1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Sysadmin Day 2018…
  6. Thema

Die schöne heile Welt

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Die schöne heile Welt

    Autor: Niaxa 30.07.18 - 12:28

    Alles mögliche. Von Storagesystemen wie NetApp und co. über Virtualisierung VMWare, Citrix, über Netzwerk. Standards darunter sind für nen ITler eigentlich selbstverständlich. Ich habe Systeme geplan, aufgebaut und auch administriert und ja mittlerweile wollte ich was anderes und bin in den SAP Bereich abgewandert. Erst Basis nun verknüpft mit BI und nach paar Randthemen.

  2. Re: Nicht repräsentativ und kein "echter" Sysadmin !

    Autor: tomate.salat.inc 30.07.18 - 20:50

    bigteddy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Okay. Wenn's dein Kumpel sagt, dann ist das natürlich was ganz anderes.
    a) Glaub ich dem definitiv mehr als dir ;-)
    b) hab ichs selber erlebt
    c) genießt du meinerseits nicht viel Glaubwürdigkeit

    Also ja: es ist was ganz anderes.

    > Wie albern. Woher willst du wissen, in welcher Position ich bin?
    Hab doch gar nix über deine Position geschrieben (die mir im wesentlichen auch herzlich egal ist :D). Du arbeitest im Urlaub und ich tus nicht. Was bedeutet: ich bin Herr über mein Privatleben - du nicht. Wenn ich das Büro verlasse, bin ich weg. Ich kann abschalten.

  3. Re: Nicht repräsentativ und kein "echter" Sysadmin !

    Autor: bigteddy 31.07.18 - 00:43

    tomate.salat.inc schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > bigteddy schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Okay. Wenn's dein Kumpel sagt, dann ist das natürlich was ganz anderes.
    > b) hab ichs selber erlebt

    Du hast selber erlebt, dass ein Headhunter seine Provision nach der Gehaltshöhe bezahlt bekommt? Das ist das, was ich bezweifelt hab, nicht mehr. Würde mich interessieren, wie du das erlebt hast. Oder gesehen hast. Du hast ja die Rechnung nicht bezahlt, oder?

    > c) genießt du meinerseits nicht viel Glaubwürdigkeit

    Damit kann ich leben. Ich glaub auch kaum was, von dem was in dem Forum hier geschrieben wird.

    > > Wie albern. Woher willst du wissen, in welcher Position ich bin?
    > Hab doch gar nix über deine Position geschrieben (die mir im wesentlichen
    > auch herzlich egal ist :D). Du arbeitest im Urlaub und ich tus nicht. Was
    > bedeutet: ich bin Herr über mein Privatleben - du nicht. Wenn ich das Büro
    > verlasse, bin ich weg. Ich kann abschalten.

    Schonmal auf die Idee gekommen, dass es Menschen gibt, die es genau so wollen? Nein? Ich bin ebenfalls Herr über mein Privatleben, ich treffe meine Entscheidungen, du deine. Fein, wenn du die Trennung brauchst, die du beschreibst. Andere brauchen es vielleicht nicht. Unvorstellbar, nicht?

  4. Re: Nicht repräsentativ und kein "echter" Sysadmin !

    Autor: tomate.salat.inc 31.07.18 - 09:52

    bigteddy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du hast selber erlebt, dass ein Headhunter seine Provision nach der
    > Gehaltshöhe bezahlt bekommt? Das ist das, was ich bezweifelt hab, nicht
    > mehr. Würde mich interessieren, wie du das erlebt hast. Oder gesehen hast.
    > Du hast ja die Rechnung nicht bezahlt, oder?
    Nein hab ich nicht. Hab ich auch nie behauptet oder geschrieben. Es wurde mehr zum Thema Headhunter gesagt als dessen Provisionsberechnung. Meine Antwort bezog sich mitunter darauf.

