Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Studie: Nutzer kaufen wegen NSA…

Ergibt überhaupt keinen Sinn...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ergibt überhaupt keinen Sinn...

    Autor: Anonymer Nutzer 26.09.13 - 23:08

    Aber klar, es wird ja auch mehrheitlich CDU gewählt und dann über deren Programm gemeckert -.-'

    Als ob ein Virenscanner helfen könnte...

    Virenscanner müssen sogar per Gesetz den Bundestrojaner und somit jede ähnlich aufgebaute Schadsoftware ignorieren! Virenscanner sind damit per se defekt und noch mehr Schlangenöl als zuvor schon! Aber was kümmert das die Leute schon...

  2. Re: Ergibt überhaupt keinen Sinn...

    Autor: Anonymer Nutzer 27.09.13 - 00:24

    spantherix schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Virenscanner müssen sogar per Gesetz den Bundestrojaner und somit jede
    > ähnlich aufgebaute Schadsoftware ignorieren! Virenscanner sind damit per se
    > defekt und noch mehr Schlangenöl als zuvor schon! Aber was kümmert das die
    > Leute schon...

    Es sollte mehr über Software-Whitelisting berichtet werden. Mache das auch schon seit gut nem Monat und ich finde es gut keine AV-Software mehr auf dem Rechner zu haben. Aber das würde ja den Antivirenherstellern schaden da diese dann ihre Produkte nicht mehr gut verkaufen könnten.

    MFG BlackY

  3. Re: Ergibt überhaupt keinen Sinn...

    Autor: Anonymer Nutzer 27.09.13 - 00:33

    Ich nutz überall Ubuntu und hab auch keine Virensoftware auf dem PC ^^

  4. Re: Ergibt überhaupt keinen Sinn...

    Autor: Anonymer Nutzer 27.09.13 - 00:35

    Keine Ahnung wie es mit der Sicherheit von Linux aussieht aber unangreifbar ist Linux sicher auch nicht. ...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 27.09.13 09:05 durch gs (Golem.de).

  5. Re: Ergibt überhaupt keinen Sinn...

    Autor: Anonymer Nutzer 27.09.13 - 00:40

    BlackPhantom schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Keine Ahnung wie es mit der Sicherheit von Linux aussieht aber unangreifbar
    > ist Linux sicher auch nicht. ...

    Nichts ist unangreifbar. Aber so lange ich mir keinen unbekannten Müll draufspiele und ausführe und gewisse Sicherheitsregeln einhalte, sollte ich eigentlich recht sicher sein :-)

    Wichtig ist nur, keine dubiosen Seiten zu besuchen und wenn dann nur mit Scriptblockern usw. im Browser. Ansonsten auch generell etwas filtern mit NoScript, RequestPolicy etc. :-)

    Mir ist aber auch noch kein wirklich realer Schädling in freier Wildbahn bekannt, der sich selbst ausführen kann. Es gibt welche, die man ausführen muss. Aber das baut ja dann auf die Dummheit des Nutzers. Wirkliche Gefahren stellen da eher Schädlinge dar, welche selbstständig arbeiten können und gefährliche Lücken kennen und ausnutzen. Mir ist da aber bisher keiner bekannt :-)

    Und selbst wenn, hab ich immernoch NoScript, Request Policy und Co. ^^

    Also baue eh keine Verbindung zu fremden Dritten auf um Schadsoftware runterzuladen. Schön wäre noch ein Firefox Plugin, das automatisch auch auf erlaubten Seiten gefährliche Scripte verhindert. Weiß jetzt nicht wie effizient NoScript dabei ist. Weiß aber noch von damals mit Windows 7, wo ich immer wenn ich auf eine spezielle Seite ging eine Virenmeldung aufpoppte im Virenscanner. Welche geblockt wurde somit. Wenn ich mit NoScript arbeitete, war da gar nix mehr :-)



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 27.09.13 09:54 durch gs (Golem.de).

