Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Swype: Nuance kauft Hersteller…

Wie lange braucht man wohl um das zu beherrschen ?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wie lange braucht man wohl um das zu beherrschen ?

    Autor: sasquash 07.10.11 - 15:03

    Die Frage geht an alle, die schon mal "geswyped" haben ^^
    Würde mich mal interessieren, wie lange man braucht, um diese Technik effektiv nutzen zu können ;-)

  2. Re: Wie lange braucht man wohl um das zu beherrschen ?

    Autor: malachi54 07.10.11 - 15:11

    wie ich in dem anderen thread schon geschrieben habe.. ich konnte es auf anhieb i-wie xP

    geht fix. natürlich noch nicht "pro" aber ich finde es leichter als zu tippen xP

  3. Re: Wie lange braucht man wohl um das zu beherrschen ?

    Autor: Meller 07.10.11 - 15:21

    Was soll man da beherrschen? Man wischt einfach über alle Buchstaben des Wortes, da gibts ja keinen wirklichen Lernprozess.

    Man muss sich aber daran gewöhnen nur noch "richtige" Worte zu schreiben. Umgangssprache geht mit Swype natürlich nicht.

  4. max. 1 Woche.

    Autor: Nikolai 07.10.11 - 15:28

    Nach ca. 1 Tag war ich bereits schneller als mit der herkömmlichen Tastatur (Galaxy S2) und nach ca. einer Woche Nutzung muss ich auch nicht mehr nachdenken beim Schreiben.
    Das schwierigste war meiner Meinung das groß-schreiben von Wörtern... dafür muss man nämlich nach dem ersten (groß zu schreibenden) Buchstaben kurz mit dem Finger oben aus dem Tastaturbereich herausfahren. Verbleibt man dort aber zu lange wird das ganze Wort komplett groß geschrieben.

  5. meine freundin 1 tag

    Autor: sparvar 07.10.11 - 15:39

    nt

  6. Re: max. 1 Woche.

    Autor: sparvar 07.10.11 - 15:39

    kannste auch einstellen, dass er automatisch bei den "richtigen" wörtern groß schreibt

  7. Re: Wie lange braucht man wohl um das zu beherrschen ?

    Autor: Whampa 07.10.11 - 15:42

    Geht echt fix und ist bei mir definitiv schneller als Blackberry-Tastatur.

    Die einzige "Gefahr", die ich bemerkt habe: ich fange beim wirklichen Tippen an, zu schludern. :-)

    Whampa

  8. Re: max. 1 Woche.

    Autor: keta1 07.10.11 - 16:17

    sparvar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > kannste auch einstellen, dass er automatisch bei den "richtigen" wörtern
    > groß schreibt

    Scheint Ja Gut Zu Funktionieren!

  9. Re: Wie lange braucht man wohl um das zu beherrschen ?

    Autor: Affenkind 07.10.11 - 17:02

    sasquash schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Frage geht an alle, die schon mal "geswyped" haben ^^
    > Würde mich mal interessieren, wie lange man braucht, um diese Technik
    > effektiv nutzen zu können ;-)
    Im Grunde gar nicht. Du fängst direkt an zu wischen und schon klappt es. :)
    Ich fand Swype schon immer super, nach dem letzten SGS2 Update kam eine neue Version. Die toppt alles. Erkennung noch besser, hinzufügen von neuen Wörtern in das Wörterbuch ebenfalls um einiges besser und ich würde nie wieder Buchstabe für Buchstabe tippen wollen inzwischen. Für Touchscreens perfekt.

    http://dieoxidiertenschweine.de/randomsig.jpg

  10. Re: Wie lange braucht man wohl um das zu beherrschen ?

    Autor: rudluc 07.10.11 - 17:13

    Ich bekomme Swype überhaupt nicht hin und halte es für eine völlig abwegige Eingabemethode. Aber das ist nur meine persönliche Meinung.

    Und von Nuance halte ich auch nichts.

    rudluc

  11. Re: Wie lange braucht man wohl um das zu beherrschen ?

    Autor: rancor187 07.10.11 - 18:20

    Bin von Swype zu SwiftKey und bin damit schneller.

