1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Teamviewer: Ein schwäbisches…

for business? rly?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. for business? rly?

    Autor: narfomat 26.09.19 - 12:39

    welches "business" arbeitet denn bitte so, das die angestellten die erlaubnis haben teamviewer auf dem arbeitsgeraet auszufuehren (ok...), ne verbindung zu nem teamviewer relay-server aufzubauen damit der support (oder derjenige, der behauptet, der support zu sein...) dann auf den pc zugreifen kann... wow! just wow! und diese "funktion" soll dann was kosten?

    wie waers denn man mit dem einbau von nem ordentlichen router der ssl vpn kann, damit der support im bedarfsfall per vpn aufs netzwerk oder worauf auch immer erlaubt zugreifen kann, und dann kann der einwandfrei mit rdp arbeiten? und das ohne user interaktion?
    dafuer brauchts grade mal nen einfachen ordentlichen router unter 200euro (draytek vigor oder sowas) und jemanden der das ding in wenigen stunden in betrieb nimmt.
    und ja, das macht auch bei 1P businesses (freiberufliche ingenieure, steuerberater, handwerker etc) sinn...

  2. Re: for business? rly?

    Autor: eleaiactaest 26.09.19 - 12:44

    Nur, damit ich es richtig verstehe: Verbindung von einem EINZELNEN Client nach außen ist böse, aber Verbindung von außen mit Zugriff aufs GANZE Netz ist gut? Hab ich das so richtig gelesen und kapiert?

  3. Re: for business? rly?

    Autor: hit2k4 26.09.19 - 13:23

    eleaiactaest schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nur, damit ich es richtig verstehe: Verbindung von einem EINZELNEN Client
    > nach außen ist böse, aber Verbindung von außen mit Zugriff aufs GANZE Netz
    > ist gut? Hab ich das so richtig gelesen und kapiert?

    Hast du. Und der Typ hat sowas von NULL Plan.

  4. Re: for business? rly?

    Autor: px 26.09.19 - 13:59

    hit2k4 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > eleaiactaest schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Nur, damit ich es richtig verstehe: Verbindung von einem EINZELNEN
    > Client
    > > nach außen ist böse, aber Verbindung von außen mit Zugriff aufs GANZE
    > Netz
    > > ist gut? Hab ich das so richtig gelesen und kapiert?
    >
    > Hast du. Und der Typ hat sowas von NULL Plan.

    +1... aber sowas von.

  5. Re: for business? rly?

    Autor: eXistenZ1990 26.09.19 - 14:19

    px schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > hit2k4 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > eleaiactaest schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Nur, damit ich es richtig verstehe: Verbindung von einem EINZELNEN
    > > Client
    > > > nach außen ist böse, aber Verbindung von außen mit Zugriff aufs GANZE
    > > Netz
    > > > ist gut? Hab ich das so richtig gelesen und kapiert?
    > >
    > > Hast du. Und der Typ hat sowas von NULL Plan.
    >
    > +1... aber sowas von.

    Einfach nur Wow. Da hat mal der Ersteller wohl schneller getippt, als gedacht.

  6. Re: for business? rly?

    Autor: zampata 26.09.19 - 14:26

    Welches business so arbeitet? Fast alle. Zumindest ist teamviewer oft im Einsatz wenn ein Kunde ein problem zeigen will

  7. Re: for business? rly?

    Autor: Genie 26.09.19 - 14:44

    zampata schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Welches business so arbeitet? Fast alle. Zumindest ist teamviewer oft im
    > Einsatz wenn ein Kunde ein problem zeigen will

    Das kann man aber auch nur gutheißen, solange die Software nicht installiert und als "Server" eingerichtet wird. Hier stellt sich tatsächlich die Frage, welcher halbwegs intelligente Admin solch eine permanente Verbindung nach außen zu einem fremden Unternehmen offen lässt. Hier wäre ein VPN tatsächlich die einzig richtige Wahl.

  8. Re: for business? rly?

    Autor: treysis 26.09.19 - 14:48

    Sind halt viele zusätzliche Schritte. Wenn es mit TeamViewer einfacher geht, wieso nicht? Und gerade so 1P-Businesses sind ja oft nichtmal an einen Ort gebunden. Da wird dann zwischen Büro und zu Hause geswitcht. Also überall zusätzliche Netzwerkinfrastruktur einrichten? Oder ein portabler Router, damit man auch vom Hotel aus mal Support bekommt?

