1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Super Mario Run: Nintendo bleibt…

Nach einem Tag deinstalliert

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Nach einem Tag deinstalliert

    Autor: OxKing 26.03.17 - 15:19

    Ich habe es nicht einmal geschafft mit dieser "Steuerung" und der schlechten Performance das erste Level perfekt abzuschließen.
    Man kann ja auch nicht mal eben zurück und den Part nochmal probieren wenn ein Sprung daneben ging.
    Das Spiel entscheidet ziemlich willkürlich was es mit meinem Bildschirmtapser gerade anfängt und alles zusammen verkommt das ganze Spiel zu einem Zufalls oder Glücksspiel.
    Nein Danke, ärgern kann ich mich auch ohne das Spiel.
    Für mich ist es auch so schon ein riesen Flop.
    Und dafür musste ich nicht einmal etwas ausgeben.
    Sowas hätte ich von Nintendo echt nicht erwartet.

    Gruß,
    OxKing
    -------

  2. Re: Nach einem Tag deinstalliert

    Autor: Chuzam 26.03.17 - 16:22

    OxKing schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Man kann ja auch nicht mal eben zurück und den Part nochmal probieren wenn
    > ein Sprung daneben ging.
    Doch. Dafür gibts die Luftblasen und extra einen Übungsmodus, in dem man unendlich viele davon hat.

  3. Re: Nach einem Tag deinstalliert

    Autor: Topf 26.03.17 - 16:39

    Und auf Smartphones mit ausreichend Leistung läuft das Spiel auch extrem perfomant.

  4. Re: Nach einem Tag deinstalliert

    Autor: Anonymer Nutzer 26.03.17 - 19:14

    Ich habe mir nicht vorstellen können, dass ein Spiel wie Super Mario per Touchscreen überhaupt zu steuern ist. Nintendo hat vermutlich eine der besten Lösungen gefunden und umgesetzt. Es ist aber noch lange nicht gut.

  5. Re: Nach einem Tag deinstalliert

    Autor: Tuxgamer12 26.03.17 - 20:47

    Gefunden, wohlgemerkt nicht erfunden. z.B. Rayman Jungle Run gibts auch schon seit ein paar Jahren - weiß gar nicht, ob es vorher auch etwas ähnliches gab.

    Geometry Dash ist im Grunde auch nichts anderes - nur richtig extrem schwer. Super Mario Run ist dann die einfache Variante - Rayman meiner Meinung nach irgendwo in der Mitte.

    Mir ist Super Mario Run zu "wablig". Rayman Jungle Run und auf jeden Fall Geometry Dash ist ziemlich klar vorgegeben: An genau dieser Stelle springen, sonst heißt es noch einmal. Mario läuft aus meiner Perspektive zu langsam und macht komische Sachen wie sich irgendwo hochziehen etc.

    Naja, muss nicht jedem alles gefallen. Geometry Dash ist mir z.B. auch zu schwer, Rayman so eher meine Schwierigkeitsklasse.

    Finde es aber immer wieder lustig zu lesen, wie jemand sagt, er hat sich das Spiel nicht vorstellen können. Neu ist dieses Spielkonzept sicherlich nicht.

    PS:
    Das Spiel läuft bei mir super - also für schlechten Android-Standard.

  6. Re: Nach einem Tag deinstalliert

    Autor: tomacco 27.03.17 - 07:16

    Hm, auf meinem alten iPhone 5s habe ich keine Probleme. Die Steuerung finde ich super, hab damit alle Level durch...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. AB SCIEX Germany GmbH, Darmstadt
  2. Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik, Bonn
  3. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin
  4. Kiefel GmbH, Freilassing

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 139€ (Bestpreis!)
  2. (u. a. Sony KD-55XG8096 55 Zoll (138,8 cm) für 529€, Sony UBPX800 4K UHD Blu-ray-Player für...
  3. 79€ (Vergleichspreise ab 108€)
  4. (u. a. Monster Hunter World für 17,99€, Human Fall Flat für 2,89€, The Outer Worlds - Epic...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Data Scientist: Ein Mann, der mit Daten Leben retten will
Data Scientist
Ein Mann, der mit Daten Leben retten will

