1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Streaming: Netflix zeigt…

Eigenproduktion

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Eigenproduktion

    Autor: Gandalf2210 19.01.17 - 10:15

    Sry wenn ich nicht lesen kann, ist noch früh.
    Aber 6 Mrd. für Eigenproduktion im jahr und dann nur gute 2 Mrd Umsatz?
    Wie geht das denn?

  2. Re: Eigenproduktion

    Autor: Tantalus 19.01.17 - 10:21

    Gandalf2210 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sry wenn ich nicht lesen kann, ist noch früh.
    > Aber 6 Mrd. für Eigenproduktion im jahr und dann nur gute 2 Mrd Umsatz?
    > Wie geht das denn?

    Investoren, Kredite etc.

    Gruß
    Tantalus

    ___________________________

    Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen. Der muss auch mit jedem Arsch klarkommen.

  3. Re: Eigenproduktion

    Autor: TenogradR5 19.01.17 - 10:23

    Jahresbudget und quartalsumsatz sind zwei verschiedene Dinge würde ich sagen.

  4. Re: Eigenproduktion

    Autor: styler2go 19.01.17 - 10:23

    Gandalf2210 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sry wenn ich nicht lesen kann, ist noch früh.
    > Aber 6 Mrd. für Eigenproduktion im jahr und dann nur gute 2 Mrd Umsatz?
    > Wie geht das denn?

    Hat mich auch gerade gewundert. Vielleicht sind die 2 Mrd nur der anstieg zum Vorjahr?
    Laut wikipedia ist der Umsatz 2015 bei 6,78Mrd, da kann es 2016 nicht bei 2 Mrd liegen...

    https://de.wikipedia.org/wiki/Netflix



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 19.01.17 10:24 durch styler2go.

  5. Re: Eigenproduktion

    Autor: charyou 19.01.17 - 10:30

    Der Artikel ist etwas missverständlich formuliert, es wurden nur die Quartalszahlen präsentiert, das heißt es handelt sich um einen Umsatz in Höhe von 2,48 Mrd. $ für das Q4 / Quartal 4 2016.
    Im Vergleich: In Q4 2015 erwirtschaftete Netflix 1,86 Mrd. US$, das ist also ein Drittel mehr Umsatz als vor einem Jahr noch.

    Edit: Der Jahresumsatz dürfte inzwischen übrigens bei etwa 8,6 Mrd. US$ liegen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 19.01.17 10:33 durch charyou.

  6. Re: Eigenproduktion

    Autor: Dwalinn 19.01.17 - 11:21

    Dennoch relativ niedrige Zahlen wenn man bedenkt wie viel nur für die Produktion ausgegeben wird.

  7. Re: Eigenproduktion

    Autor: mnementh 19.01.17 - 11:32

    Gandalf2210 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sry wenn ich nicht lesen kann, ist noch früh.
    > Aber 6 Mrd. für Eigenproduktion im jahr und dann nur gute 2 Mrd Umsatz?
    > Wie geht das denn?
    Ich vermute: Quartalsumsatz? Wenn dann operiert Netflix mit den Eigenproduktionen nahe am Gesamtumsatz.

    Dazu passt dass Netflix 2015 laut Wikipedia 6 MIlliarden Umsatz im Gesamtjahr hatte:
    https://de.wikipedia.org/wiki/Netflix

  8. Re: Eigenproduktion

    Autor: Squirrelchen 19.01.17 - 22:18

    Dwalinn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dennoch relativ niedrige Zahlen wenn man bedenkt wie viel nur für die
    > Produktion ausgegeben wird.

    Der Anbieter ist immer noch in der Founder Zeit, ähnlich wie Amazon noch vor ein oder 2 Jahren, die nur "ausversehen" mal Gewinn machen wollten.

    Das heißt, hier wird noch aufgebaut, bis dann der entsprechende gewünschte Marktanteil vorhanden ist, danach wird sich die Firma entsprechend wandeln und nach und nach auf Gewinn setzen.

    Dies ist aktuell die "normale" Strategie für Start-Ups und funktioniert, solange es genug Investoren gibt auch wunderprächtig.

    ------------------
    Ich könnte Ausnussen vor Nussigkeit!

    Es grüßt,
    Dat Hörnchen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Abteilungsleitung IT (w/m/d)
    DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Bonn
  2. Software-Entwickler (m/w/d) mit Schwerpunkt Web-Anwendungen
    PSI Mines&Roads GmbH, Aschaffenburg
  3. Software Developer (m/w/d)* für Software Engineering
    Hallesche Krankenversicherung a. G., Stuttgart
  4. Ingenieur / Techniker (w/m/d) für Automatisierungstechnik
    REX Automatisierungstechnik GmbH, verschiedene Standorte

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 564,99€
  2. 564,99€
  3. (u. a. Battlefield 2042 für 53,99€), Wochenangebote (u. a. Tom Clancy's Rainbow Six Siege...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Dragonbox-Pyra-Macher im Interview: Die Linux-Spielekonsole aus Deutschland
Dragonbox-Pyra-Macher im Interview
Die Linux-Spielekonsole aus Deutschland

Mit viel Verspätung ist die Dragonbox Pyra erschienen. Entwickler Michael Mrozek musste ganz schön kämpfen, damit es überhaupt dazu kam. Wir haben ihn in Ingolstadt zum Gespräch getroffen.
Ein Interview von Martin Wolf


    Army of the Dead: Tote Pixel schocken Zuschauer mehr als blutrünstige Zombies
    Army of the Dead
    Tote Pixel schocken Zuschauer mehr als blutrünstige Zombies

    Army of the Dead bei Netflix zeigt Zombies und Gewalt. Viele Zuschauer erschrecken jedoch viel mehr wegen toter Pixel auf ihrem Fernseher.
    Ein Bericht von Daniel Pook

    1. Merchandise Netflix eröffnet Fanklamotten-Onlineshop
    2. eBPF Netflix verfolgt TCP-Fluss fast in Echtzeit
    3. Urteil rechtskräftig Netflix darf Preise nicht beliebig erhöhen

    Early Access: Spielerisch wertvolle Baustellen
    Early Access
    Spielerisch wertvolle Baustellen

    Vor allen anderen spielen, bei der Entwicklung mitmachen: Golem.de stellt besonders spannende Early-Access-Neuheiten vor.
    Von Rainer Sigl

    1. Hype auf Steam Mehr als 500.000 Menschen spielen Valheim
    2. Hype auf Steam Warum ist Valheim eigentlich so beliebt?
    3. Nur für echte Gamer Die besten Spiele-Geheimtipps 2020