Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › TAL: Telekom will Preise für…

Wohin das führt...

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wohin das führt...

    Autor: MichaS 22.01.13 - 13:22

    wenn man die letzte Meile komplett der Telekom überlässt sieht man gerade im Siegerland.

    Ein kleines Feuer und Festnetz, Mobilfunk und Internet sind tagelang beeinträchtigt und/oder gar nicht erst verfügbar.

    Danke liebe Telekom!!!

  2. Re: Wohin das führt...

    Autor: Felix_Keyway 22.01.13 - 13:24

    -

    Ich bin Spezialist der NSA mit dem Spezialgebiet Backdoors in den Linux-Kernel einzuschleusen ;) .



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 22.01.13 13:26 durch Felix_Keyway.

  3. Re: Wohin das führt...

    Autor: M.P. 22.01.13 - 14:18

    Meinst Du wirklich, dieses Gebäude auf dem Foto sei für die "letzte Meile"?
    http://www.teltarif.de/telekom-siegen-feuer-brand-vermittlungsstelle-ausfall-stoerung/news/49695.html


    Selbst in komplett neu erschlossenen Neubaugebieten erfolgt der Ausbau bis auf wenige immer noch durch die Telekom - aber nicht weil die Konkurrenz nicht kann, sondern nicht will.

    Ausnahmen sind lokale - nicht bundesweit agierende - Anbieter Netcologne, Dokom21, Lüntel etc....

  4. Re: Wohin das führt...

    Autor: Vradash 22.01.13 - 14:46

    M.P. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Meinst Du wirklich, dieses Gebäude auf dem Foto sei für die "letzte
    > Meile"?
    > www.teltarif.de
    >
    > Selbst in komplett neu erschlossenen Neubaugebieten erfolgt der Ausbau bis
    > auf wenige immer noch durch die Telekom - aber nicht weil die Konkurrenz
    > nicht kann, sondern nicht will.
    >
    > Ausnahmen sind lokale - nicht bundesweit agierende - Anbieter Netcologne,
    > Dokom21, Lüntel etc....

    Dies. Aber es ist ja heutzutage so: Hauptsache schnell und billig! Und dann meckern wenn was nicht klappt.

    Übrigens: Übers Handy funktioniert der Notruf immer, wenn irgendein Netz vorhanden ist. Der Notruf geht auch über Netze von Fremdanbietern.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. xplace GmbH, Göttingen
  2. SQS Software Quality Systems AG, Frankfurt, deutschlandweit
  3. Schwarz Dienstleistung KG, Neckarsulm
  4. Lidl Dienstleistung GmbH & Co. KG, Neckarsulm

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 30,99€
  2. (heute u. a. mit Soundbars und Heimkinosystemen, ASUS-Notebooks, Sony-Kopfhörern, Garmin...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Wireless Qi: Wie die Ikealampe das iPhone lädt
Wireless Qi
Wie die Ikealampe das iPhone lädt
  1. Noch kein Standard Proprietäre Airpower-Matte für mehrere Apple-Geräte

Edge Computing: Randerscheinung mit zentraler Bedeutung
Edge Computing
Randerscheinung mit zentraler Bedeutung
  1. Software AG Cumulocity IoT bringt das Internet der Dinge für Einsteiger
  2. DDoS 30.000 Telnet-Zugänge für IoT-Geräte veröffentlicht
  3. Deutsche Telekom Narrowband-IoT-Servicepakete ab 200 Euro

Kein App Store mehr: iOS-Nutzer sollten das neue iTunes nicht installieren
Kein App Store mehr
iOS-Nutzer sollten das neue iTunes nicht installieren
  1. Betriebssystem Apple veröffentlicht Goldmaster für iOS, tvOS und WatchOS
  2. iPhone X Apples iPhone mit randlosem OLED-Display kostet 1.150 Euro
  3. Apple iPhone 8 und iPhone 8 Plus lassen sich drahtlos laden

  1. Apple iOS 11 im Test: Alte Apps weg, Daten weg, aber sonst alles gut
    Apple iOS 11 im Test
    Alte Apps weg, Daten weg, aber sonst alles gut

    Für langjährige iOS-Nutzer ist das Upgrade auf iOS 11 die bisher härteste Entscheidung. Apple zeigt Mut zur Lücke: Apps und Daten gehen reihenweise verloren. Der Upgrade-Pfad bringt aber auch viel Positives, wie das flexible Kontrollzentrum und eine viel bessere iPad-Steuerung.

  2. Bitkom: Ausbau mit Glasfaser kann noch 20 Jahre dauern
    Bitkom
    Ausbau mit Glasfaser kann noch 20 Jahre dauern

    Laut Bitkom ist der Tiefbau schuld, dass wir noch zwei Jahrzehnte auf FTTH im ganzen Land warten müssen. Doch es gibt Lösungen abseits reiner Rechenbeispiele.

  3. Elektroauto: Nikolas E-Trucks bekommen einen Antrieb von Bosch
    Elektroauto
    Nikolas E-Trucks bekommen einen Antrieb von Bosch

    Bosch-Antrieb für einen US-Elektro-Truck: Bosch wird die Laster von Nikola mit einem neuartigen Elektromotor ausstatten. Beide Unternehmen zusammen wollen eine Brennstoffzelle für die Fahrzeuge entwickeln.


  1. 19:04

  2. 18:51

  3. 18:41

  4. 17:01

  5. 16:46

  6. 16:41

  7. 16:28

  8. 16:11