Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Streaming: Amazon schließt seinen…

Videobuster gehört übrigens ZDF und Co

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Videobuster gehört übrigens ZDF und Co

    Autor: DY 11.08.17 - 14:44

    Die Zocken mich schon genug ab....

  2. Re: Videobuster gehört übrigens ZDF und Co

    Autor: ImBackAlive 11.08.17 - 14:51

    What? Woher hast du denn diese Information?

  3. Re: Videobuster gehört übrigens ZDF und Co

    Autor: Kleba 11.08.17 - 14:53

    Das hab ich mich auch gerade gefragt. Habe gerade mal im Bundesanzeiger geschaut: Videobuster ist die "NETLEIH GmbH & Co. KG", diese wiederum eine 100%ige Tochter der TELEPOOL GmbH (München) - und in deren Konzernabschluss ist nichts über eine Beteiligung vom ZDF o.ä. aufgeführt.

  4. Re: Videobuster gehört übrigens ZDF und Co

    Autor: KloinerBlaier 11.08.17 - 14:59

    Der TE hat nicht unrecht:

    Zitat:
    TELEPOOL GmbHLogo der TELEPOOL GmbH. | Bildquelle: Telepool GmbH
    Handelsgesellschaft für Film- und Fernsehproduktionen mit Hauptsitz in München sowie Büros in Zürich, Leipzig und Santa Monica/Kalifornien, gegründet 1963. Gesellschafter sind der BR und die SRG SSR idée suisse, der MDR und der SWR über die SWR Media Services GmbH.
    Die TELEPOOL vertreibt nicht nur die Produktionen ihrer Gesellschafter, sondern auch die weiterer ARD-Anstalten (RBB und SR) sowie zahlreicher freier Produzenten. Die Einkaufsaktivitäten der TELEPOOL umfassen »all-rights« (Kino, Fernsehen, Video, Merchandising) und sind überwiegend auf die deutschsprachigen Länder ausgerichtet.
    CINEPOOL, eine Abteilung der TELEPOOL, ist zuständig für den weltweiten Vertrieb von Kinofilmen. EUROPOOL, ein Tochterunternehmen der TELEPOOL, befasst sich mit großen internationalen Koproduktionen und Kofinanzierungen.

    Quelle: ARD selbst

  5. Re: Videobuster gehört übrigens ZDF und Co

    Autor: der_wahre_hannes 11.08.17 - 15:31

    KloinerBlaier schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der TE hat nicht unrecht:

    Doch, irgendwie schon.

    > Gesellschafter sind der BR und die SRG SSR idée suisse, der MDR und der SWR über die SWR Media Services GmbH.
    > Die TELEPOOL vertreibt nicht nur die Produktionen ihrer Gesellschafter,
    > sondern auch die weiterer ARD-Anstalten (RBB und SR) sowie zahlreicher
    > freier Produzenten.

    Wo steht da jetzt was von ZDF?

  6. Re: Videobuster gehört übrigens ZDF und Co

    Autor: DerKopiererxS 11.08.17 - 15:49

    Immer diese korintenkacker. Euch mag echt keiner.

    ZDF und CO!!!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 11.08.17 15:50 durch DerKopiererxS.

  7. Re: Videobuster gehört übrigens ZDF und Co

    Autor: der_wahre_hannes 11.08.17 - 16:06

    DerKopiererxS schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Immer diese korintenkacker. Euch mag echt keiner.
    >
    > ZDF und CO!!!

    Ach so. Wenn ein Unternehmen ne Tochtergesellschaft von BMW wäre, dann wäre es demnach auch korrekt zu sagen "Mercedes und Co"? Sind ja immerhin beides Autohersteller.

  8. Re: Videobuster gehört übrigens ZDF und Co

    Autor: SP1D3RM4N 11.08.17 - 16:08

    Ich glaube VW und Audi hätten hier besser gepasst. Dann passt nähmlich auch der ÖR zusammenhang besser.

