1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Streaming: Wachstum beim Pay-TV…

Ja ganz. toll huiii

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ja ganz. toll huiii

    Autor: TeaShirt 26.07.18 - 08:01

    Die breite dumme Masse springt halt wieder drauf an und hat 3 streaming dienste. Ist doch normal das jeder online service mindestens 9,99¤ kostet... das ist ja nicht viel..


    Das war Sarkasmus.

  2. Re: Ja ganz. toll huiii

    Autor: Anonymer Nutzer 26.07.18 - 08:15

    "Die breite dumme Masse springt halt wieder drauf an und hat 3 streaming dienste. Ist doch normal das jeder online service mindestens 9,99¤ kostet... das ist ja nicht viel.."

    Wo Du gerade über die "breite dumme Masse" schreibst:

    "Die breite, dumme Masse springt halt wieder drauf an und hat 3 Streaming-Dienste. Ist doch normal, dass jeder Online-Service mindestens 9,99¤ kostet ... das ist ja nicht viel."

    Ich habe das mal für Dich korrigiert, weil es so albern aussieht, wenn gerade solch eine Aussage nur so von Fehlern strotzt.

  3. Re: Ja ganz. toll huiii

    Autor: b.mey 26.07.18 - 09:02

    TeaShirt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die breite dumme Masse springt halt wieder drauf an und hat 3 streaming
    > dienste. Ist doch normal das jeder online service mindestens 9,99¤
    > kostet... das ist ja nicht viel..
    >
    > Das war Sarkasmus.

    Neiddebatte 2.0? Für Unterhaltungsmedien (also Freizeitgestaltung) zu bezahlen ist jetzt auch schon dumm? Ich liebe das Medium Film und Serie. Ich würde es sogar zu meinen Hobbys dazuzählen. Es ist eine Kunstform und Freizeitbeschäftigung die ich sehr mag. Und weil für mich nichts schlimmer ist, als diese Werke durch Unterbrechungswerbung zu zerstören, habe ich schon früh bereitwillig Geld dafür gezahlt, dass mir dies erspart bleibt. Dank der Streaminganbieter kann ich heute sogar mein gesamtes Programm selbst bestimmen. Ein Traum für einen Fan wie mich. Und ich bin sehr gerne bereit dafür Geld zu zahlen, wenn ich dafür a) von Werbeunterbrechungen verschont bleibe und b) dazu beitrage, dass neue und für mich qualitativ hochwertigere (im Vergleich zu Assi-TV aus dem linearen FreeTV) Produktionen geschaffen werden können.

    Es ist zwar schade, dass sich das nicht jeder leisten kann/will. Aber es ist auch nichts dramatisch bedeutendes. Eben nur eine Form der Unterhaltung, die eben mit Kosten verbunden ist, für Produktion und Bereitstellung. Dafür zu zahlen ist für mich selbstverständlich. Und Beträge pro Dienst in Höhe von 10 Euro empfinde ich als extrem fair hierfür. Ich gehe zudem auch regelmäßig mit meiner Frau ins Kino. Das kostet noch mehr, pro Film. Aber ich bin auch gerne bereit das zu bezahlen, weil ich eben diese Kunstform der Geschichtenerzählung oder heute vielleicht eher der Geschichteninszenierung liebe. Es ist eine Leidenschaft von uns beiden, für die wir gerne Geld zahlen, solange die Qualität für uns stimmt.

  4. Re: Ja ganz. toll huiii

    Autor: genussge 26.07.18 - 09:07

    Ich bezahl weder für Netflix noch für Prime Video 9,99 Euro im Monat und nutze beides legal.

  5. Re: Ja ganz. toll huiii

    Autor: Luu 26.07.18 - 10:41

    Ist in der Tat nicht viel. Ich erinnere mich, schon vor Jahren, um die 60 EUR für das komplette Sky Paket bezahlt zu haben.

    Wenn man sich das andererseits nicht leisten kann oder will ist es auch kein Problem. Gibt schliesslich kein Recht auf Unterhaltung. Manch einer lässt sein Geld vielleicht lieber im Kindle Store, Buchladen, kauft DVD/Bluray Boxen oder spendet es dem Tierheim oder SOS Kinderdorf.

    Jedem Tierchen sein Pläsierchen.

