1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Suizide bei Foxconn: Lohnerhöhung…

20% von 230 Euro Average bei 800000 Angestellten

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 20% von 230 Euro Average bei 800000 Angestellten

    Autor: Zoro the Bad Fox 28.05.10 - 13:46

    20 % sind damit 40.000.000 pro Monat an Extraaufwand.
    Sehr wahrscheinlich nur zwischen 1.3 und 1.5 Prozent der Marge pro Jahr.

    Damit kommt Haupteigentümer gut weg.

    Seine Rechnung dürfte folgende sein: Umsatz- und Margenverlust > Jahreslohnerhöhung, dann 20 % mehr Lohn.

    Ich denke, dass wir global umdenken müssen.
    Haben wir das Recht Teile der Gemeinschaft zu verdammen und auf deren Kosten zu leben und einige wenige noch Reicher werden zu lassen ? Hat nichts mit Marktwirtschaft oder Kommunismuss zu tun.

    Wenn sich das nicht ändern, siehe auch der Golf vor Louisiana, wo die Margen und Verbrauch zu solchen risikoreichen OffShoreMethoden führen, dann sehe ich alsbald den harten Knick in der Weltbevölkerungskurve.

  2. Re: 20% von 230 Euro Average bei 800000 Angestellten

    Autor: Wirtschaftsexperte 28.05.10 - 14:23

    Zoro the Bad Fox schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 20 % sind damit 40.000.000 pro Monat an Extraaufwand.
    > Sehr wahrscheinlich nur zwischen 1.3 und 1.5 Prozent der Marge pro Jahr.
    >
    > Damit kommt Haupteigentümer gut weg.
    >
    > Seine Rechnung dürfte folgende sein: Umsatz- und Margenverlust >
    > Jahreslohnerhöhung, dann 20 % mehr Lohn.
    >
    > Ich denke, dass wir global umdenken müssen.
    > Haben wir das Recht Teile der Gemeinschaft zu verdammen und auf deren
    > Kosten zu leben und einige wenige noch Reicher werden zu lassen ? Hat
    > nichts mit Marktwirtschaft oder Kommunismuss zu tun.
    >
    > Wenn sich das nicht ändern, siehe auch der Golf vor Louisiana, wo die
    > Margen und Verbrauch zu solchen risikoreichen OffShoreMethoden führen, dann
    > sehe ich alsbald den harten Knick in der Weltbevölkerungskurve.


    du bist um jahre zu spät mit deiner einsicht

  3. Re: 20% von 230 Euro Average bei 800000 Angestellten

    Autor: Jeem 29.05.10 - 08:48

    Zoro the Bad Fox schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich denke, dass wir global umdenken müssen.
    > Haben wir das Recht Teile der Gemeinschaft zu verdammen und auf deren
    > Kosten zu leben und einige wenige noch Reicher werden zu lassen ? Hat
    > nichts mit Marktwirtschaft oder Kommunismuss zu tun.

    Das ist Wortmatsche. Wer sich ein Netbook von HP kauft, verdammt damit keine chinesischen Arbeiter, sondern er kauft sich ein Netbook. Globale Zusammenhänge kann praktisch eh kein Mensch nachvollziehen. Und welche Möglichkeiten haben wir? Chinesische Produkte boykottieren? Dann sind auf einmal 200 Mio Wanderarbeiter ohne Job - und denen geht es dann wirklich schlecht.

    Wir könnte ja damit anfangen, vor der eigenen Haustür zu kehren. Wenn ein Fensterputzer 1.500 nach Hause trägt, und ein Sys-Admin 1.600, dann läuft da etwas schief. Und weißt Du, woran das liegt? Daran, das es bspw. den Chinesen besser geht. Was wir erleben ist nichts weiter als eine Normalisierung des Lebensstandards auf globalen Niveau. Den Chinesen geht es jedes Jahr besser (auch denen, die bei Foxconn arbeiten) und den Deutschen geht es jedes Jahr schlechter. Insofern finde ich das Gejammere über Foxconn lächerlich. Ich werde weiterhin Geräte dieses Herstellers kaufen - damit stütze ich irgendeine arme, chinesische Familie und erhöhe deren Lebensstandard.

