1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Teamviewer: Ein schwäbisches…

Wenn sie mal nicht überzogen haben

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wenn sie mal nicht überzogen haben

    Autor: fanreisender 26.09.19 - 11:07

    TeamViewer ist richtig teuer geworden. O.k. als Firma nimmt man natürlich, was man bekommen kann.
    Nun ist aber TeamViewer kein derart komplexes Kunstwerk an Software. Konkurrenten haben es vergleichsweise einfach, ähnliche Produkte zu entwickeln und am Markt zu platzieren. Und sie tun das auch.
    Vielleicht kann das teure TeamViewer gegen diese Konkurrenz bestehen, vielleicht auch nicht. Für meine Begriffe ist die Lage ziemlich 50/50.

  2. Permira hat jedenfalls nicht überzogen

    Autor: M.P. 26.09.19 - 11:13

    Genau den richtigen Zeitpunkt, durch den Börsengang das Geld wieder herauszuziehen ...

    Die werden ihren Invest (mit viel Gewinn) wieder heraus haben ...

  3. Re: Wenn sie mal nicht überzogen haben

    Autor: ibsi 26.09.19 - 11:14

    fanreisender schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Konkurrenten haben es vergleichsweise einfach, ähnliche Produkte zu
    > entwickeln und am Markt zu platzieren.
    Nenne mir bitte ein Produkt das so simpel funktioniert wie Teamviewer (andere PCs verwalten)

    * installation möglich, aber nicht notwendig (nur starten)
    * Windows und Linux (auch gemischter Betrieb möglich); Android Client!
    * Über das Internet und über LAN
    * Ein PC loggt sich automatisch in einen Account ein und ist von überall erreichbar wenn man Zugangsdaten für den Account hat

    Das sind meine Voraussetzungen. Wenn es auch nur ein Programm gibt, das so funktioniert, bitte!

  4. Re: Wenn sie mal nicht überzogen haben

    Autor: captain_spaulding 26.09.19 - 11:16

    Anydesk?
    Nur beim letzten Punkt bin ich mir nicht sicher, da ich darauf nicht geachtet habe.

  5. Re: Wenn sie mal nicht überzogen haben

    Autor: M.P. 26.09.19 - 11:17

    Naja, die meisten Anwender brauchen Fernbedienung nur Windows->Windows.

  6. Re: Wenn sie mal nicht überzogen haben

    Autor: MatthiasHartmann 26.09.19 - 11:20

    anydesk: anydesk.com
    ..unterstützt mehr Betriebssysteme ist preislich attraktiv und funktioniert auch auf allen mobilen Endgeräten. Mit den ganzen Problemen bei Teamviewer - der eine hat diese, der andere jene Version dazu die Inkompatibilitäten der Versionen zueinander, ist anydesk eine gute Alternative

  7. Re: Wenn sie mal nicht überzogen haben

    Autor: theFiend 26.09.19 - 11:34

    MatthiasHartmann schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > anydesk: anydesk.com
    > ..unterstützt mehr Betriebssysteme ist preislich attraktiv und funktioniert
    > auch auf allen mobilen Endgeräten.

    Gibts da auch eine kostenlose Version für Privatleute? Bisher nicht gefunden...

    Gerade das hat meiner Meinung nach Teamviewer groß gemacht, und bisher hatte ich da auch noch keine Probleme (ausser halt die übliche versionierung), wenn ich Eltern oder Freunden bei irgendas geholfen hab.

  8. Re: Wenn sie mal nicht überzogen haben

    Autor: ibsi 26.09.19 - 11:36

    Was "die meisten Anwender" braucht, ist mir relativ egal ;)
    Sowohl ich als auch meine Arbeitskollegen arbeiten in einem Mischbetrieb (alleine weil wir Linux Laptops einsetzen).

    Ich suche allerdings auch etwas das ich Privat verwenden kann. Würde auch Geld auf den Tisch legen, allerdings nur 1x und nicht Monatlich.

    AnyDesk muss ich mir mal anschauen ob das - wenigstens für meinen Privaten bereich - ausreicht.

  9. Re: Wenn sie mal nicht überzogen haben

    Autor: MatthiasHartmann 26.09.19 - 11:36

    Ja- für Privatpersonen unentgeltlich. Ich nutze eine kommerzielle Version, insofern weiß ich nicht inwieweit es bei privater Nutzung Einschränkungen gibt - einfach mal dort nachsehen.

