1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Streaming: ARD-Vorsitzender…
  6. Thema

50 Millionen? Lächerlich!

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: 50 Millionen? Lächerlich!

    Autor: Fears313 24.09.18 - 10:15

    Immer wieder Lustig, wie der Mensch funktioniert. Tagesschau schauen und brav alles verdammen, was nicht in das eigene Weltbild passt. Wann habt ihr eigentlich aufgehört Dinge kritisch zu hinterfragen? Wann habt ihr angefangen zu glauben, was nur häufig genug erwähnt wird?

    Etwas, als Verschwörungstheorie zu bezeichnen, ist nur der magere Versuch eine Meinung zu denunzieren, welche nicht in das eigene Weltbild passt. Gerne mit Extrembeispielen wie, die Erde ist flach etc. Jeder vernünftig denkende Mensch weiss, dass er im Grunde nichts weiss. Er vermutet. Viele Dinge mit einer hohen Wahrscheinlichkeit. Gestern habe ich ein lustiges/trauriges Bild auf 9gag gesehen, über den Vergleich von Nord Korea und Afrika. Etwas, was man niemals in der Tagesschau sehen würde. Der Vergleich handelt vom Wirtschaftswachstum im Vergleich zu den Bedingungen.

    Was mich bei der ganzen Debatte immer wieder stört ist, dass Meinungsfreiheit nur immer für sich selber gelten soll. Alle Meinungen sollten eine Plattform geboten bekommen, welche natürlich nicht geltenden Gesetzen widersprechen. Die Mehrheit entscheidet, ob die Meinung gewicht hat, oder nicht. Können, von sich selber als vernünftig bezeichnende, Personen nicht mit ihrer Meinung überzeugen, hat das immer einen Grund. Und dieser ist erstmal bei sich selber zu suchen.

  2. Re: 50 Millionen? Lächerlich!

    Autor: Eheran 24.09.18 - 11:09

    >die von dir geforderten Zensurmassmahmen...
    Du kannst mir sicherlich die Stelle zeigen, an der ich irgendwas mit Zensur sage? Du solltest deine Unterhaltung mit einem 3. nicht mit meinen Aussagen vermischen. Da hilft auch kein "kluger Spruche" vonwegen ich wäre teil eines Mob:
    >Einfache Fragen, auf die der Pro-Zensur-Mob gewoehlich keine Antworten hat.

    Und natürlich bekommst du darauf von mir keine Antwort, da ich das nicht gefordert habe. Die können auf Youtube jede gequirlte Scheiße verbreiten und sich bloß stellen, wie sie wollen. Deswegen sollte man soetwas aber nicht unkommentiert lassen. Und insbesondere im Umfeld sollte man Aufklärung betreiben, hier hat man am ehesten noch die Möglichkeit etwas zu ändern. Ich denke jeder hier kennt jemanden (sicherlich eine Frau*) die Homöopathie mag. Bitte aufklären! Hier geht es im Extremfall um das Leben eines Unbeteiligten: Des Kindes.

    *Warum auch immer die so Empfänglich für soetwas sind?

  3. Re: 50 Millionen? Lächerlich!

    Autor: bombinho 24.09.18 - 11:21

    Bendix schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Genau. Flüchtlinge sind unser größtes Problem.

    Natuerlich, weil die uns das Land wegnehmen, uns zu einer schlimmen Religion bekehren wollen und unsere Kinder zu Terroristen umdrehen wollen.
    Man kann sich ja heutzutage nicht einmal mehr in den eigenen Garten setzen, weil da schon ueberall Fluechtlinge sind.
    Statt Aldi- oder Kauflandwerbung kommen jetzt nur noch Flyer, wo der naechste Gebetsort ist, wann man sich einzufinden hat und welche Strafe bei Nichterscheinen droht.
    Und wenn man dann dort ankommt, werden einem die Kinder weggenommen und in einen separaten Terroristenschulungsraum gebracht.

    Hab ich was vergessen?
    Ahja, neuerdings liegen auch noch ueberall die Erstochenen auf den Gehwegen herum.
    Fuer die Kriminalstatistik mussten neue und groessere Server angeschafft werden.

    Noch irgend etwas vergessen?
    Jupp, die Fluechtlinge ignorieren auch noch unsere verzweifelten Maersche durch die Innenstaeedte, bei denen wir lautstark nach Integration rufen.

