Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Stillfront Group: Hamburger…

Und wie immer ...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Und wie immer ...

    Autor: Muhaha 07.12.17 - 13:44

    .. die für den Niedergang verantwortlichen Geschäftsführer bekommen ihre Geschäftsführungsinkompetenz durch die Übernahme auch noch x-fach vergoldet.

    Gerechtigkeit ist nichts, was irgendwie auf Bäumen wächst ...

  2. Re: Und wie immer ...

    Autor: Yueka 07.12.17 - 14:04

    Ich trauer dem Unternehmen nichts hinterher. Das Ganze hat nicht mal unbedingt mit Inkompetenz zu tun. Die Führungsetage war immer nur den schnellen Geld und Wachstum hinterher. Das weiß man genau, wenn man sich in dieser Branche bewegt.

  3. Re: Und wie immer ...

    Autor: ghj 07.12.17 - 14:11

    Steht nix von vergolden nur das im Rahmen der Transaktion das Unternehmen mit xyz bewertet wird. Ich lese das auch mehr so dass quasi ein Tausch stattfand. Du gibst mir 40% deiner Anteile und kriegst dann 40% meiner Anteile und dann bezahlst du noch 1 Mio fuer 0.5% und Schwups bewerten wir den Rest mit 200 Mio ;)

  4. Re: Und wie immer ...

    Autor: Muhaha 07.12.17 - 14:13

    Yueka schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Führungsetage war immer nur den
    > schnellen Geld und Wachstum hinterher.

    Das verstehe ich unter Inkompetenz ein Geschäft zu führen. Das ist meiner Meinung nach bestenfalls eine Kompetenz sich skrupellos persönlich zu bereichern. Das sind ... in meiner höchst subjektiven Sicht der Dinge :) nichts weiter als Betrüger, Diebe, Verbrecher und Parasiten.

  5. Re: Und wie immer ...

    Autor: neocron 07.12.17 - 14:14

    Muhaha schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > .. die für den Niedergang verantwortlichen Geschäftsführer bekommen ihre
    > Geschäftsführungsinkompetenz durch die Übernahme auch noch x-fach
    > vergoldet.
    Die Geschaeftsfuehrer bekommen ihre Gruendung vergoldet!
    Ob Geschaeftsfuehrungsinkompetenz tatsaechlich der Grund ist, bist du, so vermute ich, nichteinmal in der Lage zu beurteilen ...
    Fakt ist ... diejenigen, die es gegruendet haben, haben sich ihre Leistung auszahlen lassen.
    Daran aendert dein Neid oder deine Missgunst auch nichts!
    Notfalls erhalten sie aufgrund ihrer Fehler (wenn es denn wirlkich welche waren) entsprechend weniger, als sie haetten erhalten koennen ... sie zahlen dafuer also sehrwohl den Preis ...

    > Gerechtigkeit ist nichts, was irgendwie auf Bäumen wächst ...
    Gerechtigkeit ist ein Konstrukt von Verlierern, ein angeblich hoeheres Ziel (obwohl es genau so erdacht ist wie jeder Goettermist).
    Ohne die Gruendung dieses Unternehmens haetten die Mitarbeiter nicht ihren Job gehabt, die Region nicht ihre Steuern erhalten, ...
    Ob Fuehrungsinkompetenz tatsaechlich der Grund war, darueber kann man spekulieren, ohne Fakten kannst du es aber auch bitte genau als eine Spekulation bezeichnen, anstatt es derartig als Fakt zu verkaufen!
    An dem Fakt, jedoch, dass sie aus ihrer Gruendung und ihrer Arbeit etwas geschaffen haben, was sie dann fuer 270 Mio verticken konnten (oder eben fuer ein Aktienpaket) ist nichts zu ruetteln ... wenn das Inkompetenz ist, was hast du denn so mit deiner Kompetenz erwirtschaftet?

  6. Re: Und wie immer ...

    Autor: III 07.12.17 - 14:32

    Muhaha schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Yueka schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Die Führungsetage war immer nur den
    > > schnellen Geld und Wachstum hinterher.
    >
    > Das verstehe ich unter Inkompetenz ein Geschäft zu führen. Das ist meiner
    > Meinung nach bestenfalls eine Kompetenz sich skrupellos persönlich zu
    > bereichern. Das sind ... in meiner höchst subjektiven Sicht der Dinge :)
    > nichts weiter als Betrüger, Diebe, Verbrecher und Parasiten.

    Kapitalismus eben. Ich hege leise Hoffnung, dass das Ende dieser "Epoche" bevorsteht.

