1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Take 2: GTA 5 jetzt auf Platz 3 der…

Ob nach GTAIV noch viele PC-Spieler

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ob nach GTAIV noch viele PC-Spieler

    Autor: Anonymer Nutzer 04.02.15 - 10:30

    GTAV kaufen, wage ich doch zu bezweifeln.
    In meinem Bekanntenkreis haben spätestens nach der Meldung über die zwanghafte Onlineanbindung von GTAV das Interesse an GTAV verloren.

  2. Re: Ob nach GTAIV noch viele PC-Spieler

    Autor: most 04.02.15 - 10:45

    Wenn es einen Rückgang in den Verkäufen geben sollte, dann wohl aufgrund der Releasepolitik, nicht wegen der Onlineverbindung.
    Das interessiert doch nur ein paar Leser hier.
    GTA spielt man am Desktop PC, der hängt am ohnehon am Netz.
    Wenn die Server mal überlastet sind oder ausfallen, dann schreien alle lautstark, sind sie wieder online, ist das schnell vergessen.

  3. Re: Ob nach GTAIV noch viele PC-Spieler

    Autor: melog89 04.02.15 - 10:52

    Wer sich deshalb ein solch gutes Spiel entgehen lässt ist aber auch selber Schuld.. Klar bin ich auch unzufrieden damit, aber das ändert nichts am absolut genialen Spiel an sich

  4. Re: Ob nach GTAIV noch viele PC-Spieler

    Autor: Nirduna 04.02.15 - 10:57

    Onlinzwang in Spielen ist einfach keine Option. Ich muss oft Pendeln und kann Arbeitstechnisch nicht immer am Desktop sitzen. Ich erinnere mich noch stark daran, wie die Xbox One vor Release schlecht geredet wurde wegen dem Onlinezwang und nun ist es ja doch selbstverständlich eine Breitbandanbindung immer und überall zu verfügen damit man solche Entscheidungen rechtfertigen kann? Lächerlich, dass Spiel wird nicht gekauft und gut ist.

  5. Re: Ob nach GTAIV noch viele PC-Spieler

    Autor: most 04.02.15 - 11:06

    Für Dich keine Option, für 99,9% der potentiellen Käufer aber kein Problem, da diese GTA auf ihren hochgerüsteten Desktops mit TV Anschluss spielen.
    Und das war ja die Ausgangsfrage: Wie viele lassen sich durch Onlinezwang abschrecken.

  6. Re: Ob nach GTAIV noch viele PC-Spieler

    Autor: Érdna Ldierk 04.02.15 - 11:08

    Es wird mit Sicherheit einen "Patch" dafür geben, der diesen Onlinezwang entfernt.

    Ich kann jetzt nur für mich selbst sprechen, aber mich interessieren die Online-"Features" sowieso nicht - und deswegen habe ich auch überhaupt kein Problem damit, von mir gekaufter Software das Nachhausetelefonieren azugewöhnen.

    Ich weiß, ich sollte meinen Protest gegen diese Praktiken dadurch ausdrücken, indem ich nicht kaufe. Hier gehe ich einen Kompromiss mit mir selber ein: ich bestelle kein Spiel mehr vor und bei Spielen, die besonders unangenehm auffallen, warte ich dann halt auch mal ein, zwei Jahre, bis ich dann in irgendeinem Sale zum Schnäppchenpreis zuschlage. Das "gesparte" Geld stecke ich dann gerne in der Zwischenzeit in Indiegames oder backe neue Projekte - auch schonmal abseits der Gamesindustrie wie zuletzt Star Trek Antares.

  7. Re: Ob nach GTAIV noch viele PC-Spieler

    Autor: most 04.02.15 - 11:16

    Es reicht ja oft, mal die ersten paar Wochen abzuwarten, dann hat man 90% der Probleme mit Servern und first-day-patchen bereits vermieden. Dann kann man auch sehr gut bewerten, ob sich ein Spiel lohnt oder nicht. 20-30% Nachlass gibt es dann auch immer mal wieder in den ersten paar Monaten.

    Aber klar, auch mal ein, zwei, drei Jahre warten ist kein Thema, gibt ja mehr als genug gute Sachen

  8. Re: Ob nach GTAIV noch viele PC-Spieler

    Autor: Nirduna 04.02.15 - 11:46

    Ich bin ja ein recht einfacher Mensch mit simplen Denkstrukturen.