    So, jetzt reicht es aber, ergaenzt doch selbst noch andere witzige Scheinfakten bei Bedarf.

  4. Re: 50 Millionen? Lächerlich!

    Autor: bombinho 24.09.18 - 11:59

    Eheran schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich denke jeder hier kennt jemanden (sicherlich eine Frau*) die
    > Homöopathie mag. Bitte aufklären! Hier geht es im Extremfall um das Leben
    > eines Unbeteiligten: Des Kindes.

    Im Extremfall sehe ich da auch Bedarf fuer Aufklaerung, aber ansonsten bleiben mir die Sprueche meines ehemaligen Arztes in Erinnerung, in diesem Fall: "Ich kann nicht heilen, ich kann deinen Koerper dabei nur unterstuetzen.". Und diesen Punkt kann auch Homoeopathie, wenn auch nicht unbedingt chemisch, in bestimmten Grenzen durchaus erreichen.
    Ich werde einer Frau, die sich besser fuehlt mit Globuli, nicht staendig erzaehlen, dass dieser Effekt nicht wirklich von den Globuli kommt, meist haben sie das ja ohnehin schon oft genug gehoert. Zudem ja ohnehin meist mehrere Globuli gleichzeitig genommen werden sollen, da ist die Chance gross, dass doch in Einem ein "Wirkmolekuel" enthalten war ;).

  5. Re: 50 Millionen? Lächerlich!

    Autor: neocron 24.09.18 - 12:05

    Bendix schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Genau. Flüchtlinge sind unser größtes Problem.
    wo hat er benannt es seid as groesste Problem?

  6. Re: 50 Millionen? Lächerlich!

    Autor: Bendix 24.09.18 - 12:15

    Das ist ja mein Statement. Überspitzt. Er spricht von "dringlicheren Problemen" und nennt als erstes Flüchtlinge. Kann man machen...

  7. Re: 50 Millionen? Lächerlich!

    Autor: Eheran 24.09.18 - 12:19

    >meist haben sie das ja ohnehin schon oft genug gehoert.
    Vermutlich eher nicht. Man befindet sich da in einem Kreis von Personen/Medien/... in denen man seinen Glauben immer gegenseitig bestätigt. Da gibt es eher keine kritischen Stimmen. Vergleichbar mit Mondverschwörern, 9/11 inside job, usw. usf.

  8. Re: 50 Millionen? Lächerlich!

    Autor: Michael_Jukeson 24.09.18 - 14:06

    bombinho schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bendix schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Genau. Flüchtlinge sind unser größtes Problem.
    >
    > Natuerlich, weil die uns das Land wegnehmen, uns zu einer schlimmen
    > Religion bekehren wollen und unsere Kinder zu Terroristen umdrehen wollen.
    > Man kann sich ja heutzutage nicht einmal mehr in den eigenen Garten setzen,
    > weil da schon ueberall Fluechtlinge sind.
    > Statt Aldi- oder Kauflandwerbung kommen jetzt nur noch Flyer, wo der
    > naechste Gebetsort ist, wann man sich einzufinden hat und welche Strafe bei
    > Nichterscheinen droht.
    > Und wenn man dann dort ankommt, werden einem die Kinder weggenommen und in
    > einen separaten Terroristenschulungsraum gebracht.
    >
    > Hab ich was vergessen?
    > Ahja, neuerdings liegen auch noch ueberall die Erstochenen auf den Gehwegen
    > herum.
    > Fuer die Kriminalstatistik mussten neue und groessere Server angeschafft
    > werden.
    >
    > Noch irgend etwas vergessen?
    > Jupp, die Fluechtlinge ignorieren auch noch unsere verzweifelten Maersche
    > durch die Innenstaeedte, bei denen wir lautstark nach Integration rufen.
    >
    > So, jetzt reicht es aber, ergaenzt doch selbst noch andere witzige
    > Scheinfakten bei Bedarf.

    Du wirst dich wundern aber genau das meinte ich nicht :D ich meinte generell für Hilfe in den Ländern zu sorgen damit es keinen Grund mehr gibt sein zu hause zu verlassen. Niemand tut das gerne. Und 50 Mio Euro könnte man so einigen Ländern helfen ^^ aber steckt mich ruhig in die braune Schublade ist OK. *sigh*

    Edit: und ja, wenn weltweit 70 Mio Menschen plus minus auf der Flucht sind ist das definitiv ein größeres Problem als ne europathek.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 24.09.18 14:09 durch Michael_Jukeson.

