Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Tap-to-pay: Londons Straßenmusiker…

Den Betrag legen die Künstler individuell fest.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Den Betrag legen die Künstler individuell fest.

    Autor: Anonymer Nutzer 29.05.18 - 14:37

    Und ich dachte der Spender entscheidet wieviel er spenden möchte....tzzzzz.

  2. Re: Den Betrag legen die Künstler individuell fest.

    Autor: buuii 29.05.18 - 14:41

    Wäre für mich ein nogo, da würde ich eher nix spenden als mir vorschreiben zu lassen was man spenden soll....

  3. Re: Den Betrag legen die Künstler individuell fest.

    Autor: TrollNo1 29.05.18 - 14:48

    Da wird wahrscheinlich meistens ein Euro stehen.
    Aber komisch ist das schon

    Menschen, die mich im Internet siezen, sind mir suspekt.

  4. Re: Den Betrag legen die Künstler individuell fest.

    Autor: genussge 29.05.18 - 16:01

    TrollNo1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da wird wahrscheinlich meistens ein Euro stehen.
    > Aber komisch ist das schon

    In dem Fall wahrscheinlich eher Britischer Pfund ;-)

    Das der Betrag nicht vom Spender ausgesucht werden kann, ist aber auch bequemer und geht schneller für alle Beteiligten.

  5. Re: Den Betrag legen die Künstler individuell fest.

    Autor: Anonymer Nutzer 29.05.18 - 19:33

    genussge schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > TrollNo1 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Da wird wahrscheinlich meistens ein Euro stehen.
    > > Aber komisch ist das schon
    >
    > In dem Fall wahrscheinlich eher Britischer Pfund ;-)
    >
    > Das der Betrag nicht vom Spender ausgesucht werden kann, ist aber auch
    > bequemer und geht schneller für alle Beteiligten.
    Sagt wer? Wieviel zeit kostet es am Handy eine Ziffer zu drücken? Oo
    Und wenn ich was spenden will dann möchte ich entscheiden wieviel. Das ist genauso dreist wie bei dieser kackwerbung von Hilfsorganisationen X die mir einen überweisungsträger mit vorgedrucktem betrag in den brief packen. Da gibt es dann halt 0,00 so einfach ist das... :)

  6. Re: Den Betrag legen die Künstler individuell fest.

    Autor: Anonymer Nutzer 30.05.18 - 07:03

    Prinzeumel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > genussge schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > TrollNo1 schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Da wird wahrscheinlich meistens ein Euro stehen.
    > > > Aber komisch ist das schon
    > >
    > > In dem Fall wahrscheinlich eher Britischer Pfund ;-)
    > >
    > > Das der Betrag nicht vom Spender ausgesucht werden kann, ist aber auch
    > > bequemer und geht schneller für alle Beteiligten.
    > Sagt wer? Wieviel zeit kostet es am Handy eine Ziffer zu drücken? Oo
    > Und wenn ich was spenden will dann möchte ich entscheiden wieviel. Das ist
    > genauso dreist wie bei dieser kackwerbung von Hilfsorganisationen X die mir
    > einen überweisungsträger mit vorgedrucktem betrag in den brief packen. Da
    > gibt es dann halt 0,00 so einfach ist das... :)

    Ist halt quasi eine Eintrittskarte ,der Künstler legt fest was es kostet.
    Da die Transaktionen mit Mobilgerät sicher einiges an Geld kostet, werden die entsprechenden Straßenmusiker halt nur noch auftreten, wenn sie diese Vorleistung eingehen können.
    Damit ist der Ursprung dieses Straßenmusizierens quasi ad absurdum geführt, zu einem steuerberingenden Business geworden. Und damit Systemkonform.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Leipzig
  2. Awinta GmbH, Bietigheim-Bissingen
  3. PROSIS GmbH, Berlin, Gaimersheim, Wolfsburg, Leipzig, Braunschweig
  4. Deloitte, verschiedene Standorte

