Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Suizidserie: Ein neues Opfer bei…

Suizidserie: Ein neues Opfer bei Foxconn (Update)

Die Suizidserie bei Foxconn ist nicht beendet. In der letzten Nacht nahm sich ein junger Mann das Leben. Nach Apple kündigten nun weitere westliche Partner des Auftragsherstellers eigene Untersuchungen an.

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Beiträge

  1. Müssten eigentlich so 50 Selbstmörder sein ... 6

    Gently_ | 27.05.10 15:13 31.05.10 18:56

  2. "Selbsttötungsrate bei Foxconn weit unter dem Landesdurchschnitt " 8

    Westliche Propaganda | 27.05.10 14:36 29.05.10 08:13

  3. 6Tage/12 Stunden war hier vor ca 50 Jahren auch üblich 12

    olea | 27.05.10 14:46 28.05.10 11:33

  4. An Iphone und Ipad hängt Blut... 5

    samy123 | 28.05.10 07:37 28.05.10 11:31

  5. statistik 2

    fnord | 28.05.10 10:15 28.05.10 10:52

  6. Wir sind NICHT schuld, sondern... 1

    ichwars | 28.05.10 10:51 28.05.10 10:51

  7. Geiz ist Geil ! 4

    Djong Suizid-Klong | 27.05.10 19:40 28.05.10 10:07

  8. Letzlich sind WIR daran schuld.... 1

    mr. snoozels | 28.05.10 10:01 28.05.10 10:01

  9. Arbeitsbedingungen in China/Landesdurchschnitt bei Suizid/Geschäfte mit Diktaturen 11

    iMäc4Ever | 27.05.10 13:17 28.05.10 08:25

  10. "Menschenopfer für den Moloch" 20

    Jurastudent | 27.05.10 14:59 28.05.10 01:12

  11. Mit Leibwächtern durch das eigene Unternehmen.. 10

    Loolig | 27.05.10 12:19 28.05.10 00:57

  12. 6 tage woche? 5

    derdiedad | 27.05.10 20:31 27.05.10 22:36

  13. "Der 23-jährige He" 1

    Herr Susi | 27.05.10 22:13 27.05.10 22:13

  14. Statistisch betrachtet ist das keine Meldung wert 3

    d2 | 27.05.10 15:59 27.05.10 21:42

  15. Die sind nicht so ... 1

    Speichellecker | 27.05.10 19:42 27.05.10 19:42

  16. 238 EUR für einen Monat buchstäbliche Vollzeitarbeit... 2

    Gerd Liebhäuser | 27.05.10 19:28 27.05.10 19:29

  17. billig, billig, billig, ... 8

    Du bist Schuld... | 27.05.10 13:02 27.05.10 19:27

  18. Selbstverzichtserklärung 1

    Moni Tor | 27.05.10 19:22 27.05.10 19:22

  19. "Generell steigt die Suizidrate, wenn in einer Gesellschaft das Bruttoinlandsprodukt ansteigt" 7

