Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Streaming: ARD-Vorsitzender Wilhelm…

Öffentlich-rechtliche Qualitätsangebote?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Öffentlich-rechtliche Qualitätsangebote?

    Autor: schap23 23.09.18 - 15:11

    Da muß man wohl mal in den Archiven suchen und Beiträge von vor 30, 40 oder 50 Jahren herausgraben.

  2. Re: Öffentlich-rechtliche Qualitätsangebote?

    Autor: Kakiss 23.09.18 - 16:00

    Dann schau halt mal bei 3Sat, Arte oder Phoenix vorbei, anstatt einen Kommentar ohne Gehalt abzugeben.

    Wenn du nur "Musikantenstadl" schaust, ist es deine eigene Schuld.

  3. Re: Öffentlich-rechtliche Qualitätsangebote?

    Autor: azeu 23.09.18 - 16:21

    Es ist aber schon ironisch, dass ausgerechnet arte und 3sat immer bei den Vorbildern dabei sind.

    Also die beiden ÖR Sender die nicht 100% deutsch sind.

    Phoenix ist der einzige rein deutsche brauchbare ÖR Sender. Die hauen auch Geld zum Fenster raus, aber zumindest sinnvoll.

    ... OVER ...

  4. Re: Öffentlich-rechtliche Qualitätsangebote?

    Autor: regiedie1. 23.09.18 - 16:55

    Ein paar Beispiele, ohne lange nachzudenken:
    • Tagesschau & ZDF heute + Tagesthemen & heute journal
    • heute-show
    • extra3
    • Die Anstalt
    • Babylon Berlin
    • Bad Banks
    • Ku’damm 56/59
    • Weissensee
    • Deutschlandfunk + DLF Nova
    • KiKa – Kinderfernsehen ohne Werbung
    • Die Maus, Löwenzahn, Logo, 1, 2 oder 3, Märchenverfilmungen

    Wenn darunter nichts für Dich ist, dann befürchte ich, bist Du politisch auf Abwege geraten.

  5. Re: Öffentlich-rechtliche Qualitätsangebote?

    Autor: azeu 23.09.18 - 17:15

    regiedie1. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ein paar Beispiele, ohne lange nachzudenken:
    > • Tagesschau & ZDF heute + Tagesthemen & heute journal
    politisch konterminiert*
    > • heute-show
    politisch konterminiert*
    > • extra3
    politisch konterminiert*
    > • Die Anstalt
    Treffer. Die Anstalt ist gut.
    > • Babylon Berlin
    > • Bad Banks
    > • Ku’damm 56/59
    > • Weissensee
    schaue ich nicht
    > • Deutschlandfunk + DLF Nova
    konsumiere ich nicht
    > • KiKa – Kinderfernsehen ohne Werbung
    politisch konterminiert* (in letzter Zeit)
    > • Die Maus, Löwenzahn, Logo, 1, 2 oder 3, Märchenverfilmungen
    Gut, aber für Erwachsene jetzt nicht grad "optimiert", um bei einem IT-Wort zu bleiben
    > Wenn darunter nichts für Dich ist, dann befürchte ich, bist Du politisch
    > auf Abwege geraten.
    Eine sehr undemokratische Einstellung.

    politisch koterminiert:
    "folgt dem aktuellen politischen Kurs der gerade im Bundestag herrscht. Russland böse, weil Putin böse. Saudi Arabien und China gut, weil, Geld. etc."

    ... OVER ...

  6. Re: Öffentlich-rechtliche Qualitätsangebote?

    Autor: brotiger 23.09.18 - 17:25

    Es heißt "kontaminiert".

  7. Re: Öffentlich-rechtliche Qualitätsangebote?

    Autor: teenriot* 23.09.18 - 17:27

    Phoenix hat ein Budget von 35 mio...
    Das sind 4000¤ pro Stunde.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 23.09.18 17:28 durch teenriot*.

