Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › StudiVZ ist pleite: Ausgegruschelt

Facebook hat das Monopol schlechthin aufgebaut. kwt

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Facebook hat das Monopol schlechthin aufgebaut. kwt

    Autor: perahoky 08.09.17 - 17:54

    ich sagte KEIN WEITERER TEXT!
    Feierabend.

  2. Re: Facebook hat das Monopol schlechthin aufgebaut. kwt

    Autor: DerDy 08.09.17 - 21:16

    Nein, es waren die fast 2 Mrd Menschen, die durch ihr Handeln Facebook zum Monopolisten machten. Und dann noch ein paar gute Zukäufe von Zuckerberg.

  3. Re: Facebook hat das Monopol schlechthin aufgebaut. kwt

    Autor: ElMario 08.09.17 - 21:47

    DerDy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nein, es waren die fast 2 Mrd Menschen, die durch ihr Handeln Facebook zum
    > Monopolisten machten. Und dann noch ein paar gute Zukäufe von Zuckerberg.


    Klar, jetzt sind WIR wieder Schuld ! xD

  4. Re: Facebook hat das Monopol schlechthin aufgebaut. kwt

    Autor: violator 09.09.17 - 10:34

    DerDy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nein, es waren die fast 2 Mrd Menschen, die durch ihr Handeln Facebook zum
    > Monopolisten machten.

    Wer das beste Angebot macht bekommt halt die Leute. Und das war das Problem damals. StudiVZ, Lokalisten usw. waren nur regional begrenzt, auf Myspace waren eher Musiker unterwegs, den Rest hat keiner interessiert. FB war nach der Startphase für alle gedacht und international angekommen. G+ hätte ein Konkurrent werden können aber die haben das ja grandios versaut.

  5. Re: Facebook hat das Monopol schlechthin aufgebaut. kwt

    Autor: Ispep 09.09.17 - 11:27

    Also das es so gekommen ist, liegt wohl schlicht daran, dass offenbar viele Teile der Menschheit genau sowas haben wollen.

    Ich nutze Facebook nicht, aber kenne kaum einen, der das nicht nutzt. Brauchen tut man es nicht, aber offenbar trifft das Produkt die Wünsche der Nutzer.

    Das Problem bei studivz wsr zum einen der Name, der lässt sich schwer internationalisieren und eben, dass es nur auf den deutschen Markt ausgerichtet war.

    Da verirrt sich dann kein Justin Bieber drauf und schon ist man außen vor im Wettbewerb.

    Das Facebook allerdings keine Garantie drauf hat, ewig zu bestehen, sieht man an den anderen Diensten dieser Art.

    Kann auch gut sein, dass in zehn Jahren keiner mehr Facebook nutzt.

  6. Re: Facebook hat das Monopol schlechthin aufgebaut. kwt

    Autor: Sammie 09.09.17 - 12:57

    Naja, man muss bedenken, dass Facebook zu früherer Zeit primär von den Egomanen genutzt wurde. Der eigene Drang zur Selbstdarstellung und das innere Bedürfnis nach Zustimmung Anderer in Form von Likes war der elementare Erfolgsfaktor. Endlich gabs einen Platz wo all die armen Seelen nach Aufmerksamkeit haschen konnten um ihr Ego zu streicheln. Über Likes und Anzahl der "Freunde" definierte man seinen sozialen Status. Wirklich wert war das aber alles nichts.

    Seit es die visuelle Selbstdarstellung isoliert in Form von Instagram gibt, nutzt Facebook aber eigentlich kaum noch jemand wirklich aktiv. Über 60% aller Accounts sind nur Karteileichen - und aus wie vielen Fake-Profilen der Rest besteht, kann man nur erahnen.

    Facebook selbst wird eigentlich immer mehr kommerziell genutzt. 70% der Inhalte stammen inzwischen von Firmen. Private User posten kaum noch was. Die Mehrheit liest nur noch die News der Kommerziellen und kommentiert sie.

    Mit einem sozialen Netzwerk hat das nur noch wenig zu tun, weil das "Miteinander" bei den meisten kaum noch eine Rolle spielt. Facebook war halt ein Hype, der aber Jahr für Jahr weiter abnimmt. Am Ende bleibt nur noch das Kommerzielle übrig und die User, die dem Ganzen freiwillig ihre Aufmerksamkeit schenken. Denn das ist etwas das immer funktionieren wird - Plattformen auf denen man seine Meinung sagen kann.

  7. Re: Facebook hat das Monopol schlechthin aufgebaut. kwt

    Autor: MisterGray 09.09.17 - 15:03

    Bitte folgende Aussagen mit Quellen/Fakten belegen:

    Sammie schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > * Seit es die visuelle Selbstdarstellung isoliert in Form von Instagram gibt, nutzt Facebook aber eigentlich kaum noch jemand wirklich aktiv.
    > * Über 60% aller Accounts sind nur Karteileichen - und aus wie vielen Fake-Profilen der Rest besteht, kann man nur erahnen.
    > * Facebook selbst wird eigentlich immer mehr kommerziell genutzt.
    > * 70% der Inhalte stammen inzwischen von Firmen.
    > * Private User posten kaum noch was.
    > * Die Mehrheit liest nur noch die News der Kommerziellen und kommentiert sie.
    > * Facebook war halt ein Hype, der aber Jahr für Jahr weiter abnimmt.