    Ich kaufe mir also nun ein Spiel, wohlgemerkt zum Vollpreis, und kann dann eventuelle First Day Patches, Serverüberlastungen und/oder ggf wochenlange Warterei erwarten. Und das obwohl ich ausschließlich den Singleplayer spielen möchte?
    Alternativ soll ich eventuell einfach nur ein paar Monate oder Jahre warten da es ja Ausweichmöglichkeiten gibt?

    Sorry, das ist inakzeptabel.

    Vielleicht bin ich auch einfach nur zu stur aber ich erinnere mich nur ungerne an SimCity, Mass Effect 3 und Konsorten.

  9. Re: Ob nach GTAIV noch viele PC-Spieler

    Autor: melog89 04.02.15 - 11:53

    Ich kann dich da voll und ganz verstehen. Ich finde zwar, dass eine ständige online Verbindung viele Vorteile hat, aber sie sollte optional sein.

    Wie du ohne Internetzugang auskommst bleibt mir allerdings ein Rätsel :D Ich hätte mir da längst eine Lösung vermutlich mit Handy als Hotspot überlegt^^

  10. Re: Ob nach GTAIV noch viele PC-Spieler

    Autor: most 04.02.15 - 11:58

    Nirduna schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich bin ja ein recht einfacher Mensch mit simplen Denkstrukturen.
    >
    > Ich kaufe mir also nun ein Spiel, wohlgemerkt zum Vollpreis, und kann dann
    > eventuelle First Day Patches, Serverüberlastungen und/oder ggf wochenlange
    > Warterei erwarten. Und das obwohl ich ausschließlich den Singleplayer
    > spielen möchte?
    Warum solltest Du das tun, wenn Du voraussehen kannst, dass es am Releasetag zu Problemen kommen kann?

    > Alternativ soll ich eventuell einfach nur ein paar Monate oder Jahre warten
    > da es ja Ausweichmöglichkeiten gibt?
    >
    > Sorry, das ist inakzeptabel.
    >
    > Vielleicht bin ich auch einfach nur zu stur aber ich erinnere mich nur
    > ungerne an SimCity, Mass Effect 3 und Konsorten.

    Die Welt ist nun mal so wie sie ist. Man kann stur sein, sich aufregen, Prinzipienreiter sein. Das ist bei einigen Dingen des Lebens sogar wichtig und richtig.

    Bei Computerspielen lohnt sich das nicht, mir wäre da meine Lebenszeit und Energie zu schade. SimCity ist ein schönes Beispiel, hier war abwarten und dann gar nicht kaufen für mich die beste Alternative. Nicht wegen DRM und Bugs, sondern weil es einfach kein gutes Spiel ist.

    Bei anderen Spielen konnte man nach einer Woche, wenn das gröbste durch war und sich keine Bugs gezeigt haben zugreifen.

  11. Re: Ob nach GTAIV noch viele PC-Spieler

    Autor: Nirduna 04.02.15 - 12:23

    most schrieb:
    > Warum solltest Du das tun, wenn Du voraussehen kannst, dass es am
    > Releasetag zu Problemen kommen kann?

    Diese Probleme hätte ich gar nicht erst, wenn die Always-Online Funktion rein optional wäre.

    > Die Welt ist nun mal so wie sie ist. Man kann stur sein, sich aufregen,
    > Prinzipienreiter sein. Das ist bei einigen Dingen des Lebens sogar wichtig
    > und richtig.
    > Bei anderen Spielen konnte man nach einer Woche, wenn das gröbste durch war
    > und sich keine Bugs gezeigt haben zugreifen.

    Ich rege mich nicht auf, ich verlange lediglich die Funktionalität meines erworbenen Produktes am Tag der Herausgabe. Und da es um mein erarbeitetes Geld geht, mache ich da keine Abstriche ob meine Autowerkstatt oder eben ein Spielehersteller versagt.

    Natürlich imho

  12. Re: Ob nach GTAIV noch viele PC-Spieler

    Autor: S-Talker 04.02.15 - 12:38

    Nirduna schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Onlinzwang in Spielen ist einfach keine Option. Ich muss oft Pendeln und
    > kann Arbeitstechnisch nicht immer am Desktop sitzen.

    Vielleicht erfindet ja jemand irgendwann so etwas wie mobiles Internet.

    p.s.
    Du kannst ARBEITstechnisch nicht immer am Schreibtisch sitzen und deshalb ist der Online-Zwang bei SPIELEN ein Problem? Da solltest du unbedingt mit deinem Chef mal drüber reden. Falls du das selbst bist verstehe ich das Problem noch weniger.