    Soziologie Student | 27.05.10 15:57 27.05.10 19:21

  20. Ausdünstungen bei der Verarbeitung 1

    Dietbert | 27.05.10 17:37 27.05.10 17:37

  21. die welt dahinten ist leider so brutal und ungerecht 1

    wireless death | 27.05.10 17:15 27.05.10 17:15

  22. Was sagt denn die Gewerkschaft dazu? 3

    Donalds Mac | 27.05.10 16:45 27.05.10 17:13

  23. Schuldig? 14

    Culparatus | 27.05.10 13:54 27.05.10 17:12

  24. Suizidmethoden? 3

    ichichich | 27.05.10 14:03 27.05.10 16:43

  25. und man wundert sich über die schlechte Qualität 1

    Fließband | 27.05.10 16:25 27.05.10 16:25

  26. 2 neue Opfer 2

    _ | 27.05.10 15:37 27.05.10 15:57

  27. Vermutlich sind die unter stark Druck wg iPhone 4 und iPad 1

    werthaltig | 27.05.10 15:53 27.05.10 15:53

  28. Suic-i-Phone 1

    Suic-i-Phone | 27.05.10 15:40 27.05.10 15:40

  29. Das Problem ist nicht das Unternehmen alleine... 2

    Droid | 27.05.10 14:53 27.05.10 15:19

  30. Mr. Gou sollte mal den Walraff machen 7

    Dusselfinder | 27.05.10 13:34 27.05.10 15:08

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln



Stellenmarkt
  1. ZIEHL-ABEGG SE, Künzelsau
  2. BWI GmbH, München, Meckenheim
  3. Kaufland Dienstleistung GmbH & Co. KG, Heilbronn
  4. PSI Energie Gas & Öl, Essen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 107,00€ (Bestpreis!)
  2. 92,60€
  3. 135,80€
  4. (u. a. Alien 40th Anniversary Steelbook, Ash vs Evil Dead Collector's edition, Predator 1 - 4 Box...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Google Maps in Berlin: Wenn aus Aussetzfahrten eine neue U-Bahn-Linie wird
Google Maps in Berlin
Wenn aus Aussetzfahrten eine neue U-Bahn-Linie wird

Kartendienste sind für Touristen wie auch Ortskundige längst eine willkommene Hilfe. Doch manchmal gibt es größere Fehler. In Berlin werden beispielsweise einige Kleinprofil-Linien falsch gerendert. Dabei werden betriebliche Besonderheiten dargestellt.
Von Andreas Sebayang

  1. Kartendienst Qwant startet Tracking-freie Alternative zu Google Maps
  2. Nahverkehr Google verbessert Öffi-Navigation in Maps
  3. Google Maps-Nutzer können öffentliche Veranstaltungen erstellen

Endpoint Security: IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten
Endpoint Security
IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Tausende Geräte in hundert verschiedenen Modellen mit Dutzenden unterschiedlichen Betriebssystemen. Das ist in großen Unternehmen Alltag und stellt alle, die für die IT-Sicherheit zuständig sind, vor Herausforderungen.
Von Anna Biselli

  1. Datendiebstahl Kundendaten zahlreicher deutscher Firmen offen im Netz
  2. Metro & Dish Tisch-Reservierung auf Google übernehmen
  3. Identitätsdiebstahl SIM-Dieb kommt zehn Jahre in Haft

Kickstarter: Scheitern in aller Öffentlichkeit
Kickstarter
Scheitern in aller Öffentlichkeit

Kickstarter ermöglicht es kleinen Indie-Teams, die Entwicklung ihres Spiels zu finanzieren. Doch Geld allein ist nicht genug, um alle Probleme der Spieleentwicklung zu lösen. Und was, wenn das Geld ausgeht?
Ein Bericht von Daniel Ziegener

  1. Killerwhale Games Verdacht auf Betrug beim Kickstarter-Erfolgsspiel Raw
  2. The Farm 51 Chernobylite braucht Geld für akkurates Atomkraftwerk
  3. E-Pad Neues Android-Tablet mit E-Paper-Display und Stift

  1. Streaming: Netflix' Kundenwachstum geht zurück
    Streaming
    Netflix' Kundenwachstum geht zurück

    Netflix hat im zweiten Quartal die eigenen Erwartungen verfehlt. Auch der Gewinn fiel niedriger aus als im Vorjahresquartal.

  2. Coradia iLint: Alstoms Brennstoffzellenzüge bewähren sich
    Coradia iLint
    Alstoms Brennstoffzellenzüge bewähren sich

    Zwei Züge, 100.000 Kilometer, keine Probleme: Nach zehn Monaten regulärem Einsatz in Niedersachsen ist das französische Unternehmen Alstom zufrieden mit seinen Brennstoffzellenzügen.

  3. Matternet: Schweizer Post pausiert Drohnenlieferungen nach Absturz
    Matternet
    Schweizer Post pausiert Drohnenlieferungen nach Absturz

    Blutkonserven oder Gewebeproben müssen unter Umständen schnell zu ihrem Bestimmungsort gebracht werden. Die Schweizer Post setzt für solche Transporte Drohnen ein. Doch nach vielen problemlosen Flüge ist ein Copter abgestürzt. Das Drohnenprogramm wurde daraufhin vorerst gestoppt.


  1. 23:00

  2. 19:06

  3. 16:52

  4. 15:49

  5. 14:30

  6. 14:10

  7. 13:40

  8. 13:00