Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Studienabbrüche: Schwundquote im…

Liegt daran das es ein Haufen Sch... ist.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Liegt daran das es ein Haufen Sch... ist.

    Autor: Anonymer Nutzer 30.11.17 - 18:47

    Die Computerrei hat sich in der Wirtschaft entwickelt und nicht an der Universität, in den USA und nicht in Deutschland. Der Beitrag der Universitäten ist gering und das merkt man. Der Stoff und die Theorien sind weit weg von der Praxis und sie werden von Elfenbeinblüten unterrichtet die nichts praktisches zu dem Feld beigetragen haben.

    Die paar glücklichen die bei einem wirklichen Unternehmen aus der Industrie (MS, Google, Intel...) Landen werden gleich am Anfang instruiert welche Dinge sie besser gaaanz schnell vergessen sollen.

    Sobald die Leute das geschnallt haben ist die Motivation weg.

    Das traurige dabei es ist bekannt, und die Unternehmen würden nur all zu gerne das ganze auf einen realen Boden stellen helfen selbst wenn sie Personal dafür abstellen müssten, nur im Elfenbeinturm gibt es dafür keine Empfänger...

  2. Re: Liegt daran das es ein Haufen Sch... ist.

    Autor: gaym0r 30.11.17 - 20:06

    attitudinized schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Computerrei hat sich in der Wirtschaft entwickelt und nicht an der
    > Universität

    Bitte weiter ausführen, so ist das erstmal Quatsch.

  3. Re: Liegt daran das es ein Haufen Sch... ist.

    Autor: Anonymer Nutzer 30.11.17 - 20:29

    Die deutschen Universitäten können keinen Computer bauen, keinen Prozessor bauen und kein Betriebssystem entwerfen - aber Theoretisch wissen sie wie es philosophisch richtig geht, sie träumen von von Neumann/Harvard und vom ideal RISC Chip, vom Microkern und dem Internet der Dinge vom Semantik Web und RDF.

    Sie wissen aber nicht was für Software für Chipdesign verwendet wird, wie man einen Microkern performant bekommt ein Mainboard kennen sie von Fotos (Nature, May 1985) und sie haben keine Ahnung wie man Software entwickelt die sich auch verkaufen lässt.

  4. Re: Liegt daran das es ein Haufen Sch... ist.

    Autor: BecksExplorer 30.11.17 - 22:43

    Hast du Informatik studiert?
    Scheint nicht so. Natürlich können Unis das. Warum auch nicht. Kostet nur Millionen, wenn nicht sogar Milliarden.
    Jeder gute Absolvent kann die genannten Dinge in simpler Form mit ein paar Büchern entwerfen

  5. Re: Liegt daran das es ein Haufen Sch... ist.

    Autor: colon 30.11.17 - 23:00

    attitudinized schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sie wissen aber nicht was für Software für Chipdesign verwendet wird, wie
    > man einen Microkern performant bekommt ein Mainboard kennen sie von Fotos
    > (Nature, May 1985) und sie haben keine Ahnung wie man Software entwickelt
    > die sich auch verkaufen lässt.


    Schon witzig, dass die großen Unternehmen trotzdem immer mit Universitäten kooperieren. Dabei können sie doch schon alles besser.

    Und praktisch alle Verfahren gab es zu erst in Forschungsstätten und nicht bei Intel oder einem anderen Fertiger.

  6. Re: Liegt daran das es ein Haufen Sch... ist.

    Autor: Anonymer Nutzer 30.11.17 - 23:03

    huiuiuiui....

  7. Re: Liegt daran das es ein Haufen Sch... ist.

    Autor: Anonymer Nutzer 01.12.17 - 22:33

    Habe ich, sogar abgeschlossenen.

    Und nein können sie nicht, zumindest nicht in Deutschland selbst wenn man ihnen das Geld gibt - sie glauben es nur zu können, sind aber Out of the loop.