  9. Re: 50 Millionen? Lächerlich!

    Autor: bombinho 24.09.18 - 14:35

    Naja, zumindestens beim Mond werden die Geruechte ja von offizieller Seite (NASA) immer wieder angeheizt, z.B. wenn auf die Frage, warum Niemand mehr zum Mond flog, sinngemaesze Aussagen kommen, wie "Die Entwicklung von geeignetem Equipment ist unsagbar teuer und kann auf absehbare Zeit nicht mit den gegebenen Mitteln gewaehrleistet werden."

    Entwicklung? Wo es doch extrem zuverlaessiges und bewaehrtes Equipment gibt, welches mit minimalstem Energieaufwand mit unglaublicher Praezision den richtigen Orbit an genau der richtigen Stelle erreichen kann?

    Ein Schelm, wer da Boeses denkt!

    Da nehme ich doch schnell 10 Globuli zum Beruhigen.
    Das wirkt sofort und verhindert, dass ich noch weiter OT abdrifte. ;)

  10. Re: 50 Millionen? Lächerlich!

    Autor: Bendix 24.09.18 - 14:40

    Michael_Jukeson schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > bombinho schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Bendix schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Genau. Flüchtlinge sind unser größtes Problem.
    > >
    > > Natuerlich, weil die uns das Land wegnehmen, uns zu einer schlimmen
    > > Religion bekehren wollen und unsere Kinder zu Terroristen umdrehen
    > wollen.
    > > Man kann sich ja heutzutage nicht einmal mehr in den eigenen Garten
    > setzen,
    > > weil da schon ueberall Fluechtlinge sind.
    > > Statt Aldi- oder Kauflandwerbung kommen jetzt nur noch Flyer, wo der
    > > naechste Gebetsort ist, wann man sich einzufinden hat und welche Strafe
    > bei
    > > Nichterscheinen droht.
    > > Und wenn man dann dort ankommt, werden einem die Kinder weggenommen und
    > in
    > > einen separaten Terroristenschulungsraum gebracht.
    > >
    > > Hab ich was vergessen?
    > > Ahja, neuerdings liegen auch noch ueberall die Erstochenen auf den
    > Gehwegen
    > > herum.
    > > Fuer die Kriminalstatistik mussten neue und groessere Server angeschafft
    > > werden.
    > >
    > > Noch irgend etwas vergessen?
    > > Jupp, die Fluechtlinge ignorieren auch noch unsere verzweifelten
    > Maersche
    > > durch die Innenstaeedte, bei denen wir lautstark nach Integration rufen.
    > >
    > > So, jetzt reicht es aber, ergaenzt doch selbst noch andere witzige
    > > Scheinfakten bei Bedarf.
    >
    > Du wirst dich wundern aber genau das meinte ich nicht :D ich meinte
    > generell für Hilfe in den Ländern zu sorgen damit es keinen Grund mehr gibt
    > sein zu hause zu verlassen. Niemand tut das gerne. Und 50 Mio Euro könnte
    > man so einigen Ländern helfen ^^ aber steckt mich ruhig in die braune
    > Schublade ist OK. *sigh*
    >
    > Edit: und ja, wenn weltweit 70 Mio Menschen plus minus auf der Flucht sind
    > ist das definitiv ein größeres Problem als ne europathek.


    Wenn du meinst, dass man mit 50.000 TEUR "einigen Ländern helfen" könnte...

  11. Re: 50 Millionen? Lächerlich!

    Autor: bombinho 24.09.18 - 14:45

    Dabei hatte ich mir Muehe gegeben, jeglichen Personenbezug zu vermeiden.

    Was Du dir da vorstellst, ist ein ziemlich gelaeufiges Geschaeftsmodell:

    Nehmen wir an, deine Nachbarn waere ein Paerchen, er Banker, sie hat einen Porzellanladen.

    Nun kommen die Beiden rueber und zerkloppen dein Porzellan und hinterlassen dir freundlicherweise die Visitenkarten, damit Du dir einen Kredit aufnehmen kannst und damit deinen Haushalt mit nagelneuem Porzellan ausstatten kannst.

