1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Streaming: Netflix' Kundenwachstum…

Eine bessere Oberfläche und ein funktionierender Empfehlungs-Algorithmus

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Eine bessere Oberfläche und ein funktionierender Empfehlungs-Algorithmus

    Autor: stoney0815 18.07.19 - 08:39

    würden vermutlich schon helfen, zumindest die bestehenden Kunden zu halten. Denn sind wir mal ehrlich: die Oberfläche ist wirklich unter aller Sau! Mag sein, dass die von Amazon Prime noch schlimmer ist - aber das ist keine Entschuldigung.

    Und der Empfehlungs-Algorithmus? Jesus, Maria und Joseph! OK, der hat in den 2 Jahren in denen ich bei Netflix bin noch nie wirklich funktioniert, aber auch hier gilt - es ist einfach keine Entschuldigung. Bei der Menge an Daten, die ein Netflix-User produziert (wer hat wann was wie lange wie oft angesehen) sollte man eigentlich bessere Vorschläge erwarten dürfen.

  2. Re: Eine bessere Oberfläche und ein funktionierender Empfehlungs-Algorithmus

    Autor: elgooG 18.07.19 - 08:46

    Eine katastrophale unbedienbare Oberfläche findet man eigentlich bei allen Videostreaminganbietern. Die einzigen Anbieter bei denen die Oberfläche ok ist, sind Wakanim und Anime on Demand. Dort suchen Kunden aber auch immer nach speziellen Titeln, weshalb das Suchen dort gut funktioniert.

    Bei Netflix und Amazon Prime dagegen ist es schon ein Wunder wenn man auf den ersten Blick die Serie die man gerade ansieht findet und fortsetzen kann. Jetzt fangen sogar alle an die Thumbnails immer wieder rotieren zu lassen. Warum das so ist, habe ich auch nie verstanden.

    Kann Spuren von persönlichen Meinungen, Sarkasmus und Erdnüssen enthalten. Ausdrucke nicht für den Verzehr geeignet. Ungelesen mindestens haltbar bis: siehe Rückseite

  3. Re: Eine bessere Oberfläche und ein funktionierender Empfehlungs-Algorithmus

    Autor: Muhaha 18.07.19 - 08:54

    elgooG schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Bei Netflix und Amazon Prime dagegen ist es schon ein Wunder wenn man auf
    > den ersten Blick die Serie die man gerade ansieht findet und fortsetzen
    > kann.

    Bei Prime ist kann ich dieses Utreil nachvollziehen, aber bei Netflix nicht.

    > Jetzt fangen sogar alle an die Thumbnails immer wieder rotieren zu
    > lassen. Warum das so ist, habe ich auch nie verstanden.

    Das macht man bei Netflix schon immer. Grund: Austesten, welche Thumbail-Typen bei nicht mehr so aktuellen Inhalten für mehr Klick- und Viewraten sorgen.

  4. Re: Eine bessere Oberfläche und ein funktionierender Empfehlungs-Algorithmus

    Autor: deefens 18.07.19 - 09:07

    elgooG schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Jetzt fangen sogar alle an die Thumbnails immer wieder rotieren zu
    > lassen. Warum das so ist, habe ich auch nie verstanden.

    Wenn man immer dieselben Thumbnails auf der Startseite sieht bekommt man schnell den Eindruck, dass kaum neuer Content hinzukommt (was eigentlich auch so ist).

  5. Re: Eine bessere Oberfläche und ein funktionierender Empfehlungs-Algorithmus

    Autor: Andre_af 18.07.19 - 09:11

    Das müsste ich aber jetzt auch sagen. Bestimmt gibt es noch 2-3 Dinge die ich gerne anders hätte (zum Beispiel ne Möglichkeit das Auto-Anspielen abzuschalten) aber im grossen und ganzen ist die Netflix Oberfläche gefühlt hinreichend brauchbar für mich. Sie sieht auf quasi allen Endgeräten gleich (oder ziemlich gleich) aus, bedient sich brauchbar schnell, so als grobe Übersicht taugt es für mich. Kategorien etc. ist ok. Ja, für den vollen Überblick über alles-alles braucht man ggf. externe Hilfen wie AllFlix im ne Übersicht zu bekommen. Ist aber wirklich ok finde ich.