    Aber Swype ist wirklich nicht schwer, einfach installieren und drauf los wischen :)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 07.10.11 18:21 durch rancor187.

  12. Re: max. 1 Woche.

    Autor: sparvar 07.10.11 - 22:51

    sinn? troll?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bundesnachrichtendienst, Berlin
  2. dSPACE GmbH, Paderborn
  3. SSI SCHÄFER Automation GmbH, Giebelstadt
  4. Enertrag Aktiengesellschaft, Dauerthal, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-80%) 5,99€
  2. 22,49€
  3. 3,40€
  4. (-12%) 52,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Change-Management: Die Zeiten, sie, äh, ändern sich
Change-Management
Die Zeiten, sie, äh, ändern sich

Einen Change zu wollen, gehört heute zum guten Ton in der Unternehmensführung. Doch ein erzwungener Wandel in der Firmenkultur löst oft keine Probleme und schafft sogar neue.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. IT-Jobs Der Amtsschimmel wiehert jetzt agil
  2. MINT Werden Frauen überfördert?
  3. Recruiting Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

Minecraft Earth angespielt: Die Invasion der Klötzchen
Minecraft Earth angespielt
Die Invasion der Klötzchen

Kämpfe mit Skeletten im Stadtpark, Begegnungen mit Schweinchen im Einkaufszentrum: Golem.de hat Minecraft Earth ausprobiert. Trotz Sammelaspekten hat das AR-Spiel ein ganz anderes Konzept als Pokémon Go - aber spannend ist es ebenfalls.
Von Peter Steinlechner

  1. Microsoft Minecraft hat 112 Millionen Spieler im Monat
  2. Machine Learning Facebooks KI-Assistent hilft beim Bau von Minecraft-Werken
  3. Nvidia Minecraft bekommt Raytracing statt Super-Duper-Grafik

Alexa: Das allgegenwärtige Ohr Amazons
Alexa
Das allgegenwärtige Ohr Amazons

Die kürzlich angekündigten Echo-Produkte bringen Amazons Sprachassistentin Alexa auf die Straße und damit Datenschutzprobleme in die U-Bahn oder in bisher Alexa-freie Wohnzimmer. Mehrere Landesdatenschutzbeauftragte haben Golem.de erklärt, ob und wie die Geräte eingesetzt werden dürfen.
Von Moritz Tremmel

  1. Digitaler Assistent Amazon bringt neue Funktionen für Alexa
  2. Echo Frames und Echo Loop Amazon zeigt eine Brille und einen Ring mit Alexa
  3. Alexa Answers Nutzer smarter Lautsprecher sollen Alexa Wissen beibringen

  1. Quartalsbericht: Netflix erneut mit rückläufigem Kundenwachstum
    Quartalsbericht
    Netflix erneut mit rückläufigem Kundenwachstum

    Netflix kann ein weiteres Mal die selbstgesteckten Ziele bei der Gewinnung neuer Abonnenten nicht ganz erreichen. Doch Gewinn und Umsatz legen stark zu.

  2. Ex-Mars Cube: LED-Zauberwürfel bringt Anfängern das Puzzle bei
    Ex-Mars Cube
    LED-Zauberwürfel bringt Anfängern das Puzzle bei

    Der Ex-Mars Cube hat wie ein herkömmlicher Zauberwürfel sechs Seiten mit je neun Farbkacheln - das System kann allerdings auch als Brettspielwürfel oder Dekolicht genutzt werden und Anfängern die Logik dahinter erklären.

  3. FWA: Huawei verspricht schnellen Glasfaserausbau ohne Spleißen
    FWA
    Huawei verspricht schnellen Glasfaserausbau ohne Spleißen

    Huawei hat Komponenten für den Glasfaserausbau entwickelt, die das Spleißen überflüssig machen sollen. Statt in 360 Minuten könne mit End-to-End-Plug-and-Play der Prozess in nur 36 Minuten erfolgen.


  1. 22:46

  2. 17:41

  3. 16:29

  4. 16:09

  5. 15:42

  6. 15:17

  7. 14:58

  8. 14:43