1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Suns Hardwaresparte könnte doch…

Das Ende von Qualität

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Das Ende von Qualität

    Autor: HPFrustriert 29.08.09 - 09:47

    HP ist einer der schlechtesten Hersteller überhaupt, die Qualität ist noch weit unter Fujitsu Siemens oder Medion, einfach nur Müll und nichmal so günstig. Bloss nicht kaufen den Dreck.

  2. Re: Das Ende von Qualität

    Autor: Verwundert 29.08.09 - 11:48

    > IBM Servern wie ZB AS/400

    Du WÜRDEST gerne

    Im RL recht es gerade mal dazu Papas Computer zu benutzen wenn er mal wieder nicht richtig aufpast welchen Blödsinn sein degenerierter Nachwuchs anstellt um in Foren Müll zu hinterlassen

  3. Re: Das Ende von Qualität

    Autor: Darioo 31.08.09 - 09:42

    Kann ich nur bestätigen !

    Die haben bei einem Notebook einer Bekannten, ein Rechner der DV9000 Reihe,
    einen Hardwarefehler drin, welcher dafür sorgte daß WLAN nur selten ging.

    Leider hat sie mir den Rechner erst spät gegeben, 2 Monate nach Garantie Ende und obwohl der Fehler bekannt ist und HP diesen auch eingeräumt hat, waren sie nicht bereit den kulanter Weise zu reparieren.

    Ich rate jedem nur vom Kauf einer HP Rechners ab !

  4. Re: Das Ende von Qualität

    Autor: 2 Monate nach Ablauf der Garantie 31.08.09 - 13:27

    Wie lange hat dein Freund denn das klaglos hingenommen, dass das WLAN nicht richtig funktioniert hat?

  5. Re: Das Ende von Qualität

    Autor: Verwundert 01.09.09 - 12:08

    Beides VOLLIDIOTISCHE ARGUMENTATIONEN

    > und obwohl der Fehler bekannt ist und HP diesen auch
    > eingeräumt hat, waren sie nicht bereit den kulanter Weise > zu reparieren.

    Sowas aber auch diese pöhsen Buben :-)
    Wie träumst du dir das Leben?
    Du kaufst irgendeinen gebrauchten Schrott NACH Ablauf der Garantie (alleine das ist schon dumm genug) und heulst dann dass der Hersteller aus Spass an der Freude deine Probleme löst?

    Schau dir den Dreck an den du kaufst oder such dir einen Job dann musst du keine gebrauchten Computer kaufen (wie tief unten kann man eigentlich sein bei den heutigen Preisen?) wo der Vorbesitzer entweder kein Interesse an einer nicht funktionierenden Komponente hatte oder zu dumm war RECHTZEITIG aufzuschreien



    > Wie lange hat dein Freund denn das klaglos hingenommen, > dass das WLAN nicht richtig funktioniert hat?

    Fast noch dümmer als der Poster davor

    Abgesehen davon dass es eine Frau war (wer lesen kann ist klar im Vorteil): Wie kommst du auf den schmalen Trichter dass jemand WLAN auch nur mit dem Arsch ansehen muss? Schon mal gehört dass es Wohnungen gibt wo Ethernet-Stecker beim Couchtisch rauswachsen weil jemand mitgedacht hat?

    Was gibts da also gross "hinzunehmen" wenn man den Teil niemals verwendet hat und folglich auch schwer feststellen kann ob er überhaupt funktionieren würde?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ITEOS, verschiedene Standorte
  2. picturesafe media/data/bank GmbH, Hamburg
  3. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin
  4. CHECK24 Services GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a.Warhammer 40.000 Mechanicus für 13,99€, Pillars of Eternity für 15,99€, Surviving Mars...
  2. (u. a. 970 Evo 1 TB für 149,90€, 970 Evo 500 GB für 77,90€)
  3. (u. a. Acer 27 Zoll Monitor für 179,00€, Benq 27 Zoll Monitor für 132,90€, Logitech G613...
  4. 27,90€ (zzgl. Versand)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Holo-Monitor angeschaut: Looking Glass' 8K-Monitor erzeugt Holo-Bild
Holo-Monitor angeschaut
Looking Glass' 8K-Monitor erzeugt Holo-Bild

CES 2020 Mit seinem neuen 8K-Monitor hat Looking Glass Factory eine Möglichkeit geschaffen, ohne zusätzliche Hardware 3D-Material zu betrachten. Die holographische Projektion wird in einem Glaskubus erzeugt und sieht beeindruckend realistisch aus.
Von Tobias Költzsch und Martin Wolf

  1. UHD Alliance Fernseher mit Filmmaker-Modus kommen noch 2020
  2. Alienware Concept Ufo im Hands on Die Switch für Erwachsene
  3. Galaxy Home Mini Samsung schraubt Erwartungen an Bixby herunter

Lovot im Hands-on: Knuddeliger geht ein Roboter kaum
Lovot im Hands-on
Knuddeliger geht ein Roboter kaum

CES 2020 Lovot ist ein Kofferwort aus Love und Robot: Der knuffige japanische Roboter soll positive Emotionen auslösen - und tut das auch. Selten haben wir so oft "Ohhhhhhh!" gehört.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Orcam Hear Die Audiobrille für Hörgeschädigte
  2. Viola angeschaut Cherry präsentiert preiswerten mechanischen Switch
  3. Consumer Electronics Show Die Konzept-Messe

Kailh-Box-Switches im Test: Besser und lauter geht ein klickender Switch kaum
Kailh-Box-Switches im Test
Besser und lauter geht ein klickender Switch kaum

Wer klickende Tastatur-Switches mag, wird die dunkelblauen Kailh-Box-Schalter lieben: Eine eingebaute Stahlfeder sorgt für zwei satte Klicks pro Anschlag. Im Test merken unsere Finger aber schnell den hohen taktilen Widerstand.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Keychron K6 Kompakte drahtlose Tastatur mit austauschbaren Switches
  2. Charachorder Schneller tippen als die Tastatur erlaubt
  3. Brydge+ iPad-Tastatur mit Multi-Touch-Trackpad

  1. Kickstarter: Gebundener Mars-Atlas zeigt Karten des Roten Planeten
    Kickstarter
    Gebundener Mars-Atlas zeigt Karten des Roten Planeten

    The Mars-Atlas ist ein interessantes Buch: Es zeigt detaillierte Karten vom Mars statt der Erde. Mehr als 2.000 Standorte sind darauf zu sehen. Auch eine digitale Applikation wird angeboten, auf der Hobbyforscher ein 3D-Modell des Mars erkunden können - ähnlich wie bei Google Mars.

  2. 5G: Österreich sieht sich beim Mobilfunk klar vor Deutschland
    5G
    Österreich sieht sich beim Mobilfunk klar vor Deutschland

    Das schlechteste Mobilfunknetz in Österreich sei immer noch besser als das beste Netz in Deutschland, hat Wirtschaftsministerin Margarete Schramböck behauptet. Auch Messungen bestätigen das.

  3. TLS: Netgear verteilt private Schlüssel in Firmware
    TLS
    Netgear verteilt private Schlüssel in Firmware

    Sicherheitsforscher haben private Schlüssel für TLS-Zertifikate veröffentlicht, die Netgear mit seiner Router-Firmware verteilt. Der Hersteller hatte nur wenige Tage Reaktionszeit. Die Forscher lehnen die Praktiken von Netgear prinzipiell ab, was zur Veröffentlichung geführt hat.


  1. 17:20

  2. 17:07

  3. 16:45

  4. 15:59

  5. 15:21

  6. 13:38

  7. 13:21

  8. 12:30