    Dagegen ist Prime schon mal nen Stück gruseliger. Funktioniert ähnlich, durch die Kauf/Miet und Bezahlmischung gegenüber Full-Flat ärgere ich mich gelegentlich beim wilden durcheinandermischen der Kategorien rum die mal Prime, mal Zukauf sind.
    Aber ich komme zum Ziel. Auch hier kriege ich richtig brauchbar keinen Fullpull hin, will ich zum Beispiel alles sehen was an SciFi/Fantasy da ist muss ich recht lange durch Kategorien rollen ("Alle Emmy-Filme zum kaufen/leihen", "Alle xyz Filme in Prime", "Alle abc Serien in Prime", "Alle Emmy-Filme in Prime"). Da scheinen mir die Kategorien völlig nach Prinzip Zufall aufzutauchen und man muss ne Weile puzzlen bis mal per Glück auch sowas wie "Alle Filme in Kategorie xyz" auftaucht. Dann gehts.

    Bei beiden ist die Empfehlung so lala. Ist schon mal was dabei was interessant aussieht.

    Am Ende würde ich noch kurz was zu Sky Ticket sagen willen. Meine Fresse was haben die bitte geraucht. Das Interface ein grauen, gefühlt alle Naselang macht es die Grätsche. Gucke ich mir Serien in der Kategorie Ansicht an sind die Markierung auf welcher Folge man steht nicht da - die gibts nur unter "Meine Inhalte". Client für den Fernseher gibts nicht (trotz Android TV) sondern ich muss es vom Handy Chromecasten auf den Fernseher. Ist die Folge zuende kommt auf dem Fernseher zwar rechts unten ein "Nächste Folge" Popup mit dem obligatorischen "Jetzt abspielen" Knopf, aber drücken kann man den nicht obwohl er da ist Das muss man dann am Smartphone über die Chromecast Steuerung tun. Das Statusoverlay beim casten kommt auch alle Naselang hoch weil die App vom Handy aus was auslöst. Da wirste weich in der Birne, wer denkt sich sowas aus ? Bisschen besser ist es mit der PS4 .. die verbrät zwar echt sinnlos Watt für diese Aufgabe aber man kann es wenigstens halbwegs auf einem Gerät bedienen,

  6. Re: Eine bessere Oberfläche und ein funktionierender Empfehlungs-Algorithmus

    Autor: Muhaha 18.07.19 - 09:23

    deefens schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Wenn man immer dieselben Thumbnails auf der Startseite sieht bekommt man
    > schnell den Eindruck, dass kaum neuer Content hinzukommt (was eigentlich
    > auch so ist).

    Es kommt kaum neuer Content hinzu? Ähh, nein, wirklich nicht. Es kommen jeden Monat aberdutzende neue Filme und Serien hinzu. Die mögen zwar nicht immer Deinen Geschmack treffen, aber zu sagen, dass kaum neuer Content hinzukommt, geht LICHTJAHREWEIT an der allmonatlichen Releasemasse vorbei.

  7. Re: Eine bessere Oberfläche und ein funktionierender Empfehlungs-Algorithmus

    Autor: Anonymouse 18.07.19 - 09:56

    Muhaha schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > elgooG schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Bei Netflix und Amazon Prime dagegen ist es schon ein Wunder wenn man
    > auf
    > > den ersten Blick die Serie die man gerade ansieht findet und fortsetzen
    > > kann.
    >
    > Bei Prime ist kann ich dieses Utreil nachvollziehen, aber bei Netflix
    > nicht.
    >

    Also bei Prime sehe ich immer sofort, welche Serien und Filme ich zuletzt gesehen habe. Das wird imme als erstes unter "Zuletzt angesehen" angezeigt.
    Bei Netflix hingegen nur manchmal. Oft ist das Feld "Mit dem Konto X geschaut" gar nicht vorhanden und ich muss die Serie wieder suchen.

    Könnte aber auch an meinem älteren SmartTV liegen. Bei Netflix z.B. kann ich auch den Vorspann gar nicht überspringen oder am Ende einer Folge direkt zur nächsten gehen. Bei Prime hingegen funktioniert das.