  8. Re: Öffentlich-rechtliche Qualitätsangebote?

    Autor: regiedie1. 23.09.18 - 17:31

    azeu schrieb:
    > politisch koterminiert: [sic!]
    > "folgt dem aktuellen politischen Kurs der gerade im Bundestag herrscht. Russland böse, weil Putin böse. Saudi Arabien und China gut, weil, Geld. etc."

    Du bestätigst also meine Vermutung:
    Wenn darunter nichts für Dich ist, dann befürchte ich, bist Du politisch auf Abwege geraten.
    Schade.

  9. Re: Öffentlich-rechtliche Qualitätsangebote?

    Autor: Nahkampfschaf 23.09.18 - 17:36

    Babylon Berlin ist wirklich klasse, passt aber nicht in die Liste, da die Serie eben NICHT (!) zuerst auf den öffentlich rechtlichen lief, sondern auf auf dem deutschen PayTV Sender FOX. Im Ausland hat sich Netflix die Serie gekrallt. Allein die Tatsache spricht eigt. Bände:

    "Da blieb Kritik nicht aus. Das öffentlich-rechtliche Fernsehen, hier die ARD, engagiert sich mit einem deutlich höheren Beitrag als der Bezahlsender, der Bezahlsender aber kann erst seine Abonnenten befriedigen, bis dann der Beitragszahler nach der vertraglich vereinbarten Karenzzeit von zwölf Monaten einschalten darf"

    Abgesehen davon krallt sich Netflix und Amazon momentan alles halbwegs hochwertige aus den USA, da bleibt den Werbefinanzierten deutschen Sendern immer weniger übrig. Zusätzlich zu der Tatsache, daß sie auch noch wahnsinnig viel Geld in eigenproduktionen stecken. Hier versucht man wieder viel zu spät irgendwo einzusteigen, wo die Konkurrenz längst 3 Ideen weiter ist, ähnlich all den deutschen Paypal Konkurrenten. Das Ding wird 'ne verzweifelte Totgeburt.

  10. Re: Öffentlich-rechtliche Qualitätsangebote?

    Autor: teenriot* 23.09.18 - 17:37

    Vor allem Hauptsache: KiKa –>politisch konterminiert* (in letzter Zeit)

    Kopf -> Tisch

  11. Re: Öffentlich-rechtliche Qualitätsangebote?

    Autor: regiedie1. 23.09.18 - 18:20

    Nahkampfschaf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Babylon Berlin ist wirklich klasse, passt aber nicht in die Liste, da die
    > Serie eben NICHT (!) zuerst auf den öffentlich rechtlichen lief, sondern
    > auf auf dem deutschen PayTV Sender FOX. Im Ausland hat sich Netflix die
    > Serie gekrallt. Allein die Tatsache spricht eigt. Bände:

    Totaler Blödsinn. Erstens ist es Sky, zweitens ist Babylon Berlin eine Koproduktion zwischen ARD, Sky und Beta Film. Letzteres ist ein Rechteverwerter und der lizenziert die Serie eben ins Ausland. Skys Bedingung war eben, die Serie in der EU zuerst ausstrahlen zu dürfen. Über den Abstand von gleich einem Jahr zur ARD kann man streiten, grundsätzlich ist der Deal aber in Ordnung.

    > Abgesehen davon krallt sich Netflix und Amazon momentan alles halbwegs hochwertige aus den USA, da bleibt den Werbefinanzierten deutschen Sendern immer weniger übrig.
    Tja, dann sollten die Privaten vielleicht mal mehr in Qualität (ha!) investieren und eigene Formate produzieren. Deutschland 83 ist bei RTL ja gescheitert, weil es das Publikum gar nicht mehr für möglich gehalten hat, dass der Sender auch anspruchsvolle Unterhaltung kann (und die theoretische Zielgruppe wurde schon vom RTL-Namen verscheucht). Jetzt kommt Deutschland 86 eben zuerst bei Amazon. Bedauere, dass sich nicht ARD oder ZDF erbarmt haben.