  6. Re: Ergibt überhaupt keinen Sinn...

    Autor: Anonymer Nutzer 27.09.13 - 01:01

    >> Weiß aber noch von damals mit Windows 7, wo ich immer wenn ich auf eine spezielle Seite ging eine Virenmeldung aufpoppte im Virenscanner. <<

    Ja, so was kam von Kaspersky auch in regelmäßigen Abständen. Meistens Javascripte die dann blockiert wurden. Stimme dem restlichen geschriebenen vollkommen zu. +1

    MFG =)

  7. Re: Ergibt überhaupt keinen Sinn...

    Autor: Endwickler 27.09.13 - 07:39

    spantherix schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber klar, es wird ja auch mehrheitlich CDU gewählt und dann über deren
    > Programm gemeckert -.-'
    >
    > Als ob ein Virenscanner helfen könnte...
    >
    > Virenscanner müssen sogar per Gesetz den Bundestrojaner und somit jede
    > ähnlich aufgebaute Schadsoftware ignorieren! Virenscanner sind damit per se
    > defekt und noch mehr Schlangenöl als zuvor schon! Aber was kümmert das die
    > Leute schon...

    He, nichts gegen Schlangenöl. Das ist für ALLES gut. Zum Beispiel wird es gegen Haarausfall und Haarwachstum verkauft. Also wenn das nichts tolles und einmaliges ist, was dann? Welches Mittel sonst verhindert beides davon?

    http://www.amazon.de/Super-oil-Schlangen%C3%B6l-Haarausfall-Haarwuchs/dp/B00AFGDAGA/ref=pd_sim_sbs_dr_1

  8. Re: Ergibt überhaupt keinen Sinn...

    Autor: gaym0r 27.09.13 - 08:23

    BlackPhantom schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > spantherix schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Virenscanner müssen sogar per Gesetz den Bundestrojaner und somit jede
    > > ähnlich aufgebaute Schadsoftware ignorieren! Virenscanner sind damit per
    > se
    > > defekt und noch mehr Schlangenöl als zuvor schon! Aber was kümmert das
    > die
    > > Leute schon...
    >
    > Es sollte mehr über Software-Whitelisting berichtet werden. Mache das auch
    > schon seit gut nem Monat und ich finde es gut keine AV-Software mehr auf
    > dem Rechner zu haben. Aber das würde ja den Antivirenherstellern schaden da
    > diese dann ihre Produkte nicht mehr gut verkaufen könnten.
    >
    > MFG BlackY

    Kein Virenscanner aufm PC? oh boy...

  9. Re: Ergibt überhaupt keinen Sinn...

    Autor: Anonymer Nutzer 27.09.13 - 19:08

    > gaym0r schrieb:
    > Kein Virenscanner aufm PC? oh boy...

    Nein, seit einem Monat Software-Whitelisting. Aber was willst du mir damit sagen? Ich habe das Gefühl das du mir grade versuchst zu sagen das es absolut schrecklich ist keine AV-Software auf'em Rechner zu haben. Im Grunde ist ein Antivirenprogramm besser als gar keins. Aber ich habe ja nicht einfach nur so kein AV-Programm drauf sondern treffe nun andere Schutzmaßnahmen.

    Man sollte sein Antivirenprogramm nur deinstallieren wenn man sich anderweitig schützen tut. Ich würde niemals empfehlen einen Rechner ohne Antivirenprogramm ins Internet zu lassen.

    MFG BlackY =)

  10. Re: Ergibt überhaupt keinen Sinn...

    Autor: BRDiger 27.09.13 - 21:10

    > gaym0r schrieb:
    > Kein Virenscanner aufm PC? oh boy...

    >BlackPhantom schrieb:
    >Man sollte sein Antivirenprogramm nur deinstallieren wenn man sich anderweitig
    >schützen tut. Ich würde niemals empfehlen einen Rechner ohne Antivirenprogramm
    >ins Internet zu lassen.