    Gerade in Zeiten von Trump & Co. finde ich es wichtig, seine eigene Sichtweise und Erfahrung nicht als allgemeingültige, verifizierbare Fakten darzustellen. Wenn es Untersuchungen oder Studien gibt, die das, was du sagst, belegen, okay, aber sonst schreib nicht so "allgemein".

  8. Re: Facebook hat das Monopol schlechthin aufgebaut. kwt

    Autor: grumbazor 10.09.17 - 10:46

    Und dank der Posts der kommeziellen "Mitglieder" sinkt auch wieder die Reichweite der privaten. Zum Verabreden ist es jedenfalls ungeeignet wenn die Posts ob jemand abends Zeit und Lust zu grillen hat erst 3 Tage später angezeigt werden. Sehr sozial dieses Netzwerk.

  9. Re: Facebook hat das Monopol schlechthin aufgebaut. kwt

    Autor: cherubium 10.09.17 - 23:21

    ich zweifele jeden Punkt von sammie stark an. Hört sich so an, als hätte er es frei erfunden.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Nürnberg, München, deutschlandweit
  2. T-Systems Multimedia Solutions GmbH, Dresden
  3. Deutsches Krebsforschungszentrum (DKFZ), Heidelberg
  4. ADAC Ostwestfalen-Lippe e.V., Bielefeld

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 194,90€
  2. 249€ + Versand
  3. täglich neue Deals bei Alternate.de
  4. (u. a. Grafikkarten, Monitore, Mainboards)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Adblock Plus: Adblock-Filterregeln können Code ausführen
Adblock Plus
Adblock-Filterregeln können Code ausführen

Unter bestimmten Voraussetzungen können Filterregeln für Adblocker mit einer neuen Funktion Javascript-Code in Webseiten einfügen. Adblock Plus will reagieren und die entsprechende Funktion wieder entfernen. Ublock Origin ist nicht betroffen.
Von Hanno Böck

  1. Urheberrecht Axel-Springer-Verlag klagt erneut gegen Adblocker
  2. Whitelisting erlaubt Kartellamt hält Adblocker-Nutzung für "nachvollziehbar"
  3. Firefox Klar Mozilla testet offenbar Adblocker

Raspi-Tastatur und -Maus im Test: Die Basteltastatur für Bastelrechner
Raspi-Tastatur und -Maus im Test
Die Basteltastatur für Bastelrechner

Für die Raspberry-Pi-Platinen gibt es eine offizielle Tastatur und Maus, passenderweise in Weiß und Rot. Im Test macht die Tastatur einen anständigen Eindruck, die Maus hingegen hat uns eher kaltgelassen. Das Keyboard ist zudem ein guter Ausgangspunkt für Bastelprojekte.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Bastelcomputer Offizielle Maus und Tastatur für den Raspberry Pi
  2. Kodi mit Raspberry Pi Pimp your Stereoanlage
  3. Betriebssystem Windows 10 on ARM kann auf Raspberry Pi 3 installiert werden

Passwort-Richtlinien: Schlechte Passwörter vermeiden
Passwort-Richtlinien
Schlechte Passwörter vermeiden

Groß- und Kleinbuchstaben, mindestens ein Sonderzeichen, aber nicht irgendeins? Viele Passwort-Richtlinien führen dazu, dass Nutzer genervt oder verwirrt sind, aber nicht unbedingt zu sichereren Passwörtern. Wir geben Tipps, wie Entwickler es besser machen können.
Von Hanno Böck

  1. Acutherm Mit Wärmebildkamera und Mikrofon das Passwort erraten
  2. Datenschutz Facebook speicherte Millionen Passwörter im Klartext
  3. Fido-Sticks im Test Endlich schlechte Passwörter

  1. Faltbares Smartphone: Samsung sagt Start des Galaxy Fold ab
    Faltbares Smartphone
    Samsung sagt Start des Galaxy Fold ab

    Samsung steht vor einem Foldgate: Der südkoreanische Hersteller hat den Marktstart des faltbaren Smartphones Galaxy Fold vorerst abgesagt. Nachdem die Testgeräte einiger Journalisten auch ohne ihr Zutun kaputt gegangen sind, soll das Gerät noch einmal gründlich untersucht werden.

  2. Joe Armstrong: Der Erlang-Erfinder ist gestorben
    Joe Armstrong
    Der Erlang-Erfinder ist gestorben

    Der Informatiker Joe Armstrong gilt als Erfinder der Programmiersprache Erlang und war Experte für verteilte und fehlertolerante Systeme. Armstrong erlag nun den Folgen einer Lungenerkrankung.

  3. Tchap: Forscher gelingt Anmeldung im Regierungschat Frankreichs
    Tchap
    Forscher gelingt Anmeldung im Regierungschat Frankreichs

    Kurz nach dem Start ist es einem Sicherheitsforscher gelungen, sich unberechtigt bei der Whatsapp-Alternative der französischen Regierung anzumelden. Der Forscher fand weitere vermeintliche Fehler, die laut den Entwicklern der Matrix-Software aber keine sind.


  1. 21:11

  2. 12:06

  3. 11:32

  4. 11:08

  5. 12:55

  6. 11:14

  7. 10:58

  8. 16:00