  12. Re: Öffentlich-rechtliche Qualitätsangebote?

    Autor: blaub4r 23.09.18 - 18:34

    regiedie1. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ein paar Beispiele, ohne lange nachzudenken:
    > • Tagesschau & ZDF heute + Tagesthemen & heute journal
    > • heute-show
    > • extra3
    > • Die Anstalt
    > • Babylon Berlin
    > • Bad Banks
    > • Ku’damm 56/59
    > • Weissensee
    > • Deutschlandfunk + DLF Nova
    > • KiKa – Kinderfernsehen ohne Werbung
    > • Die Maus, Löwenzahn, Logo, 1, 2 oder 3, Märchenverfilmungen
    >
    > Wenn darunter nichts für Dich ist, dann befürchte ich, bist Du politisch
    > auf Abwege geraten.

    Ach und was ist wenn der Bock mist einfach uninteressant ist ? da ist nichts dabei was mich nur ansatzweiße dazu veranlassen könnte bei mir nach einen der sender zu suchen. ich weiß nicht mal wo die bei mir sind bzw ob überhaupt was ankommt. es gibt menschen die schauen einfach kein linerares tv mehr. lebt damit oder geht mit unter dieses modell wird austerben versprochen.

  13. Re: Öffentlich-rechtliche Qualitätsangebote?

    Autor: Seizedcheese 23.09.18 - 18:45

    brotiger schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es heißt "kontaminiert".


    Da erwahrterst du zu fiel vonn im.

  14. Re: Öffentlich-rechtliche Qualitätsangebote?

    Autor: Seizedcheese 23.09.18 - 18:48

    blaub4r schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > regiedie1. schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ein paar Beispiele, ohne lange nachzudenken:
    > > • Tagesschau & ZDF heute + Tagesthemen & heute journal
    > > • heute-show
    > > • extra3
    > > • Die Anstalt
    > > • Babylon Berlin
    > > • Bad Banks
    > > • Ku’damm 56/59
    > > • Weissensee
    > > • Deutschlandfunk + DLF Nova
    > > • KiKa – Kinderfernsehen ohne Werbung
    > > • Die Maus, Löwenzahn, Logo, 1, 2 oder 3, Märchenverfilmungen
    > >
    > > Wenn darunter nichts für Dich ist, dann befürchte ich, bist Du politisch
    > > auf Abwege geraten.
    >
    > Ach und was ist wenn der Bock mist einfach uninteressant ist ? da ist
    > nichts dabei was mich nur ansatzweiße dazu veranlassen könnte bei mir nach
    > einen der sender zu suchen. ich weiß nicht mal wo die bei mir sind bzw ob
    > überhaupt was ankommt. es gibt menschen die schauen einfach kein linerares
    > tv mehr. lebt damit oder geht mit unter dieses modell wird austerben
    > versprochen.


    Das ist dann wohl eher ein Problem was du mit dir selbst aushandeln musst, wa?
    Jesus. Schämt ihr euch wirklich nicht?

  15. Re: Öffentliche & Rechtliche Qualitätsangebote?

    Autor: bombinho 23.09.18 - 20:01

    Wo wir bei Oeffentlich und Rechtlich sind und das ganze noch mit Europa kombinieren, soll das dann eigentlich heissen, dass es eine Plattform geben soll, die von ganz Europa aus genutzt werden kann, so ganz ohne IP-Sperren etc.?

    Da gibt es tatsaechlich eine Luecke, die man fuellen kann, das schaffen bisher weder Amazon noch Netflix wirklich, ohne mit multiplen Accounts zu handhaben.
    Die Idee wird mir gerade sympathischer. Vielleicht ein paar Jahre zu spaet aber so gesehen, es heisst ja immer, besser spaet als nie. Wenn man das nicht gerade kunstvoll kombiniert.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 23.09.18 20:04 durch bombinho.