  13. "GTA spielt man am Desktop PC"

    Autor: Yes!Yes!Yes! 04.02.15 - 12:39

    Nö. Spielt man schon immer auf Konsole. :P

  14. Ja. Voll schlimm...

    Autor: Yes!Yes!Yes! 04.02.15 - 12:43

    Gibt ja auch nur ein einziges "absolut geniales" Spiel auf dem PC... Ich verzichte lieber auf 'n paar 0815-Blockbuster und zocke dafür DRM-frei. GoG-Zeug habe ich z.B. letztlich richtig gekauft und nicht nur auf unbestimmte Zeit geliehen.

  15. Woher willst du "99,9% der potentiellen Käufer" kennen?

    Autor: Yes!Yes!Yes! 04.02.15 - 12:47

    Leitest du ein Umfrage-Institut? :D

    Ich glaube nicht, dass allzu viele PC-Zocker tatsächlich ihre Kiste an den Fernseher anschließen.

  16. Re: Ob nach GTAIV noch viele PC-Spieler

    Autor: windermeer 04.02.15 - 12:49

    S-Talker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vielleicht erfindet ja jemand irgendwann so etwas wie mobiles Internet.

    Bei der deutschen Netzabdeckung? Naja...über die Preise reden wir lieber auch nicht.

    > p.s.
    > Du kannst ARBEITstechnisch nicht immer am Schreibtisch sitzen und deshalb
    > ist der Online-Zwang bei SPIELEN ein Problem? Da solltest du unbedingt mit
    > deinem Chef mal drüber reden. Falls du das selbst bist verstehe ich das
    > Problem noch weniger.

    Wo ist das Problem? Wenn er ständig reist und zum Kunden muss, wird er wohl in irgendwelchen Hotels o.ä. sitzen. Wieso sollte er dann nach Feierabend nicht an seinem Laptop ein Spiel spielen dürfen? Und auch wenn einige Hotels WLan haben, ist das meist total ungeeignet und/oder extrem teuer.

  17. "Star Trek Antares"?

    Autor: Yes!Yes!Yes! 04.02.15 - 12:49

    Link?
    Wie man sich "abseits der Gamesindustrie" 'ne "Star Trek"-Lizenz geangelt haben will, würde mich schon ziemlich interessieren...

  18. Re: Ja. Voll schlimm...

    Autor: Gizeh 04.02.15 - 12:50

    Da ich zum Zocken eh am heimischen Desktop sitze, ist mir always-on relativ.
    Klar, ich finde die Entwicklung bedenklich, aber grundsätzlich verursacht es mir keinerlei Probleme.

    Und alles, was im weitesten Sinne Shooter ist, zocke ich niemals auf Konsole...

    edit: Ich bin übrigens einer dieser komischen Leute, die ihren PC am TV angeschlossen haben. So ein Xbox Empfänger für den PC habe ich auch, um dort Controller verwenden zu können. Funktioniert ganz gut.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 04.02.15 12:52 durch Gizeh.

  19. Re: "GTA spielt man am Desktop PC"

    Autor: windermeer 04.02.15 - 12:52

    Leider nicht. Ich habe auch auf eine PC Version gewartet, da ich bei Shootern nicht mit Controllern spiele.
    Werde sie mir aber nicht mit dem ganzen DRM Kram holen. Mit einem DRM bin ich ja noch halbwegs einverstanden (Steam, Origin etc.) aber dann zusätzlich noch dieses Rockstar-zeugs und etwas Securrom-ähnliches? Nein danke. Dann spiele ich das Spiel eben nicht, zumal nach den gefühlten 5 Jahren, die das Spiel nun schon released ist, bei mir jeder Hype verschwunden ist.

  20. "ständige online Verbindung viele Vorteile hat"

    Autor: Yes!Yes!Yes! 04.02.15 - 12:53

    Welche denn? Was mache ich damit, wenn ich nur Einzelspielertitel zocken will?

