Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Tarifrunde: Verdi bewertet Telekom…

5,5 % so lächerlich

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 5,5 % so lächerlich

    Autor: Prinzeumel 22.03.18 - 17:23

    ...wie wäre es mal mit 15% und dann mal sehen was übrig bleibt.
    Offebar hat keiner bei verdi mal was vom ankereffekt gehört.

    Am ende werden sie wohl satte 2,7 % als Sieg verkaufen....armselig.

  2. Re: 5,5 % so lächerlich

    Autor: FISO 22.03.18 - 17:34

    Bei 15% kann man Verdi aber dann nicht ernst nehmen.... Wichtig ist, dass die Inflation ausgegelichen wird. D.h wenn die Inflation bei 2% Pro Jahr liegt, dann muss auch Pro Jahr 2% mehr Netto!!!! (nicht Brutto) im Geldbeutel übrig bleiben. Ich frag mich aber wie wir es geschafft haben, nicht zu vermen? Bei sagen wir 4% auf 2 Jahre bleiben nach abzug von Steuern knapp weng über 2,2% Netto im Geldbeutel. Die Inflation steigt aber um 4%... Entweder haben damals alle zu viel Geld bekommen oder die Mittelschicht verarmt und das im reichen Deutschland....

  3. Re: 5,5 % so lächerlich

    Autor: Prinzeumel 22.03.18 - 17:45

    FISO schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei 15% kann man Verdi aber dann nicht ernst nehmen....
    Wieso?

    > Wichtig ist, dass
    > die Inflation ausgegelichen wird. D.h wenn die Inflation bei 2% Pro Jahr
    > liegt, dann muss auch Pro Jahr 2% mehr Netto!!!!
    Sowas sollte gar nicht verhandelt werden müssen sondern per Gesetz verpflichtend sein.
    Oder was würde dein Chef sagen wenn du jährlich deine Arbeitszeit um 2% kürzt?

    > (nicht Brutto) im
    > Geldbeutel übrig bleiben. Ich frag mich aber wie wir es geschafft haben,
    > nicht zu vermen? Bei sagen wir 4% auf 2 Jahre bleiben nach abzug von
    > Steuern knapp weng über 2,2% Netto im Geldbeutel. Die Inflation steigt aber
    > um 4%... Entweder haben damals alle zu viel Geld bekommen oder die
    > Mittelschicht verarmt und das im reichen Deutschland....
    Inflation 2017 lag wohl bei 1,8% glaub ich. Bei 2% angebot der telko wäre das dann eine lohnsteigerung um satte 0,2%....wuhu

  4. Re: 5,5 % so lächerlich

    Autor: FISO 22.03.18 - 17:58

    Prinzeumel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > FISO schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Bei 15% kann man Verdi aber dann nicht ernst nehmen....
    > Wieso?
    >
    > > Wichtig ist, dass
    > > die Inflation ausgegelichen wird. D.h wenn die Inflation bei 2% Pro Jahr
    > > liegt, dann muss auch Pro Jahr 2% mehr Netto!!!!
    > Sowas sollte gar nicht verhandelt werden müssen sondern per Gesetz
    > verpflichtend sein.
    > Oder was würde dein Chef sagen wenn du jährlich deine Arbeitszeit um 2%
    > kürzt?
    >
    > > (nicht Brutto) im
    > > Geldbeutel übrig bleiben. Ich frag mich aber wie wir es geschafft haben,
    > > nicht zu vermen? Bei sagen wir 4% auf 2 Jahre bleiben nach abzug von
    > > Steuern knapp weng über 2,2% Netto im Geldbeutel. Die Inflation steigt
    > aber
    > > um 4%... Entweder haben damals alle zu viel Geld bekommen oder die
    > > Mittelschicht verarmt und das im reichen Deutschland....
    > Inflation 2017 lag wohl bei 1,8% glaub ich. Bei 2% angebot der telko wäre
    > das dann eine lohnsteigerung um satte 0,2%....wuhu

    Ist nicht viel, aber du musst bedenken dass von den 2% ja Lohnsteuer, Soli, Sozialabgaben noch abgezogen werden. D.h. Schlussendlich bleiben dir keine 2% Netto übrig! Das ist definitiv unterhalb der Inflation!

  5. Re: 5,5 % so lächerlich

    Autor: ElMario 22.03.18 - 20:23

    25 Euro mehr im Monat haben oder nicht...lieber nicht, denkt die Telekom, lohnt doch gar nicht. x'D

  6. Re: 5,5 % so lächerlich

    Autor: FreierLukas 22.03.18 - 21:00

    lol.......... wenn man das so liest kann man echt nur mit dem Kopf schütteln.