    Von Stund an werden deine Besucher gerne zu dir zum Essen kommen, denn du hast dieses brandneue wunderschoene Porzellan, von dem Jeder mit Freude isst. Jeder ist gluecklich und zufrieden.

  12. Re: 50 Millionen? Lächerlich!

    Autor: Hello_World 24.09.18 - 19:18

    bombinho schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > uns zu einer schlimmen
    > Religion bekehren wollen
    Nur ein Narr könnte heute noch bestreiten, dass der Islam eine gefährliche Ideologie ist, die den Werten des Grundgesetzes und der Aufklärung diametral entgegensteht. Nur mal ein paar Beispiele aus jüngerer Zeit:
    https://hpd.de/artikel/beleidigter-oberboss-15887
    https://www.nzz.ch/international/aegypten-atheismus-womoeglich-bald-unter-strafe-ld.1379090
    https://fowid.de/meldung/autoritaere-einstellungen-jugendlichen-unter-beruecksichtigung-religionszugehoerigkeit

    Darum: Ja zum Asyl für alle Menschen, die verfolgt werden, wie zum Beispiel Raif Badawi. Aber nein zur unkontrollierten Einwanderung von Muslimen! Um es mit Peter Scholl-Latour zu sagen „Wer halb Kalkutta aufnimmt, hilft nicht etwa Kalkutta, sondern wird selbst zu Kalkutta!“

  13. Re: 50 Millionen? Lächerlich!

    Autor: neocron 24.09.18 - 19:58

    Hello_World schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nur ein Narr könnte heute noch bestreiten, dass der Islam eine gefährliche
    > Ideologie ist, die den Werten des Grundgesetzes und der Aufklärung
    > diametral entgegensteht.
    Bestreite ich nicht … nur wo genau ist jetzt der Unterschied zum Christentum?
    Und warum hoere ich dich nicht ueber diesen genau das Gleiche sagen?
    Ich glaube ich muss mir nichteinmal die Muehe machen das Alte Testament zu benennen … aber auch im Neuen ist Blasphemie mit dem Tode belegt:
    "Da zerriss der Hohepriester sein Gewand und rief: Wozu brauchen wir noch Zeugen? Ihr habt die Gotteslästerung gehört. Was ist eure Meinung? Und sie fällten einstimmig das Urteil: Er ist schuldig und muss sterben."
    Was exakt genau so gegen unsere Verfassung verstoesst …

  14. Re: 50 Millionen? Lächerlich!

    Autor: Bendix 24.09.18 - 20:00

    Langsam entgleist das Thema hier etwas...

  15. Re: 50 Millionen? Lächerlich!

    Autor: neocron 24.09.18 - 20:10

    Langsam? von 0 auf 100% Islamophobie in 2 Saetzen wuerde ich nicht als langsam bezeichnen …
    Aber seine Hypokrisie kann man ja noch benennen … wenn es eh schon soweit ist!

  16. +1

    Autor: bombinho 24.09.18 - 20:17

    Ich haette es nicht besser sagen koennen.

  17. Re: 50 Millionen? Lächerlich!

    Autor: Hello_World 24.09.18 - 21:10

    neocron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bestreite ich nicht … nur wo genau ist jetzt der Unterschied zum
    > Christentum?
    1. Laut der jeweiligen Glaubensdoktrin ist der Koran das Wort Gottes, während die Bibel von Menschen geschrieben wurde. Das bedeutet erheblich größere Spielräume bei der Auslegung der Bibel.
    2. Der Koran ist (wieder gemäß islamischer Doktrin) nicht nur eine göttliche, sondern auch die letzte solche Offenbarung. Eine Reform ist also prinzipiell unmöglich, der Koran ist der Weisheit letzter Schluss.
    3. In der Bibel selbst (Matthäus 22,21) wird eine Trennung von Staat und Religion gefordert: „So gebt dem Kaiser, was des Kaisers ist, und Gott, was Gottes ist!“. Im Koran ist nichts derartiges zu finden, stattdessen hat sich auf Basis der Sunna die Scharia entwickelt. Der Islam stellt also explizit den Anspruch, weltliches Recht zu regeln.
    4. Die Figuren Jesus und Mohammed unterscheiden sich grundlegend. Auf der einen Seite ein Wanderprediger, der sich zum Wohle der Menschheit (gemäß christlicher Doktrin) geopfert hat, auf der anderen Seite ein Warlord, der seinen Glauben mit dem Schwert verbreitet hat.
    5. In der Praxis zeigt sich, dass von 57 islamischen Ländern höchstens eine Handvoll (wenn überhaupt) als Demokratie durchgehen, während die meisten christlich geprägten Länder (sicher nicht alle) mittlerweile Demokratien sind.

