1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Take 2: GTA 5 saust über die 70…

Ich erkenne auch einen anomalen Anstieg

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ich erkenne auch einen anomalen Anstieg

    Autor: DeathMD 03.11.16 - 11:03

    an beschissen Konsolenports. Mafia 3 hat zurecht schlechte Wertungen bekommen und hätte teils noch schlechtere verdient. Die Story wird schön erzählt, der Soundtrack ist super (60er Jahre, was will man da falsch machen) und das war es auch schon. Bugs, Glitches, strunzdumme KI (die Polizei ist ja wohl ein Witz), miese Performance, 0815 Rache Story, fades Missionsdesign... Da braucht man wirklich keine Anomalien bei den Tests suchen, das Spiel ist einfach schlecht und kam zu früh auf den Markt.

  2. Re: Ich erkenne auch einen anomalen Anstieg

    Autor: genussge 03.11.16 - 11:15

    Ich finde Mafia 3 einen guten Titel zur Überbrückung bis Red Dead Redemption 2 erscheint. Wobei ich davon ausgehe, dass der Western-Titel ähnliche Wertungen und Spielspaß aufweist, wie der erste Teil bzw. die GTA-Serie.

    Ich hatte nicht die größten Erwartungen an Mafia 3. Aber man hätte schon einiges besser machen können. Es ist so ok.

  3. Re: Ich erkenne auch einen anomalen Anstieg

    Autor: DeathMD 03.11.16 - 12:59

    Nein, leider ist dabei gar nichts ok und ich finde es schlimm, dass so etwas mittlerweile als "ok" bezeichnet wird. Ich könnte dir auf die Schnelle nicht mal den Namen des Protagonisten aus Teil 3 nennen, so 0815 ist das Spiel. Das Spiel hat einen super Einstieg und die ersten 2 Stunden machen durchaus Spaß, sind gut erzählt etc., doch danach kommt der Missioneneinheitsbrei und man macht bis zum Schluss immer nur die selbe Mission, lediglich die Ziele ändern sich.

    Einen Tommy Angelo aus Teil 1 hab ich bis jetzt nicht vergessen, Sam und Paulie, Don Salieri, ich kann dir sogar noch den Namen des Waffen- und Fahrzeughändlers sagen, Vincenzo und Ralph. Zu Teil 1 hätte ich sogar die Karte noch großteils im Kopf.
    Vito Scaletta aus Teil 2 bleibt auch noch eher in Erinnerung und Joe, dann wird es allerdings auch schon dünn, an Falcone kann ich mich noch auf die Schnelle erinnern. Teil 3 ist einfach kein typisches Mafia mehr und krankt an zu vielen Ecken. Viele Mechaniken die Mafia von den anderen OpenWorld Spielen abhebten sind nicht mehr vorhanden oder einfach nur mies umgesetzt. Ich glaube die Jungs von Hangar13 hätten daraus durchaus ein gutes Spiel machen können, hätten sie mehr Zeit bekommen. Ein typischer Fall von "Publisher mischt sich zu sehr ein und verhunzt Marke".

  4. Re: Ich erkenne auch einen anomalen Anstieg

    Autor: genussge 03.11.16 - 13:16

    Für mich persönlich war/ist die Mafia-Serie nie eines der ganz großen Games gewesen. Daher habe ich wohl niedrigere Erwartungen. Ich denke aber der kommende Teil (nein es gibt noch keine offiziellen Infos derzeit) hat durchaus potenzial wieder besser zu werden.


    PS:
    Der Gesuchte Name: Lincoln Clay

  5. Re: Ich erkenne auch einen anomalen Anstieg

    Autor: DeathMD 03.11.16 - 13:27

    Genau... Lincoln. Mir ist nur Cassandra und Vito aus Teil 2 eingefallen.