    Zudem: der Relay-Server wird oft ja nur zum Verbindungsaufbau benötigt. TeamViewer ist voll IPv6-fähig und kann darüber auch hinter DSLite-Anschlüssen einwandfrei funktionieren.

  9. Re: for business? rly?

    Autor: tschick 26.09.19 - 15:21

    Bitte um ein-zwei Vorschläge für 'gute' SSL VPNs.

    Seit barracuda das Community Projekt von sslexplorer gekauft und stillgelegt hat, hab ich nix vergleichbares gefunden. Und barracuda nimmt ein Schweinegeld dafür.

  10. Re: for business? rly?

    Autor: mifritscher 26.09.19 - 15:47

    Bei einer größeren Firma, wo ich regelmäßig arbeite, wird "Supportgate" eingesetzt - ich weiß leider nicht mehr, wie der Hersteller davon heißt, war glaub ich aber irgendwas aus Deutschland.

    Das verwendet im Kern OpenVPN (=vom Prinzip her SSL bzw. (d)TLS), aber darüber liegt noch ein komplettes Verbindungsmanagement oben drüber. Man kann da z.B. externe Dienstleister anlegen, die auf genau spezifizierte IPs und Ports zugreifen können. Bei jedem Einsatz legt der Hilfesuchende ein Ticket an, wo u.a. die Dauer drinne steht. Das funktioniert ganz ordentlich und ist halt auch für Fälle ausgelegt, wo neben BIldschirme noch andere TCP oder UDP Verbindungen übertragen werden müssen.

    Für reine Bildschirmhilfe wird fastviewer angesetzt, was anscheinend auch direkt beim Unternehmen gehostet wird. Hat dann auch so Funktionen wie dass der Hilfegebende nur auf bestimmte Fenster zugreifen darf.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 26.09.19 15:47 durch mifritscher.

  11. Re: for business? rly?

    Autor: Anonymouse 26.09.19 - 16:05

    Wenn du dir keine entsprechenden Szenarien vorstellen kannst, in der TV sehr nützlich sein kann, dann arbeitest du wohl einfach nicht im richtigen "business" dafür.

  12. Re: for business? rly?

    Autor: ldlx 26.09.19 - 20:46

    mifritscher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Für reine Bildschirmhilfe wird fastviewer angesetzt, was anscheinend auch
    > direkt beim Unternehmen gehostet wird. Hat dann auch so Funktionen wie dass
    > der Hilfegebende nur auf bestimmte Fenster zugreifen darf.

    was soll das denn kosten? Auf der Homepage war kein Preis zu finden, nur "Free Trial".

  13. Re: for business? rly?

    Autor: mifritscher 26.09.19 - 20:56

    Unter https://fastviewer.com/de/service/downloads/ gibts eine Preisliste - inkl. dem Server.

  14. Re: for business? rly?

    Autor: Jorgo34 27.09.19 - 10:25

    narfomat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > welches "business" arbeitet denn bitte so, das die angestellten die
    > erlaubnis haben teamviewer auf dem arbeitsgeraet auszufuehren (ok...), ne
    > verbindung zu nem teamviewer relay-server aufzubauen damit der support
    > (oder derjenige, der behauptet, der support zu sein...) dann auf den pc
    > zugreifen kann... wow! just wow! und diese "funktion" soll dann was
    > kosten?
    >
    > wie waers denn man mit dem einbau von nem ordentlichen router der ssl vpn
    > kann, damit der support im bedarfsfall per vpn aufs netzwerk oder worauf
    > auch immer erlaubt zugreifen kann, und dann kann der einwandfrei mit rdp
    > arbeiten? und das ohne user interaktion?
    > dafuer brauchts grade mal nen einfachen ordentlichen router unter 200euro
    > (draytek vigor oder sowas) und jemanden der das ding in wenigen stunden in
    > betrieb nimmt.
    > und ja, das macht auch bei 1P businesses (freiberufliche ingenieure,
    > steuerberater, handwerker etc) sinn...

    Klar.. am besten auch ein VPN Tunnel zu jedem möglichem Kunden, damit man dem Kollegen auch bei einem Kundentermin per rdp helfen kann..

