Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Super Mario Run: Nintendo bleibt…
  6. Thema

P2W

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: P2W

    Autor: LH 25.03.17 - 22:49

    datenmuell schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Server (Onlinezwang); Betriebskosten, Support.

    Die Serverkosten dürften sehr gering sein, ebenso die Betriebskosten. Support ebenso, zumal es für das Spiel keinen Support über den normalen von Nintendo hinaus geben sollte.

    Wichtiger sind die 30% für den Appstore.

  2. Re: P2W

    Autor: muhviehstah 25.03.17 - 23:05

    Alles andere als ein gutes Leveldesign hätte das ganze Spielprinzip unmöglich gemacht.

    Hier wurd eher gut und ausreichend getestet. Von daher solltet ihr die Tester usw nicht zu niedrig bewerten.

    Nintendo hat meistens bei release gut abgestimmte Games gebracht.

    Ausser man hatte etwas Druck. Dann kommt schonmal n Zelda mit derben Framedrops zu release :) Aber das ist kein Abstimmungsproblem beim Gameplay/Design

  3. Re: P2W

    Autor: ikso 26.03.17 - 00:01

    Mit Android werden die jetzt 200 Mio downloads haben, aber mit Glück 1 Mio einnehmen.

  4. Re: P2W

    Autor: Bendix 26.03.17 - 01:04

    ikso schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mit Android werden die jetzt 200 Mio downloads haben, aber mit Glück 1 Mio
    > einnehmen.

    Bei 200 Millionen Downloads und der conversion rate von 0,05 sind das dann doch mal entspannte 100 Millionen Euro /Dollar

  5. Re: P2W

    Autor: mnementh 26.03.17 - 05:37

    crazypsycho schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > CSCmdr schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > crazypsycho schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Nehmen wir mal an so ein Gamedesigner verdient 10000¤ im Monat. Nehmen
    > > wir
    > > > an es wären 100 Gamedesigner, was schon extrem viel wäre.
    > > > Wären 1 Mio im Monat. Und 5 Monate reichen dicke für so ein Spiel,
    > wenn
    > > 100
    > > > Leute dran arbeiten (eher wären es wohl 1-2 Monate).
    > > > Die 5 Mio sind da schon sehr großzügig kalkuliert.
    > >
    > > Lol? Ein Gamedesigner bekommt bestimmt keine 10k im Monat - das wäre
    > ein
    > > Managergehalt...
    > > Realistisch wären eher so 4k brutto, vielleicht auch 5, also kannst du
    > > deine Rechnung halbieren ;-)
    > > Ein Unternehmen hat natürlich aber noch mehr laufende Kosten, wodurch
    > die
    > > Werte wieder deutlich höher ausfallen...
    >
    > Ich habe bewusst die Gehälter höher angesetzt, da sonst jemand ankommt und
    > meint es würden ja noch Nebenkosten wie Strom für den PC, Büromiete, usw
    > anfallen.
    Oh, die 10K sind schon korrekt. Yacht Club Games hat das so angesetzt, das inkludiert all die Nebenkosten eines Arbeitsplatzes:
    http://yachtclubgames.com/2014/08/sales-one-month/
    Aber ich bezweifle halt die 5 Monate. Aber OK, ich schenke Dir die 100 Mann. Ich denke das Team könnte kleiner sein, 30-40 Mann. Aber die Entwicklungszeit für Super Mario Run würde ich mit mindestens einem Jahr ansetzen. Da nützen auch mehr Leute nicht, durchdachtes Gameplay und Leveldesign mit dem richtigen "Rhythmus" braucht halt seine Zeit. Aber mit weniger Leuten kommt man bei etwa Deinen angesetzten Kosten an. Und ich denke nichts, dass das Team so gigantisch sein muss. Was den Zeitrahmen betrifft, denke ich ich habe Recht. Die Ankündigung eigene Smartphone-Apps mit 'Value' zu erzeugen kam im März 2015:
    http://time.com/3748920/nintendo-mobile-games/
    Super Mario Run kam im Dezember 2016. Mehr als ein Jahr Entwicklungszeit ist realistisch. Fire Emblem Heroes sieht dagegen wie schon gesagt schnell zusammengestöpselt aus.

  6. Re: P2W

    Autor: ikso 26.03.17 - 12:02

    Bendix schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ikso schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Mit Android werden die jetzt 200 Mio downloads haben, aber mit Glück 1
    > Mio
    > > einnehmen.
    >
    > Bei 200 Millionen Downloads und der conversion rate von 0,05 sind das dann
    > doch mal entspannte 100 Millionen Euro /Dollar

    Wer bezahlt schon für Apps der Android nutzt?

  7. Re: P2W

    Autor: Tuxgamer12 26.03.17 - 12:18

    Ich mische mich mal auch ein.
    Vergleichen wir doch mal. Leider findet man immer sehr wenig über Verkaufszahlen; ich habe mal Gegoogled.

    http://kotaku.com/how-much-does-it-cost-to-make-a-big-video-game-1501413649
    https://www.golem.de/0505/37955.html

    Halte die Zahlen für durchaus realistisch. Im alten Golem Artikel wird Anno 1701 auf c.a. 8 Millionen angesetzt - und versucht mir bitte nicht zu erklären, dass Super Mario Run aufwendiger ist (auch wenn man sicherlich Inflation einrechen muss).
    Für 27 Millionen Dollar bekommt du bereits so etwas wie Beyond: Two Souls mit Motion Capture und allen drum und dran.

    27 Millionen ist auch (abzüglich 30% für Apple) ziemlich genau der Wert, den Nintendo laut Golem Artikel für iOS eingenommen hat.