  6. Re: Ja ganz. toll huiii

    Autor: Lord Gamma 26.07.18 - 14:43

    TeaShirt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die breite dumme Masse springt halt wieder drauf an und hat 3 streaming
    > dienste. Ist doch normal das jeder online service mindestens 9,99¤
    > kostet... das ist ja nicht viel..
    >
    > Das war Sarkasmus.

    Ach. Und was kosten die weitaus schlechteren (selbstverständlich subjektiv) ÖR Sendungen, die man zahlen muss (selbstverständlich objektiv)?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Deloitte, verschiedene Standorte
  2. über duerenhoff GmbH, Remagen
  3. Universität Passau, Passau
  4. HiScout GmbH, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 79,99€ (bei razer.com)
  2. 26,73€ (bei otto.de)
  3. 57,99€
  4. 289,00€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobile-Games-Auslese: Märchen-Diablo für Mobile-Geräte
Mobile-Games-Auslese
Märchen-Diablo für Mobile-Geräte

"Einarmiger Schmied" als Klasse? Diablo bietet das nicht - das wunderschöne Yaga schon. Auch sonst finden sich in der neuen Mobile-Games-Auslese viele spannende und originelle Perlen.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Fantasypixel und Verkehrsplanung für unterwegs
  2. Mobile-Games-Auslese Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone
  3. Mobile-Games-Auslese Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs

Macbook Pro 16 Zoll im Test: Ein Schritt zurück sind zwei Schritte nach vorn
Macbook Pro 16 Zoll im Test
Ein Schritt zurück sind zwei Schritte nach vorn

Keine Butterfly-Tastatur mehr, eine physische Escape-Taste, dünnere Displayränder: Es scheint, als habe Apple beim Macbook Pro 16 doch auf das Feedback der Nutzer gehört und ist einen Schritt zurückgegangen. Golem.de hat sich angeschaut, ob sich die Änderungen auch lohnen.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Audioprobleme Knackgeräusche beim neuen Macbook Pro 16 Zoll
  2. iFixit Kleber und Nieten im neuen Macbook Pro 16 Zoll
  3. Macbook Pro Apple gibt fehlerhafte Butterfly-Tastatur auf

Männer und Frauen in der IT: Gibt es wirklich Chancengleichheit in Deutschland?
Männer und Frauen in der IT
Gibt es wirklich Chancengleichheit in Deutschland?

Der Mann arbeitet, die Frau macht den Haushalt und zieht die Kinder groß - ein Bild aus längst vergangenen westdeutschen Zeiten? Nein, zeigen uns die aktuellen Zahlen. Nach wie vor sind die Rollenbilder stark, und das hat auch Auswirkungen auf den Anteil von Frauen in der IT-Branche.
Von Valerie Lux

  1. HR-Analytics Weshalb Mitarbeiter kündigen
  2. Frauen in der IT Ist Logik von Natur aus Männersache?
  3. IT-Jobs Gibt es den Fachkräftemangel wirklich?

  1. Snapdragon XR2: Qualcomm hat ersten XR-Chip mit 5G-Option
    Snapdragon XR2
    Qualcomm hat ersten XR-Chip mit 5G-Option

    Egal ob Brille oder Headset: Mit dem Snapdragon XR2 sollen AR-, MR- und VR-Geräte deutlich besser werden. Der Chip ist eine Version des Snapdragon 865, er unterstützt Augen-, Gesichts- und Hand-Tracking.

  2. Snapdragon 8c/7c: Zwei Chips für Chromebooks und Win10 on ARM
    Snapdragon 8c/7c
    Zwei Chips für Chromebooks und Win10 on ARM

    Qualcomm stellt sich breiter auf: Der Snapdragon 8c folgt auf den Snapdragon 8cx und ist für 500-Dollar-Notebooks mit Windows 10 on ARM gedacht, der noch günstigere Snapdragon 7c wird zusätzlich in Chromebooks stecken.

  3. Bundeskartellamt: Telekom und Ewe dürfen zusammen Glasfaser ausbauen
    Bundeskartellamt
    Telekom und Ewe dürfen zusammen Glasfaser ausbauen

    Mit hohen Auflagen hat das Bundeskartellamt wesentliche Teile der Glasfaser-Kooperation zwischen Telekom und Ewe genehmigt. Die Partner haben sich noch nicht dazu geäußert.


  1. 01:12

  2. 21:30

  3. 16:40

  4. 16:12

  5. 15:50

  6. 15:28

  7. 15:11

  8. 14:45