Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Streaming: Netflix testet in…

Ich habs teuer abonniert

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ich habs teuer abonniert

    Autor: Emulex 03.07.17 - 21:37

    Aber das liegt daran, dass ich Netflix nur alle paar Monate mal für einen aktiviere, wenn es mal wieder ne brauchbare Serie, neue Staffel oder eine handvoll guter Filme gibt, die ich ansonsten kostenpflichtig leihen müsste.
    Da war es mir egal ob 10 oder 12 Euro.

    Für ein dauerhaftes Abo finde ich Netflix zu teuer verglichen mit Amazon.
    Dazu keine Möglichkeit sich Filme gegen Geld zu leihen (öfter mal für 99 Cent bei Amazon).
    Die Bedienung der Seite/App ist unfassbar nervig - ich möchte doch nur eine schnelle Möglichkeit um zurück zu "meine Liste" zu kommen...
    Und liebes Netflix... eure pseudo-errechneten "du könntest das mögen weil halt" könnt ihr euch sparen.

    Also letztlich ist es mir egal ob Netflix 10 oder 20 Euro kostet, ich abonniere dann halt einfach nur halb so oft pro Jahr.

  2. Re: Ich habs teuer abonniert

    Autor: querschlaeger 03.07.17 - 21:48

    So gesehen bist du damit - neben anderen - verantwortlich, wenn es eine echte Preiserhöhung geben sollte. Der Kunde entscheidet hier.

  3. Re: Ich habs teuer abonniert

    Autor: gadthrawn 03.07.17 - 21:53

    Emulex schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber das liegt daran, dass ich Netflix nur alle paar Monate mal für einen
    > aktiviere, wenn es mal wieder ne brauchbare Serie, neue Staffel oder eine
    > handvoll guter Filme gibt, die ich ansonsten kostenpflichtig leihen
    > müsste.
    > Da war es mir egal ob 10 oder 12 Euro.
    >
    > Für ein dauerhaftes Abo finde ich Netflix zu teuer verglichen mit Amazon.
    > Dazu keine Möglichkeit sich Filme gegen Geld zu leihen (öfter mal für 99
    > Cent bei Amazon).
    > Die Bedienung der Seite/App ist unfassbar nervig - ich möchte doch nur eine
    > schnelle Möglichkeit um zurück zu "meine Liste" zu kommen...
    > Und liebes Netflix... eure pseudo-errechneten "du könntest das mögen weil
    > halt" könnt ihr euch sparen.
    >
    > Also letztlich ist es mir egal ob Netflix 10 oder 20 Euro kostet, ich
    > abonniere dann halt einfach nur halb so oft pro Jahr.

    Ich finde amazon meist etwas zu teuer -

    da man jeden Schei* einzeln kaufen muss.

    Aber Netflx und amazon finde ich haben beide ein Schrottbedienung. Mir wären alphabetische Listen lieber...

  4. Re: Ich habs teuer abonniert

    Autor: Emulex 04.07.17 - 06:49

    gadthrawn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Ich finde amazon meist etwas zu teuer -
    >
    > da man jeden Schei* einzeln kaufen muss.
    >
    > Aber Netflx und amazon finde ich haben beide ein Schrottbedienung. Mir
    > wären alphabetische Listen lieber...

    Ich kann jetzt nicht behaupten, dass ich bei Amazon weniger kostenloses finde als bei Netflix.
    Was du bei Amazon zahlen musst, gibt's bei Netflix auch seltenst umsonst.
    Und die App liegt mir deutlich eher, weil man schnell auf die obere Leiste und von dort schnell auf seine Watchlist kommt.
    Bei Netflix ist das nahe dran an geisteskrank, wie die ihre Navigation aufbauen.

    Achja und was auch nervt: Netflix lässt mich ohne Abo nicht nachgucken was es grad für neue Sachen hat.
    Da bin ich auf dubiose Webseiten angewiesen.
    Das sagt viel über das Geschäftsverständnis einer Firma aus, wenn ich die Katze im Sack kaufen muss.

  5. Re: Ich habs teuer abonniert

    Autor: Emulex 04.07.17 - 06:52

    querschlaeger schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > So gesehen bist du damit - neben anderen - verantwortlich, wenn es eine
    > echte Preiserhöhung geben sollte. Der Kunde entscheidet hier.