  16. Re: Öffentliche & Rechtliche Qualitätsangebote?

    Autor: ML82 23.09.18 - 20:24

    Du meinst, dass die bisher von den Anbietern umgesetzten uneinheitlichen Gesetzeslagen auf einer zentralen Plattform nicht greifen und Anwendung finden würden?

    Woher kommst du denn auf diese Idee?

    ich denke das ganze Konstrukt soll vielmehr auch der besseren Kontrolle der Verbreitung von Inhalten dienen, damit wird nichts freier werden, das Gegenteil wird eintreten.

  17. Re: Öffentliche & Rechtliche Qualitätsangebote?

    Autor: bombinho 23.09.18 - 20:35

    Die Hoffnung stirbt zuletzt und zumindestens fuer eigene Inhalte bzw. mit oeffentlichen Mitteln finanzierte Inhalte sollten die Anbieter in der Lage sein, Grenzen endlich niederzureissen.

    Zudem es durchaus eine gewisse Marktmacht bedeutet, wenn sich mehrere Anbieter dort gegenueber den Lizenzhaien als geschlossene Gruppe praesentieren und sagen: "Unsere Millioenchen/Milliardchen gibt es nur gegen Bedingungen, die den Bestimmungen des europaeischen Binnenmarktes nicht entgegen laufen.".
    Das war ja die Grundidee fuer ein einheitliches Europa.

    Nachtrag: Aber das Einzige was bisher vereinheitlicht wurde, ist, dass die Mediatheken etc. als Fernsehangebot einzustufen sind und deswegen dort auch noch zusaetzlichen Restriktionen bei der Benutzung unterliegen.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 23.09.18 20:37 durch bombinho.

  18. Re: Öffentlich-rechtliche Qualitätsangebote?

    Autor: Ganta 23.09.18 - 23:51

    teenriot* schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vor allem Hauptsache: KiKa –>politisch konterminiert* (in letzter
    > Zeit)
    >
    > Kopf -> Tisch

    Da hat er schon recht. Auch wenn mir nur ein Beitrag bekannt ist. Am Ende ist der Beitrag aber eben gespickt mit Propaganda. Aber wer natürlich tagesthemen und heute für seine Top-Informationsquellen hält...tja...da frage ich mich dann wer politisch auf abwegen ist, wenn ich meine Infos aus 2 Quellen ziehe....aber das Thema ist so umfangreich, da brauch man hier im Forum gar net anfangen... Kleiner Tipp. Guck einfach mal wer da so alles im Beirat bei den Sendern sitzt. Dann weißte in welche Richtung berichtet wird. ^^ Nur so als kleiner Appetithappen. :)

  19. Re: Öffentlich-rechtliche Qualitätsangebote?

    Autor: Yash 24.09.18 - 00:08

    regiedie1. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > azeu schrieb:
    > > politisch koterminiert:
    > > "folgt dem aktuellen politischen Kurs der gerade im Bundestag herrscht.
    > Russland böse, weil Putin böse. Saudi Arabien und China gut, weil, Geld.
    > etc."
    >
    > Du bestätigst also meine Vermutung:
    > Wenn darunter nichts für Dich ist, dann befürchte ich, bist Du politisch
    > auf Abwege geraten.
    > Schade.
    Schade, dass jeder der eine andere Meinung vertritt, automatisch auf irgendwelchen Abwegen ist, also falsch läuft. So ist jede Diskussion im Keim erstickt.

    Edit: Ich persönlich finde schon, dass es gerade im Bereich Dokumentationen einige gute Inhalte bei den ÖR gibt, aber z.b. die Nachrichten wie Tagesthemen sind mir persönlich zu einseitig, da nato- und transatlantikfreundlich. Ohne das jetzt werten zu wollen (ich bin ganz froh nicht in China oder Russland zu leben), aber man könnte auch hin und wieder mal über die Interessen der anderen berichten und nicht nur die USA-Interessen vertreten.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 24.09.18 00:12 durch Yash.

