Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Studie: Welche IT-Experten den…

Heißt das...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Heißt das...

    Autor: iRofl 17.10.11 - 21:45

    das Datenbank(admins) und Webdesigner es überall gibt. Weil wenn Gehälter in einem Bereich schwächer werden liegt es an Angebot/Nachfrage. Und es gibt soviele Datenbankmenschen und Webdesigner weil... weil es zu einfach ist?

    Gruß

  2. Re: Heißt das...

    Autor: Sea 17.10.11 - 23:59

    Weil man sowas idR das ist so ein richtiger IT Beruf. Da muss man was von verstehen und die hampelmaenner in der fuehrungsetage verstehen kein wort von dem waas man da sagt.
    ausserdem kostet man nur. Geld. Viel geld. Weil echte hardware ist teuer. Redundanz auch.
    Sicherheit sowieso

    Und so ne webseite? Faehrt messbare gewinne ein. Lustige grafiken, bunte bildchen machen spass. Graphen gefallen den BWL Heinis! Ausserdem sieht man auf dem. IPatsch gleich was.

    So nen DB Admin, der faselt da was von IOs. Von raid und queries. Der schimpft immer ueber die tollen webdesigner. Sagt was von unsicheren strings. Dilletantischen joins. Schlechten tabellen und nicht vorhandenen relationen.
    und sagt, entweder wir kaufenen nen besseren programmierer oder nen besseren server. Soll er seinen server halt haben. Ziehen wir ihm vom gehalt ab!


    Ist doch immer das gleiche. Das die arbeit des webseitenprogrammierers aus IT sicht ein witz ist interessiert nicht. Das ohne die arbeit des db oder netzwerkadmins all das nicht laufen wuerde, noch viel weniger.

    Erst wenn ein betrieb mal eine zerfressene db hat weil keiner die indexe erneuert, sicherungen eingestellt hat oder die replikation die daten verschluckt und dann das netzwerk einbricht, weil die beiden admins sich vor nem Monat ne andere stelle gesucht haben, erst dann erkennen die betriebe das sie mal wieder am falschen ende gespart haben.
    Ist wie beim backup.... was nen backupserver? Kopiers doch da aufs laufwerk E!

    Liebe Webdesigner: Nicht falsch verstehen! Eure Arbeit ist ebenso eine gute und ehrliche arbeit. Ohne euch waere das web nicht was es ist. Aber leider ist obige situation viel zu oft realitaet. Und auch wenn es ausnahmen gibt, so verstehen die wenigsten was von der db die da im hintergrund laeuft.
    oder von sql-injections :)

  3. Re: Heißt das...

    Autor: XHess 18.10.11 - 00:03

    Punkt!

    Recht hat er!

    X.

    --
    Always look on the bright side of life!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 18.10.11 00:03 durch XHess.

  4. Re: Heißt das...

    Autor: Testdada 18.10.11 - 09:24

    Jup, so is es. Es gibt viele dies tun, und kaum jemand ders kann.

    Das Problem ist, dass man viel zu einfach in die Thematik reinkommt. Kaum hatte man in der Grundschule einen HTML-Kurs, schon nennen sich die ersten Web-Designer.

  5. Re: Heißt das...

    Autor: narf 18.10.11 - 15:32

    >Erst wenn ein betrieb mal eine zerfressene db hat weil keiner die indexe erneuert, sicherungen eingestellt hat oder die replikation die daten verschluckt und dann das netzwerk einbricht, weil die beiden admins sich vor nem Monat ne andere stelle gesucht haben, erst dann erkennen die betriebe das sie mal wieder am falschen ende gespart haben.

    ne du, mir tut das nicht leid das die weg sind, diese untreuen bastarde. und das obwohl wir ihnen doch 2500euro bezahlt und einen ford focus kombi als firmenfahrzeug zur verfügung gestellt haben... urlaub hatten die auch 26 tage im jahr, von wegen gestresst. vor 8 war da auch keiner zu erreichen. seit 2 monaten ist mein notebook schon wieder langsam obwohl es grade erst vor nem halben jahr frisch installiert wurde und die kriegen das nicht hin. ich hab mir sogar wieder PCtunerX installieren müssen und das windows register gereinigt. undankbares pack! leiden konnte die sowieso keiner, immer wenn die am server rumgefrickelt haben, "war SAP langsam".



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 18.10.11 15:47 durch narf.

  6. Re: Heißt das...

    Autor: asd 18.10.11 - 17:16

    Auf den Punkt - genauso ist die Außenwirkung der meisten Sys-Admins. Meist noch gepaart mit einer selten arroganten Selbsteinschätzung ohne Gespür für alle anderen im Unternehmen die mit "ihrer" IT zu tun haben.