  4. Re: 20% von 230 Euro Average bei 800000 Angestellten

    Autor: shadowoftheday 29.05.10 - 14:41

    > Wenn ein
    > Fensterputzer 1.500 nach Hause trägt, und ein Sys-Admin 1.600, dann läuft
    > da etwas schief.

    Frage: Ist es unrecht das der Fensterputzer fast so viel verdient wie ein Sys-Admin? Was sollten denn die beiden jeweils pro Monat verdienen?
    Dafür das ein Fensterputzer einen so beschissenen Job ausübt finde ich seine Bezahlung sogar noch deutlich zu niderig.

  5. Re: 20% von 230 Euro Average bei 800000 Angestellten

    Autor: Anonymer Nutzer 29.05.10 - 15:18

    Zoro the Bad Fox schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich denke, dass wir global umdenken müssen.
    > Haben wir das Recht Teile der Gemeinschaft zu verdammen und auf deren
    > Kosten zu leben und einige wenige noch Reicher werden zu lassen ? Hat
    > nichts mit Marktwirtschaft oder Kommunismus> zu tun.
    >

    Dann biste weiter als 90% der Menschheit. Na gut, lassen wir es 70% sein.
    Allerdings muss man dann die Arschkriecher, Weicheier, Schleimer wieder abziehen, so dass man mit den verbleibenen 10% ziemlich genau liegen dürfte.


    > Wenn sich das nicht ändern, siehe auch der Golf vor Louisiana, wo die
    > Margen und Verbrauch zu solchen risikoreichen OffShoreMethoden führen, dann
    > sehe ich alsbald den harten Knick in der Weltbevölkerungskurve.
    >

    Häää....???

    Was wir brauchen ist eine einheitliche Währung mit Mindeslohn. Dann wird der Handel sich nur noch auf wirklich erbrachte Leistung beziehen und nicht auf günstige Produktion. Außerdem müssten sich die Länder und Regionen wieder mher mit ihrer eigenen Umgebung befassen. Palmen Plantagen für angebliches Öko-Benzin wären dann auch tabu, da sinnlos. Solange Bürokraten aber die Entscheidungen treffen - also jene die zu dämlich sind einen Nagel in die Wand zu treiben und bestensfalls über dessen Eintrittswinkel diskutieren - solange wird sich nichts ändern.

  6. Re: 20% von 230 Euro Average bei 800000 Angestellten

    Autor: Bouncy 29.05.10 - 16:07

    shadowoftheday schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Wenn ein
    > > Fensterputzer 1.500 nach Hause trägt, und ein Sys-Admin 1.600, dann
    > läuft
    > > da etwas schief.
    >
    > Frage: Ist es unrecht das der Fensterputzer fast so viel verdient wie ein
    > Sys-Admin? Was sollten denn die beiden jeweils pro Monat verdienen?
    > Dafür das ein Fensterputzer einen so beschissenen Job ausübt finde ich
    > seine Bezahlung sogar noch deutlich zu niderig.
    unrecht nicht, ungerechtfertig schon. es geht bei der bezahlung doch nicht darum, wer den miesesten job hat, sondern wer mit seinem tun und schaffen die meiste verantwortung trägt. und ein fenster von regentropfenflecken zu befreien ist kein verantwortungsvoller job, denn tut man es, hat es trotzdem keine konsequenzen. beim sys-admin sieht das anders aus (ok, nicht immer, es sind viele pfeifen unterwegs, die im ernstfall soviel bewirken können wie ein fensterputzer im serverraum...)