    "Wie du ohne Internetzugang auskommst bleibt mir allerdings ein Rätsel"
    Jeder nicht völlig hirnverbrannte Junkie kommt privat problemlos ohne Netz aus.
    Ich mag zwar z.B. auch lieber Online-Shopping als irgendwelche Geschäfte abklappern, aber das ist reiner Luxus. Kann man auch drauf verzichten.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hochschule Albstadt-Sigmaringen, Albstadt
  2. ANDRITZ Fiedler GmbH, Regensburg
  3. über duerenhoff GmbH, Münster
  4. WBS GRUPPE, deutschlandweit (Home-Office)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 99,99€
  2. 91,99€ (Bestpreis!)
  3. (heute Logitech MK545 Advanced Tastatur-Maus Set für 44€ statt 61,99€ im Vergleich)
  4. (zu jedem Artikel aus der Aktion gibt es einen weiteren geschenkt)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Videoüberwachung: Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt
Videoüberwachung
Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt

Dass Überwachungskameras nicht legal eingesetzt werden, ist keine Seltenheit. Ob aus Nichtwissen oder mit Absicht: Werden Privatsphäre oder Datenschutz verletzt, gehören die Kameras weg. Doch dazu müssen sie erst mal entdeckt, als legal oder illegal ausgemacht und gemeldet werden.
Von Harald Büring

  1. Nach Attentat Datenschutzbeauftragter kritisiert Hintertüren in Messengern
  2. Australien IT-Sicherheitskonferenz Cybercon lädt Sprecher aus
  3. Spionagesoftware Staatsanwaltschaft ermittelt nach Anzeige gegen Finfisher

Smarter Akku-Lautsprecher im Praxistest: Bose zeigt Sonos, wie es geht
Smarter Akku-Lautsprecher im Praxistest
Bose zeigt Sonos, wie es geht

Der Portable Home Speaker ist Boses erster smarter Lautsprecher mit Akkubetrieb. Aus dem kompakten Gehäuse wird ein toller Klang und eine lange Akkulaufzeit geholt. Er kann anders als der Sonos Move sinnvoll als smarter Lautsprecher verwendet werden. Ganz ohne Schwächen ist er aber nicht.
Ein Praxistest von Ingo Pakalski

  1. ANC-Kopfhörer Bose macht die Noise Cancelling Headphones 700 besser
  2. Anti-Schnarch-Kopfhörer Bose stellt Sleepbuds wegen Qualitätsmängeln ein
  3. Noise Cancelling Headphones 700 im Test Boses bester ANC-Kopfhörer sticht Sony vielfach aus

Mikrocontroller: Sensordaten mit Micro Python und ESP8266 auslesen
Mikrocontroller
Sensordaten mit Micro Python und ESP8266 auslesen

Python gilt als relativ einfach und ist die Sprache der Wahl in der Data Science und beim maschinellen Lernen. Aber die Sprache kann auch anders. Mithilfe von Micro Python können zum Beispiel Sensordaten ausgelesen werden. Ein kleines Elektronikprojekt ganz ohne Löten.
Eine Anleitung von Dirk Koller

  1. Python Trojanisierte Bibliotheken stehlen SSH- und GPG-Schlüssel
  2. Programmiersprache Python verkürzt Release-Zyklus auf ein Jahr
  3. Programmiersprache Anfang 2020 ist endgültig Schluss für Python 2

  1. Elektromobilität: Auf dem E-Highway in Schleswig-Holstein ist der O-Lkw los
    Elektromobilität
    Auf dem E-Highway in Schleswig-Holstein ist der O-Lkw los

    In Schleswig-Holstein ist auf der A1 erstmals ein Lkw gefahren, der Fahrstrom von einer Oberleitung bezogen hat. Damit ist das Pilotprojekt für Elektromobilität startklar. Der Regelbetrieb startet Anfang kommenden Jahres.

  2. Sammelkartenspiel: Bethesda entwickelt The Elder Scrolls Legends nicht weiter
    Sammelkartenspiel
    Bethesda entwickelt The Elder Scrolls Legends nicht weiter

    Kleine Updates und Belohnungskarten gibt es weiterhin, aber sehr viel mehr Arbeit will Bethesda nicht in The Elder Scrolls Legends investieren. In der Community konnte sich der Free-to-Play-Titel nie richtig durchsetzen.

  3. Microsoft: Aufblähende Akkus im Surface Book entfachen mehr Aufruhr
    Microsoft
    Aufblähende Akkus im Surface Book entfachen mehr Aufruhr

    Es häufen sich die Vorfälle, in denen sich Nutzer über sich ausdehnende Akkus in ihren Surface Books beschweren. Diese sorgen nicht nur für verbogene Displays, sondern sind auch gefährlich. Außerhalb der Garantie kostet der Ersatz allerdings viel Geld.


  1. 11:46

  2. 11:22

  3. 10:34

  4. 10:09

  5. 08:59

  6. 08:43

  7. 07:38

  8. 07:20