    Reicht das für den Anfang? Und nur um das klarzustellen: ich bin Atheist, und aus meiner Sicht schaden Islam und Christentum beide mehr, als sie nützen. Das hindert mich aber nicht daran, zu erkennen, das ersterer eben mehr Schaden anrichtet als letzteres. Hinzu kommt, dass das Christentum nun einmal schon hier ist, und wir diese Suppe somit auch auslöffeln müssen, nachdem wir sie uns eingebrockt haben (und wir sind ja schon dabei, wie die stetig sinkenden Mitgliederzahlen der Kirchen belegen). Ein Grund dafür, sich mit dem Islam das nächste Problem ins Land zu holen, ist das nicht. Das Asylrecht bleibt davon natürlich unberührt: Wer Asyl braucht, soll es bekommen.

  18. Re: 50 Millionen? Lächerlich!

    Autor: neocron 24.09.18 - 21:40

    Hello_World schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Reicht das für den Anfang?
    da deine Antwort nichteinmal ansatzweise darauf einging, was ich sagte, naemlich dass auch Ideen des Christentum gegen die Verfassung verstossen, nein, reicht mir das ganz und gar nicht!
    Ich habe nicht danach gefragt, welche deiner Meinung nach schlimmer ist. Dein Argument war schlicht:
    [Religion] steht den "Werten des Grundgesetzes und der Aufklärung diametral [entgegen]."
    Gleiches gilt fuer das Christentum …
    nichts weiter benoetige ich … welch Interpretationen du deinerseits noch anbringst, interessiert mich dabei ersteinmal ueberhaupt nicht!
    Beide Religionen haben demnach dieses Merkmal gemein … fertig!

    > Und nur um das klarzustellen: ich bin Atheist,
    was in dieser Sache ueberhaupt keine Rolle spielt, aber gut, dass du das benennst!

    > Das hindert mich aber nicht daran, zu erkennen, das ersterer eben
    > mehr Schaden anrichtet als letzteres.
    welchen Schaden richtet er denn hier an?

    > Hinzu kommt, dass das Christentum nun
    > einmal schon hier ist,
    > und wir diese Suppe somit auch auslöffeln müssen,
    Der Islam ist genau so schon hier, er kam schon lange vor deiner Zeit!

  19. Re: 50 Millionen? Lächerlich!

    Autor: bombinho 24.09.18 - 21:56

    Hello_World schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ich bin Atheist,

    Gnostischer Atheist oder Agnostischer Atheist?

    Nachtrag:
    PS:
    Die ueblichen Glaubenskriege hier drehen sich eher um Frequenzen, Materialien und Technologien, gerne auch Hersteller oder so einen Kram. Also was man so auf einem IT-Forum erwarten wuerde.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 24.09.18 22:11 durch bombinho.

  20. Re: 50 Millionen? Lächerlich!

    Autor: Hello_World 24.09.18 - 22:32

    neocron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > da deine Antwort nichteinmal ansatzweise darauf einging, was ich sagte,
    > naemlich dass auch Ideen des Christentum gegen die Verfassung verstossen,
    > nein, reicht mir das ganz und gar nicht!
    Du hast gefragt „nur wo genau ist jetzt der Unterschied zum Christentum?”, und wenn ich dann antworte, dass die Bibel die Trennung von Religion und Staat fordert, der Islam hingegen das Gegenteil, dann soll ich damit das Thema verfehlt haben? Sorry, aber das ist lächerlich.

    > Ich habe nicht danach gefragt, welche deiner Meinung nach schlimmer ist.
    > Dein Argument war schlicht:
    > steht den "Werten des Grundgesetzes und der Aufklärung diametral ."
    > Gleiches gilt fuer das Christentum …
    Es gibt bei solchen Betrachtungen keine ja/nein-Antworten. Und nein, das Christentum ist nicht im gleichen Maße demokratiefeindlich wie der Islam. Das hat hat doktrinäre Gründe (von denen ich einige aufgezählt habe) und zeigt sich auch empirisch.