  9. Re: Videobuster gehört übrigens ZDF und Co

    Autor: der_wahre_hannes 11.08.17 - 16:09

    SP1D3RM4N schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich glaube VW und Audi hätten hier besser gepasst. Dann passt nähmlich auch
    > der ÖR zusammenhang besser.

    Möglich. Aber meinen Punkt versteht man hoffentlich trotzdem: Es ist und bleibt Quark "ZDF" zu sagen, wenn die damit rein gar nichts zu tun haben.

  10. Re: Videobuster gehört übrigens ZDF und Co

    Autor: DY 11.08.17 - 21:43

    OK, ich habe mich verschrieben, aber merkst Du nicht, dass das alles die selbe Soße ist?

  11. Re: Videobuster gehört übrigens ZDF und Co

    Autor: aha47 12.08.17 - 00:19

    DY schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > OK, ich habe mich verschrieben, aber merkst Du nicht, dass das alles die
    > selbe Soße ist?

    Soße ist eher dein unsiniges Ausgangsposting.

  12. Re: Videobuster gehört übrigens ZDF und Co

    Autor: DY 12.08.17 - 07:04

    Aha, Dein Beitrag zu diesem Thema.

    Es ist alles die gleiche Soße, ARD-ZDF-und der Rest. Die Systemmedien betreiben eine Drittverwertung von Filmen, wo sie eh die Rechte dran haben. Nebenbei gibt es noch ein paar nette Daten fürs Profiling. Beim Streaming natürlich auch.

  13. Re: Videobuster gehört übrigens ZDF und Co

    Autor: ImBackAlive 12.08.17 - 08:40

    KloinerBlaier schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der TE hat nicht unrecht:
    >
    > Zitat:
    > TELEPOOL GmbHLogo der TELEPOOL GmbH. | Bildquelle: Telepool GmbH
    > Handelsgesellschaft für Film- und Fernsehproduktionen mit Hauptsitz in
    > München sowie Büros in Zürich, Leipzig und Santa Monica/Kalifornien,
    > gegründet 1963. Gesellschafter sind der BR und die SRG SSR idée suisse, der
    > MDR und der SWR über die SWR Media Services GmbH.
    > Die TELEPOOL vertreibt nicht nur die Produktionen ihrer Gesellschafter,
    > sondern auch die weiterer ARD-Anstalten (RBB und SR) sowie zahlreicher
    > freier Produzenten. Die Einkaufsaktivitäten der TELEPOOL umfassen
    > »all-rights« (Kino, Fernsehen, Video, Merchandising) und sind überwiegend
    > auf die deutschsprachigen Länder ausgerichtet.
    > CINEPOOL, eine Abteilung der TELEPOOL, ist zuständig für den weltweiten
    > Vertrieb von Kinofilmen. EUROPOOL, ein Tochterunternehmen der TELEPOOL,
    > befasst sich mit großen internationalen Koproduktionen und
    > Kofinanzierungen.
    >
    > Quelle: ARD selbst

    Ah, es ist also eine Tochter von einer Firma, an der ein Teil vom ÖR beteiligt sind. Gut, ZDF hat damit nichts zu tun - aber ich gehe mal einfach davon aus, dass der TE mit "und Co" halt den ÖR insgesamt meint.

    Spannende Verbindung auf jeden Fall, ich persönlich kann da jetzt aber wenig Verwerfliches erkennen. Das Eingangsposting scheint mir eher eine Trotzreaktion zu sein, weil ja irgendwo die ÖR mit drin hängen und die finden wir ja blöd.

  14. Re: Videobuster gehört übrigens ZDF und Co

    Autor: gaym0r 12.08.17 - 19:49

    SP1D3RM4N schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich glaube VW und Audi hätten hier besser gepasst. Dann passt nähmlich auch
    > der ÖR zusammenhang besser.

