Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Taxi-Dienst: Uber plant neuen…

Aktionen der Verzweiflung

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Aktionen der Verzweiflung

    Autor: Mopsmelder500 29.03.15 - 13:05

    mehr ist das nicht. Uber ist in Europa einfach gescheitert. Denn auch mit einem Personenbeförderungsschein darf man keine Taxidienstleistungen anbieten.

    Und das ist was Uber wil bzw muss

    Des wegen steckt in "Risikokapital" das Wort Risiko. Und es spielt keine Rolle viele Milliarden Geldgeber reinstecken, es kann auch schief gehen.

  2. Re: Aktionen der Verzweiflung

    Autor: Mingfu 29.03.15 - 13:10

    Taxidienstleistungen nicht, aber es könnte versucht werden, die Sache als Mietwagenunternehmen laufen zu lassen und dann die schwer nachweisbaren Graubereiche zum Taxiverkehr auszunutzen.

  3. Re: Aktionen der Verzweiflung

    Autor: nille02 29.03.15 - 13:11

    Mopsmelder500 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und das ist was Uber wil bzw muss

    Nein, Ubers Konzept ginge schon als Mietwagen mit Fahrer auf. Die Fahrer müssten sich aber an einige Regeln halten. Bei UberBlack klappt das aber schon nicht.

  4. Re: Aktionen der Verzweiflung

    Autor: robinx999 29.03.15 - 17:49

    Aber selbst dann wird es spannend welchen Steuerlichen Status die Uberfahrer haben? Sind das Selbstständige, oder kann man dann bei nur einem Auftraggeber evtl. schon von Scheinselbstständigkeit reden? Was ist mit dem Mindestlohn?

    Also ich glaube das könnte insgesamt noch spanned werden, selbst in den USA gibt es da ja die Diskusion http://de.reuters.com/article/companiesNews/idDEKBN0M80EN20150312

  5. Re: Aktionen der Verzweiflung

    Autor: Sebbi 29.03.15 - 18:17

    robinx999 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber selbst dann wird es spannend welchen Steuerlichen Status die
    > Uberfahrer haben? Sind das Selbstständige, oder kann man dann bei nur einem
    > Auftraggeber evtl. schon von Scheinselbstständigkeit reden? Was ist mit dem
    > Mindestlohn?

    Scheinselbstständigkeit ist es dann wenn die Fahrer wie Angestellte gestellt werden, d.h. kontrolliert werden, Arbeitsmaterial gestellt bekommen, eben nicht wirklich selbstständig sind. Gab diese Fälle schon bei Zeitungsausträgern, Paketlieferanten, usw. ... hängt von vielem ab. Ich glaube Fedex haben sie mal drangekriegt, weil dort Mitarbeiter regelmäßig mit den Fahrern mitgefahren sind um sie zu kontrollieren. Bei Uber kontrolliert ja die App bzw. die Bewertungen praktisch ständig was man so treibt. Müsste man wohl ausfechten ;-)

    >
    > Als0o ich glaube das könnte insgesamt noch spanned werden, selbst in den USA
    > gibt es da ja die Diskusion de.reuters.com

  6. Re: Aktionen der Verzweiflung

    Autor: Jasmin26 29.03.15 - 21:48

    Das verbot wird damit begründet(unter anderem) das uber eine taxiesdienstleistung anbietet, nicht die fahrer, die sind "ausführungsgehilfen" ... ergo nicht selbstständig, aber ich denk auch dieses verhältniss ..... uber/fahrer lässt sich einfach durch ein gericht klären

  7. Re: Aktionen der Verzweiflung

    Autor: Sharra 29.03.15 - 22:40

    Bei Black fahren Limousinen, die in aller Regel sowieso schon einen eigenen Limo-Service anbieten, und über Black dann Leerzeiten überbrücken. Da spricht auch wenig dagegen, da diese Leute schon alle nötigen Papiere für ihr eigenes Gewerbe haben.

    Uber Pop oder dann X kann aber in Deutschland grundsätzlich nicht funktionieren. Das will Uber aber ums verrecken nicht wahr haben. Zeugt nicht besonders von Intelligenz in der Führung dieses Saftladens. Auch das zahlen von diversen Scheinen zeigt, dass sie das Problem einfach nicht verstehen (wollen).