    > > Und nur um das klarzustellen: ich bin Atheist,
    > was in dieser Sache ueberhaupt keine Rolle spielt,
    Da Du mir ziemlich direkt vorgeworfen hast, mit zweierlei Maß zu messen, spielt es sehr wohl eine Rolle, da es zeigt, dass ich hier keinem Interessenkonflikt unterliege. Da ich dem Christentum nicht angehöre, habe ich kein Motiv, es zu verteidigen.

    > welchen Schaden richtet er denn hier an?
    Na zum Beispiel dass so ziemlich jeder, der es wagt, den Islam öffentlich zu kritisieren, unter Polizeischutz lebt: Hamed Abdel-Samad, Sabatina James, Kurt Westergaard, Ayaan Hirsi Ali, Mina Ahadi, Kacem El Ghazzali, ja selbst Seyran Ateş, die in Berlin eine liberale Moschee betreibt.
    Und vielleicht am schlimmsten: 73 Jahre nach dem Holocaust sind sich die Juden in Deutschland ihres Lebens nicht mehr sicher. Wer mit Kippa durch Berlin läuft, erlebt das:
    https://www.youtube.com/watch?v=XOmjT-16svc
    Und an Berliner Schulen sollte man sich besser auch nicht als Jude zu erkennen geben:
    https://www.bz-berlin.de/berlin/tempelhof-schoeneberg/berliner-grundschueler-bedroht-maedchen-mit-dem-tode

    > Der Islam ist genau so schon hier, er kam schon lange vor deiner Zeit!
    Ja, und mit den Muslimen, die hier sind, werden wir leben müssen. Das ist aber kein Argument, das Problem noch zu vergrößern.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Doktorandin / Doktorand für (Bio)-Informatik oder verwandte Fächer (KI/»Data Science«)
    Universitätsklinikum Frankfurt, Frankfurt am Main
  2. Data Analyst (m/w/d)
    Waschbär GmbH, Freiburg (Home-Office)
  3. Data Scientist - Informatiker / Physiker / Mathematiker (m/w/d)
    Vodafone GmbH, Unterföhring
  4. DevOps Engineer (m/w/d)
    Technische Universität Darmstadt, Darmstadt

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 499€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Energiewende: Akkupreise steigen wegen zu hoher Rohstoffkosten
Energiewende
Akkupreise steigen wegen zu hoher Rohstoffkosten

Die Party ist vorbei. Statt billiger, sollen Akkus durch neue Rekorde beim Lithiumpreis und anderen Rohstoffen im Jahr 2022 sogar teurer werden.
Eine Analyse von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nachhaltigkeit Mehr Haushalte investieren in die Energiewende
  2. P2P-Energiehandel Lieber Nachbar, hätten Sie noch etwas Strom für mich?
  3. Erneuerbare Energien Schottland plant ersten Windpark mit Wasserstoffgewinnung

Ada & Zangemann: Das IT-Märchen, das wir brauchen
Ada & Zangemann
Das IT-Märchen, das wir brauchen

Das frisch erschienene Märchenbuch Ada & Zangemann erklärt, was Software-Freiheit ist. Eine schöne Grundlage, um Kinder - aber auch Erwachsene - an IT-Probleme und das Basteln heranzuführen.
Eine Rezension von Sebastian Grüner

  1. Koalitionsvertrag Ampelkoalition will Open Source in Verwaltung bevorzugen
  2. Open Source OBS erzürnt über Markenverletzung durch Logitech-Tochter
  3. Jailbreak Weitgehende DMCA-Ausnahmen für Open Source

Raumfahrt: Rocketlab entwickelt eine bessere Rakete als die Falcon 9
Raumfahrt
Rocketlab entwickelt eine bessere Rakete als die Falcon 9

Rocketlab zeigt eine moderne wiederverwendbare Rakete, die trotz einer teilweise fragwürdigen Präsentation sehr ernst genommen werden muss.
Eine Analyse von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Astra Billigrakete aus Alaska erreicht erstmals den Erdorbit
  2. Nach Satelliten-Abschuss Russische Behörde sieht keine Gefahr für ISS
  3. Satellitenabschuss Russische Provokation gefährdet ISS und Satelliten