    Aaaah, weil der ZDF eine Tochterfirma des ARD ist, richtig?

  15. Re: Videobuster gehört übrigens ZDF und Co

    Autor: DY 13.08.17 - 11:40

    gaym0r schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > SP1D3RM4N schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich glaube VW und Audi hätten hier besser gepasst. Dann passt nähmlich
    > auch
    > > der ÖR zusammenhang besser.
    >
    > Aaaah, weil der ZDF eine Tochterfirma des ARD ist, richtig?

    Es ist einfach egal, weil sie beide dem gleichen Wegelagererverein angehören.
    500.000 EUR Kleber Jahresgehalt und niemand kann sich aus der "Haushaltsabgabe" verabschieden, weil er diesen transatlantischen Mist nicht mehr auch nur Probehalber ansieht.

  16. Re: Videobuster gehört übrigens ZDF und Co

    Autor: Bendix 13.08.17 - 12:08

    DY schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > gaym0r schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > SP1D3RM4N schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Ich glaube VW und Audi hätten hier besser gepasst. Dann passt nähmlich
    > > auch
    > > > der ÖR zusammenhang besser.
    > >
    > > Aaaah, weil der ZDF eine Tochterfirma des ARD ist, richtig?
    >
    > Es ist einfach egal, weil sie beide dem gleichen Wegelagererverein
    > angehören.
    > 500.000 EUR Kleber Jahresgehalt und niemand kann sich aus der
    > "Haushaltsabgabe" verabschieden, weil er diesen transatlantischen Mist
    > nicht mehr auch nur Probehalber ansieht.

    Da hört man den Hass richtig raus. Was genau ist jetzt "transatlantischer Mist"? Zu viel Trump Lobhudelei? Ach ne, warte...

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Rosenheim
  2. abilex GmbH, Stuttgart
  3. Alfred Kärcher SE & Co. KG, Winnenden bei Stuttgart
  4. abilex GmbH, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 83,90€
  2. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Esa Sonnensystemforschung ohne Plutonium
  2. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  3. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder

Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Nach tödlichem Unfall Uber entlässt 100 Testfahrer für autonome Autos
  2. Autonomes Fahren Daimler und Bosch testen fahrerlose Flotte im Silicon Valley
  3. Kooperationen vereinbart Deutschland setzt beim Auto der Zukunft auf China

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. KI Mit Machine Learning neue chemische Reaktionen herausfinden
  2. Elon Musk und Deepmind-Gründer Keine Maschine soll über menschliches Leben entscheiden
  3. Medizintechnik Künstliche Intelligenz erschnüffelt Krankheiten

  1. VKU: Forderung nach Gutscheinen zum FTTH-Ausbau wird breiter
    VKU
    Forderung nach Gutscheinen zum FTTH-Ausbau wird breiter

    Drei Verbände schlagen Gutscheine für den Glasfaserausbau vor. Dabei ist auch der Verband kommunaler Unternehmen. Gefördert werden soll der Tiefbau mit 1.500 Euro, auch für Haushalte die keinen Vertag mit Telekombetreibern haben.

  2. Actionspiel: Crytek schaltet Multiplayerserver von Crysis ab
    Actionspiel
    Crytek schaltet Multiplayerserver von Crysis ab

    Nach fast elf Jahren ist Schluss: Crytek will Mitte Oktober die Multiplayerserver von Crysis abschalten. Der Grund: Es gibt nicht mehr genug Spieler für den Actiontitel.

  3. Künstliche Intelligenz: Vages wagen
    Künstliche Intelligenz
    Vages wagen

    Die Bundesregierung will Deutschland zum führenden Standort für künstliche Intelligenz machen. In ihrem Eckpunktepapier fehlen aber wichtige Details - und große Ideen.


  1. 19:19

  2. 16:53

  3. 16:44

  4. 16:41

  5. 16:05

  6. 15:29

  7. 15:18

  8. 14:12