  7. Gerechtigkeit

    Autor: fx66 07.12.17 - 14:33

    neocron schrieb:

    > Gerechtigkeit ist ein Konstrukt von Verlierern, ein angeblich hoeheres Ziel
    > (obwohl es genau so erdacht ist wie jeder Goettermist).

    Natürlich ist Gerechtigkeit erdacht - sie ist ein von Menschen geschaffenes Konzept. Genauso wie Geld, Rente, die Ehe...diese Aufzählung ließe sich endlos lange fortsetzen.

    Nur weil etwas erdacht ist, heißt das noch lange nicht, dass es nicht wichtig oder eine Illusion ist.

  8. Re: Und wie immer ...

    Autor: deutscher_michel 07.12.17 - 14:43

    Es war Führungsinkompetenz par excellence gepaart mit Größenwahn: "In 5 Jahren sind wir größer als EA und Activision", ein großer Campus war geplant - auf Basis von damals 1 1/2 erfolgreichen Browserspielen 1000 Leute einstellen alles mit Sicht auf einen (nie statt gefundenen Börsengang) ..das war schon nahe am Wahnsinn...

  9. Re: Und wie immer ...

    Autor: Muhaha 07.12.17 - 14:46

    neocron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Daran aendert dein Neid oder deine Missgunst auch nichts!

    Du hast Dich mit dieser Firma nie beschäftigt, oder? Ich nehme an, dass Du das nicht hast, denn wenn Du es getan hättest, würdest Du Dir Deine etwas devote, unterwürfige, grundsätzliche Verteidigung des angeblich hehren, ach so tollen Unternehmertums nämlich sparen.

    Denn das habe ich ja gar nicht angegriffen oder kritisiert.

    Nur die in meinen Augen rein von Profitgier getriebene Motivation der Geschäftsführer dieser Firma, auf Kosten der Mitarbeiter in kurzer Zeit möglichst viel Geld für sich selbst rauszuholen.

    > An dem Fakt, jedoch, dass sie aus ihrer Gruendung und ihrer Arbeit etwas
    > geschaffen haben, was sie dann fuer 270 Mio verticken konnten (oder eben
    > fuer ein Aktienpaket) ist nichts zu ruetteln ... wenn das Inkompetenz ist,
    > was hast du denn so mit deiner Kompetenz erwirtschaftet?

    Ohjemine, das Kindergarten-Argument "Man darf nur was kritisieren, wenn man es besser macht!". Jesses ... Du FDP-Wähler, Du! :-P



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 07.12.17 14:48 durch Muhaha.

  10. Re: Gerechtigkeit

    Autor: neocron 07.12.17 - 15:22

    fx66 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Natürlich ist Gerechtigkeit erdacht - sie ist ein von Menschen geschaffenes
    > Konzept. Genauso wie Geld, Rente, die Ehe...diese Aufzählung ließe sich
    > endlos lange fortsetzen.
    richtig, weshalb das Aufregen darueber, dass jemand irgend einem dieser Konzepte nicht folgt, auch so absurd ist!

    > Nur weil etwas erdacht ist, heißt das noch lange nicht, dass es nicht
    > wichtig oder eine Illusion ist.
    doch, genau das heisst es ... was wichtig ist, entscheidet jeder selbst. Deshalb ist die Annahme, andere muessten gerecht agieren, auch so naiv bzw. absurd!

  11. Re: Und wie immer ...

    Autor: pampernickel 07.12.17 - 16:14

    Muhaha schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Nur die in meinen Augen rein von Profitgier getriebene Motivation der
    > Geschäftsführer dieser Firma, auf Kosten der Mitarbeiter in kurzer Zeit
    > möglichst viel Geld für sich selbst rauszuholen.

    Und was genau ist denn in Deinen Augen die Profitgier, die dort herrscht? Immerhin sind noch >200 Mitarbeiter irgendwie immer noch der Meinung, dass es sich lohnt, dort zu arbeiten. Die Gier, auf ihre Kosten möglichst viel Geld rauszuholen, scheint sie wohl nicht zu sehr zu stören.

  12. Re: Und wie immer ...

    Autor: Topf 07.12.17 - 18:17

    So einfach würde ich es nicht runter brechen, Gerechtigkeit ist ein wichtiger Pfeiler unseres Moralbewusstseins.

  13. Re: Und wie immer ...

    Autor: drmccoy 07.12.17 - 20:04

    Jo, neocron halt ...