  10. Re: Wenn sie mal nicht überzogen haben

    Autor: ibsi 26.09.19 - 11:41

    Direkt auf der Startseite:
    > https://anydesk.com/de

    > Free Download für Privatnutzer

  11. Re: Wenn sie mal nicht überzogen haben

    Autor: club-mate 26.09.19 - 11:43

    theFiend schrieb:
    > Gibts da auch eine kostenlose Version für Privatleute? Bisher nicht
    > gefunden...

    "AnyDesk ist für Testzwecke und den Privatgebrauch kostenlos.
    Probieren Sie es noch heute aus!"

    Steht so auf der Seite.
    Der erste Download Link auf der Seite (grüner Button, beschriftet mit "Free Download") öffnet auch eine kleine Kurzanleitung die beschreibt wie man sich auf andere Rechner verbindet. Da steht ebenfalls nichts von irgendwelchen Kosten.

  12. Re: Wenn sie mal nicht überzogen haben

    Autor: onkel hotte 26.09.19 - 12:03

    Das sind die Punkte die zählen, ja. Bei uns eher die FUnktion sich auch aufs Mobiltelefon aufschalten zu können.
    Allerdings finde ich die Lizenzpreise etwas unverschämt. Dann dürfen 50(ß) Kollegen die Lizenz nutzen aber jeweils nur einer es nutzen. Die anderen 49 müssen warten bis er fertig ist.
    Eine Stufe höher dürfen 300 es nutzen aber nur 2 parallel damit arbeiten. Eine Frechheit ist das.

  13. Re: Wenn sie mal nicht überzogen haben

    Autor: DerTester88 26.09.19 - 13:02

    PCVisit - ist auch aus Deutschland
    Wir nutzen bei uns in der Firma vermehrt PCVisit, da wir ständig das Problem mit TeamViewer und den verschiedenen Versionen haben.

  14. Re: Wenn sie mal nicht überzogen haben

    Autor: px 26.09.19 - 13:58

    Teamviewer ist für den privaten Gebrauch auch kostenlos, so nebenbei.

    Mit Abo (kostet unwesentlich mehr als die jährliche Variante zuvor) hat man sowieso immer die aktuellste Version, die sehr wohl auf alle alten Hosts zugreifen kann. Wenn sich das für eine Bude, die Support leistet, nicht lohnt, spielt sie wohl in der falschen Größenordnung. Uns spart TV viele zehntausend Euro im Jahr an Reisekosten. Praktisch jeder externe Dienstleister nutzt ebenfalls TV und kann so bei Bedarf Zugriff erhalten - das Ding ist faktisch der Standard. Ob irgendwelche Frickelbuden oder Privatleute das nutzen, spielt da längt keine Rolle mehr.

  15. Re: Wenn sie mal nicht überzogen haben

    Autor: quasides 29.09.19 - 23:36

    px schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Teamviewer ist für den privaten Gebrauch auch kostenlos, so nebenbei.
    >
    > Mit Abo (kostet unwesentlich mehr als die jährliche Variante zuvor) hat
    > man sowieso immer die aktuellste Version, die sehr wohl auf alle alten
    > Hosts zugreifen kann. Wenn sich das für eine Bude, die Support leistet,
    > nicht lohnt, spielt sie wohl in der falschen Größenordnung. Uns spart TV
    > viele zehntausend Euro im Jahr an Reisekosten. Praktisch jeder externe
    > Dienstleister nutzt ebenfalls TV und kann so bei Bedarf Zugriff erhalten -
    > das Ding ist faktisch der Standard. Ob irgendwelche Frickelbuden oder
    > Privatleute das nutzen, spielt da längt keine Rolle mehr.

    ad1: nein ist es nicht. nach 10 connects wird kommerz. nutzung utnerstellt und damit ende.
    ad2: nur verantwortungslose dienstleister die kmus zu tun haben nutzen TV.
    in großen umgebungen ist das zeug strikt untersagt. im besten fall wird gerade noch die start only variante akzeptiert sofern nicht durchd ei firewall blokiert.
    ad3: remotehilfe bietet bereits einiges für regulären support und wird mitgeliefert. das sicherheitslevel ist auch besser und iwrd langfristig im supportbereich TV und freunde abschaffen.

    in echten unternehmensumgebungen hat TV nichts zu suchen. nicht als fix installierter service. das untergräbt die gesamte sicherheit in mehrfacher weise