    Die Inflation beträgt immer genau das was im Schnitt die Löhne steigen. Das ist kein Zufall sondern genau der Zusammenhang. Die Löhne steigen -> alles wird teurer -> Inflation. Das nennt man Lohn-Preis-Spirale und sollte man eigentlich aus der Schule kennen. [de.wikipedia.org]

    Das heißt also das beste Mittel gegen die Inflation ist ein Verzicht auf erpresste Lohnsteigerungen. Das will die rote Politik natürlich nicht da die Steuer-Bemessungsgrenzen nicht mitsteigen und jeder durch Lohnerhöhungen + Inflation unterm Strich mehr Steuern zahlt -> kalte Progression. [de.wikipedia.org]

    Dann am besten noch meckern dass die großen Konzerne nicht mit der Welt mithalten können weil ihnen durch die Gewerkschaften die Hände gebunden sind. Ohne große Profite keine Investition in die Zukunft. Stattdessen wälzt man die Unternehmens-Gewinne an den Staat ab der ja so viel effektiver mit dem Kapital umgeht. Die Merkel wirft die Fuffies ins KLO KLO.



    6 mal bearbeitet, zuletzt am 22.03.18 21:16 durch FreierLukas.

  7. Re: 5,5 % so lächerlich

    Autor: Prinzeumel 22.03.18 - 22:21

    Wie wäre es wenn auch mal lesen und verstehen würdest was du verlinkst. Und vielleicht dann noch ein paar Schlüsse ziehen. Das wäre dann ganz schicki.

  8. Re: 5,5 % so lächerlich

    Autor: Sharra 23.03.18 - 07:19

    15% könnte man verlangen, aber dann muss man dem Arbeitgeber auch entgegenkommen. Das wäre dann ein Vertrag über 10 Jahre, und in der Zeit gibts nichts mehr. Es ist ein Geben und Nehmen. Nur Geben machen die Arbeitgeber natürlich auch nicht mit.

  9. Re: 5,5 % so lächerlich

    Autor: Palerider 23.03.18 - 09:00

    Hmmm, also wir haben gerade 3% bekommen. Habe das gerade durch den Lohnsteuerrechner gejagt und mit meiner letzten Gehaltszahlung verglichen - das Mehr an brutto kommt fast 1:1 netto hinten wieder raus - aber das mag bei einem kinderlosen Single natürlich ganz anders aussehen...

  10. Re: 5,5 % so lächerlich

    Autor: FISO 23.03.18 - 09:05

    FreierLukas schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > lol.......... wenn man das so liest kann man echt nur mit dem Kopf
    > schütteln.
    >
    > Die Inflation beträgt immer genau das was im Schnitt die Löhne steigen. Das
    > ist kein Zufall sondern genau der Zusammenhang. Die Löhne steigen -> alles
    > wird teurer -> Inflation. Das nennt man Lohn-Preis-Spirale und sollte man
    > eigentlich aus der Schule kennen. de.wikipedia.org
    >
    > Das heißt also das beste Mittel gegen die Inflation ist ein Verzicht auf
    > erpresste Lohnsteigerungen. Das will die rote Politik natürlich nicht da
    > die Steuer-Bemessungsgrenzen nicht mitsteigen und jeder durch
    > Lohnerhöhungen + Inflation unterm Strich mehr Steuern zahlt -> kalte
    > Progression. de.wikipedia.org
    >
    > Dann am besten noch meckern dass die großen Konzerne nicht mit der Welt
    > mithalten können weil ihnen durch die Gewerkschaften die Hände gebunden
    > sind. Ohne große Profite keine Investition in die Zukunft. Stattdessen
    > wälzt man die Unternehmens-Gewinne an den Staat ab der ja so viel
    > effektiver mit dem Kapital umgeht. Die Merkel wirft die Fuffies ins KLO
    > KLO.

    Dann erklär uns mal wieso die Großkotzigen Konzerne dann Geld sparen müssen, damit der Profit steigt, also Personal abgebaut wird und im gleichen Atemzuge riesige Dividenden gezahlt werden oder die Managergehälter und Boni ins Uferlose steigen? Wenns eine Konzern gut geht dann soll auch die Belegschaft davon profitieren und nicht nur die Aktionäre, denn die haben an der guten wirtschaftlichen Situation mit der Firma überhaupt nichts gemein!

  11. Re: 5,5 % so lächerlich

    Autor: taifun850 23.03.18 - 09:16

    Bei den Mathematik Kenntnissen muss ich schon lachen.

    2% mehr Brutto ergibt annähernd auch 2% mehr Netto. Ber geringen Einkommen etwas weniger, bei hohen Einkommen sogar etwas mehr.

  12. Re: 5,5 % so lächerlich

    Autor: My1 23.03.18 - 13:34

    Prinzeumel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > FISO schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Bei 15% kann man Verdi aber dann nicht ernst nehmen....
    > Wieso?
    >
    > > Wichtig ist, dass
    > > die Inflation ausgegelichen wird. D.h wenn die Inflation bei 2% Pro Jahr
    > > liegt, dann muss auch Pro Jahr 2% mehr Netto!!!!
    > Sowas sollte gar nicht verhandelt werden müssen sondern per Gesetz
    > verpflichtend sein.
    > Oder was würde dein Chef sagen wenn du jährlich deine Arbeitszeit um 2%
    > kürzt?

    oder wir schaffen einfach die inflation ab, dann gibts das problem (und das der kalten progression) nicht mehr.

