1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Streaming: Sky geht gegen Stream4u…

Was für Hardware war das ?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Was für Hardware war das ?

    Autor: JohannesKn 22.05.17 - 12:49

    Hat jmd. Informationen darüber was für Streaming Hardware das war? Warum ist die Hardware illegal? Hat der Hersteller einen Weg gefunden das verschlüsselte TV-Signal zu entschlüsseln oder ist es einfach nur ne Streaming Box die hdcp überwindet und einen Stream bereit stellt?

  2. Re: Was für Hardware war das ?

    Autor: hackCrack 22.05.17 - 13:06

    Das würde mich auch sehr interessieren wie genau die das genau druch bekommen haben. Wenns echt nur so eine HDCP box war, dann muss ich lachen ^^

  3. Re: Was für Hardware war das ?

    Autor: DooMMasteR 22.05.17 - 13:09

    es gabs so Android Boxen mit HCDP-Fähigem HDMI-Input, vllt sind sie dagegen vorgegangen.

    Das UI ist ganz nett, man hat ne Webseite und kann sogar per CEC den Kanal wechseln usw.

    Aber ist eher spekulation, kann sich auch um Softcam/Hardcams handeln oder so o.O



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 22.05.17 13:10 durch DooMMasteR.

  4. Re: Was für Hardware war das ?

    Autor: StefanGrossmann 22.05.17 - 14:49

    AFAIK war das eine "fully loaded Kodi-Box". Mit vorgefertigten illegalen IPTV Quellen mit unter anderem Sky im Angebot.

  5. Re: Was für Hardware war das ?

    Autor: ChMu 22.05.17 - 16:26

    StefanGrossmann schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > AFAIK war das eine "fully loaded Kodi-Box". Mit vorgefertigten illegalen
    > IPTV Quellen mit unter anderem Sky im Angebot.


    So eine Android Box fuer nen fuffie bei Amazon? die kommen doch direkt aus China? Wie haben sie den Hardware Hersteller dabei ranbekommen? Da brauchts ja nicht mal Kodi, SKY ist doch auf ganz einfachen Apps mit jedem Telefon und jeder Box zu empfangen?

  6. Re: Was für Hardware war das ?

    Autor: George99 22.05.17 - 16:35

    Kann auch ein normaler SAT-Receiver mit getauschter Firmware sein, der sie die Streamschlüssel von einem Keyserver zieht.
    Qualitativ gesehen das beste unter den illegalen Boxen.

  7. Re: Was für Hardware war das ?

    Autor: ChMu 22.05.17 - 16:42

    George99 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kann auch ein normaler SAT-Receiver mit getauschter Firmware sein, der sie
    > die Streamschlüssel von einem Keyserver zieht.
    > Qualitativ gesehen das beste unter den illegalen Boxen.

    Dazu muss man aber erstens im Sat Empfangsgebiet sitzen, braucht ne Schuessel und entsprechende Installation und muss idR jemanden Bezahlen der den Server betreibt.

    Ganz schoen Aufwendig.

    Dagegen die Android Box, so gross wie ne Zigaretten Schachtel, weltweit nutzbar, ohne weitere Installation......... Ist einfach einfacher.

  8. Re: Was für Hardware war das ?

    Autor: Jantheg 22.05.17 - 17:27

    Und wo bekommen dann diese Wunderboxen ihr Signal her?
    Es muss irgendjemanden geben der das Signal im Internet verteilt und das kommt dann in der Regel per Satellit rein. Dafür musst du ja nichtmal in DE Leben.

    Also ich tippe auf Server mit TV-Karten und entsprechenden Modulen. Darauf läuft dann TVHeadend oder ähnliches. gibt auch Anbieter welche die kompletten Server inklusive BS, Software und Account Verwaltung anbieten und da weiß man eben direkt an wen sich das richtet. Die Hardware an sich ist dann, wie vermutlich immer, nicht illegal aber die Nutzung zur Umgehung von Sperren ist dann wieder illegal

  9. Re: Was für Hardware war das ?

    Autor: HectorFratzenbuch 22.05.17 - 17:53

    ChMu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dagegen die Android Box, so gross wie ne Zigaretten Schachtel, weltweit
    > nutzbar, ohne weitere Installation......... Ist einfach einfacher.