  8. Re: Liegt daran das es ein Haufen Sch... ist.

    Autor: BecksExplorer 02.12.17 - 02:22

    Mach dich bitte nicht lächerlich. Dann kannst du es vielleicht nicht. Andere schon.
    https://www.ims.uni-hannover.de Nur ein Beispiel von meiner Uni ohne lang zu suchen. Was meinst du machen die den ganzen Tag am Institut?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. PROSIS GmbH, Berlin, Gaimersheim, Wolfsburg, Leipzig, Braunschweig
  2. Weischer.Solutions GmbH, Hamburg
  3. BWI GmbH, Rostock
  4. Interhyp Gruppe, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 199,00€
  2. (u. a. Age of Wonders: Planetfall für 39,99€, Imperator: Rome für 23,99€, Stellaris für 9...
  3. (aktuell u. a. Acer One 10 Tablet-PC für 279,00€, Asus Zenforce Handy für 279,00€, Deepcool...
  4. 799,00€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Change-Management: Die Zeiten, sie, äh, ändern sich
Change-Management
Die Zeiten, sie, äh, ändern sich

Einen Change zu wollen, gehört heute zum guten Ton in der Unternehmensführung. Doch ein erzwungener Wandel in der Firmenkultur löst oft keine Probleme und schafft sogar neue.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. IT-Jobs Der Amtsschimmel wiehert jetzt agil
  2. MINT Werden Frauen überfördert?
  3. Recruiting Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

SSD-Kompendium: AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick
SSD-Kompendium
AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick

Heutige SSDs gibt es in allerhand Formfaktoren mit diversen Anbindungen und Protokollen, selbst der verwendete Speicher ist längst nicht mehr zwingend NAND-Flash. Wir erläutern die Unterschiede und Gemeinsamkeiten der Solid State Drives.
Von Marc Sauter

  1. PM1733 Samsungs PCIe-Gen4-SSD macht die 8 GByte/s voll
  2. PS5018-E18 Phisons PCIe-Gen4-SSD-Controller liefert 7 GByte/s
  3. Ultrastar SN640 Western Digital bringt SSD mit 31 TByte im E1.L-Ruler-Format

Rabbids Coding angespielt: Hasenprogrammierung für Einsteiger
Rabbids Coding angespielt
Hasenprogrammierung für Einsteiger

Erst ein paar einfache Anweisungen, dann folgen Optimierungen: Mit dem kostenlos erhältlichen PC-Lernspiel Rabbids Coding von Ubisoft können Jugendliche und Erwachsene ein bisschen über Programmierung lernen und viel Spaß haben.
Von Peter Steinlechner

  1. Transport Fever 2 angespielt Wachstum ist doch nicht alles
  2. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  3. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle

  1. Wearable: Acer und Vatikan präsentieren smarten Rosenkranz
    Wearable
    Acer und Vatikan präsentieren smarten Rosenkranz

    Mit dem eRosary soll das Beten des Rosenkranzgebets smart werden: Das Wearable führt den Nutzer über eine App durch die verschiedenen Gebete, gleichzeitig fungiert es auch als Fitness-Tracker. Der Vatikan hofft, junge Leute mit dem Gerät anzusprechen.

  2. Bethesda: Private Server in Fallout 76 kurz vor dem Start
    Bethesda
    Private Server in Fallout 76 kurz vor dem Start

    Alleine oder mit ein paar Kumpels auf dem eigenen privaten - allerdings kostenpflichtigen - Server in die Postapokalypse: Das soll in den nächsten Tagen in Fallout 76 möglich sein. Das von der Community erwartete Update mit NPCs verschiebt sich allerdings.

  3. Artemis-Programm: US-Parlamentarier sind gegen eine Mondlandung 2024
    Artemis-Programm
    US-Parlamentarier sind gegen eine Mondlandung 2024

    US-Präsident Donald Trump will unbedingt eine Mondlandung im Jahr 2024. Doch es scheint fraglich, ob das Repräsentantenhaus ihm die Mittel dafür zur Verfügung stellt. Die Abgeordneten haben den Eindruck, Trump wolle die Mondladung um des eigenen Prestiges willen vorverlegen.


  1. 11:50

  2. 11:35

  3. 11:20

  4. 11:05

  5. 10:45

  6. 10:30

  7. 10:25

  8. 09:56