Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Studium: Mehr Erstsemester beim…

9 Monate arbeitslos in diesem Jahr

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 9 Monate arbeitslos in diesem Jahr

    Autor: G-Punkt 26.11.14 - 12:26

    Zu mir:

    - meist als Contractor im Bereich Java-Entwikung tätig
    - Wohne in Zürich
    - Studium an der (berühmten) ETH
    - diverse Java-Zerifikate
    - über 10 Jahre Berufserfahrung

    Und TROTZDEM: ich und etliche Berufserfahrene hatten mit 2014 unser schlimmses Jahr! Einige wurden zu Sozialfällen! Viele werden auch durch Inder ersetzt.

    Von WAS soll es da bitte ZUWENIG haben?

    Informatik sieht man nur als Kostenfaktor. Studiert etwas anderes!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 26.11.14 12:26 durch G-Punkt.

  2. Re: 9 Monate arbeitslos in diesem Jahr

    Autor: prof_kai 26.11.14 - 12:32

    - Medien einschalten
    - sich mit anderen treffen, denen es genauso geht
    - und gemeinsam besucht ihr die Bitkom Zentrale in Berlin

    Ist zwar keine Hilfe, aber ich würde schon gerne wissen, wie der Bitkom Vorsitzende reagiert und was er jetzt zum Thema Fachkräftemangel sagt!

    Was sagt eigentlich die Arbeitsagentur dazu?

  3. Re: 9 Monate arbeitslos in diesem Jahr

    Autor: Anonymer Nutzer 26.11.14 - 12:48

    Der propagierte Fachkräftemangel dient nur einem Zweck:
    Steigerung des Angebots an potentiellen Arbeitnehmern bis hin zu einem Überangebot derer. Darauf aufbauende Senkung der angebotenen Jobqualität (Löhne, Arbeitszeiten etc.), da es ja genug Leute am Markt gibt die verzweifelt Arbeit suchen...

  4. Re: 9 Monate arbeitslos in diesem Jahr

    Autor: lottikarotti 26.11.14 - 12:56

    > Der propagierte Fachkräftemangel dient nur einem Zweck:
    > Steigerung des Angebots an potentiellen Arbeitnehmern bis hin zu einem
    > Überangebot derer. Darauf aufbauende Senkung der angebotenen Jobqualität
    > (Löhne, Arbeitszeiten etc.), da es ja genug Leute am Markt gibt die
    > verzweifelt Arbeit suchen...
    So ist es. Wer tatsächlich daran glaubt, dass wir einen Fachkräftemangel haben, der hat den Knall nicht gehört.

    R.I.P. Fisch :-(

  5. Re: 9 Monate arbeitslos in diesem Jahr

    Autor: /mecki78 26.11.14 - 13:45

    G-Punkt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Von WAS soll es da bitte ZUWENIG haben?

    Leute, die bereit sind für die Hälfte zu arbeiten von dem, was du als "Mindestlohn" bezeichnen würdest. Die Bitkom benutzt den Fachkräftemangel nur als Ausrede um Billiglohnarbeiter in's Land zu holen, das ist auch schon alles. Fachkräftemangel heißt da nicht, dass es keine Fachkräfte gibt, sondern dass es keine gibt, die zu deren Gehaltsvorstellungen das von ihnen geforderte Arbeitspensum erfüllen.

    /Mecki

  6. Re: 9 Monate arbeitslos in diesem Jahr

    Autor: Schattenwerk 26.11.14 - 14:03

    Traurig, dass Golem weiterhin über den Bullshit der Bitkom berichtet

  7. Re: 9 Monate arbeitslos in diesem Jahr

    Autor: bstea 26.11.14 - 15:33

    Es gibt eine Doku.die versucht zu erklären wie man zu den Mangel bei Fachkräften kommt bzw. zu den Zahlen. Kurzum, es gibt sagen wir mal 10000 ausgeschriebene Stellen. Die können nicht besetzt werden, weil keiner ins Profil passt, aber immer gut für's Adressen sammeln bzw. den Markt abchecken. Die Stellen sind natürlich nicht gleichverteilt über die Republik oder nach Branche schon gar aktuell.
    Da jeder Personaler sich zwischen Kanidaten entscheiden will, müssen auch mehrere eingeladen werden unabhängig ob die ansatzweise die Quali. mitbringen. Das hat man geregelt über einen Faktor früher war der zweistellig, jetzt soll er wohl bei 8 bis 9 liegen.
    D.h. 90000 offene Stellen heißt, 80K nicht vorhandene.

    --
    Erst wenn der letzte Baum gefällt, der letzte Fluss gestaut und der letzte Fisch gefangen ist, werdet ihr feststellen, dass man Biber nicht essen kann!

  8. Re: 9 Monate arbeitslos in diesem Jahr

    Autor: theonlyone 26.11.14 - 15:34

    Informatik ist eben ein sehr breites Feld.

    Web-Entwickler z.B. gibts mehr als genug, auch ungelernte, unstudierte, schlichtweg Hobby Programmierer, praktisch jeder kann Web-Entwickler sein und die Qualitätsstufen sind natürlich entsprechend hoch.