    Es ist für den Anbieter erheblich einfacher, die Schlüssel zu übertragen, als den ganzen Videostream. Wie wenig Bandbreite die pro Kunde zur Verfügung haben, weiß man, wenn man mal eines dieser Programme gesehen hat. Außerdem ist es für die sehr Aufwendig, alle Kanäle anzubieten, sowas wie "Bundesliga 1-10" kommt dann nur mit einem der Zehn Kanäle... kurz: Qualität, die keinen Cent wert ist, Quantität die keinen Cent wert ist. Wer so blöd ist, dafür zu zahlen, erschließt sich mir nicht.

  10. Re: Was für Hardware war das ?

    Autor: ChMu 22.05.17 - 19:03

    HectorFratzenbuch schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ChMu schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Dagegen die Android Box, so gross wie ne Zigaretten Schachtel, weltweit
    > > nutzbar, ohne weitere Installation......... Ist einfach einfacher.
    >
    > Es ist für den Anbieter erheblich einfacher, die Schlüssel zu übertragen,
    > als den ganzen Videostream. Wie wenig Bandbreite die pro Kunde zur
    > Verfügung haben, weiß man, wenn man mal eines dieser Programme gesehen hat.
    > Außerdem ist es für die sehr Aufwendig, alle Kanäle anzubieten, sowas wie
    > "Bundesliga 1-10" kommt dann nur mit einem der Zehn Kanäle... kurz:
    > Qualität, die keinen Cent wert ist, Quantität die keinen Cent wert ist. Wer
    > so blöd ist, dafür zu zahlen, erschließt sich mir nicht.

    Wer redet denn von zahlen? Die Programme und apps sind doch gratis? Sky Cinema oder Sky sports kommen ebenfalls gratis. Da gibt es keine Anmeldung oder sonst was. Laeuft einfach. Klar, das man dann kein 4k Bild bekommt duerfte klar sein, nur es wird Dich ueberaschen, fuer umsonst schrauben die Leute durchaus ihre Ansprueche zurueck.

    Wenn Du zahlst, sieht die Sache ganz anders aus. Dann laeuft natuerlich Bl 1-10, Sport 1-10, Sky Select und alles andere. Wofuer zahlt man sonst. Und da kommt dann auch Full HD, 4k und 3D mit. Logisch, aber dann zahlt man ja auch.

    Die Bandbreite musst Du auch nicht unbedingt an deutschen Preisen und Moeglichkeiten messen. Wir haben zB als privat Personen 300/300er Linie, aber 10Gb im up und downstream kostet auch nicht die Welt. Dazu kommt, das die Streams weltweit ueber server weiterverteilt werden, Bandbreite ist da das kleinste Problem. Wenn Du die Qualitaet so eines Pay Streams siehst, wirst Du ueberrascht sein. Da kommt Sky go nicht ansatzweise dran. Zum fuenf fachen Preis



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 22.05.17 19:12 durch ChMu.

  11. Re: Was für Hardware war das ?

    Autor: Jantheg 22.05.17 - 19:04

    HectorFratzenbuch schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ChMu schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Dagegen die Android Box, so gross wie ne Zigaretten Schachtel, weltweit
    > > nutzbar, ohne weitere Installation......... Ist einfach einfacher.
    >
    > Es ist für den Anbieter erheblich einfacher, die Schlüssel zu übertragen,
    > als den ganzen Videostream. Wie wenig Bandbreite die pro Kunde zur
    > Verfügung haben, weiß man, wenn man mal eines dieser Programme gesehen hat.
    > Außerdem ist es für die sehr Aufwendig, alle Kanäle anzubieten, sowas wie
    > "Bundesliga 1-10" kommt dann nur mit einem der Zehn Kanäle... kurz:
    > Qualität, die keinen Cent wert ist, Quantität die keinen Cent wert ist. Wer
    > so blöd ist, dafür zu zahlen, erschließt sich mir nicht.

    Mmh also ich kenne da anderes. HD (3 Mbit/s) und unkomprimiertes FullHD (Sat-Signal wird 1 zu 1 weitergegeben). Dabei das gesamte Sky DE Angebot außerdem die HD+ Sender und diverse ausländisch. Filme sind als VOD dabei für 15¤ in BTCs. Sky ist besser aber Qualität kannst du schon bekommen.