  8. Re: Eine bessere Oberfläche und ein funktionierender Empfehlungs-Algorithmus

    Autor: robinx999 18.07.19 - 10:03

    > > Jetzt fangen sogar alle an die Thumbnails immer wieder rotieren zu
    > > lassen. Warum das so ist, habe ich auch nie verstanden.
    >
    > Das macht man bei Netflix schon immer. Grund: Austesten, welche
    > Thumbail-Typen bei nicht mehr so aktuellen Inhalten für mehr Klick- und
    > Viewraten sorgen.

    Ich dachte bisher bei Netflix immer die Thumbnails sind Vorschaubilder der nächsten Episode und da die nächste Episode halt immer eine Andere ist dachte ich dies führt zu dem rotieren der Bilder

  9. Re: Eine bessere Oberfläche und ein funktionierender Empfehlungs-Algorithmus

    Autor: unbuntu 18.07.19 - 10:30

    Also bei mir zeigen die Empfehlungen eigentlich immer recht treffende Sachen an.

    "Linux ist das beste Betriebssystem, das ich jemals gesehen habe." - Albert Einstein

  10. Re: Eine bessere Oberfläche und ein funktionierender Empfehlungs-Algorithmus

    Autor: robinx999 18.07.19 - 10:58

    unbuntu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also bei mir zeigen die Empfehlungen eigentlich immer recht treffende
    > Sachen an.

    Spätestens wenn man "Walking Dead" neben "My Little Pony" findet, dann fragt man sich schon wie genau diese Liste funktioniert, wobei ich persönlich immer noch ein Crossover fordere, nachdem ich dies neben einander gesehen habe ;)

  11. Prime & co

    Autor: solary 18.07.19 - 11:21

    >würden vermutlich schon helfen, zumindest die bestehenden Kunden zu halten. Denn sind wir >mal ehrlich: die Oberfläche ist wirklich unter aller Sau! Mag sein, dass die von Amazon Prime >noch schlimmer ist - aber das ist keine Entschuldigung.


    wir nutzen Prime übers kleinen Windows Rechner, klar man must direkt vorn Fernsehen alles einstellen, aber startet man eine Folge spielt er die stück für Stück ab, so haben wir dann 2-3 Wochen was von.
    Zurzeit sehen wir Marvel’s Agents of S.H.I.E.L.D.
    Zurzeit nutzen wir einfach den Firefox, hier stört es das man nur Stereo raus bekommt, Dolby 5.1 wäre cooler und heute Standard.

    Jeder macht jetzt ein Straming dienst aus, von Diesny mit Werner, da werden nicht alle übleben können,

  12. Re: Eine bessere Oberfläche und ein funktionierender Empfehlungs-Algorithmus

    Autor: Muhaha 18.07.19 - 11:33

    robinx999 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Ich dachte bisher bei Netflix immer die Thumbnails sind Vorschaubilder der
    > nächsten Episode und da die nächste Episode halt immer eine Andere ist
    > dachte ich dies führt zu dem rotieren der Bilder

    Ja. klingt sinnig. So etwas ähnliches hatte auch zuerst vermutet :)

    Passiert halt auch bei Filmen ...

  13. Re: Eine bessere Oberfläche und ein funktionierender Empfehlungs-Algorithmus

    Autor: aha47 18.07.19 - 22:17

    Andre_af schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kategorien etc. ist ok.

    Nö, gibt ja keine. Bzw. keine mehr. Früher waren Kategorien über das Seitenmenü erreichbar. Jetzt hat man da nur noch "Startseite", "Meine Liste", "Neu" - egal was man auswählt, es erscheint dann derselbe Bildschirm. Sinn? Keiner erkennbar.

    > Ja, für den vollen
    > Überblick über alles-alles braucht man ggf. externe Hilfen wie AllFlix im
    > ne Übersicht zu bekommen. Ist aber wirklich ok finde ich.

    In Drittanbieter-Apps suchen, weil's der Anbieter selbst nicht gebacken kriegt? Das soll ok sein?

    > Dagegen ist Prime schon mal nen Stück gruseliger.