  16. Re: Wenn sie mal nicht überzogen haben

    Autor: nasenweis 04.10.19 - 05:06

    theFiend schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > MatthiasHartmann schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > anydesk: anydesk.com
    > > ..unterstützt mehr Betriebssysteme ist preislich attraktiv und
    > funktioniert
    > > auch auf allen mobilen Endgeräten.
    >
    > Gibts da auch eine kostenlose Version für Privatleute? Bisher nicht
    > gefunden...
    >
    Gibts. Such mal genauer. Ich hab sie zumindest.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Universitätsklinikum Bonn, Bonn
  2. Hauk & Sasko Ingenieurgesellschaft GmbH, Stuttgart
  3. finanzen.de, Berlin
  4. Deloitte, verschiedene Einsatzorte

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. BenQ 24,5 Zoll Monitor für 99,00€, Sharkoon PureWriter Tastatur 59,90€, Lenovo IdeaPad...
  2. 99,00€ (Bestpreis!)
  3. (aktuell u. a. Sharkoon Shark Zone M51, Astro Gaming C40 TR Gamepad für 169,90€, QPAD MK-95...
  4. (u. a. Tropico 6 - El Prez Edition für 21,99€, Minecraft Xbox One für 5,99€ und Red Dead...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Support-Ende von Windows 7: Für wen Linux eine Alternative zu Windows 10 ist
Support-Ende von Windows 7
Für wen Linux eine Alternative zu Windows 10 ist

Windows 7 erreicht sein Lebensende (End of Life) und wird von Microsoft künftig nicht mehr mit Updates versorgt. Lohnt sich ein Umstieg auf Linux statt auf Windows 10? Wir finden: in den meisten Fällen schon.
Von Martin Loschwitz

  1. Lutris EA verbannt offenbar Linux-Gamer aus Battlefield 5
  2. Linux-Rechner System 76 will eigene Laptops bauen
  3. Grafiktreiber Nvidia will weiter einheitliches Speicher-API für Linux

Europäische Netzpolitik: Die Rückkehr des Axel Voss
Europäische Netzpolitik
Die Rückkehr des Axel Voss

Elektronische Beweismittel, Nutzertracking, Terrorinhalte: In der EU stehen in diesem Jahr wichtige netzpolitische Entscheidungen an. Auch Axel Voss will wieder mitmischen. Und wird Ursula von der Leyen mit dem "Digitale-Dienste-Gesetz" wieder zu "Zensursula"?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Mitgliederentscheid Netzpolitikerin Esken wird SPD-Chefin
  2. Nach schwerer Krankheit FDP-Netzpolitiker Jimmy Schulz gestorben

Mr. Robot rezensiert: Domo Arigato, Mr. Robot!
Mr. Robot rezensiert
Domo Arigato, Mr. Robot!

Wie im Achtziger-Klassiker Mr. Roboto von Styx hat auch Elliot in Mr. Robot Geheimnisse. Die Dramaserie um den Hacker ist nicht nur wegen Rami Malek grandios. Sie hat einen ganz eigenen beeindruckenden visuellen Stil und zeigt Hacking, wie es wirklich ist. Wir blicken nach dem Serienfinale zurück.
Eine Rezension von Oliver Nickel und Moritz Tremmel

  1. Openideo-Wettbewerb Die fünf besten Hacker-Symbolbilder sind ausgewählt
  2. Cyberangriffe Attribution ist wie ein Indizienprozess
  3. Double Dragon APT41 soll für Staat und eigenen Geldbeutel hacken

  1. Vodafone: Kabelfernsehkunden sterben in Zukunft aus
    Vodafone
    Kabelfernsehkunden sterben in Zukunft aus

    Vodafone sieht bei jungen Menschen wenig Interesse, Kabelfernsehen zu abonnieren. Ein deutscher Netflix-Manager sprach über den Streaminganbieter.

  2. FBI-Wunsch: Apple verzichtete auf iCloud-Verschlüsselung
    FBI-Wunsch
    Apple verzichtete auf iCloud-Verschlüsselung

    Apple war einer Bitte des FBI laut der Nachrichtenagentur Reuters nachgekommen und verzichtete auf die Einführung verschlüsselter iPhone-Backups in der iCloud. Apple habe einem Streit mit Beamten aus dem Weg gehen wollen, erklärte eine Reuters-Quelle - geholfen hat es indes nicht.

  3. Rainbow Six Siege: Ubisoft verklagt DDoS-Anbieter
    Rainbow Six Siege
    Ubisoft verklagt DDoS-Anbieter

    Seit Monaten gibt es DDOS-Angriffe gegen Rainbow Six Siege, nun klagt Ubisoft gegen einen Anbieter. Der offeriert das Lahmlegen der Server ab 150 Euro, offenbar stecken auch Deutsche hinter den Attacken.


  1. 19:21

  2. 18:24

  3. 17:16

  4. 17:01

  5. 16:47

  6. 16:33

  7. 15:24

  8. 15:09