    Der SAP Futzi :-D


    narf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >Erst wenn ein betrieb mal eine zerfressene db hat weil keiner die indexe
    > erneuert, sicherungen eingestellt hat oder die replikation die daten
    > verschluckt und dann das netzwerk einbricht, weil die beiden admins sich
    > vor nem Monat ne andere stelle gesucht haben, erst dann erkennen die
    > betriebe das sie mal wieder am falschen ende gespart haben.
    >
    > ne du, mir tut das nicht leid das die weg sind, diese untreuen bastarde.
    > und das obwohl wir ihnen doch 2500euro bezahlt und einen ford focus kombi
    > als firmenfahrzeug zur verfügung gestellt haben... urlaub hatten die auch
    > 26 tage im jahr, von wegen gestresst. vor 8 war da auch keiner zu
    > erreichen. seit 2 monaten ist mein notebook schon wieder langsam obwohl es
    > grade erst vor nem halben jahr frisch installiert wurde und die kriegen das
    > nicht hin. ich hab mir sogar wieder PCtunerX installieren müssen und das
    > windows register gereinigt. undankbares pack! leiden konnte die sowieso
    > keiner, immer wenn die am server rumgefrickelt haben, "war SAP langsam".

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Ulm
  2. Torqeedo GmbH, Gilching
  3. DIEBOLD NIXDORF, Paderborn
  4. Stadt Heidelberg, Heidelberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 339,00€ (Bestpreis!)
  2. 299,00€ (zzgl. Versand)
  3. (u. a. Civilization VI für 27,99€, Xcom 2 für 11,99€, Tropico 6 El Prez Edition für 36,99€)
  4. (u. a. Deapool 2, Vikings, X-Men Dark Phoenix, Terminator u.v.m.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Acer Predator Thronos im Sit on: Der Nerd-Olymp
Acer Predator Thronos im Sit on
Der Nerd-Olymp

Ifa 2019 Ob wir es nun den eisernen Thron oder den Sitz der Götter nennen: Der Predator Thronos von Acer fällt auf dem Messestand des Herstellers schon auf. Golem.de konnte den skurrilen Stuhl ausprobieren. Er ist eines Gaming-Kellers würdig.
Ein Hands on von Oliver Nickel

  1. Nitro XV273X Acer baut ersten Monitor mit IPS-Panel und 240 Hz
  2. Acer Beim Predator-Notebook fährt die Tastatur wie eine Rampe aus
  3. Geräte für Mediengestalter Acer gibt Verfügbarkeit der Concept-D-Laptops bekannt

Garmin Fenix 6 im Test: Laufzeitmonster mit Sonne im Herzen
Garmin Fenix 6 im Test
Laufzeitmonster mit Sonne im Herzen

Bis zu 24 Tage Akkulaufzeit, im Spezialmodus sogar bis zu 120 Tage: Garmin setzt bei seiner Sport- und Smartwatchserie Fenix 6 konsequent auf Akku-Ausdauer. Beim Ausprobieren haben uns neben einem System zur Stromgewinnung auch neue Energiesparoptionen interessiert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Fenix 6 Garmins Premium-Wearable hat ein Pairing-Problem
  2. Wearable Garmin Fenix 6 bekommt Solarstrom

Galaxy Fold im Hands on: Samsung hat sein faltbares Smartphone gerettet
Galaxy Fold im Hands on
Samsung hat sein faltbares Smartphone gerettet

Ifa 2019 Samsungs Überarbeitungen beim Galaxy Fold haben sich gelohnt: Das Gelenk wirkt stabil und dicht, die Schutzfolie ist gut in den Rahmen eingearbeitet. Im ersten Test von Golem.de haben wir trotz aller guten Eindrücke Bedenken hinsichtlich der Kratzempfindlichkeit des Displays.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Orbi AX6000 Netgears Wi-Fi-6-Mesh-System ist teuer
  2. Motorola Tech 3 Bluetooth-Hörstöpsel sind auch mit Kabel nutzbar
  3. Wegen US-Sanktionen Huawei bringt Mate 30 ohne Play Store und Google Maps

  1. Adyen: Ebay Deutschland kassiert nun selbst
    Adyen
    Ebay Deutschland kassiert nun selbst

    Ebay verspricht seinen Verkäufern, dass die Kosten für sie sinken würden. Der Austausch von Paypal als wichtigsten Zahlungsabwickler läuft an.

  2. Android: Vivo stellt Smartphone mit ultraschmalem Display-Rahmen vor
    Android
    Vivo stellt Smartphone mit ultraschmalem Display-Rahmen vor

    Das neue Nex 3 von Vivo kommt wahlweise nicht nur mit 5G-Unterstützung, sondern auch mit einem auffälligen Display: Der Hersteller gibt den Anteil des Bildschirms an der Frontfläche mit 99,6 Prozent an. Möglich machen das ein stark gekrümmter Display-Rand und der Verzicht auf Knöpfe.

  3. BSI: iOS-App der Telekom für vertrauliche Gespräche freigegeben
    BSI
    iOS-App der Telekom für vertrauliche Gespräche freigegeben

    Neben Kryptohandys dürfen Behördenmitarbeiter nun auch auf iPhones Vertrauliches miteinander besprechen - vorausgesetzt, sie verwenden eine App der Telekom.


  1. 19:09

  2. 17:40

  3. 16:08

  4. 15:27

  5. 13:40

  6. 13:24

  7. 13:17

  8. 12:34