    > Schonmal auf die Idee gekommen, dass es Menschen gibt, die es genau so
    > wollen? Nein? Ich bin ebenfalls Herr über mein Privatleben, ich treffe
    > meine Entscheidungen, du deine. Fein, wenn du die Trennung brauchst, die du
    > beschreibst. Andere brauchen es vielleicht nicht. Unvorstellbar, nicht?
    Witzig. Damit wären wir nämlich genau bei unserem Ausgangspunkt - nur dass ich währenddessen den Spieß umgedreht hab ;-). Natürlich kam mir die Idee und natürlich gibt es Menschen die es genau so wollen - und extremer. Ich finds einfach interessant wie die Leute reagieren, wenn man Ihre Art der Argumentation plötzlich gegen Sie verwendet :-).



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 31.07.18 09:55 durch tomate.salat.inc.

  5. Re: Nicht repräsentativ und kein "echter" Sysadmin !

    Autor: bigteddy 31.07.18 - 13:12

    tomate.salat.inc schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > bigteddy schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Du hast selber erlebt, dass ein Headhunter seine Provision nach der
    > > Gehaltshöhe bezahlt bekommt? Das ist das, was ich bezweifelt hab, nicht
    > > mehr. Würde mich interessieren, wie du das erlebt hast. Oder gesehen
    > > hast.
    > > Du hast ja die Rechnung nicht bezahlt, oder?
    > Nein hab ich nicht. Hab ich auch nie behauptet oder geschrieben. Es wurde
    > mehr zum Thema Headhunter gesagt als dessen Provisionsberechnung. Meine
    > Antwort bezog sich mitunter darauf.

    Das ist jetzt schon fast reddit-Niveau. Aber gut. Ich hab dein "Wissen" in Frage gestellt, du hast mit hearsay geantwortet. Ich hab dein hearsay in Frage gestellt, du bestreitest. Belassen wir es dabei.

    > > Schonmal auf die Idee gekommen, dass es Menschen gibt, die es genau so
    > > wollen? Nein? Ich bin ebenfalls Herr über mein Privatleben, ich treffe
    > > meine Entscheidungen, du deine. Fein, wenn du die Trennung brauchst, die
    > > du> beschreibst. Andere brauchen es vielleicht nicht. Unvorstellbar, nicht?
    > Witzig. Damit wären wir nämlich genau bei unserem Ausgangspunkt - nur dass
    > ich währenddessen den Spieß umgedreht hab ;-). Natürlich kam mir die Idee
    > und natürlich gibt es Menschen die es genau so wollen - und extremer. Ich
    > finds einfach interessant wie die Leute reagieren, wenn man Ihre Art der
    > Argumentation plötzlich gegen Sie verwendet :-).

    Du hast ad hominem argumentiert, ich habe ad hominem geantwortet. Und jetzt verkaufst du es als "soziales Experiment"? Du hast keinen Spieß umgedreht, du hast einfach die gleiche Retourkutsche bekommen. Lassen wir es gut sein.

  6. Re: Nicht repräsentativ und kein "echter" Sysadmin !

    Autor: tomate.salat.inc 31.07.18 - 14:23

    bigteddy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du hast ad hominem argumentiert, ich habe ad hominem geantwortet. Und jetzt
    > verkaufst du es als "soziales Experiment"? Du hast keinen Spieß umgedreht,
    > du hast einfach die gleiche Retourkutsche bekommen. Lassen wir es gut sein.
    Das kannst du gerne als soziales Experiment bezeichnen - und imho als erfolgreiches :-). Ich finds interessant, dass du von Retourkutsche redest und ich davon nix mitbekommen hab. Aber von mir aus, lassen wirs gut sein ;-). Spätestens heute abend geht der Tab hier zu und morgen werde ich eh zu faul sein den Thread auszugraben. Von daher wäre das heute eh das mhd gewesen.

  7. Re: Nicht repräsentativ und kein "echter" Sysadmin !

    Autor: Test_The_Rest 31.07.18 - 15:29

    bigteddy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Unvorstellbar, nicht?

    Eigentlich nur unvorstellbar dumm.
    Leider merkt man das erst, wenn es zu spät ist.

