Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Studienabbrüche: Schwundquote im…

Studienabbrüche: Schwundquote im Informatikstudium bei 50 Prozent

Viele Informatikstudenten geben sehr schnell ihr Studium wieder auf. Die meisten sind bereits im 2. Semester weg, es gibt wenige Erkenntnisse dazu, wohin sie verschwinden.

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Beiträge

  1. Informatik ist nicht mehr zeitgemäß! (Seiten: 1 2 3 ) 60

    /mecki78 | 30.11.17 17:58 06.12.17 07:48

  2. Informatik Studium abgeschlossen, arbeite aber nicht mehr in dem Bereich. 12

    KnutRider | 01.12.17 09:37 02.12.17 10:21

  3. Antwort - ganz einfach (jedenfall Karlsruhe) 14

    Desertdelphin | 01.12.17 09:46 02.12.17 07:03

  4. Liegt daran das es ein Haufen Sch... ist. 8

    Anonymer Nutzer | 30.11.17 18:47 02.12.17 02:22

  5. könnte an didaktisch unfähigen Dozenten liegen ... 7

    tearcatcher | 30.11.17 18:44 02.12.17 00:31

  6. Informatik ist einfach zu Umfangreich ! 10

    Youkai | 01.12.17 09:18 01.12.17 20:23

  7. Vermittlung falscher Vorstellungen? 1

    sgpapst | 01.12.17 18:18 01.12.17 18:18

  8. Informatik ist eine Lebenseinstellung 3

    tbol.inq | 01.12.17 09:51 01.12.17 14:19

  9. Nur 50% ? 2

    user3913 | 01.12.17 10:04 01.12.17 14:10

  10. Ist doch relativ klar wie das abläuft: Mama sagt... 3

    berritorre | 01.12.17 13:06 01.12.17 13:34

  11. falsche Vorstellungen 1

    schnedan | 01.12.17 12:48 01.12.17 12:48

  12. Voraussetzungen fehlen 1

    teachcor | 01.12.17 11:43 01.12.17 11:43

  13. Frage ist, wann abgebrochen wird 6

    schap23 | 30.11.17 17:12 01.12.17 10:32

  14. Die gehen da hin wo man kein Extrem-Mathe braucht. 7

    Sinnfrei | 30.11.17 17:25 01.12.17 09:41

  15. Falsche Erwartungshaltung 3

    aLpenbog | 01.12.17 08:08 01.12.17 09:29

  16. Sie studieren immer weiter… 1

    Korny | 01.12.17 09:22 01.12.17 09:22

  17. Wer ohne Burnout Geld verdienen will, sollte eh Jura oder Medizin studieren. 14

    quineloe | 30.11.17 22:13 01.12.17 09:12

  18. Wie, keiner will ein Billiglohnsklave sein? 6

    seriousssam | 01.12.17 02:32 01.12.17 08:41

  19. Alberner Artikel 5

    Mik30 | 30.11.17 18:51 01.12.17 08:13

  20. angewandte binäre Logik 1

    NMN | 01.12.17 05:27 01.12.17 05:27

  21. Ich kenne schonmal zwei Abbrecher 4

    nightmar17 | 30.11.17 15:56 01.12.17 01:27

  22. Wundert mich nicht... (Seiten: 1 2 ) 21

    cware | 30.11.17 17:13 01.12.17 01:21

  23. Informatik, Studium der Selbstständigkeit 3

    FreierLukas | 01.12.17 00:23 01.12.17 00:49

  24. Duales Studium als Weg 1

    Toaster | 30.11.17 22:59 30.11.17 22:59

  25. Logik I + II mögliche Ursache!? 1

    Sandeeh | 30.11.17 22:26 30.11.17 22:26

  26. Extrablatt 2

    bla | 30.11.17 21:18 30.11.17 21:20

  27. seit langem völlig normal 3

    jake | 30.11.17 15:55 30.11.17 20:50

  28. Informatik-Philosophen braucht halt keiner 1

    madMatt | 30.11.17 20:48 30.11.17 20:48

  29. Ich zocke gern, also kann ich das auch beruflich machen 14

    omgrofllol | 30.11.17 15:52 30.11.17 20:13

  30. Vielleicht auch einfach nur enttäuscht? 1

    DreiChinesenMitDemKontrabass | 30.11.17 19:51 30.11.17 19:51

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln



Stellenmarkt
  1. WBS GRUPPE, Berlin
  2. d.velop Life Sciences GmbH, Gescher