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. HP 34f Curved Monitor für 389,00€, Acer 32 Zoll Curved Monitor für 222,00€, Seasonic...
  2. (u. a. Star Wars Battlefront 2 für 9,49€, PSN Card 20 Euro für 18,99€)
  3. 769,00€
  4. 239,90€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Telekom Smart Speaker im Test: Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht
Telekom Smart Speaker im Test
Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht

Die Deutsche Telekom bietet derzeit den einzigen smarten Lautsprecher an, mit dem sich parallel zwei digitale Assistenten nutzen lassen. Der Magenta-Assistent lässt einiges zu wünschen übrig, aber die Parallelnutzung von Alexa funktioniert schon fast zu gut.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Smarte Lautsprecher Amazon liegt nicht nur in Deutschland vor Google
  2. Pure Discovr Schrumpfender Alexa-Lautsprecher mit Akku wird teurer
  3. Bose Portable Home Speaker Lautsprecher mit Akku, Airplay 2, Alexa und Google Assistant

Minecraft Earth angespielt: Die Invasion der Klötzchen
Minecraft Earth angespielt
Die Invasion der Klötzchen

Kämpfe mit Skeletten im Stadtpark, Begegnungen mit Schweinchen im Einkaufszentrum: Golem.de hat Minecraft Earth ausprobiert. Trotz Sammelaspekten hat das AR-Spiel ein ganz anderes Konzept als Pokémon Go - aber spannend ist es ebenfalls.
Von Peter Steinlechner

  1. Microsoft Minecraft hat 112 Millionen Spieler im Monat
  2. Machine Learning Facebooks KI-Assistent hilft beim Bau von Minecraft-Werken
  3. Nvidia Minecraft bekommt Raytracing statt Super-Duper-Grafik

Alexa: Das allgegenwärtige Ohr Amazons
Alexa
Das allgegenwärtige Ohr Amazons

Die kürzlich angekündigten Echo-Produkte bringen Amazons Sprachassistentin Alexa auf die Straße und damit Datenschutzprobleme in die U-Bahn oder in bisher Alexa-freie Wohnzimmer. Mehrere Landesdatenschutzbeauftragte haben Golem.de erklärt, ob und wie die Geräte eingesetzt werden dürfen.
Von Moritz Tremmel

  1. Digitaler Assistent Amazon bringt neue Funktionen für Alexa
  2. Echo Frames und Echo Loop Amazon zeigt eine Brille und einen Ring mit Alexa
  3. Alexa Answers Nutzer smarter Lautsprecher sollen Alexa Wissen beibringen

  1. Quartalsbericht: Netflix erneut mit rückläufigem Kundenwachstum
    Quartalsbericht
    Netflix erneut mit rückläufigem Kundenwachstum

    Netflix kann ein weiteres Mal die selbstgesteckten Ziele bei der Gewinnung neuer Abonnenten nicht ganz erreichen. Doch Gewinn und Umsatz legen stark zu.

  2. Ex-Mars Cube: LED-Zauberwürfel bringt Anfängern das Puzzle bei
    Ex-Mars Cube
    LED-Zauberwürfel bringt Anfängern das Puzzle bei

    Der Ex-Mars Cube hat wie ein herkömmlicher Zauberwürfel sechs Seiten mit je neun Farbkacheln - das System kann allerdings auch als Brettspielwürfel oder Dekolicht genutzt werden und Anfängern die Logik dahinter erklären.

  3. FWA: Huawei verspricht schnellen Glasfaserausbau ohne Spleißen
    FWA
    Huawei verspricht schnellen Glasfaserausbau ohne Spleißen

    Huawei hat Komponenten für den Glasfaserausbau entwickelt, die das Spleißen überflüssig machen sollen. Statt in 360 Minuten könne mit End-to-End-Plug-and-Play der Prozess in nur 36 Minuten erfolgen.


  1. 22:46

  2. 17:41

  3. 16:29

  4. 16:09

  5. 15:42

  6. 15:17

  7. 14:58

  8. 14:43