    Dann ist die Frau weg, weil sie einen nicht mehr erkannt hat, wenn man zufällig einmal frei hatte und später knallt dann auch noch die Gesundheit weg, weil man sich nicht die Auszeiten gegönnt hat, die man nun einmal braucht.

    Ist aber ein langfristiger Vorgang.
    20 Jahre ++ schätze ich.

    Und das nur, weil man einen Job macht, den man unglaublich gern macht?
    Der eher Berufung, als Beruf ist?
    Um dann vielleicht 10 Jahre vor der Zeit ins Gras zu beißen?

    Ich habe diese Einstellung schwer bereut.
    Wenn ich die Zeit zurückdrehen könnte, würde ich es garantiert nicht noch einmal tun.

  8. Re: Die schöne heile Welt

    Autor: Test_The_Rest 31.07.18 - 15:38

    bigteddy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Schön ist auch
    > ein Satz wie "Die Feinheiten ergeben sich dann in der Umsetzung." - das ist
    > die Planungstiefe, wie ich sie aus Systemhäusern gewohnt bin. Einfach mal
    > im laufenden Betrieb fixen.

    Huch und seitdem Du über ITIL schwafelst, dachte ich, Du kennst Dich damit aus.
    Also das, was Du hier so lächerlich machst, wird doch genau so in ITIL vorgeschlagen.

    Prozesse werden definiert und abgestimmt und entwickeln sich im laufenden Betrieb anhand der auftretenden Probleme und der dazu gefundenen Lösungen weiter.
    Und werden so immer weiter verfeinert.
    Im Idealfall bis zum reibungslosen Ablauf.

    Wo genau gibt es an der Stelle etwas zu lachen?

    Eigentlich nur an der Stelle, daß ein solches Vorgehen überhaupt definiert werden muß, weil es offensichtlich immer mehr Menschen gibt, die auf diese logische Vorgehensweise nicht mehr allein kommen...

    Hast Du denn wenigstens den Foundation Kurs durchlebt und die Prüfung bestanden?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Systemhaus der Bundesagentur für Arbeit, Nürnberg
  2. Stadtwerke Köln GmbH, Köln
  3. Dr. August Oetker Nahrungsmittel KG, Bielefeld
  4. Stadt Frankfurt am Main, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 749€
  2. (u. a. Apple iPhone 11 Pro Max 256GB 6,5 Zoll Super Retina XDR OLED für 929,96€)
  3. (u. a. Find X2 Neo 256GB 6,5 Zoll für 439,99€, Watch 41 mm Smartwatch für 179,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


No One Lives Forever: Ein Retrogamer stirbt nie
No One Lives Forever
Ein Retrogamer stirbt nie

Kompatibilitätsprobleme und schlimme Sprachausgabe - egal. Golem.de hat den 20 Jahre alten Shooter-Klassiker No One Lives Forever trotzdem neu gespielt.
Von Benedikt Plass-Fleßenkämper

  1. Heimcomputer Retro Games plant Amiga-500-Nachbau
  2. Klassische Spielkonzepte Retro, brandneu
  3. Gaming-Handheld Analogue Pocket erscheint erst 2021

Astronomie: Arecibo wird abgerissen
Astronomie
Arecibo wird abgerissen

Das weltberühmte Radioteleskop ist nicht mehr zu retten. Reparaturarbeiten wären lebensgefährlich.

  1. Astronomie Zweites Kabel von Arecibo-Radioteleskop kaputt
  2. Die Zukunft des Universums Wie alles endet
  3. Astronomie Gibt es Leben auf der Venus?

Librem Mini v2 im Test: Der kleine Graue mit dem freien Bios
Librem Mini v2 im Test
Der kleine Graue mit dem freien Bios

Der neue Librem Mini eignet sich nicht nur perfekt für Linux, sondern hat als einer von ganz wenigen Rechnern die freie Firmware Coreboot und einen abgesicherten Bootprozess.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. Purism Neuer Librem Mini mit Comet Lake
  2. Librem 14 Purism-Laptops bekommen 6 Kerne und 14-Zoll-Display
  3. Librem Mini Purism bringt NUC-artigen Mini-PC