  20. Re: Öffentlich-rechtliche Qualitätsangebote?

    Autor: teenriot* 24.09.18 - 00:08

    Ich habe meine Kindheit in der DDR verbracht.
    Wenn du bei KIKA 'Propaganda' in den Mund nimmst,
    dann weißt du nicht worüber du redest,
    und verharmlost wirkliche Propaganda einschließlich Diktatur.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 24.09.18 00:09 durch teenriot*.

  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Berlin
  2. OKI EUROPE LIMITED, Branch Office Düsseldorf, Düsseldorf
  3. Giesecke+Devrient Mobile Security GmbH, München
  4. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Logan, John Wick, Alien Covenant, Planet der Affen Survival)
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IT: Frauen, die programmieren und Bier trinken
IT
Frauen, die programmieren und Bier trinken

Fest angestellte Informatiker sind oft froh, nach Feierabend nicht schon wieder in ein Get-together zu müssen. Doch was ist, wenn man kein Team hat und sich selbst Programmieren beibringt? Women Who Code veranstaltet Programmierabende für Frauen, denen es so geht. Golem.de war dort.
Von Maja Hoock

  1. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
  2. Job-Porträt Cyber-Detektiv "Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen"
  3. Bundesagentur für Arbeit Ausbildungsplätze in der Informatik sind knapp

Yuneec H520: 3D-Modell aus der Drohne
Yuneec H520
3D-Modell aus der Drohne

Multikopter werden zunehmend auch kommerziell verwendet. Vor allem machen die Drohnen Luftbilder und Inspektionsflüge und vermessen. Wir haben in der Praxis getestet, wie gut das mit dem Yuneec H520 funktioniert.
Von Dirk Koller


    Landwirtschafts-Simulator auf dem C64: Auf zum Pixelernten!
    Landwirtschafts-Simulator auf dem C64
    Auf zum Pixelernten!

    In der Collector's Edition des Landwirtschafts-Simulators 19 ist das Spiel gleich zwei Mal enthalten - einmal für den PC und einmal für den C64. Wir haben die Version für Commodores Heimcomputer auf unserem Redaktions-C64 gespielt, stilecht von der Cartridge geladen.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Giants Software Ländliche Mods auf Playstation und Xbox

    1. Raiju Mobile: Razer präsentiert Smartphone-Controller für 150 Euro
      Raiju Mobile
      Razer präsentiert Smartphone-Controller für 150 Euro

      Mit dem Raiju Mobile hat Razer seine Controller-Reihe für Sonys Playstations auf Smartphones erweitert. Das Mobiltelefon kann in eine neigbare Halterung gesteckt werden, neben den gewohnten Steuerungselementen stehen vier programmierbare Buttons zur Verfügung.

    2. Datenschutz: Löschen des Tracking-Verlaufs auf Facebook macht Probleme
      Datenschutz
      Löschen des Tracking-Verlaufs auf Facebook macht Probleme

      Im Mai 2018 hatte Facebook versprochen, dass Nutzer ihren Tracking-Verlauf löschen können - ein sehr weitgehendes Zugeständnis an den Datenschutz. Jetzt hat sich das Unternehmen mit einem Zwischenstand über die Umsetzung gemeldet.

    3. Callcenter: Unerlaubte Telefonwerbung kann teuer werden
      Callcenter
      Unerlaubte Telefonwerbung kann teuer werden

      Die Bundesnetzagentur hat zwei Callcenter mit einem Bußgeld von 300.000 Euro belegt. Mehr als 1.400 Verbraucher hatten sich über die Methoden der Firmen beschwert.


    1. 17:23

    2. 16:43

    3. 15:50

    4. 15:35

    5. 15:06

    6. 14:41

    7. 13:47

    8. 12:27