  8. Re: Aktionen der Verzweiflung

    Autor: nille02 30.03.15 - 20:17

    Sharra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei Black fahren Limousinen, die in aller Regel sowieso schon einen eigenen
    > Limo-Service anbieten, und über Black dann Leerzeiten überbrücken. Da
    > spricht auch wenig dagegen, da diese Leute schon alle nötigen Papiere für
    > ihr eigenes Gewerbe haben.

    Gegen Leerzeiten überbrücken spricht auch nichts aber anscheint haben einige das zum Dauerzustand gemacht und sich nicht an die Rückkehrpflicht gehalten.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BIM Berliner Immobilienmanagement GmbH, Berlin
  2. OHB System AG, Bremen, Oberpfaffenhofen
  3. SWP Stadtwerke Pforzheim GmbH & Co. KG, Pforzheim
  4. über Hays AG, Düsseldorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 34,99€ (erscheint am 15.02.)
  2. (-63%) 34,99€
  3. (-78%) 8,99€
  4. 25,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


C64-WLAN-Modem ausprobiert: Mit dem C64 ins Netz
C64-WLAN-Modem ausprobiert
Mit dem C64 ins Netz

WLAN am C64 per Steckmodul - klingt simpel und nach einer interessanten Spielerei. Wir haben unseren 8-Bit-Commodore ins Netz gebracht und dabei geschafft, woran wir in den frühen 90ern gescheitert sind: ein Bulletin-Board zu besuchen.
Ein Erfahrungsbericht von Martin Wolf

  1. Klassiker Internet Archive bietet Tausende spielbare C64-Games

Linux-Kernel CoC: Endlich normale Leute
Linux-Kernel CoC
Endlich normale Leute

Als Linus Torvalds sich für seine Unflätigkeit entschuldigte und auch die Linux-Community Verhaltensregeln erhielt, fürchteten viele, die Hölle werde nun zufrieren und die Community schwer beschädigt. Stattdessen ist es eigentlich ganz nett geworden dort.
Eine Analyse von Sebastian Grüner

  1. Kernel ZFS für Linux bekommt GPL-Probleme
  2. Betriebssysteme Linux 5.0rc1 kommt mit Freesync und Adiantum
  3. Retpoline Linux-Kernel soll besseren Spectre-Schutz bekommen

Slighter im Hands on: Wenn das Feuerzeug smarter als der Raucher ist
Slighter im Hands on
Wenn das Feuerzeug smarter als der Raucher ist

CES 2019 Mit Slighter könnte ausgerechnet ein Feuerzeug Rauchern beim Aufhören helfen: Ausgehend von den Rauchgewohnheiten erstellt es einen Plan - und gibt nur zu ganz bestimmten Zeiten eine Flamme.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. H2Bike Alpha Wasserstoff-Fahrrad fährt 100 Kilometer weit
  2. Bosch Touch-Projektoren angesehen Virtuelle Displays für Küche und Schrank
  3. Mobilität Das Auto der Zukunft ist modular und wandelbar

  1. DEV Systemtechnik: Distributed CCAP Nodes sollen 10 GBit/s im Kabelnetz bringen
    DEV Systemtechnik
    Distributed CCAP Nodes sollen 10 GBit/s im Kabelnetz bringen

    Mit neuen Distributed-CCAP-Geräten, die bis zu 1.000 angeschlossene Kabelmodems pro Gerät unterstützen, soll ein maximaler Datendurchsatz von mehr als 10 GBit/s pro Knoten im Kabelnetz erreicht werden. Die Docsis-3.1.-Technik kommt aus Deutschland.

  2. Ausrüster: Nokia Deutschland baut massiv Arbeitsplätze ab
    Ausrüster
    Nokia Deutschland baut massiv Arbeitsplätze ab

    Bei Nokia Deutschland werden 15 Prozent der Arbeitsplätze in allen Bereichen gestrichen. Offenbar laufen die Geschäfte trotz 5G-Einführung nicht zufriedenstellend, weil die USA den Handelskrieg mit China weiter anheizen.

  3. Amazon: Fire TV Stick erhält verbesserte Fernbedienung ohne Aufpreis
    Amazon
    Fire TV Stick erhält verbesserte Fernbedienung ohne Aufpreis

    Amazon verkauft den normalen Fire TV Stick mit einer verbesserten Fernbedienung. Damit lässt sich auch die Lautstärke des Fernsehers oder einer Soundbar steuern. Kurzzeitig gibt es die Fire-TV-Fernbedienung einzeln zum halben Preis.


  1. 20:07

  2. 18:46

  3. 18:00

  4. 17:40

  5. 17:25

  6. 17:13

  7. 17:04

  8. 16:22