist extrem überteuert, keine Frage. Base lohnt sich nur für ein ganz bestimmtes Nutzerprofil.

    Aber zeige mir mal einen anderen Anbieter der mir 2000 Minuten/SMS in alle Netze plus Internetflat für unter 24 Euro gibt? Wirst Du nicht finden. Noch nicht einmal in die Nähe kommt da jemand anders.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. AGCO GmbH, Marktoberdorf
  2. KION Group IT, Frankfurt am Main
  3. AOK Systems GmbH, Bonn
  4. Fachhochschule Südwestfalen, Hagen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 529€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Alexa: Das allgegenwärtige Ohr Amazons
Alexa
Das allgegenwärtige Ohr Amazons

Die kürzlich angekündigten Echo-Produkte bringen Amazons Sprachassistentin Alexa auf die Straße und damit Datenschutzprobleme in die U-Bahn oder in bisher Alexa-freie Wohnzimmer. Mehrere Landesdatenschutzbeauftragte haben Golem.de erklärt, ob und wie die Geräte eingesetzt werden dürfen.
Von Moritz Tremmel

  1. Digitaler Assistent Amazon bringt neue Funktionen für Alexa
  2. Echo Frames und Echo Loop Amazon zeigt eine Brille und einen Ring mit Alexa
  3. Alexa Answers Nutzer smarter Lautsprecher sollen Alexa Wissen beibringen

Gemini Man: Überflüssiges Klonexperiment
Gemini Man
Überflüssiges Klonexperiment

Am 3. Oktober kommt mit Gemini Man ein ambitioniertes Projekt in die deutschen Kinos: Mit HFR-Projektion in 60 Bildern pro Sekunde und Will Smith, der gegen sein digital verjüngtes Ebenbild kämpft, betreibt der Actionfilm technisch viel Aufwand. Das Seherlebnis ist jedoch bestenfalls komisch.
Von Daniel Pook

  1. Filmkritik Apollo 11 Echte Mondlandung als packende Kinozeitreise

Telekom Smart Speaker im Test: Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht
Telekom Smart Speaker im Test
Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht

Die Deutsche Telekom bietet derzeit den einzigen smarten Lautsprecher an, mit dem sich parallel zwei digitale Assistenten nutzen lassen. Der Magenta-Assistent lässt einiges zu wünschen übrig, aber die Parallelnutzung von Alexa funktioniert schon fast zu gut.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Smarte Lautsprecher Amazon liegt nicht nur in Deutschland vor Google
  2. Pure Discovr Schrumpfender Alexa-Lautsprecher mit Akku wird teurer
  3. Bose Portable Home Speaker Lautsprecher mit Akku, Airplay 2, Alexa und Google Assistant

  1. Supply-Chain-Angriff: Spionagechips können einfach und günstig eingelötet werden
    Supply-Chain-Angriff
    Spionagechips können einfach und günstig eingelötet werden

    Ein Sicherheitsforscher zeigt, wie er mit Equipment für unter 200 US-Dollar mit einem Mikrochip eine Hardware-Firewall übernehmen konnte. Damit beweist er, wie günstig und realistisch solche Angriffe sein können. Vor einem Jahr berichtete Bloomberg von vergleichbaren chinesischen Spionagechips.

  2. IT an Schulen: Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
    IT an Schulen
    Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf

    Stabilo und der Bund wollen einen Stift entwickeln, der Kinder bei Defiziten mit der Handschrift unterstützt. Mit Hilfe von Machine Learning und einer mobilen App analysiert das System das Geschriebene und passt Übungen an. Das Projekt ist mit 1,77 Millionen Euro beziffert.

  3. No Starch Press: IT-Verlag wirft Amazon Verkauf von Schwarzkopien vor
    No Starch Press
    IT-Verlag wirft Amazon Verkauf von Schwarzkopien vor

    Der Fachverlag No Starch Press wirft Amazon vor, Schwarzkopien von Büchern aus seinem Verlagsangebot zu verkaufen. Dabei handele es sich explizit nicht um Drittanbieter, sondern Amazon selbst als Verkäufer. Das geschieht nicht das erste Mal.


  1. 16:54

  2. 16:41

  3. 16:04

  4. 15:45

  5. 15:35

  6. 15:00

  7. 14:13

  8. 13:57