    Ich weiß, dass das eine sehr alte Frage ist aber:
    Sind Antivirenprogramme wirklich sinnvoll?
    Ich meine: Die helfen doch nur wenn das Kind schon in den Brunnen
    gefallen ist oder nicht?
    Abgesehen davon führt sich Schadsoftware ja nicht von selbst aus...wär gut
    wenn mich da jemand aufklären würde.

  11. Re: Ergibt überhaupt keinen Sinn...

    Autor: Anonymer Nutzer 27.09.13 - 22:03

    BRDiger schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich weiß, dass das eine sehr alte Frage ist aber:
    > Sind Antivirenprogramme wirklich sinnvoll?
    > Ich meine: Die helfen doch nur wenn das Kind schon in den Brunnen
    > gefallen ist oder nicht?
    > Abgesehen davon führt sich Schadsoftware ja nicht von selbst aus...wär gut
    > wenn mich da jemand aufklären würde.

    Also ich würde es so sagen: Als normaler Nutzer fährt man mit einem Antivirenprogramm immer noch besser als ohne. Man sollte nur nicht glauben, das dass Antivirenprogramm einen vor alles schützt. Wenn man aber so was wie Software-Whitelisting macht dann ist das Antivirenprogramm überflüssig. Es darf eh nur noch Software aus extra freigebenen und schreibgeschützten Verzeichnissen gestartet werden.

    Also kann einfach nichts anderes mehr ausgeführt werden. Das setzt natürlich vorraus das man wirklich nur Software aus vertrauenswürdigen Quellen installiert. Wenn man das entsprechende Programm nämlich als Admin startet kann es trotzdem noch ausgeführt werden.

    Ausgenommen sind natürlich Sicherheitslücken in vertrauenswürdiger Software.

    Ansonsten hat ein AV-Programm vielleicht noch den Vorteil das es Phishing-Links erkennt. Aber da fällt man als erfahrener Nutzer ja auch nicht so schnell drauf rein. Für mich hätte ein Antivirenprogramm zum jetzigen Zeitpunkt keinen Mehrwert mehr.

    MFG BlackY =)

  12. Re: Ergibt überhaupt keinen Sinn...

    Autor: BRDiger 28.09.13 - 11:35

    Ja das mit den Sicherheitslücken in vertrauenswürdiger Software
    dachte ich mir auch gerade - aber ist das nicht sowieso *die (nahezu) einzige*
    Art und Weise auf die Schadsoftware auf den Rechner kommen kann?
    Ich meine wenn ich das Zeug nicht gerade selbst herunterlade sondern Firefox
    eine Sicherheitslücke hat die ausgenutzt wird dann bringt mir das mit
    dem Whitelisting wenig oder?
    Ich weiß nicht was ein Antivirenprogramm besser könnte als mein
    Verstand.

  13. Re: Ergibt überhaupt keinen Sinn...

    Autor: Anonymer Nutzer 28.09.13 - 11:48

    BRDiger schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich meine wenn ich das Zeug nicht gerade selbst herunterlade sondern
    > Firefox
    > eine Sicherheitslücke hat die ausgenutzt wird dann bringt mir das mit
    > dem Whitelisting wenig oder?

    Was genau ausgenutzt werden muss um Malware einzuschleusen kann ich dir auch nicht genau sagen. Aber ich könnte mir vorstellen das auf diesem Wege doch noch was auf den Rechner gelangen könnte. Deswegen Software immer auf dem neusten Stand halten. =)

  14. Re: Ergibt überhaupt keinen Sinn...

    Autor: BRDiger 28.09.13 - 13:33

    Ok das sowieso ;)
    Danke für die Info.

  15. Re: Ergibt überhaupt keinen Sinn...

    Autor: Anonymer Nutzer 28.09.13 - 19:55

    BRDiger schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Danke für die Info.