    Ich finde allgemein hat Super Mario Run extrem wenig Level. Wenn man das z.B. mal mit den Rayman Spielen vergleicht (die excelentes Leveldesign haben).

    Von daher dencke ich auch an eine ziemlich gute Rendite.

    Man muss aber auch sagen: Jetzt hatte man den Hype (weil die Leute tatsächlich gedacht haben, ein richtiges Super mario Spiel zu bekommen). Ich denke, in Zukunft werden die Zahle noch zurückgehen.

  8. Re: P2W

    Autor: crazypsycho 26.03.17 - 13:08

    ikso schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bendix schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > ikso schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Mit Android werden die jetzt 200 Mio downloads haben, aber mit Glück 1
    > > Mio
    > > > einnehmen.
    > >
    > > Bei 200 Millionen Downloads und der conversion rate von 0,05 sind das
    > dann
    > > doch mal entspannte 100 Millionen Euro /Dollar
    >
    > Wer bezahlt schon für Apps der Android nutzt?

    Ich hab ein paar Android-Apps gekauft.

  9. Re: P2W

    Autor: Bendix 26.03.17 - 15:32

    crazypsycho schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ikso schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Bendix schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > ikso schrieb:
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > > -----
    > > > > Mit Android werden die jetzt 200 Mio downloads haben, aber mit Glück
    > 1
    > > > Mio
    > > > > einnehmen.
    > > >
    > > > Bei 200 Millionen Downloads und der conversion rate von 0,05 sind das
    > > dann
    > > > doch mal entspannte 100 Millionen Euro /Dollar
    > >
    > > Wer bezahlt schon für Apps der Android nutzt?
    >
    > Ich hab ein paar Android-Apps gekauft.

    Dito

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Baettr Stade GmbH über Jauss HR-Consulting GmbH & Co.KG, Stade
  2. Melitta Professional Coffee Solutions GmbH & Co. KG, Minden
  3. DT Netsolution GmbH, Stuttgart
  4. Wirecard Technologies GmbH, Aschheim bei München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 127,99€ (Bestpreis!)
  2. ab 369€ + Versand
  3. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Super Mario Maker 2 & Co.: Vom Spieler zum Gamedesigner
Super Mario Maker 2 & Co.
Vom Spieler zum Gamedesigner

Dreams, Overwatch Workshop und Super Mario Maker 2: Editoren für Computerspiele werden immer mächtiger, inzwischen können auch Einsteiger komplexe Welten bauen. Ein Überblick.
Von Achim Fehrenbach

  1. Nintendo Akku von überarbeiteter Switch schafft bis zu 9 Stunden
  2. Hybridkonsole Nintendo überarbeitet offenbar Komponenten der Switch
  3. Handheld Nintendo stellt die Switch Lite für unterwegs vor

In eigener Sache: Golem.de bietet Seminar zu TLS an
In eigener Sache
Golem.de bietet Seminar zu TLS an

Der Verschlüsselungsexperte und Golem.de-Redakteur Hanno Böck gibt einen Workshop zum wichtigsten Verschlüsselungsprotokoll im Netz. Am 24. und 25. September klärt er Admins, Pentester und IT-Sicherheitsexperten in Berlin über Funktionsweisen und Gefahren von TLS auf.

  1. In eigener Sache Zweiter Termin für Kubernetes-Seminar
  2. Leserumfrage Wie können wir dich unterstützen?
  3. In eigener Sache Was du schon immer über Kubernetes wissen wolltest

Energie: Wo die Wasserstoffqualität getestet wird
Energie
Wo die Wasserstoffqualität getestet wird

Damit eine Brennstoffzelle einwandfrei arbeitet, braucht sie sauberen Wasserstoff. Wie aber lassen sich Verunreinigungen bis auf ein milliardstel Teil erfassen? Am Testfeld Wasserstoff in Duisburg wird das erprobt - und andere Technik für die Wasserstoffwirtschaft.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?
  2. Energiespeicher Heiße Steine sind effizienter als Brennstoffzellen
  3. Klimaschutz Großbritannien probt für den Kohleausstieg

  1. Windows 10: Windows-Defender-Dateien werden als fehlerhaft erkannt
    Windows 10
    Windows-Defender-Dateien werden als fehlerhaft erkannt

    Der System File Checker in Windows 10 markiert neuerdings Dateien des Windows Defender als fehlerhaft. Der Bug ist auch Microsoft bekannt. Das Problem: Die neue Version des Defenders verändert im Installationsimage verankerte Dateien. Der Hersteller will das mit einem Update von Windows 10 beheben.

  2. Keystone: Mechanische Tastatur passt Tastendruckpunkte den Nutzern an
    Keystone
    Mechanische Tastatur passt Tastendruckpunkte den Nutzern an

    Die auf Kickstarter finanzierte Keystone ist eine mechanische Tastatur mit Hall-Effekt-Schaltern. Diese können die Druckstärke registrieren. Eine Software ermöglicht es der Tastatur, das Tippverhalten der Nutzer zu analysieren und Druckpunkte entsprechend anzupassen.

  3. The Witcher: Erster Netflix-Trailer mit Geralt, Ciri, Triss und Striegen
    The Witcher
    Erster Netflix-Trailer mit Geralt, Ciri, Triss und Striegen

    Netflix stellt den ersten Trailer seiner Serie The Witcher vor. Henry Cavill als Geralt von Riva kämpft dabei gegen Monster und Menschen und verwendet Hexerzeichen, Pirouettenkampf und Zaubertränke. Einige Szenen erinnern an Passagen aus den Büchern.


  1. 13:00

  2. 12:30

  3. 11:57

  4. 17:52

  5. 15:50

  6. 15:24

  7. 15:01

  8. 14:19