1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Streaming und Shopping: Amazon in…

#amazondown

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. #amazondown

    Autor: BPF 16.02.15 - 13:46

    Man geht mir dieses Hashtag-Gedöns auf den Wecker!

  2. Re: #amazondown

    Autor: Himmerlarschundzwirn 16.02.15 - 13:54

    Ist doch praktisch, wenn man das gesamte WWW (sind ja fast nur noch FB und Twitter) schnell nach aktuellen Ereignissen durchforsten will.

    Bist neidisch, weil's nicht deine Idee war? ;-)

    Und was ist denn mit Hyperlinks auf Webseiten? Ist ja im Prinzip nichts anderes. Gehen dir die auch auf den Wecker?

  3. Re: #amazondown

    Autor: gollumm 16.02.15 - 14:03

    Himmerlarschundzwirn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ist doch praktisch, wenn man das gesamte WWW (sind ja fast nur noch FB und
    > Twitter) schnell nach aktuellen Ereignissen durchforsten will.

    Na ja, ich finde schon, dass es noch ein anderes Internet gibt und da gibt es ne Suchmaschine die Sachen findet, ohne dass sie vorher jemand in besonderer Weise klassifiziert hat :)

  4. Re: #amazondown

    Autor: Himmerlarschundzwirn 16.02.15 - 14:17

    Die Suchmaschinen sollen ja auch nicht ersetzt werden. Hier wird nur ein zusätzlicher Weg der Suche genutzt, der ja nun wirklich niemanden stört. Zumindest, wenn die Hashtags richtig umgesetzt sind, sprich: Unter dem Text als Keywords oder halt in Tweets, die ohnehin nur wenige Zeichen lang sind und gar keinen Platz für ewig lange Links bieten. Und einen bestimmten Tweet über Google zu finden ist auch ein Kunststück, mit Hashtags immerhin machbar.

  5. Re: #amazondown

    Autor: phre4k 16.02.15 - 14:19

    Himmerlarschundzwirn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Suchmaschinen sollen ja auch nicht ersetzt werden. Hier wird nur ein
    > zusätzlicher Weg der Suche genutzt, der ja nun wirklich niemanden stört.
    > Zumindest, wenn die Hashtags richtig umgesetzt sind, sprich: Unter dem Text
    > als Keywords oder halt in Tweets, die ohnehin nur wenige Zeichen lang sind
    > und gar keinen Platz für ewig lange Links bieten. Und einen bestimmten
    > Tweet über Google zu finden ist auch ein Kunststück, mit Hashtags immerhin
    > machbar.

    Ihm gehts vermutlich eher um die nervigen Hashtag-Kiddies, seit Instagram im Mainstream angekommen ist.

  6. Re: #amazondown

    Autor: gollumm 16.02.15 - 14:33

    Himmerlarschundzwirn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Suchmaschinen sollen ja auch nicht ersetzt werden. Hier wird nur ein
    > zusätzlicher Weg der Suche genutzt, der ja nun wirklich niemanden stört.

    Na ja, es ist mehr ein Weg sich auf Inhalte zu konzentrieren, bei denen der Schreiberling ganz konkret zu einem Hashtag was sagen wollte. Mag zwar manchmal ganz praktisch sein, ist aber eher ein Ausblenden anderer Information - ich brengrenze meinen Horizont auf das was die Leute als solches katalogisiert haben.

    > Zumindest, wenn die Hashtags richtig umgesetzt sind, sprich: Unter dem Text
    > als Keywords oder halt in Tweets, die ohnehin nur wenige Zeichen lang sind
    > und gar keinen Platz für ewig lange Links bieten. Und einen bestimmten
    > Tweet über Google zu finden ist auch ein Kunststück, mit Hashtags immerhin
    > machbar.

    Mit einer vernünftigen Suchmaschine finde ich alle Tweets zum Thema wenn ich nach "amazon offline" suche. Da finde ich dann auch #amazondown. Wenn ich aber nach #amazondown suche, bekomme ich nur tweets, wo jemand explizit dran gedacht hat das so zu taggen. Klar, tut nicht weh, aber irgendwie ist es nicht mehr als ein international verständliches "search for" für Leut die nicht selber auf die Idee kommen, dass man danach suchen könnte ;-)

  7. Re: #amazondown

    Autor: owmelaw 16.02.15 - 15:26

    Hyperlinks (Verknüpfungen) mit Hashtags (Verschlagwortungen) gleichzusetzen ist schon ziemlich verquer gedacht. Völlig unterschiedliches Prinzip, völlig unterschiedliche Wirkungsweise, völlig unterschiedliche Intention. Die beiden Prinzipien ergänzen sich prima, so kann man Verknüpfungen mit Schlagworten versehen und Schlagworte verknüpfen, um mal nur die beiden einfachsten Beispiele einer Verbindung zu nennen...

  8. Re: #amazondown

    Autor: Anonymer Nutzer 17.02.15 - 11:16

    Wenn das Internet für Dich fast nur aus FB und Twitter besteht, entgehen Dir aber verflixt viele hilfreiche Sachen.
    Aber davon mal abgesehen: wenn die Hashtags wenigstens in dem Teil des Internets verbleiben würden, in dem sie sinnvoll sind! Stattdessen schwappen Sie auch in den Teil der Medien und der Kommunikation, in der Hashtags völlig überflüssig sind. Und DAS nervt in der Tat.

  9. Re: #amazondown

    Autor: der_wahre_hannes 18.02.15 - 08:24

    Hashtags sind da sinnvoll, wo sie auch sinnvoll eingesetzt werden können. Ein "#amazondown" irgendwo anders als bei Twitter bringt genau gar nichts. Ergo sind sie nicht sinnvoll und stören somit nur.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. OEDIV KG, Bielefeld
  2. Schweizerische Bundesbahnen SBB, Bern (Schweiz)
  3. Mentis International Human Resources GmbH, Raum westliches Nordrhein-Westfalen
  4. Web Service Kaupa - HomepageWartung24, Remscheid

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 1.749€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ausprobiert: Meine erste Strafgebühr bei Free Now
Ausprobiert
Meine erste Strafgebühr bei Free Now

Storniert habe ich bei Free Now noch nie. Doch diesmal wurde meine Geduld hart auf die Probe gestellt.
Ein Praxistest von Achim Sawall

  1. Gesetzentwurf Weitergabepflicht für Mobilitätsdaten geplant
  2. Personenbeförderung Taxibranche und Uber kritisieren Reformpläne

Philips-Leuchten-Konfigurator im Test: Die schicke Leuchte aus dem 3D-Drucker
Philips-Leuchten-Konfigurator im Test
Die schicke Leuchte aus dem 3D-Drucker

Signify bietet mit Philips My Creation die Möglichkeit, eigene Leuchten zu kreieren. Diese werden im 3D-Drucker gefertigt - und sind von überraschend guter Qualität. Golem.de hat eine güldene Leuchte entworfen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smarte Leuchten mit Kurzschluss Netzteil-Rückruf bei Philips Hue Outdoor
  2. Signify Neue Lampen, Leuchten und Lightstrips von Philips Hue
  3. Signify Neue Philips-Hue-Produkte vorgestellt

CalyxOS im Test: Ein komfortables Android mit einer Extraportion Privacy
CalyxOS im Test
Ein komfortables Android mit einer Extraportion Privacy

Ein mobiles System, das sich für Einsteiger und Profis gleichermaßen eignet und zudem Privatsphäre und Komfort verbindet? Ja, das geht - und zwar mit CalyxOS.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. Alternatives Android im Test /e/ will Google ersetzen