    Aber die "Kunden" wissen meist nicht um die Qualität und suchen sich eben den billigsten Entwickler.

    Das gleiche gilt für alles im Ausland, der standard Inder kann eben sehr gut Code runterhauen, dafür haben sie genug. Für das System-Design und kundenspezifische Lösungen sieht das schon wieder anders aus, da braucht es eben auch mal Lokale Dienstleister.


    Wer glaubt einfach so "Informatik" zu studieren der wird eben auch nur Jobs finden die jederzeit vom nächst billigeren ersetzt werden.

    Die Chance liegt in der Spezialisierung, man muss eben Dinge können die nicht einfach der nächste billiger macht.

  9. Re: 9 Monate arbeitslos in diesem Jahr

    Autor: Casandro 26.11.14 - 19:44

    OK, Du hast also 10 Jahre Java gemacht. Das sagt leider quasi nichts darüber aus, wie gut Du programmieren kannst. Wenn Du nur eine Sprache ernsthaft gemacht hast, ist sogar davon auszugehen, dass Du eine gewisse Betriebsblindheit hast. Das ist halt normal.
    Irgendwelche Industriezertifikate bedeuten eigentlich nur, dass Du bereit warst, Geld auszugeben. Im Prinzip konkurrierst Du damit mit Praktikanten die für 800 Euro im Monat irgendwelchen Code hin klopfen.

    Die Firma in der ich arbeite such zum Beispiel händeringend eine Art "MacGyver". Sprich jemanden der grundlegend Ahnung von Computern und anderen nachrichtentechnischen Systemen hat. Sprich jemand der schon mal IP implementiert hat und der kleine Programme in C oder Perl schreiben kann, oder mal eben ein V.21 Modem implementieren kann um die Initialisierung zwischen 2 Faxgeräten zu debuggen.

  10. Re: 9 Monate arbeitslos in diesem Jahr

    Autor: quadronom 26.11.14 - 21:22

    ^this!

    Es gibt in so gut wie keiner Branche tatsächlichen Fachkräftemangel. Und wenn, dann ist er in Ausbildungsberufen und hausgemacht, weil niemand ausbilden will (und ordentlich zahlen natürlich auch nicht :D).
    Anmerkung: erlebt bei nem Kumpel. Praktikum konnte er im Betrieb machen (Metallverarbeitung), aber ausbilden wollten sie nicht. Und auch sonst kein Unternehmen im Umkreis von 500km.

    %0|%0

  11. Re: 9 Monate arbeitslos in diesem Jahr

    Autor: Anonymer Nutzer 27.11.14 - 01:58

    Casandro schrieb:
    > Die Firma in der ich arbeite such zum Beispiel händeringend eine Art
    > "MacGyver". Sprich jemanden der grundlegend Ahnung von Computern und
    > anderen nachrichtentechnischen Systemen hat. Sprich jemand der schon mal IP
    > implementiert hat und der kleine Programme in C oder Perl schreiben kann,
    > oder mal eben ein V.21 Modem implementieren kann um die Initialisierung
    > zwischen 2 Faxgeräten zu debuggen.
    "MacGyver" sind fast immer begehrt(auch im Handwerk) - weil sie sich vielseitig nützlich machen können.
    Fachidioten brauchts in der Realität nur begrenzt, weil die Anforderungen selten Konstant sind.

  12. Re: 9 Monate arbeitslos in diesem Jahr

    Autor: tonictrinker 27.11.14 - 08:05

    Casandro schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Firma in der ich arbeite such zum Beispiel händeringend eine Art
    > "MacGyver". Sprich jemanden der grundlegend Ahnung von Computern und
    > anderen nachrichtentechnischen Systemen hat. Sprich jemand der schon mal IP
    > implementiert hat und der kleine Programme in C oder Perl schreiben kann,
    > oder mal eben ein V.21 Modem implementieren kann um die Initialisierung
    > zwischen 2 Faxgeräten zu debuggen.

    Das ist aber jemand, der schon enrom viel Bastelerfahrung mitbringt oder an unterschiedlichsten Projekten gearbeitet hat. Dass solche Leute selten sind, ist ja kein Wunder.
    Frag doch mal nach, ob deine Firma bereit ist einen MA abzustellen, damit der sich das Wissen aneigenen und ausprobieren kann.
    Wahrscheinlich wollen sie das nicht. Am liebsten wollen sie sich so einen günstigst vom (Arbeits)Markt pflücken. Ich finde das Gejammer der Firmen lächerlich. Sie wollen eierlegende Wollmilchsäue zum Spottpreis und sind seltenst bereit sich diese selber aufzubauen und mit ordentlichen Löhnen zu halten.

  13. Re: 9 Monate arbeitslos in diesem Jahr

    Autor: tunnelblick 27.11.14 - 11:46

    da hapert es ja meist schon: "jemand, der grundlegend ahnung von computern hat". da setzt es bei vielen schon so schnell aus, dass ich oftmals nur mit dem kopf schütteln kann. was ich schon für antworten bekommen habe bei der frage, wozu ram eigentlich da ist... und diese leute verdienen auch noch geld mit computern.
    aber es klingt so, als ob man bei euch einen lustigen und abwechslungsreichen job erledigen kann! ich kann mich auch glücklich schätzen, einen job auszuüben, der abwechslungsreich ist, mich an mehreren fronten fordert und der auch noch spaß macht.