    Das werden die schon sehen, was der Kunde entscheidet wenn er im zweiten Monat merkt wie teuer es geworden ist.
    Ein Abo abschließen bedeutet noch lange nicht, dass man bereit ist diesen Betrag dauerhaft zu zahlen.
    Ergo läuft diese 'Studie' grundsätzlich ins Leere.
    Ich guck dann halt das was ich sehen wollte schneller und kündige - kann sein dass ich dann nur 1 Monat zu 12 Euro statt 2 zu je 10 abonniert habe dieses Halbjahr.

  6. Re: Ich habs teuer abonniert

    Autor: lottikarotti 04.07.17 - 08:25

    Von teuer kann wirklich keine Rede sein. Wir nutzen einen Netflix-Account für 4 Personen (mittlerweile gibt es ja sogar 5 Profile), also theoretisch 3¤ pro Kopf. Ich bin sogar so gütig und übernehme davon die Hälfte, also 6¤. Für mich ist dieser Preis im Vergleich zum Angebot mehr als lächerlich. Ich habe auf Netflix locker schon 40 Serien geguckt - alleine dadurch hat es sich schon mehr als gerechnet. Ich verstehe gar nicht wieso hier alle so knausern. Typisch Deutsch? :-)

    R.I.P. Fisch :-(



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 04.07.17 08:26 durch lottikarotti.

  7. Re: Ich habs teuer abonniert

    Autor: zorndyuke 04.07.17 - 08:39

    Ich gehe davon aus, dass es einen großteil einfach nicht interessieren wird, weil höchstwahrscheinlich nur um paar Euros erhöht wird und man zu bequem ist zu kündigen.

  8. Re: Ich habs teuer abonniert

    Autor: lottikarotti 04.07.17 - 08:43

    Oder man ist einfach so zufrieden mit dem Angebot, dass man auch bereit ist mehr zu bezahlen um das Produkt und die Qualität zu fördern.

    R.I.P. Fisch :-(

  9. Re: Ich habs teuer abonniert

    Autor: Prypjat 04.07.17 - 08:49

    Ich habe Netflix jetzt auch seit 3 Monaten zum teureren Abo Preis, aber ich finde diesen mehr als Gerechtfertigt.
    Die Navigation von Netflix finde ich jetzt nicht so schlimm, wie es hier dargestellt wird.
    Da sollen sich die Leute mal Maxdome ansehen. *örgs*
    Zumal die Netflix Oberfläche auch auf schwächeren Smartphones und auf der alten PS3 wunderbar läuft.
    Das einzige was mich nervt ist die "Meine Liste" Funktion.
    Es werden immer noch Serien angezeigt, obwohl ich diese schon komplett angesehen habe oder aber nicht mehr weiter sehe, weil Sie mir dann doch nicht so gut gefallen.

    Alles in allem lohnt sich Netflix für Serienliebhaber schon.
    Es ist schnell und die Quali ist immer super und die Funktion das Intro zu überspringen ist wirklich super.

    Was kostet Amazon pro Monat? Und was gibt man am Ende aus, wenn man sich hier und da einen Film für 99 Cent dazu holt?
    Ich glaube nicht das man da günstiger bei weg kommt, zumal da der eine oder andere Griff ins Klo dabei sein dürfte.

  10. Re: Ich habs teuer abonniert

    Autor: McCiel 04.07.17 - 08:59

    Prypjat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das einzige was mich nervt ist die "Meine Liste" Funktion.
    > Es werden immer noch Serien angezeigt, obwohl ich diese schon komplett
    > angesehen habe oder aber nicht mehr weiter sehe, weil Sie mir dann doch
    > nicht so gut gefallen.


    Dir ist hoffentlich bewusst, dass die "Meine Liste" Funktion so ne Art Checkbox ist und du, wenn Titel da raussollen, diese manuell wieder runternehmen musst? :D
    (Nochmal auf "Meine Liste" klicken)

    Es gibt ne andere Kategorie "Weiterschauen".
    Da sind Serien drin, die du angefangen hast und wenn du mit ihnen fertig bist, verschwinden sie daraus automatisch.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 04.07.17 09:05 durch McCiel.

  11. Re: Ich habs teuer abonniert

    Autor: Xander 04.07.17 - 09:20

    Naja also ich finde den Preise von Netflix fair, die Navigation ist auch nicht so schlecht, selbst im Browser kommt man doch überall recht schnell hin!?

    Und von wegen 99 Cent bei Amazon, da kosten oft einzelne Serienfolgen 2,99¤ pro Folge! Evtl bekommt man vergünstigungen bei Staffelkäufen, aber dennoch einiges extra zum Prime Abo.