    Das stimmt allerdings.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. FREICON GmbH & Co. KG, Freiburg im Breisgau
  2. Simovative GmbH, München
  3. SARSTEDT AG & Co. KG, Nümbrecht-Rommelsdorf
  4. GK Software SE, Köln, Jena, Schöneck/Vogtland, Sankt Ingbert

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 59,00€ (Bestpreis!)
  2. 79,90€ (zzgl. Versand)
  3. 14,99€ (Release am 14. November)
  4. (u. a. Riotoro Enigma G2 750-W-Netzteil Gold Plus für 69,99€, Acer Nitro 27-Zoll-Monitor für...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Frauen in der IT: Ist Logik von Natur aus Männersache?
Frauen in der IT
Ist Logik von Natur aus Männersache?

Wenn es um die Frage geht, warum es immer noch so wenig Frauen in der IT gibt, kommt früher oder später das Argument, dass Frauen nicht eben zur Logik veranlagt seien. Kann die niedrige Zahl von Frauen in dieser Branche tatsächlich mit der Biologie erklärt werden?
Von Valerie Lux

  1. IT-Jobs Gibt es den Fachkräftemangel wirklich?
  2. Arbeit im Amt Wichtig ist ein Talent zum Zeittotschlagen
  3. IT-Freelancer Paradiesische Zustände

Amazon Echo Studio im Test: Homepod-Bezwinger begeistert auch als Fire-TV-Lautsprecher
Amazon Echo Studio im Test
Homepod-Bezwinger begeistert auch als Fire-TV-Lautsprecher

Mit dem Echo Studio bringt Amazon seinen teuersten Alexa-Lautsprecher auf den Markt. Dennoch ist er deutlich günstiger als Apples Homepod, liefert aber einen besseren Klang. Und das ist längst nicht alles.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Amazons Heimkino-Funktion Echo-Lautsprecher drahtlos mit Fire-TV-Geräten verbinden
  2. Echo Flex Amazons preiswertester Alexa-Lautsprecher
  3. Amazons Alexa-Lautsprecher Echo Dot hat ein LED-Display - Echo soll besser klingen

Gardena: Open Source, wie es sein soll
Gardena
Open Source, wie es sein soll

Wenn Entwickler mit Zeitdruck nach Lösungen suchen und sich dann für Open Source entscheiden, sollte das anderen als Vorbild dienen, sagen zwei Gardena-Entwickler in einem Vortrag. Der sei auch eine Anleitung dafür, das Management von der Open-Source-Idee zu überzeugen - was auch den Nutzern hilft.
Ein Bericht von Sebastian Grüner

  1. Linux-Kernel Machine-Learning allein findet keine Bugs
  2. KernelCI Der Linux-Kernel bekommt einheitliche Test-Umgebung
  3. Linux-Kernel Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

  1. 7.000 Arbeitsplätze: Tesla will Gigafactory bei Berlin bauen
    7.000 Arbeitsplätze
    Tesla will Gigafactory bei Berlin bauen

    Elon Musk kündigte bei der Verleihung des Goldenen Lenkrads an, dass Tesla seine erste europäische Gigafactory in Brandenburg südöstlich von Berlin bauen wird. In der Hauptstadt selbst soll ein Design- und Entwicklungszentrum entstehen.

  2. US-Sanktionen: Doppeltes Gehalt für Huawei-Beschäftige im Oktober
    US-Sanktionen
    Doppeltes Gehalt für Huawei-Beschäftige im Oktober

    Huawei belohnt die Beschäftigten für ihre Energie und den Widerstand, die sie gegen den US-Boykott entwickeln. Die Teams, die den Schaden minimieren, können sich zusätzlich über 285 Millionen US-Dollar freuen.

  3. Telefónica Deutschland: Drittes 5G-Netz in Berlin gestartet
    Telefónica Deutschland
    Drittes 5G-Netz in Berlin gestartet

    Jetzt hat auch die Telefónica Deutschland ein 5G-Netz in Berlin eingeschaltet. Doch es ist nur ein kleines Campusnetz.


  1. 23:10

  2. 19:07

  3. 18:01

  4. 17:00

  5. 16:15

  6. 15:54

  7. 15:21

  8. 14:00