  12. Re: Was für Hardware war das ?

    Autor: George99 22.05.17 - 21:51

    ChMu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Dazu muss man aber erstens im Sat Empfangsgebiet sitzen, braucht ne
    > Schuessel und entsprechende Installation

    Kabelboxen sind auch möglich, im SAT-Bereich gibt es aber einfach viel mehr, gerade wenn man nicht nur an deutschem Pay-TV interessiert ist. sky kannst du europaweit empfangen, nicht umsonst läuft ja in vielen Läden auf Malle auch Bundesliga live auf sky. (was nicht zulässig ist, selbst wenn der Wirt ein offizielles Abo hätte, die Lizenzen gelten natürlich nur für Deutschland)

    und muss idR jemanden Bezahlen der
    > den Server betreibt.

    Das ist klar, die Szene will natürlich kassieren. So wie früher, wo du die Keys einfach so im Internet finden konntest und in deine Box eingeben, sind lange vorbei.

    > Dagegen die Android Box, so gross wie ne Zigaretten Schachtel, weltweit
    > nutzbar, ohne weitere Installation......... Ist einfach einfacher.

    Die Qualität und Zuverlässigkeit von diesen IP-Stream wäre mir aber zu schlecht. Hab das mal bei einem Bekannten gesehen, ja nee, funktioniert, aber würde mich nicht glücklich machen. Die Lösung mit den Key-Servern bietet dagegen Originalqualität bei minimaler Beanspruchung der Internetleitung. Allerdings - da stimme ich dir zu - würde ich dafür auch kein Geld bezahlen wollen, denn das ist tatsächlich illegal und nicht vergleichbar mit dem, was vor 15 Jahren vielleicht unter "Jugend forscht" verbuchen konnten, mit den ganzen Foren, wo jeder jeden geholfen hat. Finanziell kann ich mir heute das Abo bei sky auch leisten und es reicht zusätzlich auch noch für Netflix und Amazon und die GEZ.

  13. Re: Was für Hardware war das ?

    Autor: JohannesKn 22.05.17 - 23:01

    Da im Artikel explizit Streaming erwähnt wurde, würde ich mal nicht davon ausgehen, dass es sich um vorkonfigurierte Cardsharingreceiver handelt.
    Außer sky hat in der Pressmitteilung extra cardsharing weg gelassen, um keine ungewollte Werbung dafür zu machen.

    Habe vorhin mal kurz bei eBay geschaut und würde behaupten, dass das Geschäft mit vorkonfigurierten Kodi Boxen die explizit sky anbieten, relativ aktiv ist.

    Ich denke mal, dass es sich bei dem Hardware "Hersteller" eher um jemanden gehandelt hat, der einfach nur modifizierte Images auf einen raspberry gespielt hat.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ITSCare ? IT-Services für den Gesundheitsmarkt GbR, Frankfurt am Main, Stuttgart
  2. Volkswagen Financial Services AG, Braunschweig
  3. Technische Universität Darmstadt, Darmstadt
  4. DRÄXLMAIER Group, Garching

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Mega-Man 11 für 11,99€, Lost Planet 3 für 3,99€, Barotrauma für 11€)
  2. 6,99€
  3. (bis 21. Januar)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Sprachsteuerung mit Apple Music im Test: Es funktioniert zu selten gut
Sprachsteuerung mit Apple Music im Test
Es funktioniert zu selten gut

Eigentlich sollen smarte Lautsprecher den Musikkonsum auf Zuruf besonders bequem machen. Aber die Realität sieht ganz anders aus.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Streaming Apple Music kommt auf Google-Lautsprecher
  2. Internetradio Apple kündigt Apple Music 1 an und bringt zwei neue Sender

20 Jahre Wikipedia: Verlässliches Wissen rettet noch nicht die Welt
20 Jahre Wikipedia
Verlässliches Wissen rettet noch nicht die Welt

Noch nie war es so einfach, per Wikipedia an enzyklopädisches Wissen zu gelangen. Doch scheint es viele Menschen gar nicht mehr zu interessieren.
Ein IMHO von Friedhelm Greis

  1. Desktop-Version Wikipedia überarbeitet "klobiges" Design

Westküste 100: Wie die Energiewende an der Küste aussehen soll
Westküste 100
Wie die Energiewende an der Küste aussehen soll

An der Nordseeküste stehen die Windräder auch bei einer frischen Brise oft still. Besser ist, mit dem Strom Wasserstoff zu erzeugen. Das Reallabor Westküste 100 testet das.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. 450 MHz Energiewirtschaft gewinnt Streit um Funkfrequenzen
  2. Energiewende Statkraft baut Schwungradspeicher in Schottland