    Selbst wenn man Amazon Prime + Netflix für sich alleine kauft ist es immernoch deutlich günstiger als die monatlichen GEZ Gebühr, von daher ist in Ordnung der Preis!?

  12. Re: Ich habs teuer abonniert

    Autor: quineloe 04.07.17 - 09:23

    Sorry allein die Tatsache dass sich Amazon dafür bezahlen lässt, dir einen Filmverleih gegen Geld anzubieten macht die Sache für mich unattraktiv. Staffel eins in prime, staffel zwei bitte bezahlen.

    Stell dir mal vor, jemand hätte für eine Videothek vor 15 Jahren Eintritt verlangt.

  13. Re: Ich habs teuer abonniert

    Autor: Andre_af 04.07.17 - 09:37

    quineloe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sorry allein die Tatsache dass sich Amazon dafür bezahlen lässt, dir einen
    > Filmverleih gegen Geld anzubieten macht die Sache für mich unattraktiv.
    > Staffel eins in prime, staffel zwei bitte bezahlen.

    Auch sorry, du hast aber scheinbar einfach nicht kapiert wie es funktioniert:

    Alles was in Prime inklusive ist entspricht der Leistung die auch Netflix bietet. Ein "all-you-can-eat" auf eine bestimmte Auswahl zu einem festen Preis.
    Was Amazon im Gegensatz zu Netflix tut ist noch zusätzlich den Verkauf von anderem Material in Einmalzahlung ebenfalls anzubieten als völlig anderes Modell. Was da maximal verwirrend sein könnte ist das es über dieselbe Plattform/App abläuft. Man könnte da technisch auch zwei Seiten/Apps raus machen und auf der einen alles Prime-Inklusiv und auf der anderen alles was im Katalog aber nicht im Prime enthalten ist anbieten.

    Um mal ein plastisches Beispiel für dich zu geben (ich weiss aber nicht obs gerade drin ist):
    Bei Amazon findest du Big Bang Theorie Staffel 1-8 im Prime und Staffel 9 gegen Geld.
    Bei Netzflix findest du Big Bang Theorie Staffel 1-8. Punkt. Keine Staffel 9 weil deren Plattform/Geschäftsmodell keine Inhalte ausserhalb des All-Inklusive Angebotes vorsieht.

    Was ist jetzt schlecht dadran die ersten acht Staffeln auf Prime kostenlos sehen zu können gegenüber die ersten 8 Staffeln auf Netflix kostenlos sehen zu können ?
    Ich sehe da keinen Unterschied ?
    Für Staffel 9 gibt es halt vom Rechteinhaber keine Lizenz für eine VoD-All-Inklusive Verwertung, deswegen wird man diese Staffel auf Netflix nie bekommen (solange es kein entsprechende Lizenz gibt). Auf Amazon kann ich diese ggf. in einem völlig anderem Modell als Zusatzinhalt kaufen. Wie auf DVD. Ist doch ok.

  14. Re: Ich habs teuer abonniert

    Autor: 0xDEADC0DE 04.07.17 - 09:45

    Xander schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Selbst wenn man Amazon Prime + Netflix für sich alleine kauft ist es
    > immernoch deutlich günstiger als die monatlichen GEZ Gebühr, von daher ist
    > in Ordnung der Preis!?

    Was hat die Rundfunktgebühr denn bitte damit zu tun?

  15. Re: Ich habs teuer abonniert

    Autor: 0xDEADC0DE 04.07.17 - 09:47

    quineloe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Stell dir mal vor, jemand hätte für eine Videothek vor 15 Jahren Eintritt
    > verlangt.

    Ein mal im Jahr 60 ¤ und dann ständig wechselnde Filme und Serien kostenlos sehen? Tja, wenn es so was vor 15 Jahren schon gegeben hätte, wäre das klasse gewesen. Dummerweise müssen die Betreiber von Videotheken dann doch von etwas leben.

  16. Re: Ich habs teuer abonniert

    Autor: Prypjat 04.07.17 - 09:58

    Vielen Dank für den Tipp.
    Wusste ich nicht, dass das eine Checkbox ist.

  17. Re: Ich habs teuer abonniert

    Autor: quineloe 04.07.17 - 20:39

    Andre_af schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Für Staffel 9 gibt es halt vom Rechteinhaber keine Lizenz für eine
    > VoD-All-Inklusive Verwertung, deswegen wird man diese Staffel auf Netflix
    > nie bekommen (solange es kein entsprechende Lizenz gibt). Auf Amazon kann
    > ich diese ggf. in einem völlig anderem Modell als Zusatzinhalt kaufen. Wie
    > auf DVD. Ist doch ok.