  3. Lidl Dienstleistung GmbH & Co. KG, Neckarsulm
  4. Stadt Regensburg, Regensburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (heute u. a. Saugroboter)
  2. (u. a. Metal Gear Solid V: The Definitive Experience für 8,99€ und Train Simulator 2019 für 12...
  3. (u. a. Seasonic Focus Gold 450 W für 46,99€ statt über 60€ im Vergleich)
  4. 92,60€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Doom Eternal angespielt: Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig
Doom Eternal angespielt
Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig

E3 2019 Extrem schnelle Action plus taktische Entscheidungen, dazu geniale Grafik und eine düstere Atmosphäre: Doom Eternal hat gegenüber dem erstklassigen Vorgänger zumindest beim Anspielen noch deutlich zugelegt.

  1. Sigil John Romero setzt Doom fort

Vernetztes Fahren: Wer hat uns verraten? Autodaten
Vernetztes Fahren
Wer hat uns verraten? Autodaten

An den Daten vernetzter Autos sind viele Branchen und Firmen interessiert. Die Vorschläge zu Speicherung und Zugriff auf die Daten sind jedoch noch nebulös. Und könnten den Fahrzeughaltern große Probleme bereiten.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Neues Geschäftsfeld Huawei soll an autonomen Autos arbeiten
  2. Taxifahrzeug Volvo baut für Uber Basis eines autonomen Autos
  3. Autonomes Fahren Halter sollen bei Hackerangriffen auf Autos haften

Black Mirror Staffel 5: Der Gesellschaft den Spiegel vorhalten
Black Mirror Staffel 5
Der Gesellschaft den Spiegel vorhalten

Black Mirror zeigt in der neuen Staffel noch alltagsnäher als bisher, wie heutige Technologien das Leben in der Zukunft katastrophal auf den Kopf stellen könnten. Dabei greift die Serie auch aktuelle Diskussionen auf und zeigt mitunter, was bereits im heutigen Alltag schiefläuft - ein Meisterwerk! Achtung, Spoiler!
Eine Rezension von Tobias Költzsch

  1. Streaming Netflix testet an Instagram erinnernden News-Feed
  2. Start von Disney+ Netflix wird nicht dauerhaft alle Disney-Inhalte verlieren
  3. Videostreaming Netflix will Zuschauerzahlen nicht länger geheim halten

  1. Direktbank: Deutsche Kreditbank unterstützt Apple Pay
    Direktbank
    Deutsche Kreditbank unterstützt Apple Pay

    Wer ein Apple-Smartphone hat, kann seit kurzem seine DKB-Karte in das Smartphone integrieren. Das gilt aber nicht für alle Zahlungskarten des Finanzinstituts. Hilton- oder Lufthansa-Kreditkarten können nicht eingebunden werden.

  2. Entschlüsselung: Opfern der Ransomware Gandcrab kann geholfen werden
    Entschlüsselung
    Opfern der Ransomware Gandcrab kann geholfen werden

    Ohne Lösegeld zu bezahlen und Daten zu verlieren, lässt sich auch die aktuelle Version 5.2 der Ransomware Gandcrab umgehen. Ein Tool von Strafverfolgungsbehörden und Sicherheitsfirmen hilft dabei.

  3. Stream On Social&Chat: Kein Datenvolumen mehr für Whatsapp, Instagram und Youtube
    Stream On Social&Chat
    Kein Datenvolumen mehr für Whatsapp, Instagram und Youtube

    Die Telekom bietet ihren Kunden jetzt für 5 Euro im Monat zusätzlich die freie Nutzung von Facebook, Instagram, Snapchat, Youtube, Whatsapp, Facebook Messenger und Telegram. Doch ein Dienst ist ausgenommen.


  1. 11:43

  2. 11:32

  3. 11:24

  4. 11:11

  5. 11:02

  6. 10:51

  7. 10:42

  8. 10:30