  14. Re: Gerechtigkeit

    Autor: fx66 07.12.17 - 20:11

    neocron schrieb:

    > doch, genau das heisst es ... was wichtig ist, entscheidet jeder selbst.
    > Deshalb ist die Annahme, andere muessten gerecht agieren, auch so naiv bzw.
    > absurd!

    Ich würde dir insoweit zustimmen, dass man nicht erwarten kann, dass sich jeder gerecht verhält.
    Jedoch möchte ein Großteil der Menschen höchstwahrscheinlich lieber in einer gerechten Welt leben, als in einer ungerechten.
    Sich selbst dann aber nicht gerecht zu verhalten wäre in meinen Augen Doppelmoral.

  15. Re: Gerechtigkeit

    Autor: plutoniumsulfat 08.12.17 - 00:26

    Hat er doch oben geschrieben: In einer ungerechten Welt leben, aber derjenige sien, der davon profitiert. Wer will das nicht?^^

  16. Re: Gerechtigkeit

    Autor: neocron 08.12.17 - 09:24

    fx66 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Jedoch möchte ein Großteil der Menschen höchstwahrscheinlich lieber in
    > einer gerechten Welt leben, als in einer ungerechten.
    > Sich selbst dann aber nicht gerecht zu verhalten wäre in meinen Augen
    > Doppelmoral.
    die Heuchelei kommt ja noch hinzu ... ganz genau!

Neues Thema Ansicht wechseln


Dieses Thema wurde geschlossen.

Stellenmarkt
  1. Daimler AG, Großraum Stuttgart
  2. Einkaufsallianz Nord GmbH, Berlin
  3. über duerenhoff GmbH, Hannover
  4. Zweckverband Landeswasserversorgung, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. 9,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Deutsche Siri auf dem Homepod im Test: Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen
Deutsche Siri auf dem Homepod im Test
Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen

In diesem Monat kommt der dritte digitale Assistent auf einem smarten Lautsprecher nach Deutschland: Siri. Wir haben uns angehört, was die deutsche Version auf dem Homepod leistet.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Patentantrag von Apple Neues Verfahren könnte Siri schlauer machen
  2. Siri vs. Google Assistant Apple schnappt sich Googles KI-Chefentwickler
  3. Digitaler Assistent Apple will Siri verbessern

CD Projekt Red: So spielt sich Cyberpunk 2077
CD Projekt Red
So spielt sich Cyberpunk 2077

E3 2018 Hacker statt Hexer, Ich-Sicht statt Dritte-Person-Perspektive und Auto statt Pferd: Die Witcher-Entwickler haben ihr neues Großprojekt Cyberpunk 2077 im Detail vorgestellt.
Von Peter Steinlechner


    Sony: Ein Kuss und viele Tode
    Sony
    Ein Kuss und viele Tode

    E3 2018 Mit einem zärtlichen Moment in The Last of Us 2 hat Sony sein Media Briefing eröffnet - danach gab es teils blutrünstiges Gameplay plus Rätselraten um Death Stranding von Hideo Kojima.
    Ein Bericht von Peter Steinlechner

    1. Ghost of Tsushima Dynamischer Match im offenen Japan
    2. Nintendo Kein wirklich neues Smash und Fire Emblem statt Metroid
    3. Ubisoft Action in Griechenland und Washington DC

    1. Dying Light 2: Stadtentwicklung mit Schwung
      Dying Light 2
      Stadtentwicklung mit Schwung

      E3 2018 Klettern und kraxeln im Parcours-Stil, dazu tolle Grafik und eine verschachtelte Handlung mit sichtbaren Auswirkungen auf eine riesige Stadt: Das polnische Entwicklerstudio Techland hat für Dying Light 2 große Pläne.

    2. DNS Rebinding: Google Home verrät, wo du wohnst
      DNS Rebinding
      Google Home verrät, wo du wohnst

      Besitzer eines Google Home oder Chromecast können von Webseiten auf wenige Meter genau lokalisiert werden. Hintergrund des Angriffs ist eine Technik namens DNS Rebinding.

    3. Projekthoster: Teahub will gemeinnützige Alternative zu Github erstellen
      Projekthoster
      Teahub will gemeinnützige Alternative zu Github erstellen

      Das Projekt Teahub will eine gemeinnützige Organisation gründen und so mit seiner gleichnamigen Plattform zahlreichen Open-Source-Projekten eine neue Heimat bieten. Der Dienst ist als Alternative zu kommerziellen Hostern wie etwa Github gedacht.


    1. 17:54

    2. 16:21

    3. 14:03

    4. 13:50

    5. 13:31

    6. 13:19

    7. 13:00

    8. 12:53