    Tja, eine Staffel die ich gerne sehen würde hatte am 19.9. Folge 1, und ist im Mai fertig ausgestrahlt gewesen. Und jetzt soll ich ein paar Monate warten oder extra zahlen.

    Komischerweise klappt es in den USA deutlich besser. Aber wir sind ja die blöden aus Dummschland, die auch 50 tsd für nen Passat hinlegen, damit der in den USA für 30 tsd verkauft werden kann.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Rational AG, Landsberg am Lech
  2. EUROGATE GmbH & Co. KGaA, KG, Hamburg, Bremerhaven
  3. Alfred Kärcher SE & Co. KG, Winnenden bei Stuttgart
  4. neam IT-Services GmbH, Paderborn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Hitman Goty, God Eater 2 Rage Burst, Tropico 4 Collector's Bundle)
  2. 49,94€
  3. 19,95€
  4. 13,95€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Watch Dogs Legion angespielt: Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee
Watch Dogs Legion angespielt
Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee

E3 2019 Elitesoldaten brauchen wir nicht - in Watch Dogs Legion hacken und schießen wir auch als Pensionistin für den Widerstand. Beim Anspielen haben wir sehr über die ebenso klapprige wie kampflustige Oma Gwendoline gelacht.


    Autonomes Fahren: Per Fernsteuerung durch die Baustelle
    Autonomes Fahren
    Per Fernsteuerung durch die Baustelle

    Was passiert, wenn autonome Autos in einer Verkehrssituation nicht mehr weiterwissen? Ein Berliner Fraunhofer-Institut hat dazu eine sehr datensparsame Fernsteuerung entwickelt. Doch es wird auch vor der Technik gewarnt.
    Ein Bericht von Friedhelm Greis

    1. Autonomes Fahren Apple kauft Startup Drive.ai
    2. Neues Geschäftsfeld Huawei soll an autonomen Autos arbeiten
    3. Taxifahrzeug Volvo baut für Uber Basis eines autonomen Autos

    WD Blue SN500 ausprobiert: Die flotte günstige Blaue
    WD Blue SN500 ausprobiert
    Die flotte günstige Blaue

    Mit der WD Blue SN500 bietet Western Digital eine spannende NVMe-SSD an: Das M.2-Kärtchen basiert auf einem selbst entwickelten Controller und eigenem Flash-Speicher. Das Resultat ist ein schnelles, vor allem aber günstiges Modell als bessere Alternative zu Sata-SSDs.
    Von Marc Sauter

    1. WD Black SN750 ausprobiert Direkt hinter Samsungs SSDs
    2. WD Black SN750 Leicht optimierte NVMe-SSD mit 2 TByte
    3. Ultrastar DC ME200 Western Digital baut PCIe-Arbeitsspeicher mit 4 TByte

    1. Funklöcher: Telekom weist Vorwürfe zu schlechtem Antennenstandort zurück
      Funklöcher
      Telekom weist Vorwürfe zu schlechtem Antennenstandort zurück

      Nach den Vorwürfen eines Ortsteilbürgermeisters zu arrogantem Vorgehen bei der Standortauswahl in einem Ort in Thüringen sieht sich die Telekom missverstanden. Auch sei die Ausleuchtung beider Ortsteile mit einer Antenne nicht möglich, sagt ein Sprecher.

    2. Bethesda: Wolfenstein Youngblood erscheint mit Nazis und Hakenkreuzen
      Bethesda
      Wolfenstein Youngblood erscheint mit Nazis und Hakenkreuzen

      Kein anonymes Regime, sondern Nazis und keine erfundenen Symbole, sondern Hakenkreuze: Wolfenstein Youngblood und das VR-Actionspiel Cyberpilot erscheinen auch in Deutschland in einer ungeschnittenen Version.

    3. Roli Lumi: Mit LED-Keyboard und Guitar-Hero-Klon musizieren lernen
      Roli Lumi
      Mit LED-Keyboard und Guitar-Hero-Klon musizieren lernen

      Roli will Anfängern den Einstieg in das Musikmachen erleichtern und finanziert deshalb auf Kickstarter das Roli-Lumi-Keyboard mit passender App. Nutzer lernen damit, Lieder zu spielen, indem das Keyboard die richtigen Tasten aufleuchten lässt. Es lassen sich zwei Keyboards zu einem größeren zusammenstecken.


    1. 18:13

    2. 17:54

    3. 17:39

    4. 17:10

    5. 16:45

    6. 16:31

    7. 15:40

    8. 15:27