  14. Re: 9 Monate arbeitslos in diesem Jahr

    Autor: plutoniumsulfat 27.11.14 - 11:50

    das kann ich auch immer mehr beobachten. Planen komplexe Soft- und Hardware, aber die einfachsten Grundlagen...sind manchmal Mangelware. Ich dachte immer, der Chef weiß mehr als der MA...

  15. Re: 9 Monate arbeitslos in diesem Jahr

    Autor: tunnelblick 27.11.14 - 11:54

    die zeiten sind lange, lange vorbei. insbesondere bei den viel gesuchten java enterprise beans visual j#++ professional designern fehlt es grundlegend daran zu verstehen, was da in dem zauberkasten eigentlich zugeht. sicherlich, so gut wie niemand schubst heute noch manuell bits durch die gegend, aber es würde helfen, wenn man es zumindest mal für ein halbes jahr gemacht hat!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SOLCOM GmbH, Reutlingen
  2. VALEO GmbH, Friedrichsdorf
  3. Universitätsklinikum Tübingen, Tübingen
  4. Deichmann SE, Essen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. For Honor für 11,50€, Anno 1404 Königsedition für 3,74€, Anno 2070 Königsedition...
  2. (u. a. Total war - Three Kingdoms für 35,99€, Command & Conquer - The Ultimate Collection für 4...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Kickstarter: Scheitern in aller Öffentlichkeit
Kickstarter
Scheitern in aller Öffentlichkeit

Kickstarter ermöglicht es kleinen Indie-Teams, die Entwicklung ihres Spiels zu finanzieren. Doch Geld allein ist nicht genug, um alle Probleme der Spieleentwicklung zu lösen. Und was, wenn das Geld ausgeht?
Ein Bericht von Daniel Ziegener

  1. Killerwhale Games Verdacht auf Betrug beim Kickstarter-Erfolgsspiel Raw
  2. The Farm 51 Chernobylite braucht Geld für akkurates Atomkraftwerk
  3. E-Pad Neues Android-Tablet mit E-Paper-Display und Stift

LEDs: Schlimmes Flimmern
LEDs
Schlimmes Flimmern

LED-Licht zu Hause oder im Auto leuchtet nur selten völlig konstant. Je nach Frequenz und Intensität kann das Flimmern der Leuchtmittel problematisch sein, für manche Menschen sogar gesundheitsschädlich.
Von Wolfgang Messer

  1. Wissenschaft Schadet LED-Licht unseren Augen?
  2. Straßenbeleuchtung Detroit kämpft mit LED-Ausfällen und der Hersteller schweigt
  3. ULED Ubiquitis Netzwerkleuchten bieten Wechselstromversorgung

Google Maps in Berlin: Wenn aus Aussetzfahrten eine neue U-Bahn-Linie wird
Google Maps in Berlin
Wenn aus Aussetzfahrten eine neue U-Bahn-Linie wird

Kartendienste sind für Touristen wie auch Ortskundige längst eine willkommene Hilfe. Doch manchmal gibt es größere Fehler. In Berlin werden beispielsweise einige Kleinprofil-Linien falsch gerendert. Dabei werden betriebliche Besonderheiten dargestellt.
Von Andreas Sebayang

  1. Kartendienst Qwant startet Tracking-freie Alternative zu Google Maps
  2. Nahverkehr Google verbessert Öffi-Navigation in Maps
  3. Google Maps-Nutzer können öffentliche Veranstaltungen erstellen

  1. PC Engine Core Grafx: Konami kündigt drei Versionen der gleichen Minikonsole an
    PC Engine Core Grafx
    Konami kündigt drei Versionen der gleichen Minikonsole an

    In Europa heißt sie PC Engine Core Grafx Mini, für Japan und die USA hat Konami andere Namen und ein anderes Design. Die Retrokiste soll im März 2020 mit rund 50 vorinstallierten Spielen erscheinen. Der Kauf in Deutschland läuft minimal komplizierter ab als üblich.

  2. Hacker-Attacke: Datenleck bei Freenet-Tochter Vitrado
    Hacker-Attacke
    Datenleck bei Freenet-Tochter Vitrado

    Angreifer haben auf die Daten von rund 67.000 Vitrado-Nutzern zugreifen können. Diese sollten besser ihr Bankkonto im Auge behalten, rät die Freenet-Tochter.

  3. Android: Apps kommen auch ohne Berechtigung an Trackingdaten
    Android
    Apps kommen auch ohne Berechtigung an Trackingdaten

    Das Android-Berechtigungsmodell lässt sich mit Tricks umgehen. Eine Studie fand 1.325 Apps, die auch ohne eine Berechtigung an die entsprechenden Daten gelangen.


  1. 17:23

  2. 16:37

  3. 15:10

  4. 14:45

  5. 14:25

  6. 14:04

  7. 13:09

  8. 12:02