Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Super Vectoring: Telekom sieht FTTH…

Das Jahr 2013 hat angerufen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Das Jahr 2013 hat angerufen.

    Autor: DerDy 16.05.18 - 22:02

    2011 hatte die Telekom angekündigt in 10 Städten Glasfaser auszubauen und dann auch bald 1GB/s anzubieten, Golem hatte berichtet:
    https://www.golem.de/1104/82835.html

    Auch hat Bruno Jacobfeuerborn (Technikchef Deutsche Telekom) gesagt:
    > 2011 wollen wir rund 160.000 Haushalte an unser Glasfasernetz anschließen und prüfen
    > parallel den Ausbau in über 100 Städten.

    Das Projekt war aber nicht besonders erfolgreich, denn obwohl der Ausbau den Anschlussbesitzer fast nichts kostete, wollte kaum jemand einen Glasfaseranschluss buchen. Auch darüber haben die Medien berichtet:
    https://www.teltarif.de/glasfaser-ausbau-nachfrage-kunden-interesse/news/52609.html

    2013 hat Bruno Jacobfeuerborn von der Telekom dann gesagt:
    > VDSL2 Vectoring wird von der Telekom ganz klar als Zwischenschritt hin zu Glasfaser bis
    > ins Haus verstanden
    https://maxwireless.de/2013/telekom-festnetz-vdsl-vectoring-und-glasfaser-im-detail/

    Oder auch:
    "Wir werden auf Dauer die Kupferleitungen abschalten und durch Glasfasern ersetzen"

    Selbst Vodafone ist auf den VDSL Zug aufgesprungen und wollte ab 2013 auf Telekom VDSL setzen:
    https://www.dslweb.de/news/dsl/vodafone-setzt-bei-vdsl-auf-das-netz-der-telekom-17051301.html
    > Vodafone setzt bei VDSL auf Netz der Telekom
    > Über die VDSL Infrastruktur der Telekom wird Vodafone eigenen Angaben nach
    > unter anderem auch das hauseigene Fernsehangebot Vodafone TV zur Verfügung stellen.

    Nun sind 5 Jahre vergangen und das Projekt 80% VDSL für Deutschland kommt seinem Ende entgegen. Der nächste Schritt wird nun FTTH und FTTdp sein, so wie es bereits 2013 verkündet wurde. Also nichts neues im Westen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.05.18 22:04 durch DerDy.

  2. Re: Das Jahr 2013 hat angerufen.

    Autor: LostWolf 16.05.18 - 22:08

    Der nächste Schritt ist SuperVektoring und danach G.fast.
    Auf flächendeckend FTTH spekuliere ich auf frühestens 2040.

  3. Re: Das Jahr 2013 hat angerufen.

    Autor: DerDy 16.05.18 - 23:01

    LostWolf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der nächste Schritt ist SuperVektoring und danach G.fast.
    Was ich finde auch gut ist. So ein FTTH Netz baut sich ja nicht über Nacht und auch nicht innerhalb eines Jahres. Soll das Kupfernetz bis dahin vernachlässigt werden? Das wäre nicht zielführend und niemand hätte einen Nutzen davon.

    > Auf flächendeckend FTTH spekuliere ich auf frühestens 2040.
    Im Artikel und ich sprechen vom Start zum großen Ausbau und du redest von der Fertigstellung. Finde den Fehler bei dir.

  4. Re: Das Jahr 2013 hat angerufen.

    Autor: LostWolf 17.05.18 - 06:27

    Problem ist nur, dass dafür keine Baggerarbeiten mehr durchgeführt werden.
    Resultat es wird noch viel mehr gespalten sein zwischen priviligierten Leuten die G.fast bekommen und den Leuten die gerade mal 25MBit/s bekommen werden...

