Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Super Mario Run: Nintendo bleibt…

20 Millionen in 6 Wochen für eine App

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 20 Millionen in 6 Wochen für eine App

    Autor: bark 25.03.17 - 15:25

    Das soll eine Enttäuschung sein?

  2. Re: 20 Millionen in 6 Wochen für eine App

    Autor: unbuntu 25.03.17 - 15:43

    Wenn man mit 30 Millionen gerechnet hat, ja. ;)

    "Linux ist das beste Betriebssystem, das ich jemals gesehen habe." - Albert Einstein

  3. Re: 20 Millionen in 6 Wochen für eine App

    Autor: jacki 25.03.17 - 15:54

    Das dacht ich mir auch.. man müsste die Entwicklungs und Werbekosten gegenüberstellen um beurteilen zu können ob es eine Endtäuschung ist.
    Ich vermute free2play hätten auch nicht mehr Leute durchschnittlich über 10¤ gezahlt, allein schon weil bei es bei dem Spielkonzept nicht wirklich Sinn macht.
    Genauso wenig hätten mehr als 3 mal so viel Leute gekauft wenn es nur 3,30¤ gekostet hätte, deshalb war es wohl schon genau richtig so. Wenn sie es groß auf der Apple Bühne vorstellen darf es auch mal zu viel kosten und für Android dann nur 0,89¤ aufzurufen wäre nicht gut angekommen.
    Angeblich hassen ja alle f2p und wollen lieber einmal mehr zahlen und keine Zusatzinhalte, jetzt wird genau das kritisiert…

  4. Re: 20 Millionen in 6 Wochen für eine App

    Autor: datenmuell 25.03.17 - 22:27

    Für ein Mario - definitiv. ;-)
    Mario hat eine andere Zugkraft. Da hat man sich mehr erhofft. Mario ist das Aushängeschild von Nintendo.

  5. Re: 20 Millionen in 6 Wochen für eine App

    Autor: muhviehstah 25.03.17 - 22:52

    Naja Werbung war grossteils n selbstläufer.

    Mario hype hurra.

    Das Spiel selbst ist könnte auch aus Mario creator kommen. Nur mit Autopilot und Bunnyhopping..

    Ich habs gefeiert das Nintendo nach dem Mario 3D kram auf der Wii wieder so ein Spassiges Mario für mehrere Spieler gebracht hatte.

    Mario run hat Mario , aber auch nicht viel mehr.

    10 Euro wäre mir lieber ein cooles remake von Dr. Mario wert.
    Da gabs genug was man sehr gut auf Touchscreens umsetzen könnte.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Hamburg
  2. Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt, Frankfurt am Main
  3. Rational AG, München
  4. Techniker Krankenkasse, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,32€
  2. (-68%) 9,50€
  3. 4,19€
  4. (-79%) 3,20€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Google Maps in Berlin: Wenn aus Aussetzfahrten eine neue U-Bahn-Linie wird
Google Maps in Berlin
Wenn aus Aussetzfahrten eine neue U-Bahn-Linie wird

Kartendienste sind für Touristen wie auch Ortskundige längst eine willkommene Hilfe. Doch manchmal gibt es größere Fehler. In Berlin werden beispielsweise einige Kleinprofil-Linien falsch gerendert. Dabei werden betriebliche Besonderheiten dargestellt.
Von Andreas Sebayang

  1. Maps Duckduckgo mit Kartendienst von Apple
  2. Google Maps zeigt Bikesharing in Berlin, Hamburg, Wien und Zürich
  3. Kartendienst Qwant startet Tracking-freie Alternative zu Google Maps

Dr. Mario World im Test: Spielspaß für Privatpatienten
Dr. Mario World im Test
Spielspaß für Privatpatienten

Schlimm süchtig machendes Gameplay, zuckersüße Grafik im typischen Nintendo-Stil und wunderbare Dudelmusik: Der Kampf von Dr. Mario World gegen böse Viren ist ein Mobile Game vom Feinsten - allerdings nur für Spieler mit gesunden Nerven oder tiefen Taschen.
Von Peter Steinlechner

  1. Mobile-Games-Auslese Ein Wunderjunge und dreimal kostenloser Mobilspaß
  2. Mobile-Games-Auslese Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor
  3. Hyper Casual Games 30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung

Radeon RX 5700 (XT) im Test: AMDs günstige Navi-Karten sind auch super
Radeon RX 5700 (XT) im Test
AMDs günstige Navi-Karten sind auch super

Die Radeon RX 5700 (XT) liefern nach einer Preissenkung vor dem Launch eine gute Leistung ab: Wer auf Hardware-Raytracing verzichten kann, erhält zwei empfehlenswerte Navi-Grafikkarten. Bei der Energie-Effizienz hapert es aber trotz moderner 7-nm-Technik immer noch etwas.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Navi 14 Radeon RX 5600 (XT) könnte 1.536 Shader haben
  2. Radeon RX 5700 (XT) AMD senkt Navi-Preise noch vor Launch
  3. AMD Freier Navi-Treiber in Mesa eingepflegt

  1. Quartalsbericht: Microsofts Cloud-Geschäft steigert Rekordumsatz
    Quartalsbericht
    Microsofts Cloud-Geschäft steigert Rekordumsatz

    Microsoft hat in einem Quartal über 13,2 Milliarden US-Dollar Gewinn gemacht. Der Cloud-Bereich macht ein Drittel des Umsatzes Microsofts aus.

  2. Nach Unfall: Wiener Verkehrsbetrieb stoppt autonome Busse
    Nach Unfall
    Wiener Verkehrsbetrieb stoppt autonome Busse

    Nachdem eine Fußgängerin in einen der autonom fahrenden Busse gelaufen ist, hat der Wiener Verkehrsbetrieb das Pilotprojekt erst einmal gestoppt: Die Passantin, die leicht verletzt wurde, ist offensichtlich aus Unachtsamkeit mit dem Fahrzeug kollidiert.

  3. Berliner U-Bahn: Bis Ende 2019 gibt es LTE auch für Vodafone und Telekom
    Berliner U-Bahn
    Bis Ende 2019 gibt es LTE auch für Vodafone und Telekom

    Bisher bietet nur Telefónica LTE- und UMTS-Zugang im Berliner U-Bahn-Netz. Ende 2019 werden auch erste Linien von der Deutschen Telekom und Vodafone versorgt.


  1. 22:38

  2. 17:40

  3. 17:09

  4. 16:30

  5. 16:10

  6. 15:45

  7. 15:22

  8. 14:50