    Asperger inside(tm)

  13. Re: 5,5 % so lächerlich

    Autor: Naffel 23.03.18 - 19:47

    Natürlich nicht. Je höher das Einkommen, umso höher die Einkommensteuer. Über den Beitragsbemessungsgrenzen der SV bei den sog. Besserverdienenden (über 4425 bzw. 6500 / 5800) sieht es dann wieder anders aus, denn ihre Abgaben der Versicherungszweige sind eben gedeckelt. Diese haben u.U. sogar. mehr als 2% Netto Steigerung. Gibt genügend Brutto-Netto-Rechner bei denen man das nachrechnen kann. Der beste ist der von Profilohn (Android).

  14. Re: 5,5 % so lächerlich

    Autor: Naffel 23.03.18 - 20:06

    Alter Schwede, da hat aber jemand Wikipedialogie studiert.
    Dann schlage ich vor Du verzichtest ab jetzt immer auf Deine Gehaltserhöhung - dann gibt es keine Inflation mehr in Deutschland. Dummerweise hängt die Inflation nicht hauptsächlich an Lohnerhöhungen. Das war vor 100 Jahren vielleicht mal so. Heutzutage sind die Treiber die ständig steigende Geldmenge (0-Zins-Politik der EZB / Aktienmarkt) und die importierte Inflation aus z.B. den USA - davon kann man sich als Exportnation nicht abkoppeln. Und dass die Inflation nur 1,8 % beträgt, glaubt doch keiner. Der Warenkorb zur Messung ist politisch motiviert. Alleine die explodierenden Mietpreise in den Städten müssen die arbeitenden Menschen ja irgendwie bezahlen.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Consors Finanz, München
  2. SICK AG, Waldkirch bei Freiburg im Breisgau
  3. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf, Köln, Hagen
  4. Diehl Metering GmbH, Ansbach / Metropolregion Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (nur für Prime-Mitglieder)
  2. (u. a. Fast & Furious 8, Kong: Skull Island, Warcraft - The Beginning, Batman v Superman: Dawn of...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Blackberry Key2 im Test: Ordentliches Tastatur-Smartphone mit zu vielen Schwächen
Blackberry Key2 im Test
Ordentliches Tastatur-Smartphone mit zu vielen Schwächen

Zwei Hauptkameras, 32 Tasten und viele Probleme: Beim Blackberry Key2 ist vieles besser als beim Keyone, unfertige Software macht dem neuen Tastatur-Smartphone aber zu schaffen. Im Testbericht verraten wir, was uns gut und was uns gar nicht gefallen hat.
Ein Test von Tobias Czullay

  1. Blackberry Key2 im Hands On Smartphone bringt verbesserte Tastatur und eine Dual-Kamera
  2. Blackberry Motion im Test Langläufer ohne Glanz

Battlefield 5 Closed Alpha angespielt: Schneller sterben, länger tot
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt
Schneller sterben, länger tot

Das neue Battlefield bekommt ein bisschen was von Fortnite und wird allgemein realistischer und dynamischer. Wir konnten in der Closed Alpha Eindrücke sammeln und erklären die Änderungen.
Von Michael Wieczorek

  1. Battlefield 5 Closed Alpha startet mit neuen Systemanforderungen
  2. Battlefield 5 Schatzkisten und Systemanforderungen
  3. Battlefield 5 Zweiter Weltkrieg mit Sprengkraft

Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

  1. Russische Agenten angeklagt: Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton
    Russische Agenten angeklagt
    Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton

    Die US-Justiz hat zwölf russische Agenten wegen des Hacks im US-Präsidentschaftswahlkampf angeklagt. Die Anklageschrift nennt viele technische Details und erhebt auch Vorwürfe gegen das Enthüllungsportal Wikileaks.

  2. Projekt am Südkreuz: Videoüberwachung soll Situationen statt Gesichter erkennen
    Projekt am Südkreuz
    Videoüberwachung soll Situationen statt Gesichter erkennen

    Der Test am Berliner Südkreuz zur automatischen Gesichtserkennung läuft in Kürze aus. Die Kameras werden danach aber nicht abgeschaltet, sondern für einen anderen Versuch genutzt.

  3. Leihfahrräder: Ofo verlässt Deutschland
    Leihfahrräder
    Ofo verlässt Deutschland

    Der Leihfahrradanbieter Ofo ist in Deutschland offenbar gescheitert. Kaum drei Monate nach dem Deutschlandstart zieht sich das Unternehmen schon wieder vom Markt zurück. Auch andere Anbieter haben Probleme.


  1. 14:15

  2. 11:04

  3. 16:16

  4. 12:24

  5. 11:09

  6. 09:41

  7. 09:01

  8. 15:35