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Lagardère Travel Retail Deutschland GmbH, Wiesbaden
  2. Berlin Institute of Health, Berlin
  3. TenneT TSO GmbH, Bayreuth
  4. Randstad Deutschland GmbH & Co. KG, Flensburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-83%) 4,99€
  2. 31,99€
  3. (-83%) 1,69€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


OLKB Planck im Test: Winzig, gerade, programmierbar - gut!
OLKB Planck im Test
Winzig, gerade, programmierbar - gut!

Wem 60-Prozent-Tastaturen wie die Vortex Poker 3 noch zu groß sind, der kann es mal mit 40 Prozent versuchen: Mit der voll programmierbaren Planck müssen wir anders als erwartet keine Abstriche machen - aber eine Umgewöhnung und die Einarbeitung in die Programmierung sind erforderlich.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Alte gegen neue Model M Wenn die Knickfedern wohlig klackern
  2. Kailh KS-Switch im Test Die bessere Alternative zu Cherrys MX Blue
  3. Apple-Patentantrag Krümel sollen Macbook-Tastatur nicht mehr stören

Gesetzesvorschlag: Regierung fordert Duldung privater Ladesäulen
Gesetzesvorschlag
Regierung fordert Duldung privater Ladesäulen

Die Bundesregierung hat ihren Entwurf zur Förderung privater Ladestationen für Elektroautos vorgelegt. Sowohl Mieter als auch Eigentümer erhalten damit einen gesetzlichen Anspruch. Aber es kann sehr teuer werden.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektrogeländewagen Bollinger will Teslas Supercharger-Netzwerk nutzen
  2. Sono Motors Elektroauto Sion für 16.000 Euro schon 7.000 Mal reserviert
  3. Elektromobilität iEV X ist ein Ausziehelektroauto

The Cycle angespielt: Wenn Freunde sich in den Rücken fallen
The Cycle angespielt
Wenn Freunde sich in den Rücken fallen

Unter 20 Leuten findet sich immer ein Verbündeter - und der ist bei The Cycle des Berliner Studios Yager wichtig, denn wir haben nur 20 Minuten, um Aufträge zu erfüllen und von einem Planeten zu fliehen. In der Closed Alpha klappte das nämlich nicht immer so, wie von uns beabsichtigt.
Ein Hands on von Marc Sauter

  1. Contracts Sniper Ghost Warrior 4 ohne offene Welt
  2. Human Head Studios Wikingerspiel Rune kommt in den Early Access
  3. Games Deutsche Spielentwickler verlieren weiter Marktanteile

  1. Geforce RTX: Deep-Learning-Kantenglättung soll Spiele verschönern
    Geforce RTX
    Deep-Learning-Kantenglättung soll Spiele verschönern

    Nvidia plant exklusives Anti-Aliasing für die Geforce RTX mit Turing-Technik und Tensor-Cores. Die glätten die Darstellung auf Basis vorher trainierter Referenzbilder, was wenig Leistung kosten und gut aussehen soll.

  2. Masterplan Digitalisierung: Niedersachsen will flächendeckende Glasfaserinfrastruktur
    Masterplan Digitalisierung
    Niedersachsen will flächendeckende Glasfaserinfrastruktur

    In Niedersachsen ist der Masterplan Digitalisierung verabschiedet worden. Wirtschaftsminister Althusmann zufolge ist Glasfaser die Grundlage für ein gutes Mobilfunk-Netz.

  3. Logitech G Pro Wireless: Mit Progamern entwickelte Maus wiegt 80 Gramm
    Logitech G Pro Wireless
    Mit Progamern entwickelte Maus wiegt 80 Gramm

    Von Gamern für Gamer: Die Logitech G Pro Wireless ist eine symmetrische Maus, die in Kooperation mit E-Sport-Teams wie London Spitfire entwickelt wurde. Das Ergebnis ist 80 Gramm leicht und hat einen hochauflösenden Sensor - ist aber auch recht teuer.


  1. 18:56

  2. 17:29

  3. 16:58

  4. 16:31

  5. 15:43

  6. 14:30

  7. 13:57

  8. 13:35