  7. Re: 20% von 230 Euro Average bei 800000 Angestellten

    Autor: IT--Profi 29.05.10 - 19:29

    Jeem schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Zoro the Bad Fox schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich denke, dass wir global umdenken müssen.
    > > Haben wir das Recht Teile der Gemeinschaft zu verdammen und auf deren
    > > Kosten zu leben und einige wenige noch Reicher werden zu lassen ? Hat
    > > nichts mit Marktwirtschaft oder Kommunismuss zu tun.
    >
    > Das ist Wortmatsche. Wer sich ein Netbook von HP kauft, verdammt damit
    > keine chinesischen Arbeiter, sondern er kauft sich ein Netbook. Globale
    > Zusammenhänge kann praktisch eh kein Mensch nachvollziehen. Und welche
    > Möglichkeiten haben wir? Chinesische Produkte boykottieren? Dann sind auf
    > einmal 200 Mio Wanderarbeiter ohne Job - und denen geht es dann wirklich
    > schlecht.
    >
    > Wir könnte ja damit anfangen, vor der eigenen Haustür zu kehren. Wenn ein
    > Fensterputzer 1.500 nach Hause trägt, und ein Sys-Admin 1.600, dann läuft
    > da etwas schief. Und weißt Du, woran das liegt? Daran, das es bspw. den
    > Chinesen besser geht. Was wir erleben ist nichts weiter als eine
    > Normalisierung des Lebensstandards auf globalen Niveau. Den Chinesen geht
    > es jedes Jahr besser (auch denen, die bei Foxconn arbeiten) und den
    > Deutschen geht es jedes Jahr schlechter. Insofern finde ich das Gejammere
    > über Foxconn lächerlich. Ich werde weiterhin Geräte dieses Herstellers
    > kaufen - damit stütze ich irgendeine arme, chinesische Familie und erhöhe
    > deren Lebensstandard.


    1600 Euro für einen Admin? Was kann der denn außer Kaffee trinken und dumme Sprüche machen?

  8. Re: 20% von 230 Euro Average bei 800000 Angestellten

    Autor: d3wd 30.05.10 - 00:27

    Ich denke ihr wollt mir sagen "es" bräuchte eine neue Karre…
    ~d3wd

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Versicherungskammer Bayern, München
  2. ITEOS, Heilbronn, Stuttgart
  3. HABA Group B.V. & Co. KG, Bad Rodach
  4. Deutsche Bahn AG, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-40%) 29,99€
  2. 4,50€
  3. 5€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Starsky Robotics: Woran ein Startup für autonome Lkw gescheitert ist
Starsky Robotics
Woran ein Startup für autonome Lkw gescheitert ist

Der Gründer eines Startups für selbstfahrende Lkw hält die Technik noch lange nicht für praxistauglich.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Neue Prioritäten Daimler setzt beim autonomen Fahren zuerst auf Lkw
  2. Autonomes Fahren AutoX und Fiat planen autonome Taxis in China
  3. Human Drive Autonomer Nissan Leaf fährt durch Großbritannien

Microsoft Teams im Alltag: Perfektes Werkzeug, um Effizienz zu vernichten
Microsoft Teams im Alltag
Perfektes Werkzeug, um Effizienz zu vernichten

Wir verwenden Microsofts Chat-Dienst Teams seit vielen Monaten in der Redaktion. Im Alltag zeigen sich so viele Probleme, dass es eigentlich eine Belohnung für alle geben müsste, die das Produkt verwenden.
Von Ingo Pakalski

  1. Adobe-Fontbibliothek Font-Sicherheitslücke in Windows ohne Fix
  2. Microsoft Trailer zeigt neues Design von Windows 10
  3. Unternehmens-Chat Microsoft verbessert Teams

Arduino: Diese Visitenkarte ist ein Super-Mario-Spielender-Würfel
Arduino
Diese Visitenkarte ist ein Super-Mario-Spielender-Würfel

Eine Visitenkarte aus Papier ist langweilig! Der Elektroniker Patrick Schlegel hat eine Platine als Karte - mit kreativen Funktionen.
Von Moritz Tremmel

  1. Thinktiny Mini-Spielekonsole sieht aus wie winziges Thinkpad