  15. Re: for business? rly?

    Autor: quasides 29.09.19 - 23:27

    oh die realität ist wirklich schlimm.
    es kommt noch besser wenn wachschutzfirmen videoserver installieren mit teamviewer drauf zur fernwartung.

    utnergräbt jede security.
    sollte grundsätzlich überall rausfliegen. für 9)% der fälle reicht auch remotehilfe in win10 ohnehin mitgeliefert.

    das ist das poerverse am TV. das geschäftsmodell richtet sich nur an komerzielle unternehmen da preislich uninterresant für private.
    das technische modell aber ist enorm unternehmensfeindlich

    softwarefirmen sind immer vor den kopf gestossen wenn ich ihnen erkläre das es keinen fix installierten teamviewer geben wird, schon gar nicht auf den remoteapp servern.
    hin und wieder kriegen sie eine beaufsichtigte session mit einem nicht installierten TV (nur starten) das aber auch nur in ausnahmefällen

    wirklich einsehen will es niemand, was die reale praxis zeigt in der überall so gearbeitet wird.
    da wundert es dann keinem mehr wenn wöchentlich die nachrichten vom nächsten millionenschaden eintreffen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. OXFAM Deutschland Shops gGmbH, Berlin
  2. operational services GmbH & Co. KG, Dresden, Berlin, Frankfurt am Main, München
  3. Hays AG, Selb
  4. Dievision Agentur für Kommunikation GmbH, Hannover

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 21,49€
  2. 4,96€
  3. 1,07€
  4. 1,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Autonomes Fahren: Wenn der Wagen das Volk nicht versteht
Autonomes Fahren
Wenn der Wagen das Volk nicht versteht

VW testet in Hamburg das vollautonome Fahren in der Stadt - und das recht erfolgreich, wie eine Probefahrt zeigt. Als größtes Problem erweist sich ausgerechnet die Höflichkeit der Fußgänger.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Elektroauto Volkswagen ID.3 wird auch in Dresden montiert
  2. Volkswagen ID. Space Vizzion als Elektrokombi vorgestellt
  3. Elektroauto von VW Es hat sich bald ausgegolft

Tesla-Fabrik in Brandenburg: Remote, Germany
Tesla-Fabrik in Brandenburg
Remote, Germany

Elon Musk steht auf Berlin, doch industrielle Großprojekte sind nicht die Stärke der Region. Ausgerechnet in die Nähe der ewigen Flughafen-Baustelle BER will Tesla seine Gigafactory 4 platzieren. Was spricht für und gegen den Standort Berlin/Brandenburg?
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Gigafactory Tesla soll 4 Milliarden Euro in Brandenburg investieren
  2. 7.000 Arbeitsplätze Tesla will Gigafactory bei Berlin bauen
  3. Irreführende Angaben Wettbewerbszentrale verklagt Tesla wegen Autopilot-Werbung

Definitive Editon angespielt: Das Age of Empires 2 für Könige
Definitive Editon angespielt
Das Age of Empires 2 für Könige

Die 27 Einzelspielerkampagnen sollen für rund 200 Stunden Beschäftigung sorgen, dazu kommen Verbesserungen bei der Grafik und Bedienung sowie eine von Grund auf neu programmierte Gegner- oder Begleit-KI: Die Definitive Edition von Age of Empires 2 ist erhältlich.

  1. Microsoft Age of Empires 4 schickt Spieler ins Mittelalter

  1. FTTH: Deutsche Glasfaser und Htp beginnen gemeinsamen Netzausbau
    FTTH
    Deutsche Glasfaser und Htp beginnen gemeinsamen Netzausbau

    Der gemeinsame Ausbau von Deutsche Glasfaser und Htp ließ sich verkaufen. Auch die Anwohner haben sich an der Vorvermarktung beteiligt.

  2. Workstation-Grafikkarte: AMDs Radeon Pro W5700 hat USB-C-Anschluss
    Workstation-Grafikkarte
    AMDs Radeon Pro W5700 hat USB-C-Anschluss

    Bisher gab es die RDNA-Technik alias Navi nur für Spieler-Grafikkarten, das ändert sich mit der Radeon Pro W5700: Die ist Workstations gedacht und hat viele Displayports, darunter eine USB-C-Buchse.

  3. Modehändler: Zalando-Beschäftigte lehnen Bewertungssoftware Zonar ab
    Modehändler
    Zalando-Beschäftigte lehnen Bewertungssoftware Zonar ab

    Mit einer Zalando-Personalsoftware sollen sich Beschäftigte gegenseitig bewerten. "Eigentlich sind es Stasi-Methoden", meint ein Mitarbeiter. Doch die Firma verteidigt die Software.


  1. 18:54

  2. 18:52

  3. 18:23

  4. 18:21

  5. 16:54

  6. 16:17

  7. 16:02

  8. 15:38