1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Support: Oracle baut 170…

Das ist ein Zeichen dafür

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Das ist ein Zeichen dafür

    Autor: plutoniumsulfat 07.12.14 - 17:25

    dass Oracle der deutsche Markt hinten am Gesäß vorbeigeht.

    Über Qualität von Callcentern in Ägypten oder Indien braucht man hier glaube ich nicht viel zu sagen, oder?

  2. Re: Das ist ein Zeichen dafür

    Autor: tKahner 07.12.14 - 19:32

    so würde ich das nicht sagen.

    Auch der ERP- und Datenbank-Markt ist im Umbruch. Nicht nur SAP versucht mit byDesign, sich auf cloud-basierte Lösungen zu fokusieren. Es gibt viele Firmen, die nach Indien (zu Ägypten kann ich nichts sagen) outsourcen.
    Oracle wird das nicht erst jetzt machen. Es gibt also Erfahrung in der Qualität der explizit in dortigen Oracle-Centern angebotenen Leistungen. Und diese wird natürlich durch den Kunden und die daran verknüpften SLAs definiert. Kundenseitig werden gerade bei international agierenden Unternehmen heutzutage SLA-Klauseln (Verfügbarkeits- und Reaktionszeiten) gefordert, die mit deutschem Arbeitsrecht nicht unbedingt vereinbar sind.

    Außerdem schweigt sich der Artikel darüber aus, welche Leistungen konkret ge-off-Shored werden.

    Aus meiner persönlichen Erfahrung die Qualität sind zumindest der indische Support-Center nicht unbedingt schlecht. Das ist aber zugegebener Maßen eine sehr persönliche und eingeschränkte Sichtweise.

    Was die genauen Gründe für Oracles Entscheidung sind, werden wir eh nicht erfahren. Aber:
    Service, Support und PS bilden einen wesentlichen Anteil am Gesamtumsatz. Wir können daher sicherlich davon ausgehen, dass Oracle nicht sein Geschäft gefährden wird.

  3. Re: Das ist ein Zeichen dafür

    Autor: Anonymer Nutzer 07.12.14 - 22:33

    plutoniumsulfat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > dass Oracle der deutsche Markt hinten am Gesäß vorbeigeht.
    >
    > Über Qualität von Callcentern in Ägypten oder Indien braucht man hier
    > glaube ich nicht viel zu sagen, oder?


    Doch,erzähl mal von deinen Erfahrungen mit Ägyptischen und Indischen Callcentern!! Sprechen die Standarddeutsch oder eher mittelniederdeutsches Altsächsisch ?

  4. Re: Das ist ein Zeichen dafür

    Autor: plutoniumsulfat 07.12.14 - 22:41

    keine Ahnung, aber weder ich noch Kollegen konnten bisher nicht mehr als eine Handvoll Wortfetzen verstehen.

  5. Re: Das ist ein Zeichen dafür

    Autor: Anonymer Nutzer 08.12.14 - 05:30

    plutoniumsulfat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > keine Ahnung, aber weder ich noch Kollegen konnten bisher nicht mehr als
    > eine Handvoll Wortfetzen verstehen.

    Dann würde ich vielleicht nicht in Indien oder Ägypten anrufen.
    Einen Geschäftspartner wie Oracle erreicht man viel einfacher über seine Mobilfunknummer und/oder über Internet Chat.
    Bei Oracle wird Geld eigentlich fast ausschließlich mit Support verdient und im Prinzip hast du dadurch einen eigenen Mitarbeiter der nur für deinen Fall zuständig sind.

  6. Re: Das ist ein Zeichen dafür

    Autor: plutoniumsulfat 08.12.14 - 07:26

    bei mir war es auch MS. Aussuchen konnte ich mir das aber leider nicht.

  7. Re: Das ist ein Zeichen dafür

    Autor: Anonymer Nutzer 08.12.14 - 09:44

    Tzven schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Einen Geschäftspartner wie Oracle erreicht man viel einfacher über seine
    > Mobilfunknummer und/oder über Internet Chat.

