Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Streaming: Netflix-Nutzer wollen…

Kein Angebot, keine Nachfrage

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Kein Angebot, keine Nachfrage

    Autor: FattyPatty 07.12.16 - 16:43

    Kino hat nunmal das Problem, dass kaum noch wer hingeht. Es werden auch längst nicht alle Filme die gerade laufen beworben.

    Soll heißen, in meinem Fall als Nichtkinogänger (ist mir schlicht zu teuer!) weiß ich von 2/3 der Filme, die dies Jahr gelaufen sind, nicht einmal den Namen.

    Insofern frag ich das auch nicht wirklich nach. Es gibt ja auch keine Filme, über die alle reden. Früher hörte man andauernd "musst du sehen", aber scheinbar sind die Filme so belanglos geworden wie lang nicht mehr, denn Kino ist kein Gesprächsthema mehr.

    Netflix macht es sich aber auch einfach. So super sind deren Eigenproduktionen auch nicht immer. Gefühlt jede Woche ein neuer Marveldreck und ein zwei mal im Jahr Perlen wie Stranger Things.

    Ich buch Netflix nur noch einmal im Jahr, weil der meiste Kram der gleiche Mist ist wie im Fernsehen. Und sie brauchen oft viel zu lange, um neue Staffeln zu produzieren. Better call saul interessiert mich schon nicht mehr, so lange wie das dauert.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. KW-Commerce GmbH, Berlin
  2. Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO, Stuttgart
  3. cadooz GmbH, Hamburg
  4. über experteer GmbH, verschiedene Standorte in Deutschland, Slowakei und Ungarn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  2. (u. a. Game Night 5,98€, Maze Runner 6,98€, Coco 5,98€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Shine 3: Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort
Shine 3
Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort

Die Tolino-Allianz bringt das Nachfolgemodell des Shine 2 HD auf den Markt. Das Shine 3 erhält mehr Ausstattungsdetails aus der E-Book-Reader-Oberklasse. Vor allem beim Lesen macht sich das positiv bemerkbar.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. E-Book-Reader Update macht Tolino-Geräte unbrauchbar

Mobile-Games-Auslese: Bezahlbare Drachen und dicke Bären
Mobile-Games-Auslese
Bezahlbare Drachen und dicke Bären

Rundenbasierte Strategie auf dem Smartphone mit Chaos Reborn Adventure Fantasy von Nintendo in Dragalia Lost - und dicke Alpha-Bären: Die Mobile Games des Monats bieten spannende Unterhaltung für jeden Geschmack.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Städtebau und Lebenssimulation für unterwegs
  2. Mobile-Games-Auslese Barbaren und andere knuddelige Fantasyhelden
  3. Seismic Games Niantic kauft Entwickler von Marvel Strike Force

Athlon 200GE im Test: Celeron und Pentium abgehängt
Athlon 200GE im Test
Celeron und Pentium abgehängt

Mit dem Athlon 200GE belebt AMD den alten CPU-Markennamen wieder: Der Chip gefällt durch seine Zen-Kerne und die integrierte Vega-Grafikeinheit, die Intel-Konkurrenz hat dem derzeit preislich wenig entgegenzusetzen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. AMD Threadripper erhalten dynamischen NUMA-Modus
  2. HP Elitedesk 705 Workstation Edition Minitower mit AMD-CPU startet bei 680 Euro
  3. Ryzen 5 2600H und Ryzen 7 2800H 45-Watt-CPUs mit Vega-Grafik für Laptops sind da

  1. Fixed Wireless Access: Nokia bringt mehrere 100 MBit/s mit LTE ins Festnetz
    Fixed Wireless Access
    Nokia bringt mehrere 100 MBit/s mit LTE ins Festnetz

    Nokia hat neue Technik für den Fixed Wireless Access angekündigt. Das Unternehmen soll mit LTE höhere Datenraten im Festnetz bieten, die mit 5G noch ansteigen werden.

  2. Berlin: Colt will Glasfaser nicht mit der Telekom ausbauen
    Berlin
    Colt will Glasfaser nicht mit der Telekom ausbauen

    Der Netzbetreiber Colt will offenbar keine Partnerschaft mit der Deutschen Telekom. Doch beide wollen Glasfaser in Berlin ausbauen.

  3. Mikrotik: Hacker sichert 100.000 Router ohne Zustimmung ab
    Mikrotik
    Hacker sichert 100.000 Router ohne Zustimmung ab

    Trotz Updates klafft eine Sicherheitslücke in Hundertausenden Mikrotik-Routern. Ein Hacker nimmt sich dieser an: Er dringt ungefragt in die Router ein und schließt die Lücke. Die Aktion ist umstritten.


  1. 19:02

  2. 17:09

  3. 16:53

  4. 16:23

  5. 16:10

  6. 15:54

  7. 15:30

  8. 15:30