    Zu den Großen zählte es nie, das stimmt und ich glaube gerade das machte die Spiele aus. Sie machten bestimmte Dinge einfach anders als die Konkurrenz. Die Spiele hatten auch immer Ecken und Kanten und die Open World war nur ein Beiwerk um die Immersion der Story zu steigern.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. thyssenkrupp Digital Projects, Essen
  2. finanzen.de, Berlin
  3. über duerenhoff GmbH, Raum Ravensburg
  4. Stadt Tuttlingen, Tuttlingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-75%) 4,99€
  2. 4,65€
  3. (-92%) 0,75€
  4. 4,25€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mr. Robot rezensiert: Domo Arigato, Mr. Robot!
Mr. Robot rezensiert
Domo Arigato, Mr. Robot!

Wie im Achtziger-Klassiker Mr. Roboto von Styx hat auch Elliot in Mr. Robot Geheimnisse. Die Dramaserie um den Hacker ist nicht nur wegen Rami Malek grandios. Sie hat einen ganz eigenen beeindruckenden visuellen Stil und zeigt Hacking, wie es wirklich ist. Wir blicken nach dem Serienfinale zurück.
Eine Rezension von Oliver Nickel und Moritz Tremmel

  1. Openideo-Wettbewerb Die fünf besten Hacker-Symbolbilder sind ausgewählt
  2. Cyberangriffe Attribution ist wie ein Indizienprozess
  3. Double Dragon APT41 soll für Staat und eigenen Geldbeutel hacken

Lovot im Hands-on: Knuddeliger geht ein Roboter kaum
Lovot im Hands-on
Knuddeliger geht ein Roboter kaum

CES 2020 Lovot ist ein Kofferwort aus Love und Robot: Der knuffige japanische Roboter soll positive Emotionen auslösen - und tut das auch. Selten haben wir so oft "Ohhhhhhh!" gehört.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Orcam Hear Die Audiobrille für Hörgeschädigte
  2. Viola angeschaut Cherry präsentiert preiswerten mechanischen Switch
  3. Consumer Electronics Show Die Konzept-Messe

Film: Wie sich Science-Fiction-Autoren das Jahr 2020 vorstellten
Film
Wie sich Science-Fiction-Autoren das Jahr 2020 vorstellten

Drachen löschen die Menschheit fast aus, Aliens löschen die Menschheit fast aus, Monster löschen die Menschheit fast aus: Das Jahr 2020 ist in Spielfilmen nicht gerade heiter.
Von Peter Osteried

  1. Alien Im Weltall hört dich keiner schreien
  2. Terminator: Dark Fate Die einzig wahre Fortsetzung eines Klassikers?
  3. Gemini Man Überflüssiges Klonexperiment

  1. Stuttgart: Vodafone bringt LTE im UMTS-Bereich in die U-Bahn
    Stuttgart
    Vodafone bringt LTE im UMTS-Bereich in die U-Bahn

    Stuttgart erhält besseres Netz in der U-Bahn durch LTE bei 2.100 MHz. Vodafone hat hier die Projektführung. Der Bereich war eigentlich für den UMTS-Betrieb vorgesehen.

  2. Gegen Huawei: Telefónica Deutschland setzt auf Open-RAN-Architektur
    Gegen Huawei
    Telefónica Deutschland setzt auf Open-RAN-Architektur

    Auch wenn Telefónica Deutschland Huawei verteidigt, will man gerne unabhängig werden. Dafür will der Konzern auch in Deutschland Open RAN einsetzen.

  3. 10-nm-Prozessor: Intel-Benchmarks zeigen Ice-Lake-Rückstand
    10-nm-Prozessor
    Intel-Benchmarks zeigen Ice-Lake-Rückstand

    Eigentlich wollte Intel demonstrieren, wie viel besser die eigenen Ultrabook-Chips verglichen mit AMDs (alten) Ryzen-Modellen abschneiden. Dabei zeigt sich aber auch, dass die 10-nm-Ice-Lake-Prozessoren zumindest CPU-seitig langsamer sind als ihre 14-nm-Comet-Lake-Pendants.


  1. 19:02

  2. 18:14

  3. 17:49

  4. 17:29

  5. 17:10

  6. 17:01

  7. 16:42

  8. 16:00