Senfgelbes Linoleum im Büro und weniger Geld als in der freien Wirtschaft - egal, der Data Scientist Danilo Schmidt liebt seinen Job an der Charité. Mit Ärzten entwickelt er Lösungen für Patienten. Die größten Probleme dabei: Medizinersprech und Datenschutz.
Ein Porträt von Maja Hoock

  1. Computerlinguistik "Bordstein Sie Ihre Erwartung!"
  2. OpenAI Roboterarm löst Zauberwürfel einhändig
  3. Faceapp Russische App liegt im Trend und entfacht Datenschutzdebatte

Geforce Now im Test: Nvidia nutzt einzigartige CPU und GPU
Geforce Now im Test
Nvidia nutzt einzigartige CPU und GPU

Wer mit Nvidias Geforce Now spielt, bekommt laut Performance Overlay eine RTX 2060c oder RTX 2080c, tatsächlich aber werden eine Tesla RTX T10 als Grafikkarte und ein Intel CC150 als Prozessor verwendet. Die Performance ist auf die jeweiligen Spiele abgestimmt, vor allem mit Raytracing.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Cloud Gaming Activision Blizzard zieht Spiele von Geforce Now zurück
  2. Nvidia-Spiele-Streaming Geforce Now kostet 5,49 Euro pro Monat
  3. Geforce Now Nvidias Cloud-Gaming-Dienst kommt noch 2019 für Android

Galaxy-S20-Serie im Hands-on: Samsung will im Kameravergleich an die Spitze
Galaxy-S20-Serie im Hands-on
Samsung will im Kameravergleich an die Spitze

Mit der neuen Galaxy-S20-Serie verbaut Samsung erstmals seine eigenen Isocell-Kamerasensoren mit hoher Auflösung, auch im Zoombereich eifert der Hersteller der chinesischen Konkurrenz nach. Wer die beste Kamera will, muss allerdings zum sehr großen und vor allem wohl teuren Ultra-Modell greifen.
Ein Hands on von Tobias Költzsch, Peter Steinlechner und Martin Wolf

  1. Micro-LED-Bildschirm Samsung erweitert The Wall auf 583 Zoll
  2. Nach 10 kommt 20 Erste Details zum Nachfolger des Galaxy S10
  3. Vorinstallierte App Samsung-Smartphones schicken Daten an chinesische Firma

  1. Umsatzeinbußen: Apple hat wegen Coronavirus nicht genügend iPhones
    Umsatzeinbußen
    Apple hat wegen Coronavirus nicht genügend iPhones

    Die Einschränkungen durch das Coronavirus auf das Leben in China wirkt sich auch auf Apple aus: Wie das Unternehmen in einer Stellungnahme verkündet, kann es die Umsatzprognose für das erste Quartal 2020 nicht erfüllen. Unter anderem können nicht genügend iPhones produziert werden.

  2. Weltraumtourismus: Bald gibt es Tickets für Weltraumabenteuer mit SpaceX
    Weltraumtourismus
    Bald gibt es Tickets für Weltraumabenteuer mit SpaceX

    Space Adventures hat schon sieben Weltraumtouristen zur ISS gebracht. In Zukunft will das Unternehmen auch Privatflüge mit dem Dragon-Raumschiff von SpaceX anbieten.

  3. Arin: Angeklagter weist IPv4-Betrug von sich
    Arin
    Angeklagter weist IPv4-Betrug von sich

    In den USA soll sich ein Mann die Rechte an rund 735.000 IPv4-Adressen erschlichen haben. Dieser dementiert die Vorgänge nicht und beteuert in einem Medienbericht seine Unschuld.


  1. 16:58

  2. 16:39

  3. 16:20

  4. 16:04

  5. 15:41

  6. 15:23

  7. 15:04

  8. 14:39