    Toll. Der verweist einen dann nach Indien. Ging mir zu mindestens so beim Datenbanksupport.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über SCHAAF PEEMÖLLER + PARTNER TOP EXECUTIVE CONSULTANTS, Nordrhein-Westfalen
  2. Stadtwerke München GmbH, München
  3. Bundeskriminalamt, Wiesbaden
  4. Süwag Energie AG, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 555,55€ (zzgl. Versandkosten)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Videoüberwachung: Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt
Videoüberwachung
Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt

Dass Überwachungskameras nicht legal eingesetzt werden, ist keine Seltenheit. Ob aus Nichtwissen oder mit Absicht: Werden Privatsphäre oder Datenschutz verletzt, gehören die Kameras weg. Doch dazu müssen sie erst mal entdeckt, als legal oder illegal ausgemacht und gemeldet werden.
Von Harald Büring

  1. Nach Attentat Datenschutzbeauftragter kritisiert Hintertüren in Messengern
  2. Australien IT-Sicherheitskonferenz Cybercon lädt Sprecher aus
  3. Spionagesoftware Staatsanwaltschaft ermittelt nach Anzeige gegen Finfisher

Weltraumsimulation: Die Star-Citizen-Euphorie ist ansteckend
Weltraumsimulation
Die Star-Citizen-Euphorie ist ansteckend

Jubelnde Massen, ehrliche Entwickler und ein 30 Kilogramm schweres Modell des Javelin-Zerstörers: Die Citizencon 2949 hat gezeigt, wie sehr die Community ihr Star Citizen liebt. Auf der anderen Seite reden Entwickler Klartext, statt Marketing-Floskeln zum Besten zu geben. Das steckt an.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Theatres of War angespielt Star Citizen wird zu Battlefield mit Raumschiffen
  2. Star Citizen Mit der Carrack ins neue Sonnensystem
  3. Star Citizen Squadron 42 wird noch einmal verschoben

Minikonsolen im Video-Vergleichstest: Die sieben sinnlosen Zwerge
Minikonsolen im Video-Vergleichstest
Die sieben sinnlosen Zwerge

Golem retro_ Eigentlich sollten wir die kleinen Retrokonsolen mögen. Aber bei mittelmäßiger Emulation, schlechter Steuerung und Verarbeitung wollten wir beim Testen mitunter über die sieben Berge flüchten.
Ein Test von Martin Wolf


    1. Datendiebstahl: Facebook warnt eigene Mitarbeiter erst nach zwei Wochen
      Datendiebstahl
      Facebook warnt eigene Mitarbeiter erst nach zwei Wochen

      Nach dem Diebstahl von Festplatten mit unverschlüsselten Gehaltsabrechnungen und persönlichen Daten hat sich Facebook laut einem Medienbericht offenbar sehr viel Zeit gelassen, die betroffenen Mitarbeiter zu informieren.

    2. Ultimate Rivals: Apple Arcade eröffnet Sportspielreihe mit Hockey
      Ultimate Rivals
      Apple Arcade eröffnet Sportspielreihe mit Hockey

      Eishockeylegende Wayne Gretzky gegen Fußball-Weltmeisterin Alex Morgan oder andere Sportstars: Das ist die Idee hinter einer neuen Sportspielserie auf Apple Arcade. Nach dem Hockey-Auftakt namens The Rink geht es im Frühjahr mit Basketball weiter.

    3. T-Mobile: John Legere warnt US-Richter vor Scheitern von Fusion
      T-Mobile
      John Legere warnt US-Richter vor Scheitern von Fusion

      Mehrere US-Bundesstaaten kämpfen gegen die Fusion von Sprint mit T-Mobile in den USA. Dessen Chef John Legere hat sich jetzt bei der Gerichtsverhandlung zu dem Thema geäußert - aber die Aktionäre verlieren offenbar die Geduld.


    1. 14:08

    2. 13:22

    3. 12:39

    4. 12:09

    5. 18:10

    6. 16:56

    7. 15:32

    8. 14:52