    Gerne. =)

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. UDG United Digital Group, Herrenberg
  2. NETZSCH-Gerätebau GmbH, Selb (Raum Hof)
  3. Hays AG, Wiesbaden (Home-Office möglich)
  4. Kaufland Dienstleistung GmbH & Co. KG, Heilbronn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 39,99€
  2. 7,99€
  3. (-57%) 6,50€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Chromium: Der neue Edge-Browser könnte auch Chrome besser machen
Chromium
Der neue Edge-Browser könnte auch Chrome besser machen

Build 2019 Wie sieht die Zukunft des Edge-Browsers aus und was will Microsoft zum Chromium-Projekt beitragen? Im Gespräch mit Golem.de gibt das Unternehmen die vage Aussicht auf einen Release für Linux und Verbesserungen in Google Chrome. Bis dahin steht viel Arbeit an.
Von Oliver Nickel

  1. Insiderprogramm Microsoft bietet Vorversionen von Edge für den Mac an
  2. Browser Edge auf Chromium-Basis wird Netflix in 4K unterstützen
  3. Browser Microsoft lässt nur Facebook auf Flash-Whitelist in Edge

Bundestagsanhörung: Beim NetzDG drohen erste Bußgelder
Bundestagsanhörung
Beim NetzDG drohen erste Bußgelder

Aufgrund des Netzwerkdurchsetzungsgesetzes laufen mittlerweile über 70 Verfahren gegen Betreiber sozialer Netzwerke. Das erklärte der zuständige Behördenchef bei einer Anhörung im Bundestag. Die Regeln gegen Hass und Hetze auf Facebook & Co. entzweien nach wie vor die Expertenwelt.
Ein Bericht von Justus Staufburg

  1. NetzDG Grüne halten Löschberichte für "trügerisch unspektakulär"
  2. NetzDG Justizministerium sieht Gesetz gegen Hass im Netz als Erfolg
  3. Virtuelles Hausrecht Facebook muss beim Löschen Meinungsfreiheit beachten

LTE-V2X vs. WLAN 802.11p: Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?
LTE-V2X vs. WLAN 802.11p
Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?

Trotz langjähriger Verhandlungen haben die EU-Mitgliedstaaten die Pläne für ein vernetztes Fahren auf EU-Ebene vorläufig gestoppt. Golem.de hat nachgefragt, ob LTE-V2X bei direkter Kommunikation wirklich besser und billiger als WLAN sei.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Vernetztes Fahren Lobbyschlacht um WLAN und 5G in Europa
  2. Gefahrenwarnungen EU setzt bei vernetztem Fahren weiter auf WLAN

  1. US-Boykott: Huawei bekommt Probleme bei SD-Karten und Drahtlosnetzen
    US-Boykott
    Huawei bekommt Probleme bei SD-Karten und Drahtlosnetzen

    Durch den Handelsboykott der USA gerät Huawei immer stärker unter Druck: Das chinesische Unternehmen könnte die Möglichkeit verlieren, seine Mobilegeräte nach den gängigen Standards für SD-Karten und Drahtlosnetzwerke zu bauen - oder zumindest mit den entsprechenden Logos zu werben.

  2. Apple: Update auf iOS 12.3.1 behebt Probleme mit VoLTE
    Apple
    Update auf iOS 12.3.1 behebt Probleme mit VoLTE

    Apple hat ohne öffentlichen Betatest ein Update für iOS veröffentlicht. Es löst mehrere Probleme, darunter einen ärgerlichen Bug mit Voice over LTE und zwei Fehler in der Nachrichten-App.

  3. Project Xcloud: Microsoft streamt Spiele mit Xbox-Blades
    Project Xcloud
    Microsoft streamt Spiele mit Xbox-Blades

    Entwickler müssen nichts am Code von Xbox-Spielen ändern, um sie auf den Servern von Microsoft zu streamen. Das hat Kareem Choudhry von Microsoft gesagt - und gleichzeitig eine neue API vorgestellt.


  1. 13:20

  2. 12:11

  3. 11:40

  4. 11:11

  5. 17:50

  6. 17:30

  7. 17:09

  8. 16:50