1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Sysadmin: Zum Admin-Sein fehlen mir…

"und bekommt dafür den Dank, den er verdient"

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. "und bekommt dafür den Dank, den er verdient"

    Autor: Snooozel 30.08.18 - 13:26

    Nein, dank bekommt er nur selten. Wenn alles gut läuft und gewartet wird bemerken die meisten Leute den Sysadmin gar nicht und meinen er schaukelt den ganzen Tag nur die Eier.
    Kommt es dann doch mal zu einem Ausfall dauert der natürlich viel zu lange, und sowieso ist der Eierschaukler selbst am Ausfall schuld, und nicht die veraltete Hardware mangels Budget.

    Meiner Meinung nach gibt es für Systemadministratoren so gut wie keine Wertschätzung, je besser die Infrastruktur läuft desto weniger Anerkennung des Berufs gibt es.
    Das geht soweit das einem selbst der Chef erzählt dass man "heutzutage doch gar keine Leute für Infrastruktur mehr braucht".
    Und überbezahlt ist man sowieso. Macht ja kaum was.

    Dankbarkeit dafür das Systeme eine extrem hohe Verfügbarkeit haben? Das es keine Verluste durch Viren/Trojaner/Cryptolocker gibt? Anerkennung das jede gelöschte Datei wieder aus dem Backup besorgt werden kann? Oder das man sich permanent selbst weiter bilden muss um der Entwicklung zu folgen? Quasi permanent erreichbar sein muss? Fehlanzeige.

    Es gibt keinen undankbareren Job in der IT, und man muss sich wirklich ein sehr dickes Fell zulegen.
    Allerdings macht der Job auch Spaß da er extrem abwechslungsreich und breitbandig ist. Zumindest solange man nicht in einem Großkonzern fest steckt.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. EBB Truck-Center GmbH, Baden-Baden
  2. Universität Potsdam, Potsdam Innenstadt
  3. MVV Energie AG, Mannheim
  4. Delta Energy Systems (Germany) GmbH, Soest

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 68,23€ (Release 03.12.)
  2. 8,99€
  3. 14,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Geforce RTX 3060 Ti im Test: Die wäre toll, wenn verfügbar-Grafikkarte
Geforce RTX 3060 Ti im Test
Die "wäre toll, wenn verfügbar"-Grafikkarte

Mit der Geforce RTX 3060 Ti bringt Nvidia die Ampere-Technik in das 400-Euro-Segment. Dort ist die Radeon RX 5700 XT chancenlos.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Supercomputer-Beschleuniger Nvidia verdoppelt Videospeicher des A100
  2. Nvidia Geforce RTX 3080 Ti kommt im Januar 2021 für 1.000 US-Dollar
  3. Ampere-Grafikkarten Specs der RTX 3080 Ti und RTX 3060 Ti

CoD, Crysis, Dirt 5, Watch Dogs, WoW: Radeon-Raytracing kann auch schnell sein
CoD, Crysis, Dirt 5, Watch Dogs, WoW
Radeon-Raytracing kann auch schnell sein

Wer mit Raytracing zockt, hat je nach Titel mit einer Radeon RX 6800 statt einer Geforce RTX 3070 teilweise die besseren (Grafik-)Karten.
Ein Test von Marc Sauter


    Made in USA: Deutsche Huawei-Gegner schweigen zu Juniper-Hintertüren
    Made in USA
    Deutsche Huawei-Gegner schweigen zu Juniper-Hintertüren

    Zu unbequemen Fragen schweigen die Transatlantiker Manuel Höferlin, Falko Mohrs, Metin Hakverdi, Norbert Röttgen und Friedrich Merz. Das wirkt unredlich.
    Eine Recherche von Achim Sawall

    1. Sandworm Hacker nutzen alte Exim-Sicherheitslücke aus